Kate Moss: Schmerzhafte Sonnen-Lektion

Kate Moss (41) wird in Zukunft vorsichtiger sein, was das Sonnenbaden angeht: Sie hat sich den Popo verbrannt. …

Bild von Kate Moss

Kate Moss (41) wird in Zukunft vorsichtiger sein, was das Sonnenbaden angeht: Sie hat sich den Popo verbrannt.

Wenn die Schönheit nicht gerade für Luxusmarken wie Calvin Klein, Burberry oder Agent Provocateur vor der Kamera oder auf dem Catwalk steht, sieht man sie häufig auf Edeljachten oder am Strand, wo sie sich in der Sonne aalt. Aber auch, wenn sie es eigentlich längst besser wissen müsste, passieren der Britin dabei noch Fehler.

“Diesen Sommer versuchte ich, meinen Hintern braun werden zu lassen? Ich benutzte ein Öl und hab ihn mir – natürlich – verbrannt”, seufzte sie im Interview mit ‘vogue.com.au’. “Als ich noch jünger war, war ich nicht sehr vorsichtig, aber jetzt bin ich das eigentlich. Ich benutze La Roche-Posay Anthelios Smooth Lotion 30+, das ist toll, weil da auch Antioxidantien drin sind. Die haben auch ein Fluid mit Lichtschutzfaktor 50 fürs Gesicht, das ist unglaublich, überhaupt nicht klebrig!”

Da die Laufsteg-Ikone einen sonnengebräunten Look liebt, ist es kein Wunder, dass sie sich als Botschafterin für die Selbstbräuner-Marke St. Tropez verpflichten ließ. Da ihre Haut von Natur aus typisch britisch hell ist, setzt Kate schließlich ohnehin häufig auf derartige Produkte. Häufig gönnt sie sich einen professionellen Spray Tan, aber wenn es schnell gehen muss, greift sie zu St. Tropez.

In den Ferien muss der Glam-Faktor aber noch einmal erhöht werden:

“Wenn ich schon gebräunt bin, liebe ich die Golden-Goddess-Reihe von Charlotte Tilbury – das ist alles, was ich im Urlaub auf Ibiza verwendet habe. Ich ließ mir für diesen Urlaub auch zum ersten Mal die Wimpern machen – ich ging zu derselben Frau, die Naomi [Campbell] bedient, um individuell eingesetzte Wimpern zu bekommen. Es sollte eigentlich anderthalb Stunden dauern, aber bei mir brauchten sie fünf Stunden, weil ich nicht aufhören konnte zu reden”, lachte Kate Moss vergnügt. © Cover Media

Continue reading “Kate Moss: Schmerzhafte Sonnen-Lektion”

Die besten Online-Shops für Luxusmode: Teil 1

Moderne Luxus-Boutiquen mit exquisiter Produkt-Auswahl findet man zunehmend nicht mehr in der Innenstadt, sondern online. An ein freundliches “Vielen Dank für ihren Einkauf” rückte “Your order has been shipped” und während beim stationären Handel schon der Wohnort die Möglichkeiten eingrenzt, sind Online-Shops immer und überall nur einen Klick entfernt. Die Tyrannei der Möglichkeiten: Angesichts der (wachsenden) Vielzahl von Multibrand-Stores im Luxus-Segment wird die Auswahl eben auch unübersichtlicher – nun muss man sich zwar nicht mehr durch überfüllte Fußgängerzonen drängen, dafür Newslettern, Preisalarm-Apps und täglich neuer Ware Einhalt gebieten.

Wo shoppen eigentlich Mode-Experten am liebsten, die sich schon rein beruflich permanent mit den neueste Kollektionen beschäftigen?

Für die Serie “Die besten Online-Shops für Luxus-Mode“ haben wir Kollegen aus der Modebranche nach ihrem Lieblings-Onlineshop gefragt. Den Anfang macht Theresa Pichler (Fashion Editor, Myself) die nicht nur einen beneidenswert guten Stil hat, sondern selbst wie ein Topmodel aussieht.

Theresa Pichler

Theresa Pichler

Dein Lieblingsshop: Matchesfashion.com

“Die Auswahl im Store ist einfach großartig, wohl durchdacht und immer sehr auf den Punkt. Man merkt, dass es hier eine klare Vorstellung davon gibt, welcher Typ Frau angesprochen werden soll: Frauen, die wissen was sie brauchen und wer sie sind und die nicht jedem Trend dogmatisch sofort nachshoppen. Klar, vom Trend-Angebot wird einem wie bei allen großen Online-shops alles geboten,  was das Designerherz begehrt. Von Saint Laurent bis Balenciaga, von Stella McCartney zu Isabel Markant. Man trifft aber ebenso vermehrt auf eine große Auswahl junger Labels (Mary Katrantzou, Stella Jean, Roksanda) und entdeckt oft Pieces, die man in anderen Shops nicht findet.

Gut gemacht ist auch der Style Report mit verschiedenen Trendthemen, der sofortigen Shopping-Funktion und den How-to-wear Videos, zum Beispiel mit CEO Ruth Chapman zum Thema “How to built a wardrobe”.”

Matchesfashion.com

Best Buy:

“Der Wedge Boots von Balenciaga, der Blazercoat von Theory  und die Slouch Clutch von Chloé.”

Alligator and leather stiletto-wedge boots balenciaga
Chantelle double-breasted jacke theory
Leather pochette chloé

Versandkosten: 10 Euro

Rückgabe: 28 Tage, kostenlos via DHL Abholung

 Fotos: Myself (Condé Nast), Matchesfashion.com