Dree Hemingway: Ich schwitze nicht

Dree Hemingway (27) hat noch nie Deo benutzt. …

Bild von Dree Hemingway

Dree Hemingway (27) hat noch nie Deo benutzt.

Das Model ist das Gesicht der aktuellen Chloe-Parfüm-Kampagne und wird deshalb natürlich immer wieder nach ihren Lieblingsdüften befragt. Dabei kam nun im Interview mit ‘The Cut’ heraus, dass die Schönheit ohne Parfüms wohl nach kaum etwas riechen würde, denn sie schwitzt nie!

“Ich rieche nach gar nichts. Wirklich”, versicherte sie. “Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Deo benutzt. Ich schätze, mein natürlicher Geruch ist ganz angenehm. Ich schwitze nie. Ich habe früher 15 Stunden Ballett am Tag gemacht und hatte dann vielleicht einen einzigen Schweißtropfen.”

Dennoch ist sie ein großer Duftfan, da Parfüms in ihr viele Erinnerungen hervorrufen. Einige sind gut, andere aber auch nicht.

“Meine Mutter hatte ein Parfüm mit Jasmin und eines mit Feige. Das war wirklich gut. Sie zündete auch immer in der ganzen Wohnung Kerzen an. Es ist schon lustig, wie man das nicht wahrnimmt und die Gerüche erst später im Leben so viele Erinnerungen zurückbringen. Es gab auch schlechte Gerüche. Meine Mutter machte ständig Lachs und danach roch dann das ganze Haus.”

Doch nicht nur Parfüms sorgen für Erinnerungen. Auch eine Creme namens Skin Trip lässt sie dank ihres Kokosnussgeruchs an vergangene Zeiten denken. “Ich hatte eine Nanny, die meine Mutter eingestellt hatte – die hat das ständig benutzt”, erzählte Dree Hemingway. “Ich erinnere mich, wie ich damals total in den Geruch verliebt war und vor Kurzem hab ich die Creme dann bei Whole Foods entdeckt. Ich stehe total auf dieses Produkt.” © Cover Media

Continue reading “Dree Hemingway: Ich schwitze nicht”

Dree Hemingway: Fashion statt Formel 1

Dree Hemingway (27) fände es “irre”, Rennfahrerin zu sein.

Bild von Dree Hemingway

Dree Hemingway (27) fände es “irre”, Rennfahrerin zu sein.

In Paris debütierte die Laufstegschönheit als Model der Herbst/Winterkollektion 2009 für Givenchy und ist mittlerweile eine anerkannte Größe der Fashion-Branche. So schmückte sie bereits Kampagnen für Gucci und H&M.

Hätte es in der Modewelt nicht geklappt, wüsste Dree genau, was sie als Alternative gemacht hätte.

“Ich liebe Autofahren. Mein Papa versuchte, mich bei der Formel 1 unterzubringen, aber es hat nicht geklappt. Leider. Aber ich habe noch Zeit. Ich würde das liebend gerne machen. Es wäre irre, ich bin auch schon Gokarts gefahren”, strahlte sie im Gespräch mit ‘vogue.co.uk’. “Als ich aufwuchs, hatte mein Vater ein wirklich schnelles Auto, das ich ausführte, wenn er nicht in der Stadt war, aber er wusste, dass ich es war, weil ich so dumm war und den Sitz nicht wieder zurückstellte.”

Ihre Leidenschaft für schnelle Autos wurde befeuert, als sie an der Seite von Lewis Hamilton (30) und Nico Rosberg (29) in der Herbst-Winterkampagne 2015 für Mercedes Benz auftreten durfte. In einem Clip, gedreht von der amerikanischen Künstlerin Collier Schorr, tragen die beiden Herren zunächst Anzüge, bevor sie in ihre Renn-Overalls schlüpfen, in einem schicken kleinen Schwarzen gibt Dree das Startzeichen.

Für die brünette Beauty war es eine unglaubliche Erfahrung und sie witzelte, sie habe Lewis Tipps gegeben, wie er noch etwas schneller fahren könne.

Das Fotoshooting war aber nicht das erste außergewöhnliche, eines wird dem Model wohl immer in Erinnerung bleiben: “Ich machte einmal ein Shooting, bei dem ich auf dem Dach eines Wolkenkratzers war, dann dort runterhing und mich niemand festhielt. Merkwürdigerweise stellte ich dabei fest, dass ich an Höhenangst leide und mir wurde schwindelig. Es war 100 Stockwerke hoch und mein Bein baumelte über dem Rand, es war ziemlich extrem. Ich mag es, mich herauszufordern. Darf ja nicht langweilig werden”, grinste Dree Hemingway. © Cover Media

Continue reading “Dree Hemingway: Fashion statt Formel 1”

Dree Hemingway: Neues Gesicht von Cole Haan

Dree Hemingway (26) kreiert eine Kollektion in Kooperation mit Cole Haan.

Bild von Dree Hemingway

Dree Hemingway (26) kreiert eine Kollektion in Kooperation mit Cole Haan.

Das amerikanische Model lief gerade für das Modehaus Chloé auf der Paris Fashion Week. Hemingway, die sonst meist für Luxus-Labels modelt und dementsprechend in erstklassigen Designs gesichtet wird, trägt privat allerdings lieber bequeme Outfits – ganz im Style von Cole Haan. “Ich finde nicht, dass Stil sich um ein bestimmtes Kleidungsstück oder Accessoire handelt. Es geht darum, wie man es trägt. Ich bin eher für das Motto ‘Weniger ist mehr’ und sexy zu sein, ohne sich zu sehr zu bemühen. Ich mag dezente und klassische Looks”, erklärte sie in einem Interview mit ‘WWD’.

Hemingway ist nicht nur das neue Gesicht von Cole Haan, sondern wird auch eine Kollektion für das Label kreieren. Als Teil ihrer Funktion als globale Werbefigur für die Marke wird sie an einer Schuh- und Handtaschenlinie mitarbeiten. “Ich stehe gern auf der anderen Seite. In der Lage zu sein, in eine solch legendäre Marke mit einem riesigen Erbe involviert zu sein ? Ich mag die Tatsache, dass sie mir ein wenig kreative Kontrolle überlassen und ich meinen Ideen folgen kann”, freute sie sich. “Ich bin auf der Suche nach einer sehr guten Ästhetik und etwas, das man einfach jeden Tag tragen will. Nicht, dass es das nicht schon bei Cole Haan gibt. Ich will nichts aus ihnen machen, das sie nicht schon sind. Ich denke, dass ihre Marke einem zeitlosen Moment treu bleibt.”

Der Marketing-Chef David Maddox ist begeistert, Hemingway an Bord zu haben und genießt die Arbeit mit dem Model. Auch das Team ist zuversichtlich, was die Kooperation angeht: “Wir haben eine sehr lange Zeit damit verbracht, uns anzusehen, was Cole Haan zu einem amerikanischen Idol macht. Dree repräsentiert für uns die perfekte Muse für das obere Ende der Milleniumsgeneration. Sie repräsentiert diesen wundervollen Optimismus und diese Kunst der Zukunft”, schwärmte Maddox.

Die erste Kampagne von Cole Haan mit Dree Hemingway kommt im Herbst 2014 heraus. © Cover Media

Continue reading “Dree Hemingway: Neues Gesicht von Cole Haan”