Louis Vuitton lässt sich von Kunden inspirieren

Bild von Louis Vuitton

Kim Jones arbeitet als Menswear-Designer bei Louis Vuitton und hat ein offenes Ohr für Kundenwünsche.

Der Modeexperte arbeitet normalerweise in Paris, aber er ist auch viel unterwegs, um unterschiedliche Auffassungen zur Herrenmode in anderen Ländern kennenzulernen. So ist seine Herbstkollektion durch Reisen durch Bhutan inspiriert; sie enthält Luxuswanderstiefel, fernöstliche Karotücher und Manschettenknöpfe aus Mount-Everest-Gestein. Es gibt sogar einen sherpa-inspirierten Rucksack, der zur traditionellen Vuitton-Tasche wird. “Um ehrlich zu sein, bin ich wohl nur die halbe Zeit in Paris”, sagte Jones im Gespräch mit der britischen Tageszeitung ‘The Telegraph’. “Man muss die Welt entdecken und Menschen treffen, die Louis Vuitton lieben, um wirklich zu erkennen, was sie brauchen.”

In fast allen Großstädten der Welt gibt es Vuitton-Geschäfte. Demnächst fliegt Kim Jones nach Tokio und dann weiter nach New Orleans und Las Vegas. “Ich reise in die wichtigen Städte mit großen Läden, die ich in dem Teil der USA noch nicht gesehen habe. Unterwegs mache ich Recherchen”, erläuterte er. “Wissen Sie, wir scherzen darüber – wir nennen uns Nomaden -, aber unterwegs zu sein ist ein wesentlicher Aspekt des Jobs. Man muss die ganze Welt im Blick haben und alles sehen, um inspiriert zu bleiben.”

Früher arbeitete Kim Jones als Designer für Dunhill und hatte auch ein eigenes Label. Sein edler, lässiger Stil hat ihm viel Lob eingebracht und 2011 wurde er der Style-Director von Vuittons Ready-to-Wear-Abteilung.

Zurzeit freut er sich auf die Fotoaufnahmen für die Kampagne zur neuen Saison, die an einer streng geheimgehaltenen Location stattfinden sollen. “Wir haben einen umwerfenden Shoot in Südafrika gemacht, einen anderen in Patagonien – da haben wir Pumas gesehen – und letztes Mal waren wir auf einer Privatinsel vor Sansibars Küste”, erinnerte Kim Jones sich lächelnd. “Es ist ein wichtiges Projekt, weil wir dadurch zeigen, welchen Lifestyle der Louis-Vuitton-Mann wirklich verkörpert.” © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de

Louis Vuitton: Inspiriert von Nachtwäsche

Bild von Louis Vuitton

Louis Vuitton präsentierte heute auf der Paris Fashion Week eine glamouröse Kollektion auf der Basis verführerischer Nachtwäsche.

Die Models auf dem Laufsteg trugen eng anliegende Nachthemden, bequeme Hosen im Pyjama-Stil sowie lange und kurze Bademäntel. Kreativdirektor Marc Jacobs (49) wollte eine Herbst/Winterkollektion entwerfen, mit der Zuhausebleiben genauso attraktiv wird wie Ausgehen. “Man ist schick angezogen und doch geht’s nirgendwo hin”, erklärte er lachend gegenüber dem britischen Onlinemagazin ‘Vogue.co.uk’. “Wir zeigen eine Frau, die eigentlich viele verschiedene Frauen ist; sie hat eine gewisse Dekadenz, mag Luxus und irgendwie ist sie auch ein bisschen gelangweilt. Es ist ein Mix der Epochen; etwas vom Stil Gloria Swansons ist mit dabei und viel Hollywood. Im Prinzip ist es der Stil von Freundinnen von mir, die auch in der Show zu sehen waren, die aber ungenannt bleiben sollen.”

In der Schau lief auch Supermodel Kate Moss (39), eine gute Bekannte des Modemachers, die mit einer schwarzen Lockenperücke und einem durchscheinenden Blumenkleid den Laufsteg entlang stolzierte. Einen besonders sexy Look zeigten Models in superkurzen Morgenmänteln, an der Taille gebunden, mit bloßen Beinen. Als etwas sittsameres Outfit war ein langer Rock zu sehen, kombiniert mit einer eleganten Jacke, gesprenkelt mit einem rosa Blumenprint ähnlich den Dekors, die man von altmodischer Nachtwäsche her kennt. Satin und Spitze wurden ebenfalls groß geschrieben, beides bei lockeren Pyjamahosen, geknöpften Nachthemden und hautengen Nachtkleidern. Später in der Schau wurde auch noch Samt gezeigt, was den präsentierten Stücken einen extra Hauch von Luxus verlieh. Am gewagteren Ende des Spektrums schaffte es dann sogar richtige Unterwäsche auf den Laufsteg, in Form von hinreißenden Bustiers, die unter durchsichtigen Kleidern hervorspitzten.

Der Gesamteindruck war der einer wunderbar eleganten, femininen und verführerischen Kollektion, die außerhalb des Schlafzimmers genauso gut zur Geltung käme wie darin. Die Präsentation von Marc Jacobs schließt die Paris Fashion Week mit ab, die heute unter anderem mit Shows von Elie Saab (48) und Miu Miu zu Ende geht.  © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de