Das sind die besten, erschwinglichen Moisturizer unter 15 Euro für euren Hauttyp

Trockene Haut: Weleda Skin Food

Skin Food von Weleda gehört wahrscheinlich zu den beliebtesten Tagescremes für trockene Haut – ever. Jeder, der sie im Winter einmal ausprobiert hat, ist begeistert. Der Grund? Die reichhaltige Creme lässt trockene Hautstellen sofort verschwinden, pflegt die Haut intensiv mit rein natürlichen Inhaltsstoffen und hinterlässt sie gut geschützt. 

Wichtig zu wissen ist, dass der Moisturizer wirklich sehr reichhaltig ist und dementsprechend auch einen „Glow“ auf der Haut hinterlässt. Wer die Creme ungern auf der Haut spürt und sich danach noch schminken möchte, für den ist die Skin Food Light-Variante geeignet – sie pflegt genauso gut, ist aber leichter konzentriert. 


Sensible Haut: Bio Argan Feuchtigkeitspflege von Garnier

Empfindliche Haut braucht auf der einen Seite viel Feuchtigkeit und Inhaltsstoffe, die die sensible Gesichtspartie schützen – auf der anderen Seite darf sie nicht mit zu viel Wirkstoffen (oder Chemie) gestresst werden. Ideal geeignet ist deshalb die Bio-Gesichtscreme von Garnier, die der Haut einen Feuchtigkeits-Boost verleiht und sie schützt. Pflegendes Arganöl und feuchtigkeitsspendendes Aloe Vera aus biologischem Anbau sind besonders mild zur Haut. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung geschmeidig und glatt an und sieht gesund aus.


Normale Haut: Hydra Zen von Lancôme

Jede:r mit einem normalen Hautzustand kann sich freuen, denn die Haut ist gesund und unkompliziert und kann mit verschiedenen Produkten ganz nach Belieben gepflegt werden. Eine Tagescreme mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe ist Hydra Zen von Lancôme. Der Moisturizer hat eine leichte Gel-Textur, die sich wie transparent auf die Haut legt und schnell einzieht. Gleichzeitig spendet die Creme über den ganzen Tag Feuchtigkeit und hinterlässt ein frisches und angenehmes Hautgefühl ohne Spannung & Co. 


Mischhaut: Hydro Boost Aqua Gel von Neutrogena

Mischhaut bedeutet eine eher fettige T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) und trockene oder normale Haut an den Wangen. Die zwei Phasen des Aqua Gels gehen auf beide Hautbedürfnisse ein und gleichen das Hautbild aus. Das leichte Gel spendet den Wangen Feuchtigkeit, während es an der T-Zone schnell einzieht und die Haut mattiert. 


Fettige Haut: Leicht & Frisch von Nivea

Fettige oder ölige Haut produziert zu viel Fett und muss daher mit den richtigen Inhaltsstoffen gepflegt werden, sodass nicht noch mehr Fett produziert wird. Die Leicht & Frisch Creme von Nivea ist vor allem für seine leichte Textur beliebt und die ideale Pflege, wenn es schnell gehen muss, denn sie zieht sofort ein. Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, hat aber gleichzeitig einen kühlenden und regenerierenden Effekt, sodass die fettige Haut entspannen kann. 


Unreine Haut: Regulierende Gesichtspflege von Annemarie Börlind

Wer mit Mitessern, Pickeln & Co. kämpft, neigt schnell dazu, viele verschiedene Produkte auszuprobieren und die Haut damit noch weiter zu belasten. Unreinheiten sind Entzündungen, die besonders sanft behandelt werden wollen. Der mattierende Moisturizer der Naturkosmetik-Marke wirkt aktiv Hautunreinheiten entgegen, während die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und über Nacht bei der Regeneration unterstützt wird.


Reife Haut: Revitalift Creme Rouge von L’Oréal Paris

Das Wichtigste zuerst: Keine Creme der Welt, egal wie viel sie kostet, kann Falten einfach verschwinden lassen. Mit viel Feuchtigkeit lassen sich dafür feine Linien optisch auffüllen und die Elastizität der Haut steigern, sodass diese auch bei fortschreitendem Alter genug Spannkraft hat. Ein beliebtes und erschwingliches Produkt ist der Moisturizer mit rotem Ginseng, der den Teint rosig und frisch aussehen lässt. Mit seinen roten Farbpigmenten wirkt er optisch Spuren von Müdigkeit entgegen. Soja-Proteine und Hefe-Extrakt sind außerdem für ihre straffende Wirkung bekannt.

Dr. Hauschka Gesichtsbehandlung und Produktpaket – Journelles Gift Special #12

Huhu, ich bin Charlotte! Was ich hier genau mache? Nun, Journelles hat Beiträge, die durch Kooperationen unterstützt werden. Und genau diese Kooperationen und Partner sind mein Aufgabenbereich. Ich bin dafür verantwortlich, dass ihr mit schönen Markenbotschaften von Brands, die wir lieben, versorgt werdet.

Aber lasst mich von vorne beginnen. Ich komme ursprünglich aus der ominösen Stadt, die es angeblich nicht gibt – eine große Lüge: Bielefeld ist meine Heimat.

Nach dem Abitur ging ich ein Jahr als Au-Pair nach Mailand mit dem Ziel, danach nicht nur fließend Italienisch sprechen zu können, sondern auch eine Entscheidung getroffen zu haben, was ich danach studieren möchte.

Dort lernte ich viele interessante und tolle Menschen aus Kunst und Kultur kennen, von denen kaum einer ein Wort Italienisch sprach, aber alle ein sehr gutes Englisch! No problemo (wenn ich an dieser Stelle Alf zitieren darf), denn mit nach diesem aufregenden Jahr in bella Italia konnte ich die englische Sprache in mindestens fünf verschiedenen Dialekten sprechen und hatte einen Entschluss gefasst: Ich würde Modemanagement an der Akademie LDT Nagold studieren und somit vier Semester im Schwarzwald leben.

Um viele Erfahrungen reicher und mit einem Abschluss in der Tasche zog es mich in die Hauptstadt. Wohin sonst? Dass Berlin für die Modebranche im eigentlichen Sinne viel weniger zu bieten hat als der Süden Deutschlands, war mir damals schon bewusst, aber wo ein Wille ist, da ist ein Weg. So absolvierte ich einige spannende Praktika im Produktmanagemet und in der Redaktion bei Stylebook, in der PR bei Schoeller und von Rehlingen und lernte eine neue Facette der Modebranche kennen, mit der ich mich vorher nur wenig beschäftigt hatte: Kommunikation – ja, das kann ich!

Über vier Jahre habe ich dann gemeinsam mit Stylebook und Travelbook ein Bloggernetzwerk aufgebaut. Eine aufregende Zeit mit vielen unvergesslichen Erlebnissen. In einer Branche, in der es eine sehr hohe Fluktuation mit wenig Beständigkeit gibt, ist es ein sehr langer Zeitraum auf meinem Lebenslauf. Also entschied ich mich, neue Wege einzuschlagen und mich umzuschauen.

Ach, wollt wissen, wie ich Jessie kennengelernt habe und zu meinem Job bei Journelles kam? Es mag sicher wie ein Märchen klingen, ist aber die pure Wahrheit! Ich führte bereits Gespräche für potentielle neue Jobs, jedoch war ich in keinen Job so richtig “verliebt”. Wie an so vielen Abenden telefonierte ich mit meiner Mutter und sagte zu ihr: “Ach Mama, weißt du was? Ich glaube ich muss mich bei Journelles bewerben.”

Dazu müsst ihr wissen, dass ich trotz meiner jahrelangen Arbeit mit Bloggern nur wenige Blogs wirklich mit Herzblut verschlungen habe – Journelles war seit dem Launch mein absoluter Lieblingsblog. Ich war beeindruckt von Jessie und dem Frauenbild, das sie auf Journelles zeigt: selbstbewusst, modern, zeitgemäß, emanzipiert und gesund. Ich fühlte mich bei meinem täglichen Klick immer abgeholt und verstanden.

Ein Like hier, ein Herz dort! Persönlich getroffen hatten wir uns bis dato noch nie, Jessie und ich führten eine Instagram-Bekanntschaft. Könnt ihr euch also vorstellen, wie mir das Herz in die Hose gerutscht ist, als ich eines Tages eine Facebook-Nachricht von Jessie bekam, ob wir uns bezüglich einer potentiellen Stelle bei Journelles auf einen Kaffee treffen wollen?!

Ich fiel aus allen Wolken und landete direkt auf Wolke Sieben: Sales und Marketing für mein liebeste Blogazine – das wäre mein Herzensjob! Woher wusste Jessie bloß, dass meine Bewerbung schon in meinem Emailfach als Entwurf darauf wartete, abgeschickt zu werden? Uns beiden war klar: Das muss Gedankenübertragung gewesen sein.

Diese telepathische Verbindung erleichtert natürlich die Zusammenarbeit, denn Konzepte zu schmieden bedarf viel Feingefühl und Kreativität. Seitdem sind wir auf Standleitung und möchten euch in Zukunft mit vielen schönen Kooperationen überraschen.

Hier könnt ihr mir auf Instagram folgen!


Archiv anzeigen

Gift Guide: Die schönsten Weihnachtsgeschenke für die Mama

Weihnachtsgeschenke für Eltern

Weihnachten und die Zeit des Schenkens rückt immer näher und die meisten von uns machen sich auf die Suche nach einer schönen Aufmerksamkeit oder einem besonderen Weihnachtsgeschenke für die Liebsten. Deshalb werde ich in den kommenden Tage mehrere Gift Guides veröffentlichen, die für jede/n die schönsten Geschenkideen beinhalten.

Los geht’s mit unvergesslichen Weihnachtsgeschenken für unsere Mütter 🙂 Von einer klassisch-schönen Designer-Tischlampe und Fashion-Präsente über Beauty-Geschenke wie eine tolle Augencreme bis hin zu Technik-Gadgets wie Bluetooth-Kopfhörer oder das neueste Kindle – hier werdet ihr garantiert fündig! Guckt doch auch mal bei ayen vorbei, unser Wollschal mit Fransen oder unser doppelreihiger Blazer in Dunkelblau bringen euren Mamas hoffentlich viel Freude 🙂 Happy Shopping und Gifting!

Weihnachtsgeschenke für Eltern

Die schönsten Weihnachtsgeschenke für Mamas shoppen




Gift Guide: Die 36 schönsten kleinen Aufmerksamkeiten bis 30 Euro

Geschenke von Herzen müssen kein Vermögen kosten, denn beim Schenken geht es vor allem um die Geste und die guten Gedanken. Eine nette Aufmerksamkeit, eine Kleinigkeit, die Freude bringt oder ein praktisches Gadget, das der oder die Beschenkte gut gebrauchen kann – das gibt’s schon ab ein paar Euro. Egal, ob ihr also noch auf der Suche nach einem Geschenk für eine Freundin, einen Freund, Kollegen, die Schwester, Nachbarn oder andere liebe Menschen seid, im zweiten Teil meiner Gift Guide Reihe werdet ihr garantiert fündig. Von allseits beliebten Food-Präsenten über Beauty-Geschenke bis hin zu Technik und Mode habe ich euch die 36 schönsten Weihnachtsgeschenke zusammengestellt, die nicht mehr als 30 Euro kosten. Los geht’s 🙂

Festliches Outfit mit Kleid

Die schönsten Weihnachtsgeschenke bis 30 Euro shoppen




Shop now: Die schönsten Beauty-Adventskalender im Überblick – für jedes Budget

1. Beauty-Adventskalender: Maybelline, um 15 Euro

Relativ neu in dieser Saison sind Adventskalender, die mit weniger als 24 Türchen kommen. So auch der Mini-Kalender von Maybelline, der mit fünf Beauty-Highlights ausgestattet ist. Der Vorteil: Die Produkte sind in Originalgröße enthalten und bieten die perfekten Top 5 Beauty-Produkte für ein tolles Make-up.  


2. Adventskalender: Babor, um 52 Euro

Die Idee hinter dem Babor-Adventskalender ist, dass die Haut in den 24 Tagen vor Weihnachten eine Extraportion Pflege durch die enthaltenen Ampullen erhält, sodass sie am Heiligen Abend richtig schön strahlt!


3. Beauty-Adventskalender: L’Occitane, 59 Euro

Gefüllt ist der schön gestaltete Adventskalender mit den kultigsten Produkten der französischen Beauty-Marke in Reisegröße. So lässt sich einmal die ganze Range von Körperpflege bis Gesichtspflege durchprobieren. 


4. Adventskalender: Stop The Water While Using Me, um 80 Euro

Lust auf was ganz Neues und vor allem Natürliches? Dann ist der New Normal Advent Calender perfekt für euch. Er enthält 6 rein natürliche, vegane und klimaneutrale Körperpflegeprodukte – und zwar in der vollen Größe.


5. Beauty-Adventskalender: Douglas, um 80 Euro

Der Douglas-Adventskalender ist für euch geeignet, wenn ihr euch nicht zwischen Pflege und Make-up sowie einer Marke entscheiden wollt. Die 24 Überraschungen umfassen nämlich Produkte von Beauty-Labels wie Biotherm, Armani, Lancôme, Kiehl’s und Yves Saint Laurent. Probiert euch so durch luxuriöse Produkte von Serum bis Mascara. 


6. Adventskalender: Clinique, 85 Euro

Lohnt sich allemal! Für 85 Euro erwarten euch im Clinique-Adventskalender tolle Geschenke in Reise- und Originalgröße, die von Cleansern über Gesichtscremes bis hin zu Kajal und Mascara reichen. Das perfekte Paket, wenn man die Produkte einmal testen möchte. 


7. Beauty-Adventskalender: Shiseido, 145 Euro

In meinem Badezimmerschrank befinden sich einige Produkte von Shiseido, weshalb ich euch den Beauty-Adventskalender auf jeden Fall empfehlen kann. Das tolle Set enthält Pflege und Make-up, womit man sich die Vorweihnachtszeit definitiv versüßen kann.  


8. Adventskalender: Zarkoperfume, 169 Euro

Lust auf einen neuen Duft – oder noch besser: vier? Die gehypte Brand Zarkoperfume bietet mit seinem Adventskalender exklusive Moleküldüfte in Originalgröße, die die Noten des Nordens einfangen und das skandinavische Lebensgefühl vermitteln – frisch und natürlich.


9. Beauty-Adventskalender: Dior, 410 Euro

Ein absolutes Highlight in der Vorweihnachtszeit ist der luxuriöse Adventskalender von Dior, der zum einen wunderschön aussieht und zum anderen mit 24 Dior-Überraschungen begeistert. Düfte, Make-up und Hautpflege sorgen jeden Morgen für kleine und große Freudenmomente!


10. Adventskalender: Dr. Barbara Sturm, 450 Euro

Der Skincare-Kalender von Dr. Barbara Sturm enthüllt an den 24 Tagen vor Weihnachten tolle Beauty-Überraschungen, die die Haut reichhaltig pflegen und Anti-Aging entgegenwirken. Neben Seren und Gesichtsmasken findet sich auch ein Produkt in Originalgröße.

Skin Quarter Life Crisis: Die besten Tipps bei unreiner Haut ab Mitte 20

Adult Acne: Mögliche Ursachen bei unreiner Haut und welche Tipps helfen können

Wenn die Haut ab Mitte 20 plötzlich verrückt spielt, kann das verschiedene Gründe haben. Hier kommen einige davon – und Wege, um die Haut wieder zu heilen und zu einem schönen Teint zurückzufinden. 

1. Hormonelle Schwankungen

Unreine Haut kann durch einen erhöhten Testosteronspiegel entstehen, der eine übermäßige Produktion von Hautfett zur Folge hat. Dadurch verstopfen die Poren schneller und Bakterien vermehren sich. Die Folge sind meist Pickel und Unreinheiten. Ein Ungleichgewicht der Hormone kommt häufig bei Frauen zwischen 20 und 40 Jahren vor – aufgrund von Stress im Job, ungesunder Ernährung, einer hormonellen Umstellung oder einer Schwangerschaft. Auch wer die Pille absetzt, leidet häufig unter Akne im Gesicht und am Körper. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin siedeln sich die Pickel bei einem aus der Balance geratenen Hormonhaushalt häufig rund um den Mund- und Kieferbereich an. 

Was kann helfen?

Um den Ursprung der Hautunreinheiten zu behandeln – also die Hormone – kannst du deinen Zyklus besser kennenlernen, etwa mithilfe von Zyklus-Apps oder einem Zyklus-Tagebuch. Tritt deine Periode regelmäßig ein? Verändert sich die Haut über den Monat hinweg? Reagiert deine Haut auf Stress? So kannst du nach und nach versuchen, deinen Körper besser kennenzulernen. 

Resultiert die unreine Haut auf das Absetzen der Pille, kannst du den Körper mit Brennesseltee und Zink dabei unterstützen, Feuchtigkeit im Inneren abzubauen. Auch ein Besuch bei der/m Heilpraktiker:in kann helfen. Wichtig: Bloß nicht zu Anti-Pickel-Produkten für Teenager greifen! Die erwachsene Haut braucht eine milde Pflege und sanfte Enzympeelings, um sich wieder einzupendeln.


2. Ernährungsumstellung

Ab Mitte 20 beginnen viele, sich mit ihrer Ernährung und Lebensweise intensiver zu beschäftigen. Während man sich in der Schulzeit hin und wieder in der Mittagspause ein paar Schokoriegel gegönnt hat, geht es nun grüner auf dem Teller zu. Und das ist auch gut so! Allerdings kann es sein, dass der Körper eine Weile braucht, um sich auf die neue und gesündere Ernährung einzustellen. Experten erklären, dass der Körper erstmal entgiftet und alle ungesunden Stoffe und Laster „an die Oberfläche“ getragen werden. Nach ein paar Wochen sollte sich der Körper allerdings eingependelt haben und auch die Haut wird einen belohnen. 

Welche Lebensmittel sind gut für die Haut?

Um die unreine Haut zu unterstützen, eignen sich Lebensmittel wie Gurke, Brokkoli, Bohnen, Rosenkohl, Spinat, Fisch (oder Omega-3 supplementieren), Haferflocken, Nüsse, Leinsamen, Chia sowie Rapsöl, Hanföl, Leinöl und Walnussöl. 


3. Die falschen Hautpflege-Produkte

Mit zunehmendem Alter braucht die Haut eine andere Pflege. Mit zunehmendem Alter beschäftigen sich viele auch mit ihrer Pflege und greifen zu vielen Produkten, die die Haut überlasten können. Peelings, Anti-Aging-Produkte, Seren, Cremes & Co. können die Haut strapazieren, austrocknen oder schlicht überpflegen. Vor allem, wenn zu Produkten mit chemischen Inhaltsstoffen gegriffen wird.

Was hilft?

Besser ist es, für die Haut nur Produkte mit naturnahen (oder noch besser: 100 % natürlichen) Inhaltsstoffen zu verwenden. Eine milde Pflege, die aus einer guten Reinigung, einem Toner, einem Serum und einer Creme oder Öl besteht, reicht meistens schon völlig aus. 

Um unreine Haut zu behandeln, kann man etwas Bio-Teebaumöl aus der Apotheke über Nacht auf den Pickel tupfen und einmal pro Woche eine Heilerde-Maske anwenden. Sobald sie trocknet, zieht sie auf natürliche Weise den Talg und die Bakterien aus den Poren und sorgt für ein frisches Hautgefühl und ein geklärtes Hautbild.