Styling-Fehler am Morgen: Mit diesen 3 Tricks startest du modisch und entspannt in den Tag

Was soll ich bloß anziehen und wo ist eigentlich schon wieder meine Lieblingsjeans? Wenn morgens einfach nichts sitzen will, alles komisch aussieht und man sich unzufrieden mit seinen Kleidungsstücken fühlt, ist das wahrhaftig kein guter Start in den Tag. Denn dann wird panisch ein Teil nach dem anderen aus dem Kleiderschrank gezogen, sich dreimal umgezogen und die Hälfte der anprobierten Pieces landet lieblos auf dem Boden, weil wir uns ja auch noch in Zeitnot befinden. Chaos vorprogrammiert! Welche Styling-Fehler am Morgen genau zu diesem Szenario führen und wie man die morgendlichen Stress-Faktoren umgehen kann? Das verrate ich euch heute!

lederhose-frühlings-look

1. Styling-Fehler am Morgen: Planlos in den Tag starten

Spontan ein paar Teile aus dem Schrank ziehen und dann merken, dass die Hose nicht zum Oberteil passt und man auch überhaupt keine Schuhe zu dem Look hat. Also wieder umziehen. Und schon befinden wir uns in einem Teufelskreis, denn wir haben keinen Plan und stehen unter Druck. Keine gute Voraussetzung für einen stilvollen Look. 

Was hilft?

Überlege dir bereits während der morgendlichen Dusche oder dem Zähneputzen, was du am heutigen Tag vorhast, wie das Wetter wird und welches EINE Teil du unbedingt tragen möchtest. Kreiere drumherum deinen Look. So kannst du Step-by-Step deinen Look aufbauen – die Accessoires folgen am Schluss.

Pax Kleiderschrank mit Vorhängen

2. Styling-Fehler am Morgen: Der Schrank ist überfüllt

Den Satz „Ich habe nichts zum Anziehen“ hat sich bestimmt jede von uns schon mal gedacht, während wir vor einem Schrank standen, der aus allen Nähten platzt. Das Problem: Wir haben bloß keinen Überblick! Kleider neben Pullovern neben Blusen neben Röcken. Da kann man schon mal überfordert sein – vor allem, wenn es morgens schnell gehen muss. 

Was hilft?

Meine Tipps, um diesen Styling-Fehler zu vermeiden? Erstens kann es helfen, den Schrank nach Saisons zu strukturieren und die Wintersachen im Sommer auch mal wegzupacken – und andersherum. Zweitens hilft es, regelmäßig auszusortieren und sich von Stücken zu trennen, die man schlichtweg nicht mehr trägt. So kannst du dir eine Garderobe aus zeitlosen Lieblings- und ein paar Trendpieces zusammenstellen, die du vielfältig kombinieren kannst und die dich nicht in Styling-Not bringen.

3. Styling-Fehler am Morgen: Keine Back-up-Looks

Manche Outfits sind „mega!“, andere eher „geht so“. Das Problem: Da wir uns ja jeden Tag anders kleiden, vergisst man manchmal schon ein Tag später, was man die Woche davor getragen hat. Das Problem? Somit vergessen wir auch unsere Back-up-Looks bzw. Nummer-Sicher-Outfits, die wir richtig gut fanden und in denen wir uns immer wohlfühlen. 

Was hilft?

In Momenten, in denen wir planlos und panisch ein Teil nach dem anderen aus dem Schrank ziehen, auf der Suche nach DEM Look, können wir auf unsere Back-up-Looks zurückgreifen. Knipse dafür an Tagen, an denen dein Look gelungen ist, ein schnelles Selfie. Speichere sie dir am besten in einem Ordner „Outfits“ ab, sodass du morgens in Nullkommanix Inspiration findest und den Look einfach genau so nochmal trägst.

NEWSLETTER

LET’S STAY IN TOUCH!

ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE,


EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Welche Schuhe passen zum Maxikleid? Die 5 besten Kombis und Styling-Tipps

1. Schuhe zum Maxikleid: Sandalen

Ganz klar: Sandalen sind die perfekte Wahl zu den Trendkleidern, da sie den sommerlichen Flair betonen. Ihre filigrane, luftige Silhouette lenken dabei den Fokus ganz auf das Kleid und legen die schmalen Knöchel frei. Welche Sandalen passen? Hier geht alles, was gefällt: Von Pantoletten über Zehensandalen bis hin zu Riemchensandalen sind alle offenen Schuhe zum Maxikleid geeignet!


2. Schuhe zum Maxikleid: Loafer

Für einen spannenden Stilbruch kann man zum Maxikleid Loafer oder Brogues kombinieren. Dabei gilt: Je klobiger, desto besser. Die androgynen Schuhe nehmen dem Kleid etwas von seiner Femininität, wodurch ein cooler Office-Look entsteht. Besonders gut passen Loafer etwa zu langen Hemdblusenkleidern oder zu schmalen Slip Dresses.


fashiioncarpet-fashionblog-münchen

3. Schuhe zum Maxikleid: Sandaletten

Je nach Körpergröße schmeicheln Maxikleider der Figur oder können (bei kleinen Frauen) manchmal auch etwas ZU groß wirken. Mit den richtigen Schuhen kann man dem Effekt entgegenwirken: Sandalen mit Absatz verleihen dem Maxikleid eine elegante Note und harmonieren perfekt zum Dress, da die Figur optisch gestreckt wird. 


4. Schuhe zum Maxikleid: Spitze Flats

Ballerinas feiern in diesem Jahr ihr großes Comeback! Aber Achtung: Sie zu kombinieren, ist keine leichte Aufgabe. Zum Maxikleid kannst du Ballerinas jedoch tragen, wenn sie eine spitze Kappe haben. Dieses Detail ist ausschlaggebend, um dem Look eine schöne Silhouette zu verleihen. Auch andere spitz zulaufende Flats kann man ideal zum Maxikleid kombinieren, da sie die Beine optisch in die Länge ziehen. 


Herbst Outfit mit Layering

5. Schuhe zum Maxikleid: Kniehohe Stiefel

Das Tolle an den langen Dresses? Man kann es auch perfekt in den Übergangssaisons wie im Frühjahr oder Herbst tragen. Hier ändert sich bloß das Schuhwerk: Nichts falsch machen kann man hier mit den aktuell so angesagten Knee-High-Boots, also kniehohen Stiefeln, die häufig mit Absatz daherkommen. Sie bringen 70s Vibes in den Look und sorgen für einen eleganten, stilvollen Auftritt.

So findest du heraus, was die perfekte Kleiderlänge für dich ist 

Kleiderlänge berechnen: So findest du heraus, welches Kleid perfekt zu dir passt

Sind wir mal ehrlich: Nichts geht über ein zeitlos-schönes Sommerkleid, ein Dress, dass jeden Look sofort um Längen femininer macht und uns stilvoll wirken lässt. Dank Boots, Mänteln und Grobstrickpullover können wir unsere Lieblingskleider sogar auch im Herbst und Winter tragen – wenn es denn richtig sitzt. Denn oftmals greifen wir im Shoppingrausch zu den aktuellen Modetrends oder den Stücken, die wir einfach cool finden – und vergessen dabei, auch den Fit zu beachten. Ein stilvoller Look zeichnet sich nämlich vor allem dadurch aus, dass die Pieces die eigenen Vorzüge unterstreichen. Das fängt mit der Kleiderlänge an. Aber wie findet man felsenfest heraus, welche Kleider einem stehen?

Die Antwort auf diese Frage hat die Mathematikerin Lily Serna parat! Sie entwickelte eine Formel, die uns die perfekte Kleiderlänge für unseren Bodytype errechnet. Damit sind Fehlkäufe ab heute also passé! 🙂

So errechnen wir unsere optimale Kleiderlänge:

Die Formel basiert auf der Ästhetik des „Goldenen Schnitts“ – ein Symmetrie–Prinzip, an das sich auch Architekten und Künstler halten. Genauer heißt das: Das Verhältnis 8:13 wird von unserem Auge als sehr harmonisch empfunden. Adaptiert auf unseren Körper und unsere Kleider lässt sich der Goldene Schnitt also auch anwenden. Und so geht’s:

1. Schritt: Miss die Länge deines Körpers von den Schultern bis zum Fußboden in Zentimetern – wenn du Absätze zu deinem Kleid tragen möchtest, sollten sie dabei mit eingerechnet werden.

2. Schritt: Teile die Angabe durch 1,618.

3. Schritt: Voilà! Die daraus resultierende Zentimeterzahl ist die perfekte Kleiderlänge für dich!

Der große Blusen-Guide: Fit & Style und die schönsten Modelle zum Shoppen 

Eine gute Bluse ist die Nummer Sicher im Kleiderschrank. Sie ist der Superstar unter den Oberteilen, weil sie zu jedem von uns passt. Die Bluse kann zu jeglichen Anlässen getragen werden und gibt immer ein stilvolles Bild ab. Das stylische Multitalent zeigt sich deshalb auch in ganz vielseitigen Varianten: von elegant über cool bis lässig. Welche Blusen im Jahr 2021 den Ton angeben, welche Modelle im Trend liegen und wie man sie jetzt stylt? All das erfahrt ihr im folgenden Blusen-Guide!

Shoppe hier aktuelle Blusen-Trends



Blusen-Trends 2021: Diese verschiedenen Blusenschnitte gibt es – und dazu passen sie

Im Folgenden erfährst du, welche Blusenschnitte es gibt und wie man sie am besten trägt. Here we go 🙂

  • Hemdblusen gehören zu den angesagtesten Modellen, da sie lässig oder elegant getragen werden können. Inspiriert ist ihre Form von einem klassischen Männerhemd, deshalb sitzt die Hemdbluse meist Oversize und ist aus Baumwolle gefertigt. Das Styling gelingt auf ganz unterschiedliche Weise. Man kann sie in den Hosen- oder Rockbund stecken, hängenlassen, vorne knoten, zuknöpfen oder offen tragen. 
  • Schluppenblusen sind die Klassiker fürs Office oder festliche Anlässe, womit man nichts falsch machen kann. Ihr eleganter Look entsteht durch den hochgeschlossenen Schnitt und die gebundene Schleife am Dekolleté. Aus Seide wirkt sie elegant, aus Baumwolle oder anderen festen Stoffen ist sie auch im Alltag zur Jeans ein femininer Begleiter. 
  • Blusen mit großen Peter-Pan-Krägen gehören zu den größten Modetrends 2021. Der Bubikragen lässt die androgyne Hemdbluse viel femininer wirken, weshalb sie Jeans-Looks einen aufregenden Touch verleiht. Der ideale Begleiter im Alltag oder Büro, wenn es ein raffinierter Look werden soll. 
  • Blusen mit kurzen Ärmeln sind perfekt für den Sommer. Unsere ayen Bowling Bluse setzt auf 3/4-Ärmel und einen lässigen V-Ausschnitt, die für einen Mix aus klassischem und lässigem Blusenlook sorgen.
  • Spitzenblusen zählen zu den beliebtesten Blusenarten, da sie im Sommer Luft durchlassen und einen eleganten Stil unterstreichen. Schön wirkt eine Spitzenbluse in Kontrast zu Materialien wie Denim oder Leder, im Sommer lässt sie sich auch gut zu einer Spitzen-Shorts oder einer Leinenhose kombinieren.

Wir lieben Blusen! Entdecke hier alle unsere ayen Blusen Modelle und shoppe deinen Favoriten 🙂

ayen Bowling Bluse mit Streifen oder in Jade


ayen Bluse mit Reverskragen


ayen Bluse mit Statement-Schultern


ayen Hemdbluse mit Gürtel


ayen Bluse mit Knotendetail

Outfit mit Schluppenbluse und Jeans

Basics are back! 5 Klassiker für den Sommer, auf die wir jetzt nicht verzichten können 

1. Must-haves Sommer 2021: Tanktop

Der wohl wichtigste Basic-Modetrend im Sommer 2021 ist das schlichte, weiße Tanktop. Ob zur Jeans, zum Midirock oder Bermuda-Shorts – Tanktops sind gerade omnipräsent und zeigen sich so vielseitig wie nie zuvor. Vor allem aus gerippter Baumwolle, cropped und eng anliegend geschnitten gehören sie zu den Must-haves 2021!


2. Basics Must-haves Sommer 2021: Bundfaltenhose

Ebenfalls ein Klassiker, auf den ich schon seit vielen Jahren setze, ist die klassische Bundfaltenhose. Im Sommer ist sie die perfekte Alternative zur Jeans, weil sie lockerer sitzt und aus leichter Baumwolle besteht. In einem hellen Cremeton gehalten gehört sie jetzt zu den wichtigsten Sommertrends – übrigens auch perfekt in Kombination mit einem weißen Top!


3. Must-haves Sommer 2021: Sweatshirt

Wenn es abends kühler wird, passt dieses Basic perfekt: ein klassisches Sweatshirt. Es zeichnet sich jetzt durch einen Oversized Schnitt aus, besteht aus Baumwolle und kommt super lässig daher. Damit komplettiert es Sommerkleider, lässige Shorts oder Ballerina-Skirts ideal und sorgt für einen spannenden Stilbruch. 


4. Basics Must-haves Sommer 2021: Weißes T-Shirt

Mindestens ein weißes T-Shirt besitzen wir alle, oder? In diesem Sommer wird es zum Star unseres Outfits. Wenn man dazu verschiedene Ketten stylt und das Shirt in den Hosen- oder Rockbund steckt, entsteht ein lässiger und stilsicherer Sommer-Look. 


5. Must-haves Sommer 2021: Shirt Dresses

Und noch ein Basic Must-have, das in diesem Sommer ganz neu die Modetrends erobert: T-Shirt-Kleider. Wer hätte gedacht, dass ein länger geschnittenes Shirt tatsächlich mal zum Modetrend wird? Nun ist es soweit und sorgt neben seinem Tragekomfort für extra Lässigkeit – vor allem im Urlaub ein perfekter Allrounder!

It’s Sale Time: Meine Tipps, um im Schlussverkauf die besten Deals zu machen

1. Sale Shopping Tipp: Den Sale vormerken!

Früher ging es mir häufig so, dass ich mir etwas gekauft habe, das wenige Wochen später im Sale nur noch die Hälfte gekostet hat. Das ist ziemlich ärgerlich. Inzwischen merke ich mir die Sale-Zeiten sowie die Cyber Week vor, um dann das Piece direkt heruntergesetzt zu shoppen. In der Regel ist der Sommerschlussverkauf vom 1. bis 31. Juli, der Winterschlussverkauf zwischen Anfang Januar und Anfang Februar. Der Black Friday findet dieses Jahr am 26. November statt, der Cyber Monday am 29. November und die Cyber Week ab dem 29.11. 

2. Sale Shopping Tipp: Filtern spart Zeit und Enttäuschungen

Beim Sale Shopping spart dieser Tipp Zeit, Energie und schützt vor Enttäuschungen: Wer einfach stöbern möchte, kann sich einen besseren Überblick im Online-Dschungel verschaffen, indem man die Filter-Einstellungen anpasst. Vor allem in Sachen Größe bekommt man dann nur das angezeigt, was überhaupt in Frage kommt. Noch spezifischer wird es, wenn man Farben, Preis oder Produktkategorie auswählt. 

3. Sale Shopping Tipp: Gezieltes Wishlist-Shopping

Deutlich nachhaltiger und effizienter wird das Shopping im Sale, wenn man gezielt nach Styles sucht, die man auch benötigt. Ich persönlich shoppe sehr wenig und fast nie spontan. Vielmehr gibt es ein paar Pieces auf meiner Wunschliste, nach denen ich länger Ausschau halte und die wirklich zu meinem Stil und meiner Garderobe passen. Im Schlussverkauf mache ich mich dann gezielt auf die Suche nach diesen Teilen (oder Taschen ;)). Hier nutze ich entweder die Filter-Funktion oder gebe direkt in der Suche ein, was ich gerne hätte. 

4. Sale Shopping Tipp: Newsletter abonnieren

Die besten Deals gibt es meiner Erfahrung nach ganz zu Beginn jeden Sales. Um also den Start der Rabatte nicht zu verpassen, lohnt es sich, sich auf die Newsletter-Liste eurer Lieblingsshops eintragen zu lassen. Bei ayen machen wir z.B. keine großen Abverkäufe, sondern planen nur hin und wieder kleine und kurze Sales ein. Davon erfahrt ihr als Newsletter-Abonnentin immer zuerst 🙂  Hier könnt ihr euch für den ayen Newsletter anmelden.