Preppy Chic: Der neue Modetrend & wie du ihn zeitgemäß nachstylst

Styling-Tipps für den modernen Preppy Look im Sommer 2021

1. Stilbrüche setzen

Der wichtigste Tipp, um den Preppy Chic zeitgemäß und cool zu stylen? Stilbrüche setzen! Ein No-Go ist es, alle klassischen Pieces auf einmal zu tragen. Suche dir stattdessen lieber ein Highlight aus und style den Look drumherum. Cool wirkt etwa ein klassisches Poloshirt zu einer High-Waist-Jeans und Slipper. Oder eine Cap zu einem weißen Sommerkleid. Auch eine klassische Hemdbluse wirkt cooler, wenn man die Ärmel lässig hochkrempelt und die ersten drei Knöpfe offen trägt. 

2. Preppy Accessoires

Der Preppy Chic beinhaltet neben den allbekannten Garderobenklassikern auch eine Handvoll Accessoires, mit denen man sich schnell an den neuen Trend heranwagen kann. Cool wirkt im Sommer etwa eine Cap von Polo Ralph Lauren sowie ein schmaler Ledergürtel oder klassische Loafer, die man zu Kleidern, Jeans oder lockeren Chinos kombinieren kann. 

Alltags-Outfit-mit-jeans-und-Strickpullover-adidas-cap-nina-schwichtenberg-mode-bloggerin-fashionblog-fashiioncarpet-deutschland-münchen

3. Die richtigen Schuhe zum Preppy Look

Der Preppy Chic steht und fällt mit den richtigen Schuhen. Traditionelle Mokassins wären die erste Wahl für alle Preppies – um den Trend im Sommer 2021 aber moderner und cooler zu tragen, sollte man zu angesagten Schuhen greifen, die Kontraste in den Look bringen. Sprich: Lässige Sneaker, Pantoletten oder Sandalen eignen sich perfekt, um den klassischen Style etwas downzudressen. 

4. Preppy in Oversize Pieces

Eng anliegende Polos, schmale Blusen oder Pullover mit einer figurbetonten Form haben eine klassische und zeitlose Wirkung. Allerdings sehen sie auch gerne etwas bieder und nach Office aus – was wir in diesem Fall vermeiden wollen. Um den Preppy Pieces sofort mehr Lässigkeit zu verleihen, gibt es einen simplen Tipp: Wähle die Pieces ein bis zwei Nummern größer oder greife gleich zu Teilen aus der Männerabteilung. Oversize-Polos, locker geschnittene Hemdblusen oder Chinos, die eher auf der Hüfte sitzen verleihen dem Preppy Look sofort mehr Coolness.

Sommertaschen: Die schönsten Trend-Bags aus Stroh, Canvas, Bast und Gehäkeltem 

Bast, Stroh, Raffia oder gehäkelte Baumwolle: Die Sommertaschen für Frühjahr/Sommer 2021 bestechen vor allem durch schöne Naturmaterialien. Von Chloé über Loewe bis hin zu Prada sehen die Designer-Bags in dieser Saison nämlich auf den ersten Blick aus wie klassische Strandkörbe. Den Unterschied machen hochwertige Details wie Lederpatches, goldfarbene Hardware oder aufgestickte Logos. Auch wir bei ayen haben dieses Jahr eine tolle und hochwertige Canvas Shopper Bag mit schwarzen Lederdetails für euch entworfen (erstes Bild oben). Den Taschen Klassiker findet ihr hier.

Aber nicht nur von Designerlabels gibt es die aktuellen It-Bags zu kaufen – auch erschwinglichere Marken haben tolle Körbe und geflochtene oder gehäkelte Sommertaschen im Angebot. Die Auswahl ist wirklich schwer 🙂 Wo es die schönsten Taschen zu kaufen gibt, verrate ich euch deshalb im Folgenden. 

Sommertaschen 2021 im Trend: Die neuen Bags aus Stroh

Strohkörbe kennen wir alle, denn sie zählen seit einigen Jahren zu beliebten Taschen im Sommer. In dieser Saison zeigen sie sich aber besonders vielseitig. Wie z.B. mit Leder-Details, mit unterschiedlich langen Henkeln und in sämtlichen Größen – von Mini bis Maxi. Und auch verspielte Sommertaschen aus gehäkelten Stoffen in lebendigen Trendfarben gehören in diesem Jahr zu den wichtigsten It-Bags. Sie verschönern jedes Sommer-Outfit, wie ein weißes Kleid oder Jeans und ein Top, mit Soforteffekt. Auf der Wishlist für dieses Jahr sollte deshalb unbedingt eine dieser Taschen stehen, die als perfektes Accessoires und praktischer Alltags- und Urlaubsbegleiter funktionieren. Übrigens auch ein simpler Styling-Tipp, um immer cool und stylisch auszusehen. Mehr als eine coole Sonnenbrille, ein Kleid und eine der angesagten Trendtaschen braucht es in der warmen Jahreszeit nämlich gar nicht. 


Bali Strohtasche

Shoppe jetzt die schönsten Sommertaschen aus Naturmaterialien


Modetrends: 8 neue Essentials für Frühjahr & Sommer 2021 

1. Modetrends: Hemdblusenkleid

Das Hemdblusenkleid ist immer eine gute Wahl, bei dem Komplimente garantiert sind! Warum? Es vereint super viele Elemente, die zeitlos wie modern sind. Zum einen der lockere aber elegante Schnitt, das Cotton-Material und der Kragen. Der Trend eignet sich fürs Office, für den Alltag oder sogar am Strand. Außerdem gibt es viele Styling-Möglichkeiten: Mit einem Gürtel kann das Hemdkleid tailliert werden, wird es unten verknotet, avanciert es zur Bluse. Und auch über eine Skinny Jeans wirkt das Hemdblusenkleid elegant. 


2. Trends: Pantoletten

Man kann sie Slip-on-Sandalen, Pantoletten oder Slides nennen, egal. Feststeht: Pantoletten gehören zu einem der wichtigsten Modetrends 2021! Die sommerlichen Schuhe kommen in dieser Saison vor allem mit einer breiten Sohle daher und setzen Akzente. Zum femininen Sommerkleid sehen die Sandalen besonders cool aus!


3. Modetrends: Summer Suit

Das neueste Outfit in unserer ayen Frühjahr/Sommerkollektion 2021 ist ein echtes Essential und ein Hingucker: der Summer Suit! Er besteht aus einem cremefarbenen Blazer mit doppelreihiger Knopfleiste, den man sowohl offen als auch geschlossen tragen kann. Dazu haben wir eine passende Bermuda aus dem gleichen Material entworfen, dass das perfekte Gegenstück zum Blazer ist! Das Set ist ein absolutes Highlight und gehört zu meinen persönlichen Essentials im Sommer!

Hier könnt ihr den ayen Blazer und hier die ayen Bermuda shoppen!


Nina-Schwichtenberg-mode-und-beauty-bloggerin-deutschland-münchen-fashiioncarpet-New-Era-Cap-Mützen-Trends-2018-Blazer-Oversize

4. Trends: Coole Caps

Steht uns das Revival der Baseballcaps bevor? Wenn ich mein Instagram öffne, lautet die Antwort definitiv JA! Caps sind gerade überall zu sehen und machen Kleider, Röcke, Anzüge & Co. ein bisschen cooler. Der Streetstyle-Flair lässt sich mit dem praktischen Accessoires also spielend leicht in ein Outfit integrieren. Was haltet ihr von dem Modetrend?


Spaghetti Top aus Satin in Creme

5. Modetrends: Cremefarbene Jeans

Jeans sind einfach Klassiker – auch im Sommer! Um den Denim-Hosen trotzdem mehr sommerliche Vibes zu verleihen, werden die Jeans jetzt einfach in helle Naturtöne getaucht. In Creme und Weiß wirkt die Hose gleich viel sommerlicher und harmoniert perfekt zu weiten Hemdblusen oder süßen Tops. Dazu ein paar Sandalen und einen Strohkorb und schon steht ein stylischer Freizeit-Look. 


6. Trends: Converse Chucks

Vor ein paar Wochen habe ich plötzlich wieder richtig Lust auf Chucks gehabt – und habe mir ein weißes High-Top-Modell zugelegt. Und was soll ich sagen? Ich liebe dieses Schuh-Comeback! Und so scheint es vielen zu gehen, denn ich sehe Chucks gerade wirklich überall! Besonders beliebt ist die „70“-Linie, die wie die Klassiker von Converse geschnitten sind, sich jedoch durch eine höhere Sohle, ein Logo in Schwarz/Weiß und versetzte Nähte auszeichnen. Ob zur Jeans, zum Rock oder Hemdblusenkleid – Chucks gehören in dieser Saison unbedingt mit dazu.


7. Modetrends: Chino

Keine Lust auf Jeans? Dann sind die aktuellen Chinos und Bundfaltenhose die perfekte Alternative! Die weiter geschnittenen Stoffhosen bestehen aus einem leichten Material und umfließen die Beine, was sie so angenehm zu tragen macht. Außerdem überzeugen sie durch ihren eleganten Schnitt, was sie zu vielseitigen Styling-Begleitern macht. Ich trage meine Bundfaltenhosen am liebsten in Naturtönen und style sie entweder Ton-in-Ton oder zu einer klassischen Bluse. 


8. Trends: Häkelbag

Ein Trend, der Instagram gerade überspült: Sämtliche Pieces und Accessoires aus gehäkelter Baumwolle! Besonders schön ist der Accessoires-Trend in Form einer verspielten Häkelbag, die jedem Outfit das gewisse Etwas verleiht. Zugegeben: Wahrscheinlich handelt es sich hier nur um einen kurzweiligen Trend, andererseits sind die Bags eine coole Möglichkeit, um etwas mehr Summer Vibes in die Garderobe zu bringen. 

Gift Guide: Handtaschen unter 400 Euro

Los geht es mit unseren Geschenkideen für Handtaschen-Liebhaber! …

Los geht es mit unseren Geschenkideen für Handtaschen-Liebhaber!

Der Beitrag Gift Guide: Handtaschen unter 400 Euro erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Gift Guide: Handtaschen unter 400 Euro”

Das Highlight der Berliner Modewoche: Im Kunstgewerbemuseum mit William Fan

Plus: das beste Modelcasting der Saison! …

Plus: das beste Modelcasting der Saison!

Der Beitrag Das Highlight der Berliner Modewoche: Im Kunstgewerbemuseum mit William Fan erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Das Highlight der Berliner Modewoche: Im Kunstgewerbemuseum mit William Fan”

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights Am 5.Juli 2016 ist der Bikini 70 Jahre alt geworden. …

70 Jahre Bikini © Stylight

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

Am 5.Juli 2016 ist der Bikini 70 Jahre alt geworden. 1946 sorgte der Zweiteiler, der den Bauchnabel freilegte, für einen riesen Skandal. Heute ist der Bikini nicht mehr aus der Sommermode wegzudenken und kann vielen Damen nicht knapp genug sein. Sommer, Sonne, Strand, Bikini – das gehört zusammen!

Erfinder des Bikinis ist keine Frau sondern ein Mann. Automechaniker Louis Réard stellte 1946 auf einer Schau in Paris den ersten sexy Bikini vor. Er benannte den Bikini nach dem Bikini-Atoll im Pazifik, dem Ort der amerikanischen Atomtests. Gegeben hat es den Zweiteiler bis dahin schon länger aber niemals so sexy. Nackttänzerin Micheline Bernardin traute sich als erste Frau den Bikini anzuziehen und vor Publikum zu präsentieren.

Und so hat sich der Bikini entwickelt von den 40er Jahren bis heute:

Die 40er
Der erste Bikini vor 70 Jahren war aus Baumwolle oder Leinen. Das brauchte natürlich ewig bis er nach dem Baden wieder trocken war. Das Höschen reichte in der Regel bis zur Taille ließ aber freien Blick auf den Bauchnabel. Dazu trugen die Damen Korksandalen und Turban.

Die 50er
Der Bikini hat es an die Cote D’Azur geschafft und die Damen sind begeistert. Die Erfindung des Nylons kam nun auch beim Bikini zum Einsatz. Auch ein Film wurde nach dem Bikini benannt: „The Girl with the Bikini“ in der Hauptrolle Brigitte Bardot. In den 50er waren die Höschen immer noch hochgeschnitten. In Sachen Oberteil wurde der Neckholder zum neuen Schnitt. Und: Tropical Prints zierten die Bikinis und machten sie zum Hingucker am Strand.

Die 60er
Der Bikini erfreute sich immer größerer Beliebtheit bei den Frauen. Dank der Erfindung von Lycra wurde der Bikini nach dem Baden auch endlich schnell trocken. Und spätestens als Ursula Andres als Bond-Girl aus dem Wasser stieg wollten alle Damen einen Bikini, der mittlerweile nicht mehr bis zur Taille reichte. Zum Bikini trugen die Damen in den 60er Sonnenbrille und Badekappe. Die Bikinis kamen unifarben oder mit geometrischen Mustern daher.

Die 70er
Der Bikini wird immer knapper. Triangel-Modelle und Häkel-Modelle werden in den 70er Jahren zum Trend. Und auch Tanga Bikinis gab es jetzt – vor allem auf Ibiza und Brasilien waren diese Modell beliebt. Die Accessoires: Große Hüte, XXXL Sonnenbrille, Haarbänder und Wedges an den Füßen.

Die 80er
Neon war die Farbe der Bikinis in den 80er Jahren. Besonders trendy waren hochgeschnittene Beinformen und Bandeau Oberteile. Dazu trugen die Damen ihre Haare mit Crunchies zum Dutt oder Pferdeschwanz. Das Schuhwerk: 80er Sneakers. Natürlich durfte der Walkman nicht fehlen.

Die 90er
Die 90er entdeckten das Leo-Muster für den Bikini. Dazu wurden Baseball Caps und Creolen getragen.

Die 2000s
Der Bikini wurde noch knapper – obenherum wie unten. Außerdem wurden Farben wie Silber oder Gold trendy. Das Accessoire: Bauchnabel-Piercings.

Heute
In Sachen Bikini sind heute viele Modelle angesagt: Taillenmodelle, Cut outs, Bandeau, Triangel und Schalen-Bikinis. Nur hohe Beinausschnitte gehören nicht dazu. Dazu tragen wir runde Sonnenbrillen, Adiletten, Caps oder große Hüte.

Continue reading “Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights”