Die wichtigsten Zutaten für ein gelungenes Outfit: 7 Mode-Tipps, auf die es jetzt ankommt

1. Tipp: Finde heraus, was dir steht

I know, der erste Mode-Tipp klingt ziemlich schwer, aber: Je besser wir uns selbst kennenlernen, desto sicherer werden wir. Und das nicht nur in Bezug auf unseren Stil, sondern auch persönlich. Es gibt einige Modetrends, die ich persönlich cool finde, die mir aber einfach nicht stehen. Dann heißt es: Lieber Finger davon lassen. Um herauszufinden, welche Formen, Farben und Schnitte euch schmeicheln, kann man einfach rum probieren. Ihr könnt euch auch eine Notiz im Handy anlegen und euch aufschreiben, was euren Typ unterstreicht. Das können z.B. Naturtöne, Puffärmel, A-Linie oder weite Hosen sein. Sobald man weiß, was einem steht, macht auch Shopping viel mehr Spaß und man vermeidet Fehlkäufe 🙂

2. Mode-Tipps: Achte auf hochwertige Materialien

Bye bye, Polyester! Synthetische Materialien wie diese haben in einem stilvollen Kleiderschrank nichts zu suchen. Dieser Mode-Tipp ist so leicht wie effektiv: Achte auf hochwertige Materialien und dein Look sieht sofort stylischer und schöner aus. Schön und hochwertig sind z.B. Baumwolle, Leinen, reine Wolle oder Seide. Zu Blusen aus Chiffon und Polyester solltet ihr lieber nicht greifen, sie lassen den Look günstiger und leicht trashy aussehen.

3. Tipp: Mixe Designer & High-Street

Um sofort modischer und eleganter auszusehen, gibt es einen Tipp, der immer Wirkung hat: Investiere in eine hochwertige Designer-Bag und sie wertet jedes High-Street-Outfit sofort auf! Auch wenn man nicht so viel Geld übrig hat, lohnt es sich, auf seine Traumtasche zu sparen. Auch Olivia Palermo und viele anderen Stil-Ikonen setzen gerne auf den Mix aus Designerteilen und erschwinglichen Trend-Pieces von H&M, Mango, Zara & Co. So entstehen individuelle Looks, die für moderne Coolness und zeitlosen Stil stehen. 

4. Mode-Tipps: Setze Farben richtig ein

Farben können einem Outfit einen ganz neuen Touch geben. Ich persönlich setze z.B. gerne auf monotone Pieces, weil ein Gesamt-Look in einer Farbe elegant wirkt. Für stylische Outfits eignet sich aber auch eine knallige Trendfarbe (z.B. Pink), die mit einem Naturton kombiniert wird. Überlege dir also im Vorfeld, welche Nuancen gut zusammenpassen könnten und kombiniere einfach, was du schon im Schrank hast. Interessante Farbkombinationen sind oft die beste Zutat, um Looks ohne viel Aufwand mehr Individualität zu verleihen.  

5. Tipp: Setze eine Intention für dein Outfit

Mit einer Intention meine ich: Überlege dir eine Art Motto oder ein Thema. Das kann z.B. maritim, preppy oder verspielt sein. Suche dann Kleidungsstücke und Accessoires aus, die dieses Thema optisch unterstreichen. Mit dieser Zutat kann man richtig kreativ werden und neue Looks zusammenstellen, die garantiert positiv in Erinnerung bleiben!

6. Mode-Tipps: Trau dich „Ungewöhnliches“

Häufig greift man automatisch zu seiner „Nummer Sicher“ im Kleiderschrank. Also Pieces, die man schon 100 Mal getragen hat und die sich aus Basics zusammensetzen. Probier genau hier, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Wenn du immer ein T-Shirt unter einen Blazer trägst, probier es doch mal mit einem Rollkragenpullover. Zieh ein Slip Dress über ein Shirt oder spiele mit Layering. Oft haben solche kleinen Styling-Tricks direkt eine große Wirkung auf den Gesamt-Look!

7. Tipp: Integriere Accessoires in deinen Look

Der Mode-Tipp ist so simpel wie effektiv: Accessoires sind ein Garant dafür, ob ein Look stylisch und modern wirkt! Vergiss also nicht, Ringe, Ketten, Ohrringe, eine Sonnenbrille, ein Tuch, eine Tasche & Co. in dein Outfit zu integrieren. Accessoires sind wie die Kirsche auf der Sahnetorte – sie vollenden den Look und komplettieren ihn. Probier es doch gleich mal mit ein paar Ringen und Ketten aus – die Wirkung ist wirklich enorm.

Closet Diary mit Anna Zlobenko, Content Creator und Gründerin von Ann-Á-Porter

Mama-Power trifft auf ganz viel Stilvermögen Der Beitrag Closet Diary mit Anna Zlobenko, Content Creator und Gründerin von Ann-Á-Porter erschien zuerst auf Journelles.

Mama-Power trifft auf ganz viel Stilvermögen

Der Beitrag Closet Diary mit Anna Zlobenko, Content Creator und Gründerin von Ann-Á-Porter erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Closet Diary mit Anna Zlobenko, Content Creator und Gründerin von Ann-Á-Porter”

Closet Diary mit Schmuckdesignerin Ariane Ernst

Es funkelt und glitzert in diesem schmuckvollen Closet Diary Der Beitrag Closet Diary mit Schmuckdesignerin Ariane Ernst erschien zuerst auf Journelles.

Es funkelt und glitzert in diesem schmuckvollen Closet Diary

Der Beitrag Closet Diary mit Schmuckdesignerin Ariane Ernst erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Closet Diary mit Schmuckdesignerin Ariane Ernst”

Closet Diary mit Bestsellerautorin Susanne Kaloff

Vintage-Mode at its best! …

Vintage-Mode at its best!

Der Beitrag Closet Diary mit Bestsellerautorin Susanne Kaloff erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Closet Diary mit Bestsellerautorin Susanne Kaloff”

Closet Diary mit Kristina Hellhake von compose PR

Kristinas modisches Update im zweiten Closet Diary Der Beitrag Closet Diary mit Kristina Hellhake von compose PR erschien zuerst auf Journelles.

Kristinas modisches Update im zweiten Closet Diary

Der Beitrag Closet Diary mit Kristina Hellhake von compose PR erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Closet Diary mit Kristina Hellhake von compose PR”

Trendwatch: Klobige Gliederketten für den Herbst

Bottega Veneta und Gucci machen es vor: die 80er Gliederketten sind zurück Der Beitrag Trendwatch: Klobige Gliederketten für den Herbst erschien zuerst auf Journelles.

Bottega Veneta und Gucci machen es vor: die 80er Gliederketten sind zurück

Der Beitrag Trendwatch: Klobige Gliederketten für den Herbst erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Trendwatch: Klobige Gliederketten für den Herbst”