Ming Xi: Trendy Winter-Tipp

Ming Xi macht ein Schaltuch zum Must-have der kalten Jahreszeit.

Bild von Ming Xi

Ming Xi macht ein Schaltuch zum Must-have der kalten Jahreszeit.

Das hübsche Model zählte zu den Schönheiten, die in der vergangenen Woche heiße Dessous bei der Victoria’s-Secret-Fashionshow zur Schau stellten. Zwar strahlte Ming Xi in einem sexy BH und einem Minirock, im Winter setzt sie generell dennoch eher auf einen wärmeren Look.

Und so hatte der Modestar auch einige Tipps parat, wie man warm und trendy durch die kalten Jahreszeit kommt: “Man will nicht immer zu viel mit sich herumtragen, aber im Winter kann das schwer werden, weil es kalt ist und man Jacken und Pullover braucht, die viel Platz wegnehmen”, sagte die Jetsetterin gegenüber ‘Modelinia’. “In diesem Jahr habe ich ein riesiges wollenes Tuch gekauft, das ich unter der Jacke anziehe. Dadurch muss ich nicht extra noch viele Pullover mitnehmen. Das kann man auch als Schal tragen und es dann einfach ablegen, das macht es praktisch.”

Allerdings bringt ihre Abneigung gegen Hosen im Winter ein Problem mit sich, das Ming Xi dank ihrer Kreativität aber zu lösen weiß: “Ich trage viel lieber Strumpfhosen als Hosen, aber diese sind im Winter meistens nicht warm genug. Also versuche ich sie auf verschiedene Arten zu variieren und zu stylen. Ich trage sie gern unter dicken Overknees in der gleichen Farbe oder mit Boots, die bis zum Oberschenkel reichen.”

Abschließend verriet das Model noch sein Geheimrezept gegen trockene Haut im Winter:

Ming Xi setzt täglich auf eine hydratisierende Gesichtsmaske gefolgt von einer Feuchtigkeitscreme und für ihren Körper verwendet sie häufig ein Meersalz-Peeling. © Cover Media

Continue reading “Ming Xi: Trendy Winter-Tipp”

Vol. 2: Bitte in die Maske!

Und hier der Zweite Teil des Masken-Tests. In Teil 1 ging es ja um geschwollene Augen, gestresste Haut und um Haut, die zu Irritationen und roten Flecken neigt. Heute folgt Teil 2. isaroffice hat auch dieses Mal ihre beauty-affinen Freundinnen zum Test gebeten: Charlott (Falten), Katharina (müder, fahler Teint), Josy (Pigmentflecken, Juckreiz und spröde Haut) und Anna (trockene Haut).

Die Testergebnisse:

Charlott (Fotografin) wäre gern ihre Fältchen und Falten los. „Die lassen mich älter aussehen als ich bin. Außerdem sehe ich damit immer so traurig und unzufrieden aus.“ Sie hat zuerst die HSR Lifting Firming Foam Mask von Dr. Babor getestet (über babor.de)

BABOR_HSR_lifting_extra_firming_foam_mask

Textur: „Der Schaum ist fluffig und fühlt sich an, als hätte man ein Wattebällchen in der Hand.“ Wie oft soll man sie anwenden? „1 bis 2 mal die Woche.“ Einwirkzeit: „15 Minuten.“ Ergebnis: „Man sieht wirklich sofort einen Effekt – der Teint wirkt ebenmäßiger und sieht rosig aus.“ Extra: „Zieht ganz schnell ein!“ Kostet: 40 Euro

Charlott’s Test-Produkt Nummer 2:

Masque Èclat Lifting von Lierac (über lierac.de):

Maske_Lifting_Eclat

Textur: „Das zart orangefarbene Gel legt sich wie ein dünner Film auf die Haut.“ Wie oft soll man sie anwenden? „Morgens und abends nach Reinigung.“ Einwirkzeit? „1 Minute.“ Ergebnis? „Fältchen sind deutlich gemildert und insgesamt sieht die Haut praller und strahlender aus.“ Extra: „Man muss sie wirklich nur ganz dünn auftragen. Und sie ist so reichhaltig, dass ich morgens keine Tagescreme mehr brauchte, sondern gleich das Makeup aufgetragen habe.“ Kostet: 27 Euro

Katharina (Bankangestellte) arbeitet den ganzen Tag in einem klimatisierten Raum. Die Folge ist ein fahler, müder Teint, dem Strahlkraft und Feuchtigkeit fehlen. Sie hat zuerst Le Grand Masque von Dior Prestige getestet (über dior.com):

Bildschirmfoto 2014-07-23 um 14.38.04Textur: „Zart schmelzend und sehr fein.“ Wie oft soll man sie anwenden? „1 bis 2 mal die Woche. “ Einwirkzeit? „Man trägt die Crememaske in der Mitte des Gesichts auf und massiert sie von dort etwa 15 Minuten in sanft kreisenden Bewegungen ein. In der Packung findet man eine tolle Anleitung für entspannende und verschönernde Massagetechniken.“ Ergebnis? „Der Teint sieht erholter und rosiger aus und fühlt sich fest und glatt an.“ Extra: „Extra für diese Maske wird in der Nähe von Orléans die Rose de Granville gezüchtet, die die Widerstandsfähigkeit der Haut stärkt und sie mit Sauerstoff versorgt. Schön! Und wirksam, aber die Maske ist echt ganz schön teuer.“ Kostet: 200 Euro

Katharina’s Test-Produkt Nummer 2:

Optimal Sofort verjüngende Maske/Night Chronobilogy von SBT (über sbt-cosmetics.com):

SBT_Optimal Maske -Night Chronobiology

Textur: „Wie eine seidige Bodylotion, aber etwas fester in der Konsistenz.“ Wie oft anwenden? „ 2 mal die Woche. Als Maske eine dicke Schicht auftragen, als Nachtcreme dünn auf Hals, Gesicht und Dekolleté auftragen.“ Einwirkzeit? „10 bis 15 Minuten bzw. über Nacht.“ Ergebnis? „Bei mir war das Ergebnis besser bzw sichtbarer, wenn ich sie als Nachtcreme benutzt habe.“ Extra: „Nicht nur mein Teint sah besser aus, sondern auch Fältchen um die Augen und den Mund sehen hinterher glatter aus.“ Kostet: 65 Euro

Josy (Fitness-Trainerin) ist viel und lange an der frischen Luft. Das ist zwar gesund, aber die Haut beklagt sich – durch UV-Licht entstehen Pigmentflecken und die Haut sieht rau und spröde aus… Josy testete zuerst die Masque Eclat Express Nettoyant à l’ Argile Rouge von Sisley (über sisley-paris.com):

Masque Eclat Express_Formule Intensive

Textur: „Cremig, mild, fein. Lässt sich schnell und einfach verteilen.“ Wie oft anwenden? „1 mal pro Woche.“ Einwirkzeit? „ 5 Minuten.“ Ergebnis? „Ich habe das Gefühl, dass meine Haut hinterher sauberer und straffer war und klarer aussah und die Flecken gemildert waren.“ Extra: „Perfekt für alle, die nicht viel Zeit für Extrabeautypflege haben.“ Kostet: 86 Euro

Josy’s Test-Produkt Nummer 2:

Masque Sensitif von La Biosthetique (über labiosthetique.de):

Bildschirmfoto 2014-07-23 um 14.44.57

 Textur: „Wie eine leichte Tagescreme. Sehr angenehm.“ Wie oft anwenden? „1 bis 2 mal die Woche.“ Einwirkzeit? „10 bis 15 Minuten.“ Ergebnis? „Mein Teint wirkt ebenmäßiger und auch etwas aufgepolstert. Nach ein paar Anwendungen waren die Pigmentflecken nicht mehr so auffällig, aber die rauen Stellen waren verschwunden.“ Extra: „Wenn man sie anstatt der Nachtcreme verwendet, sieht die Haut morgens gesund und frisch aus.“ Kostet: 27 Euro

 

Anna’s Job (Cutterin) ist mit sehr unregelmäßigen Arbeitszeiten verbunden. Mal 8 Stunden, mal 14 Stunden und mal bis in die Nacht. Regelmäßige und gesunde Ernährung kommen da oft zu kurz. Die Folge: Ihre Haut ist sehr trocken, manchmal schuppig, juckt und spannt. Anna hat zuerst die Concentrate Moisture Masque von Shiseido getestet (über home-shiseido.de):

SFC_Facial_Moisture_Masque01

Textur: „Sahnig und ein bisschen wie Softeis. Außerdem duftet sie schön blumig.“ Wie oft anwenden? „1 bis 2 mal wöchentlich oder je nach Bedarf.“ Einwirkzeit? „5 Minuten.“ Ergebnis? „Nach etwa 5 bis 6 Anwendungen war mein Teint schon deutlich straffer und ich hatte keine Schüppchen und auch keinen Juckreiz mehr.“ Extra: „Da die Einwirkzeit nur 5 Minuten beträgt, kann man sie auch morgens benutzen, wenn es schnell gehen muss.“ Kostet: 61 Euro

 

Anna’s Test-Produkt Nummer 2:

Rose de Vie Hydrating Mask von Dr. Sebagh (über ausliebezumduft.de):

ALZD_Dr. Sebagh_Hydrating Mask Textur? „Sie duftet toll und edel! Die weiße Creme erinnert mich in ihrer Konsistenz an feinen Honig.“ Wie oft anwenden? „1 bis 3 mal die Woche, je nachdem wie trocken und gereizt die Haut ist.“ Einwirkzeit? „10 bis 15 Minuten.“ Ergebnis? „Gut! Der Teint wirkt praller und klarer als vorher. Um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, reicht aber natürlich eine Anwendung nicht aus.“ Extra: „Am besten funktioniert die Maske, wenn man sie sanft einmassiert und dann einwirken lässt.“ Kostet: 93 Euro

Fotos: PR, Dr. Babor, Lierac, Dior, Sisley, La Biosthetique, SBT, Shiseido, Dr Sebagh, catwalkpictures