WATCH HERE THE DIOR RUNWAY SHOW AW 18/19 LIVE

Veröffentlicht am 27. Februar 2018

The Fashion Week Paris starts for me with the alluring and encouraging Dior Ready-to-Wear Show AW 18/19.

I will be live-streaming the Dior Show, Tuesday 27th February 2018 at 2:30 PM, here on carodaur.com! I’m excited to see Maria Grazia Chiuri’s designs float down the runway.

So make sure to tune in to see the fascinating show. You can watch the live-stream right below. I hope you will enjoy the show as much as I do! Bisous Caro xx


LIVE-STREAM

Photo Credit: Jeremy Moeller // Anzeige/Advertisement

Couture-Ideen mit Alltags-Potential

Eine Woche nach Couture Woche hat man genügend Abstand und die Bilder oft genug zu gesehen, um eine Bilanz ziehen zu können. Ich werde ja nicht müde, immer wieder die Pionier-Rolle der Haute Couture zu betonen. Klar hat das höchste Genre der Mode viel seiner Vorreiterrolle in den letzten Jahren verloren. Aber wir müssen uns nur an die Sneakers-Couture-Schau von Karl Lagerfeld für Chanel erinnern, um zu beweisen, welche Potentiale für die Alltagsmode und Trend-Kraft von einer Haute Couture Schau ausgehen können. Sneakers sind seitdem das Thema schlechthin. Neben den Trends, die ich schon analysiert habe, spiele ich jetzt mal Kassandra und prophezeie, was von den Couture Schauen “Alltags-Potential” hat, sprich was wir bald marktreif umgesetzt im Handel wiederfinden werden.

Welche Ideen wirde´ der Kommerz für den Alltagsgebrauch und das kleine Portemonnaie runterbrechen? Hier die Ergebnisse meines Blicks in die Glaskugel:

1. Sommermützen:

Als ich mich durch die Chanel Show klickte, sah ich zuerst nur diese Mützen. Wow! Endlich mal wieder Mützen im Sommer. Bei den frostigen Temperaturen sind die eh angebracht. Diese pastelligen Töne, die lockere Strickart und die Form mit dem Mni-Aufschlag macht einfach Laune, die aufzusetzen. Die Blumen-Applikation brauche ich nicht unbedingt, aber die wird es auch in den Handel schaffen. Ein Must-Have für Bad-Hair-Days im Sommer.

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

2. Lange Mitaines

Mitaines, also die fingerlosen Handschuhe retten mich jedes Jahr durch den Winter im Büro. Für den Sommer zeigt Lagerfeld  hauzarte, lange Modelle, die ebenso schmücken, wie wärmen, wenn man unbedingt im Frühling schon mit Kurzarmkleidchen rumlaufen will.

Raf Simons für Dior setzt sie in Tatoo-artige Unterhemden um, aber schöne finde ich, wenn man den Armansatz noch sieht wie bei Chanel.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

3. Geflochtenes

Die geflochtenen Tops und Röcke bei Chanel waren für mich das Highlight an neuen Material-Ideen. Die offenen Fransen sind hinreißend modern und jung. Und ich sehe jetzt schon zahlreiche Modelle im Handel, die das versuchen werden, in bezahlbar umzusetzen. Das wird nicht einfach werden.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

4. Enganliegende Sommerstiefel

Stiefel und Ankleboots im Sommer gibt es schon eine ganze Weile, aber nicht solche wie die von Dior und Chanel. Wie Socken so eng liegen diese Stiefel aus butterweichem Leder an. Bei Chanel sind sie flach, bei Dior mit einem einfachsten, unverhüllten Metallabsatz. Dior spinnt das Thema weiter. Zar hat auch er schwarze Stiefeletten im Angebot, aber er dekliniert sie auch in poppigen Lackleder, in Pailleren bestickten Stoff und mit Blumen bedruckten PVC. Diese Schuhe möchte man einfach haben. Sie werden einen anderen Absatz im kommerziellen Handel bekommen und bald unsere Portemonnaies leeren.

Trend-Couture-Kommerz-Modepilotchanel_css15_0042christian_dior_cdss15_0018Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

6. Super kurze Tops

Bauchfrei heißt die Devise. Kathrin ist eh ein Vertreter der Bra-Suits. Kann sie auch mit ihrem Sixpack-Bauch. Ich halte mich bei dieser Mode aus Altersgründen gepflegt zurück, aber die Jugend darf ruhig ein mal zu diesen super kurzen Tops greifen und Bauchnabel zeigen. Zeigt ruhig her Eure (nackte) Taille.  Wer will kann ja wie im Beispiel von Dior was drunter ziehen. Auch gerne was weniger Buntes. Das letzte Modell ist von Schiaparelli.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

7. Die Plissee-Röcke von Dior

Muss ich dazu noch was sagen. Nein, oder? Die will doch JEDER haben. Traumhaft. Und das Verblüffendste, die scheinen aus Seide zu sein, mit aufgenähten Bändern. Toll, toll, toll! Gottchen, sind die schön. Ich kriege mich kaum noch ein. Je nach Figur gibt es sie in abstehend und eng anliegend. Ich nehme dann gleich mal beide Modelle. Also wenn DIE nicht von den Vertikalen kopiert werden, weiß ich es auch nicht mehr, was sonst kopierenswert ist.

christian_dior_css15_0163 Trend-Couture-Kommerz-ModepilotHier in der weniger pompösen Version:

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

8. Die Frisur von Chanel:

Es muss ja auch einen Trend geben, der gar nichts kostet. Das ist er: Die Frisur bei Chanel. Einfach ein bisschen Tüll um die Stirn gebunden, die langen Haare locker geflochten. Seeeeeeehhhhhhrrr locker. Und unten einen Gummi mit Blümchen verwenden. Den kann man sich von der kleinen Schwester ausleihen. Wenn man denn eine hat. Ansonsten gibt es so was in der Kinderabteilung bei H&M für ‘nen Appel und’n Ei.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotFotos: Catwalkpictures

Der Beitrag Couture-Ideen mit Alltags-Potential erschien zuerst auf Modepilot.

Haute Couture Trend: Body Conscious

Ich brauchte ein Wochenende Verschnaufpause nach den 9 Tagen Fashionweek in Paris. Aber ich habe die Tage genutzt, um die Key-Trends der vergangenen Haute Couture Schauen auszuwerten. Dass sich bei der Haute Couture richtige Trends herauskristallisieren lassen, ist nicht evident. Aber zeugt von einem neuen Verständnis der Haute Couture, sich viel mehr als früher mit den Wünschen ihrer Kundinnen auseinander setzt oder sich der Zeit anpasst. Auffällig in dieser Sommersaison war die Konzentration vieler Designer auf den weiblichen Körper. Ich möchte das mit dem englischen Wort Body-Conscious umschreiben.

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Christian Dior

Donatella Versace für Atelier Versace, Raf Simons für Dior, Yiqing Yin, Giambattista Valli schneidern eng am Körper und nutzen neue Materialien, die sich den Bewegungen vollends anpassen können. Zu sehen gab es durchbrochener Jersey, dehnbare Spitze und Guipure, Laser-Cuts und Ausbrenner. Manche Stoffe kommen sogar aus dem Sportbereich, was ich bei den Jumpsuits von Dior vermute.

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Yiqing Yin

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Atelier Versace

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Alexandra Vauthier

Die Schnittführung ist schmal, entlang der weiblichen Formen und nutzt wie bei Alexandre Vauthier sogar breite Gummibänder, um die richtige Linienführung zu bekommen (Die Idee hatte übrigens schon viele Jahr vor ihm sein KollegeJean-Paul Gaultier). Jumpsuits, hochgeschlitzte Kleider mit raffinierten Stoffführungen, die viel Platz für nackte Haut lassen, Schlauchkleider und Roben mit Lingerie-Anmutung sind das Ergebnis dieser Überlegungen rund um den Body.

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Jean-Paul Gaultier

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Serkan Cura

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Elie Saab

Die Alternative, den Körper ins Zentrum zu stellen, ist das Spiel mit Transparenz. Das war ein ganz wichtiges Thema bei diesen Haute Couture Schauen: Durchsichtige Stoffe, wie Organza, Voile, Tüll, Chiffon, Crêpe und Nylon brechen die Modelle auf, erlauben Blicke aufs Darunter, enthüllen die perfekten Mannequin-Körper. Wobei das Prêt-à-Porter-Trendthema Mesh keine Rolle in der Haute Couture spielt. Julién Fournie sagte mir bei einem Atelier-Besuch vor seiner Schau: “Ich denke, das Thema Mesh ist schon wieder vorbei!”

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Valentino

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Ralph and Russo

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Elie Saab

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Atelier Versace

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Giembattista Valli

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Atelier Versace

Sogar bei den Brautkleidern gab es so einige Modelle, die mit diesen Stilmittel überraschten.

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Jean-Paul Gaultier

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Stéphane Rolland

Noch mehr Body-Conscious-Roben findet Ihr in der Galerie.

Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious
Haute Couture-Modepilot-Body-Conscious

Fotos: Catwalkpictures

Der Beitrag Haute Couture Trend: Body Conscious erschien zuerst auf Modepilot.

Haute Couture Regenmäntel von Dior

Das ist doch mal was Neues. Das gab es zuletzt in den 70ern, dass die Couture auch dem schlechten Wetter Tribut gezollt hat. Heute haben Haute Couture Kundinnen serienmäßig einen Chauffeur an ihrer Seite, so dass sie nicht mehr nass werden. Umso demokratisch-smypathisch finde ich den Ansatz von Raf Simons, der für Dior Regenmäntel aus mit Blumen bedruckten PVC über den Catwalk schickte.

Ob man die auch zusammenlegen und in so eine kleine Plastiktasche zum Mitnehmen in der Lady Dior verstauen kann? Nicht sicher.

christian_dior_css15_0135 christian_dior_css15_0003 christian_dior_css15_0088 christian_dior_css15_0008Fotos: Catwalkpictures

Der Beitrag Haute Couture Regenmäntel von Dior erschien zuerst auf Modepilot.

Last Minute Beauty-Geschenk: Modepilot’s Top 3

Nun wird es langsam eng. Dieser Post richtet sich daher an die Jungs, die immer noch keine Idee für Ihre Liebste zum Weihnachtsfest haben, aber am heute oder am Samstag noch mal schnell in die Stadt gehen wollen (Vorsicht, mit dem Online-Shopping muss man sich nun beeilen!).

Das Cockpit hat in seine Badezimmer-Schränke geschaut und ihre Lieblingsprodukte für Euch zusammengestellt. Hier sind die persönlichen Top 3 der perfekten Beauty-Helfer der Modepilotinnen:

 Barbara:

Bildschirmfoto 2014-12-18 um 21.30.16Und er pudert und pudert und pudert. Ich weiß gar nicht, wie alt meine Packung von Diorskin Poudre Libre ist. Ich habe sie seit Jahren und nun geht sie langsam zu Ende, doch ein erneuter Kauf steht außer Frage. Da ich immer wieder mit verschmierten Augen-Make-Up Probleme benutze ich diesen Puder täglich. Er fixiert alles und macht meine Haute schön feinporig, ohne dass man sieht, dass Puder drauf ist. Ich benutze den Ton “Clair Transparent” und dieser macht seinem Namen alle Ehre: Er ist transparent.

Über Flakoni
Preis: 42,90 Euro

Kathrin: 

Bildschirmfoto 2014-12-18 um 21.49.36Meine Beauty-Neuentdeckung, die ich auf jeden Fall wieder kaufen werde, ist die “Rosa Artica”-Gesichtscreme von Kiehl’s. Ich verwende sie hier in Malibu als tägliche Feuchtigkeitscreme – gerade abends, nachdem die Haut viel Sonne abbekommen hat. Sie ist ohne Parabene und Silikone und wird als Anti-Aging-Creme beschrieben, die hoch Dosiertes von der “Auferstehungspflanze” in sich hat. Aber wie gesagt, ist sie für mich die  ideale Feuchtigkeitscreme. Continue reading “Last Minute Beauty-Geschenk: Modepilot’s Top 3”

Objekt der (weiblichen) Begierde von Dior Homme

Modepilot-dior_homme_mss15_0060Das da! Man kann es leider kaum sehen, aber dieser cropped Sweater von Christian Dior ist eine Augenweide. Und perfekt für uns FRAUEN!!!!!  Die Original-Unterschrift von Christian Dior ist drauf gestickt und in der Kürze liegt die Würze.  Mmmmh. Ein echtes Haben-wollen-Teil.

Hier noch mal mein i-Phone Bildchen aus dem Showroom. Das Ding ist butterweich. Preis ist noch nicht klar. Kommt ja erst noch raus. On Raf Simmons was ähnliches für Frauen auf dem Markt wirft, wage ich nun mal zu bezweifeln, deswegen brauchen wir das Herrenteil.

Modepilot-Dior Homme Cropped sweater

Fotos: Catwalkpictures, Barbara Markert