Victoria’s Secret: Diese Models laufen bei der Show

44 Models werden in diesem Jahr bei der Modenschau von Victoria’s Secret über den Laufsteg stolzieren. …

44 Models werden in diesem Jahr bei der Modenschau von Victoria’s Secret über den Laufsteg stolzieren. Die Namen gab der Unterwäschehersteller nun bekannt.

Am 10. November findet das alljährliche Fashion-Event in New York statt, in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits erste Namen der Schönheiten, die die Dessous präsentieren werden, die Runde machten, hat das Label nun ganz offiziell verkündet, welche Models dabei sein werden.

Gigi Hadid (20) und Kendall Jenner (20) wurden bereits in den vergangenen Tagen bestätigt, außerdem war klar, dass altbekannte Engel wie Adriana Lima, Alessandra Ambrosio, Behati Prinsloo und Candice Swanepoel wieder ihre Prachtkörper in die edle Unterwäsche werfen werden. Und auch, dass Lily Aldridge den fast zwei Millionen Euro teuren Fantasy Bra vorführen wird, war kein Geheimnis mehr.

Doch zu all den bekannten Stars kommen auch zahlreiche neue Gesichter, darunter Shanina Shaik, Lily Donaldson, Bridget Malcolm, Devon Windsor, Joan Smalls, Megan Puleri, Josephine Skriver, Constance Jablonski und Leomie Anderson. Die Schönheiten kommen wie immer aus aller Herren Länder, aus Deutschland ist diesmal aber kein Model dabei. Diese Ehre wurde in der Vergangenheit auch noch nicht vielen deutschen Beautys zuteil, geschafft haben es aber Stars wie Heidi Klum, Toni Garrn und Julia Stegner

 

Izabel Goulart setzt auf organische Beauty-Produkte

Izabel Goulart (30) und ihre Kolleginnen verraten ihre bevorzugten Beauty-Produkte.

Bild von Izabel Goulart

Izabel Goulart (30) und ihre Kolleginnen verraten ihre bevorzugten Beauty-Produkte.

Die brasilianische Schönheit konnte im Laufe ihrer Karriere, in der sie unter anderem für die ‘MAC Cosmetics Tropcial Taboo’-Kollektion und eine Avon-Kampagne modelte, reichlich Beauty-Erfahrungen sammeln. Daher lässt die hübsche Brünette ihrer Haut auch privat viel Pflege zukommen und investiert dafür in organische Kosmetik-Produkte:

“Beim Reisen durch die Welt habe ich festgestellt, dass die besten Beauty-Produkte die organischsten sind. Ich sehe immer die besten Ergebnisse, wenn ich ganz natürliche und organische Produkte sowie Kokosöl benutze. Das ist toll, um die Haut feucht zu halten”, schwärmte sie im Interview mit ‘modelinia.com’.

Auch ihre australische Kollegin Shanina Shaik (23) setzt auf natürliche Hautpflegeprodukte. Das Model verwendet Lotionen und Cremes, die Vitamin C und Oxygen Plasma beinhalten und damit ihrer Haut Feuchtigkeit zufügen und ihren Teint zum Strahlen bringen.

Ihre Victoria’s-Secret-Kollegin Devon Windsor (20) hingegen greift eher zu Mainstream-Produkten und ihr Liebling stammt aus dem Hause Chanel. “Ich habe vor Kurzem die ‘Hydra Beauty Gel Creme’ von Chanel im Duty-free-Shop am Flughafen gekauft und sie ist wirklich eine Wundercreme! Sie erfrischt und ist gleichzeitig sehr feuchtigkeitshaltig und das Beste daran ist, dass ich damit nicht schwitze!”

Das chinesische Model Ming Xi (24) ist ein Fan von asiatischen Beauty-Produkten. Aufgrund ihres hellen Teints muss die Schöne stets darauf achten, ihre Haut ausreichend zu schützen: “Es gibt eine japanische Marke namens Aupres, die eine tolle Sonnencreme hat, die leicht und feuchtigkeitsspendend ist und ganz ohne Alkohol hergestellt wird. Das ist nämlich schlecht für die Haut”, berichtete die Kollegin von Izabel Goulart. © Cover Media

Continue reading “Izabel Goulart setzt auf organische Beauty-Produkte”

Wintertrends: Nachgestylt für um 300 Euro

Die letzten warmen Tage sind nun endgültig vorüber und wir müssen uns modisch für den kommenden Winter rüsten. Wir stellen eine Handvoll Trends mit Must-Have-Charakter vor. Einen für Frauen über 30 Jahre, einen für Frauen unter 30 Jahre, einen für Herren und je einen für die Kleinen. Alle vorgestellten Trends haben unserer Meinung nach in Gänze oder in Teilen das Potential, auch für länger eine gute Anschaffung zu sein. Weil sich aber die wenigstens die echten Designermarken leisten können, gibt es hier Shopping-Tipps für schmale Geldbeutel (Alle Artikel sind zu shoppen über Dress for Less).

Trend Nummer 1: Rot, Rot, Rot sind alle meine Kleider. 

Rot und das Mixen verschiedener Rottöne ist ein ganz wichtiger Trend für den kommenden Winter. In fast allen Kollektionen spielte die Farbe Rot eine wichtige Rolle. Neu ist aber, dass die auffällige Farbe nicht mit Unfarben und dezenten Tönen wie Schwarz, Grau oder Weiß / Creme kombiniert wird, sondern mit Tönen aus der gleichen Farbfamilie. Also Bordeaux mit Knallrot. Rotbraun mit Rosa. Oder Orange mit Weinrot.

nina_ricci_Trend-Red-Winter 2014.Modepilot

Dieser Look von Nina Ricci gehört zu den dezenten Umsetzungen des Rot-Trends. Beim Nachstylen waren wir etwas mutiger und wählten bei der Hose ein etwas knalligeres Rot.

Hier der Trend nachgestylt für unter 200 Euro.

outfit_1

Bodeaux-farbener Rollkragen-Pullover von Benetton aus reiner Schurwolle. Preis: 19,99 €. Wichtig ist, ihn ganz groß zu kaufen. Mindestens zwei Konfektionsgrößen größer als man sonst trägt. Er muss weit und locker sitzen. Dazu passt eine Chino-Hose aus Viskose mit Bundfalten und seitlichem Verschluss von Conley’s. Preis: 59,99 €. Die Hose kann auch auf eine modische Dreiviertellänge gekrempelt werden und sollte locker getragen werden. Die T-Strap-Pumps aus schwarzen Lackelder sind von Guess und haben einen unsichtbares Plateau von 2 cm eingearbeitet. Preis: 109 €.

Trend Nummer 2:  Der Schulmädchenlook:

Der Trend, der von Hedi Slimane für Saint Laurent bereits im Sommer aus der Taufe gehoben wurde, geht in eine zweite, winterliche Runde. Der Look ist perfekt für junge Frauen und zum Ausgehen abends. Das Styling ist wichtig, denn die Eintelteile können schnell auch spießig aussehen.

saint_laurent_aw14-Trend-Scoolgirls-Modepilot

Dieser Look ist von Saint Laurent und er vereint auch einen zweiten wichtigen Trend für den Winter: metallisch schimmerende Stoffe. Sie sind sehr angesagt und motzen jedes Outfit auf.

Hier unser Nachstyling für unter 350 Euro.

outfit_2

Der metallisch glänzende Rock in moderner Wickeloptik in Violett-Schwarz ist von der Pariser Marke April, May. Preis: 179,99 €. Dazu einen Pulli von French Connection aus Wolle mit Angora. Preis: 59,99€. Wichtig, dieser Pulli muss knapp sitzen. Also lieber eine Nummer kleiner nehmen. Für den College-Effekt ergänzt man einen taillierten Blazer in Schwarz von Pepe Jeans. Preis: 89,99€.

Trend Nummer 3 für Ihn: Trendfarbe Gelb zu Trendmuster Streifen

In der Herrenmode kehrt die Klassik zurück, aber sie wird weniger streng gestylt als früher und durch sportliche Elemente aufgelockert. Die Sommer-Trendfarbe Gelb der Damen ist mit einer Saison Verspätung auch bei den Herren angekommen und bringt einen frischen Look. Die Streifenoptik ist ein Klassiker, der gerade mit Vehemenz in die Mode zurück kehrt und in vielerlei Form auf den Catwalks zu sehen war.

dior_homme_mss15_0075

Dieser Look stammt von Christian Dior Homme (Allerdings für den Sommer 2015, aber diesen Trend wollen wir jetzt schon haben.) vereint alle Trends auf einmal.

Hier unser Nachstyling für unter 250 Euro.

outfit_3

Das Pullover ist hier der Eyecatcher. Er stammt von der Marke Rusty Neal und ist aus einer Baumwoll-Mischung. Preis: 29,99€. Die klassische Bundfaltenhose mit schmalen Bein ist aus 100% Schurwolle und von Windsor. Preis: 129,99 €. Das Herrenhemd in Hellblau aus Baumwolle stammt von Valentino. Preis: 64,99 €.

Trend Nummer 4: Rock-Chick für Mädchen

Jeans-Minis sind ein Dauerbrenner. Doch die Minis für kleine Mädchen werden immer wintertauglicher eingesetzt. Mit dicken Wollstrümpfen und Schal wird daraus ein cooler Rock-Chick für die Kleinen.

boboli_kaw14_006

Der Look stammt von der spanischen Marke Boboli und macht kleine Mädchen zu echten Fashionistas. Vor allem mit der Tasse ;-)

Hier der Trend nachgestylt für um 100 Euro.

outfit_4

Jeansrock-Mini in Raw Denim von Pepe Jeans. Preis. 34,99 €. Dazu eine Musterbluse in Ethno-Optik aus Baumwoll-Viskose ebenfalls von Pepe Jeans. Preis 49,99 €. Und als wärmendes Accessoires ein blau-grau gestreifter Schal mit roten Bündchen aus Baumwolle ebenfalls von Pepe Jeans. Preis: 24,99 €

Trend Nummer 5:  College-Look für Jungs

Last und least kommen auch die kleinen Jungs modisch auf ihre Kosten. Schon seit einigen Saisons ist hier der College-Look zurück. Aber vergessen sind Club-Jackett und Stoffhose. Der College-Look funktioniert heute mit Jeans und dicken Winterboots.

quis_quis_kaw14_0097

Der Look stammt von der eher klassisch orientierten Kindermarke Quis Quis aus Italien. Schön ist die Kombination aus Gelb, Türkisblau und Weinrot bei den Oberteilen.

Hier unser etwas klassischeres Nachstylen für unter 140 Euro.

outfit_5

Bordeaux-farbener Pullover im College-Stil aus Baumwoll-Kaschmir-Mischung von Pepe Jeans. Preis: 44,99 €. Dazu ein dunkelgrün kariertes Baumwoll-Hemd der gleichen Marke. Preis: 39,99 €. Und die graue Jeans in Washed-Optik, auch von Pepe Jeans. Preis: 49,99 €.

Kleiner Hinweis: Bei den genannten Preisen von Dress-for-Less handelt es sich um Outlet-Preise ohne Aktionen. Da es sich um Outlet-Ware handelt, können die Produkte recht schnell vergriffen sein.

Fotos: Catwalkpictures, Collagen via Dress-for-Less.