Molly Sims: Schlank dank CoolSculpting

Molly Sims (42) schwört auf CoolSculpting, um überflüssige Pfunde loszuwerden. …

Bild von Molly Sims

Molly Sims (42) schwört auf CoolSculpting, um überflüssige Pfunde loszuwerden.

Aufgrund einer nicht diagnostizierten Erkrankung nahm das Model während seiner Schwangerschaft mit Sohn Brooks, der jetzt drei Jahre alt ist, überdurchschnittlich viel Gewicht zu. Bis vor Kurzem kämpfte sie gegen ihr überflüssiges Bauchfett an, das sie nach der Geburt einfach nicht los wurde.

„Diese Erfahrung meiner ersten Schwangerschaft hat mich wirklich erschreckt ?“, gestand sie im Interview mit ‚Access Hollywood‘. „Ich veränderte meine Ernährung nicht und trotzdem nahm ich zu, das erschreckte mich. Und dann wurde ich es einfach nicht mehr los. Ich habe tausende von Sit-ups gemacht, gehungert, gesund gegessen. Es wollte einfach nicht runter.“

Aus der Verzweiflung heraus wandte sich Molly schließlich an CoolSculpting, eine Methode der Fettreduktion durch Einfrieren unerwünschter Fettzellen. „Man friert dabei das Fett ein. Es dauert über eine Stunde – man geht rein, friert es ein, massiert es weg und geht nach Hause. Keine Operation, keine Ausfallzeit“, berichtete sie.

Das Ergebnis begeisterte den Fashion-Star so sehr, dass er es jedem Abnehmwilligen empfiehlt, bevor er sich unters Messer legt.

Mittlerweile passt Molly Sims, die nach Brooks noch die kleine Scarlet (1) zur Welt brachte, wieder in ihre Lieblingsjeans: „Das Tolle ist, dass es einfach das Fett in deinem Körper eliminiert, wenn man es einmal getan hat. Plötzlich stellt man fest, dass es nicht mehr da ist!“ © Cover Media

Continue reading “Molly Sims: Schlank dank CoolSculpting”

Molly Sims: Niemand ist perfekt

Molly Sims (41) verrät, dass ihr perfektes Aussehen das Ergebnis harter Arbeit und einiger Styling- und Make-up-Tricks ist.

Bild von Molly Sims

Molly Sims (41) verrät, dass ihr perfektes Aussehen das Ergebnis harter Arbeit und einiger Styling- und Make-up-Tricks ist.

Obwohl die hübsche Blondine Männerherzen höher schlagen lässt und mit ihrem makellosen Körper erfolgreich als Model tätig ist, würde sie sich selbst nie als perfekt bezeichnen. In ihrem Buch ‘The Everyday Model’ dokumentiert sie ihr Leben als Berufsschönheit und verrät unter anderem, wie hart sie für ihr Aussehen arbeitet.

“Ich wollte eine Vorkämpferin der Frauen sein. Deshalb war es für mich so wichtig, ehrlich in diesem Buch zu sein. Es gibt keine perfekte Frau. Es gibt keinen perfekten Körper”, sagte sie während einer Diskussionsrunde des ‘AOL Build’. “Mit diesem Buch wollte ich Frauen das Gefühl vermitteln, dass sie es schaffen können. Ihr könnt besser sein, als ihr es von euch denkt. Verwirklicht das!”

In ihrem Buch schreibt Molly auch über ihre Probleme als Teeanger, damals litt sie unter anderem unter Akne und zusammengewachsenen Augenbrauen. Doch konnte sie diese Schönheitsmakel hinter sich lassen und wurde später als ‘Sports Illustrated Swimsuit’-Model berühmt. “Ich wurde eingesalbt, gezupft, angeschubst, gebleached, gebräunt, gewachst, geschminkt, Haar verlängert, gelockt, geföhnt und geglättet”, lachte sie. “Die Leute denken, dass ich so geboren wurde. Aber das stimmt nicht. Ich bin so nicht aufgewacht.”

Außerdem unterhält das Model, das derzeit ihr zweites Kind erwartet, die Leser ihres Werkes mit einigen Anekdoten, wie zum Beispiel ihre Spanx-Vorliebe nach der Schwangerschaft: “Nach der Geburt trug ich neun Stunden pro Tag zwei Paar Spanx, jeden Tag drei Monate lang. Das tut weh, aber es hält einen zusammen. Das hat meinem Bauch dabei geholfen, sich zurückzubilden”, verriet Molly Sims in ‘The Everyday Model’. © Cover Media

Continue reading “Molly Sims: Niemand ist perfekt”

Molly Sims liebt Bikinis

Bild von Molly Sims

Molly Sims (40) zeigt sich gern im Bikini.

Das amerikanische Model trägt gern Bademode und zeigt sich auch nach ihrem ersten Kind, dem kleinen Brooks Alan, den sie mit ihrem Ehemann Scott Stuber (44, ‘Ted’) im vergangenen Jahr bekam, noch stolz im Bikini. Seit der Geburt ihres Kindes ist Sims die Kreativchefin von ‘Molly Sims for Stork & Babe’ und unterschrieb in diesem Zusammenhang einen Vertrag mit Thyme Maternity. Außerdem entwarf sie ein Paar eleganter Pumps für Milk & Honey als Teil ihres Generous-Soles-Programmes.

In ihrer Freizeit entspannt die Schöne gern zusammen mit ihrem Sohn am Strand – am liebsten in ihrem Bikini. “Ich liebe Bikinis. Ich finde es toll, dass man die verschiedenen Ober- und Unterteile miteinander kombinieren kann. Für mich ist ein Bikini einfach der ideale Sommerlook. Am Strand zu entspannen, ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Und vor allem, seit ich Brook habe, schätze ich meine Freizeit noch mehr”, erklärte sie im Interview mit ‘WWD’.

Doch auch für die kältere Jahreszeit hat die Blondine eine Reihe von Outfits, in die sie sich gern hüllt. “Dann kann man seine Garderobe ein wenig abwechseln. Ich trage gern viele Lagen und meine Lieblingsaccessoires sind Hüte und Schals”, fügte sie hinzu.

Styling-Katastrophen sind für das Model, wenn Frauen ein Outfit übertrieben zusammenstellen. “Das ist wohl, wenn ich die passende Haarfarbe zu einem Outfit sehe. Pinkfarbene Haare mit einem pinkfarbenen Outfit”, ist für Molly Sims der größte Fashion-Fauxpas. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de