Kate Upton: Neues Gesicht von Express

Kate Upton (22) landete eine Rolle als Markenbotschafterin bei Express.

Bild von Kate Upton

Kate Upton (22) landete eine Rolle als Markenbotschafterin bei Express.

Die heiße Blondine wird von nun an die Kampagnen des US-amerikanischen Labels zieren. Die ersten Fotos schießt sie für die Denim- und Herbstkollektion 2014.

Upton arbeitete in der Vergangenheit für Bobbi Brown, doch konnte sie es nun kaum erwarten, ihre neue Rolle zu starten – insbesondere deshalb, weil ihr letztes Schnäppchen eine Express-Spitzenshorts war, auf die sie 40 Prozent Rabatt bekam. “Für mich ist es besonders aufregend, in diesem Jahr die Markenbotschafterin von Express zu sein, weil ich mit dieser Marke aufwuchs und sie immer trage”, schwärmte Kate im Interview mit dem ‘People’-Magazin und fügte hinzu, dass ihr erstes Express-Teil “definitiv ein Tank Top war – ich wuchs in Florida auf!”

Upton folgt ihrem ganz eigenen Shopping-Mantra, das ihr ihre Mutter schon in jungen Jahren beibrachte: “Meine Mutter hat mir immer gesagt, ich solle nichts kaufen, was ich nicht absolut toll finde. Das hilft mir sehr, wenn ich einkaufen gehe. Das schwerste beim Shoppen ist meiner Meinung nach, dass man schon die Sachen aus der nächsten Saison kaufen muss und ich plane nicht gern so weit im Voraus”, klagte sie.

Zwar ist Kate Upton für ihre zahlreichen Aufnahmen in den Ausgaben der ‘Sports Illustrated Swimsuit’ bekannt, doch stellt sie stets sicher, ihren Style für Shootings zu verändern. Dabei verlässt sie sich nicht auf ihr sexy Image, sondern arbeitet hart, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. “Jedes Mal, wenn ich an einem Set bin, versuche ich anders an die Sache heranzugehen. So ist es unmöglich sie zu vergleichen. Dann machen die Fotos meinen Fans mehr Spaß – und mir auch!” © Cover Media

Continue reading “Kate Upton: Neues Gesicht von Express”

Arizona Muse: Schnäppchenjägerin

Arizona Muse (25) mag es, wenn sie Schnäppchen ergattern kann.

Bild von Arizona Muse

Arizona Muse (25) mag es, wenn sie Schnäppchen ergattern kann.

Das Model hatte ihren Durchbruch mit 21 – da war sie bereits Mutter des jetzt vierjährigen Nikko. Damals lief sie zum ersten Mal bei der New Yorker Modewoche und hat noch gute Erinnerungen daran: “Als ich meinen ersten Scheck fürs Modeln bekam, kaufte ich teure Messer! Sie hätten jetzt gedacht, dass es eher eine Designertasche gewesen wäre, nicht wahr?”, lachte die dunkelblonde Schönheit im Gespräch mit dem britischen Magazin ‘InStyle’. “Ich habe aber in eine Fendi-Tasche investiert. Ich würde nicht sagen, dass ich geizig bin, aber ich bin verantwortungsbewusst. Wenn man Mutter ist, wirft man das Geld nicht zum Fenster heraus.” Diese Einstellung mache sich auch bei ihrem Einkaufsverhalten deutlich: “Ich bin eine Schnäppchenjägerin. Shopping macht mehr Spaß, wenn man sich nicht so sehr über den Preis sorgen muss.”

Die Berufsschönheit wurde in Amerika geboren, lebt aber in London. Die britische Metropole sei einer ihrer Lieblingsorte und beeinfluss auch stark, wie sie sich kleide – ihr Lieblingsoutfit sei eine graue Lederhose und eine hübsche Bluse. In der Stadt leben auch ihre guten Freundinnen – die Models Georgia May Jagger (22), Poppy Delevingne (27) und Suki Waterhose (22). Die Gruppe trinke oft zusammen Tee, was die Amerikanerin lachend als “nicht so wahnsinnig Rock ‘n’ Roll” bezeichnete. In London kümmert sie sich auch um ihren Sohn Nikko. Die Beziehung zu dem Vater des Jungen, Manuel Quintana, ist kompliziert. Im vergangenen Jahr behauptete dieser in einem nach wie vor einsehbaren Blogeintrag, dass Arizona Muse viel zu viel Alkohol trinken würde und auch Drogen nicht abgeneigt wäre. © Cover Media

Continue reading “Arizona Muse: Schnäppchenjägerin”

Naomi Campbell liebt Schnäppchen

Bild von Naomi Campbell

Für Naomi Campbell (43) muss es nicht immer Designerware sein.

Die Laufsteg-Schönheit zählt zwar zu den erfolgreichsten Supermodels der Welt und kann sich allerhand Luxusgüter leisten, freut sich aber auch, wenn sie Kleidung günstig ergattert. Neben Versace und Marc Jacobs shoppt Campbell deshalb auch gerne in ganz normalen Läden. “Ich trage auf jeden Fall auch Sachen von Topshop. Wir lieben es doch alle, ein Schnäppchen zu machen”, grinste sie im Gespräch mit der britischen Ausgabe des ‘Elle’-Magazins.

Dass sie ihre Karriere den großen Modedesignern zu verdanken hat, weiß die Britin jedoch. “Azzedine Alaïa, Gianni Versace und John Galliano”, zählt sie einige der Fashionikonen, die ihr zu Ruhm verhalfen, auf. “Ich bin ihnen auf ewig zu Dank verpflichtet und jetzt möchte ich ihnen etwas zurückgeben.”

Obwohl sie als eine der Großen der Modeindustrie gilt, wurde die Schöne im Laufe ihrer Karriere Opfer von Rassismus und Diskriminierung. Dies habe sie jedoch stets angetrieben. “Meine ganze Karriere war auf einer Herausforderung aufgebaut. Ich werde nicht lügen: Als farbige Frau muss man 110 Prozent geben – 100 Prozent sind nicht genug”, gestand Naomi Campbell betrübt. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de

Umfrage: Was kauft Ihr im SSV?

Noch nie lagen zum Sommerschlussverkauf (SSV) die Läger so voll wie dieses Jahr. Durch das miese Wetter blieben die Händler auf massenhaft Sommermode sitzen. Die Folge: Kaum in einem anderen Jahr kann man solche Schnäppchen erzielen wie 2013. Seit Wochen purzeln die Preise, die Online-Shos haben mit dem SSV bereits mehr oder minder abgeschlossen und hauen ihre Ware mit Reduzierungen von bis zu 70% raus. In Paris gehen am Mittwoch offiziell die “Soldes” los, reduziert wird jedoch – obwohl eigentlich gesetzlich verboten – seit Wochen.

Modepilot-Kenzo-Soldes-Fashion-Blog-Barbara Markert

Doch weil die Temperaturen einfach auch nicht klettern wollen, frage ich mich, ob ich nicht einfach diese SSV-Saison auslasse. Für Babyoffice war ich wie jedes Jahr auf der Suche nach langen Hosen, T-Shirts und Gummistiefel, doch diese Ganzjahressachen sind eh alle vorher schon zum Normalpreis weg gegangen, weil jeder eben warme Hosen und Regenstiefel brauchte in den letzten Monaten. Und für mich was kaufen? Weiß nicht. Von meinen massenhaften Sommerkleidern hatte ich noch kein einziges an und warum sollte ich den Schrank weiter füllen mit Dingen, die man aufgrund der Kälte eh nicht anziehen kann.

Wie haltet es Ihr? Wart Ihr schon Schnäppchen-Shoppen? Oder wollt ihr noch? Was wollt Ihr kaufen oder habt es schon gekauft? Wie kauft Ihr: online oder im Laden? Hier geht es zu unserer Umfrage:

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post’s poll.

Und wer Lust hat, kann uns gerne in der Kommentarspalte verraten, was er Schönes gekauft hat. Wir sind doch so neugierig.

Foto: parisoffice / modepilot

Letzter Tag Mytheresa Sales! Our Choice!

Hier meldet sich der Servicepilot zu Wort: Heute ist der letzte Tag der Mytheresa-Sales
und wer nun kauft, bekommt zu den Sales noch mal Ende 10% Ermäßigung. Das lohnt sich wirklich. Wir haben mal geschaut, was da an Resten noch ist und was sich lohnt zu kaufen. Hier die Top-12-Modepilot-Sales-Schnäppchen!!! Alles Teile, die mehr als eine Saison tragbar sind oder gar nicht aus der Mode kommen

1. der coole Rock von Phillip Lim: statt 400, nun 125 Euro und dann kommen dann noch mal 12,50 weg, macht 112,50 Euro.

Hier geht zum Shoppinglink.

2. Das coole asymetrische Musterkleid von Thakoon Adition: statt 319, nun 98, bzw. 88, 20 Euro, verfügbar in Größe S

Hier geht’s zum Shoppinglink.

3. ein Traumkleid von Vionnet aus Seidensatin: Statt 1460, nun 439, bzw. 395,20 Euro. Gibt es noch in 38. TOLLLLLLLLLL!

Hier geht’s zum Shoppinglink.

4. Die Stella McCartney Scott-Plateau-Schaftstiefel. Statt 725, nun nur noch 295, bzw. 265,50 Euro. Die gibt es sogar noch in meiner Größe 38,5.

Hier geht’s zum Shoppinglink.

5. Tages-Love-Lamé-Strickkleid von Schumacher: Statt 399, nun 165, bzw. 148,50 Euro. All-day-Klassiker!

Hier geht’s zum Shoppinglink.

6. Rock im Wetlook von Jil Sander in Schwarz. Statt 630, nun 255, bzw. 229,50 Euro. Noch viele kleine Größen verfügbar. Der ist aber auch cool.

Hier geht’s zum Shoppinglink.

7. Cordhose mit Blümchenmuster von Current Elliott: Statt 245, nun 98, bzw.88,20 Euro. Noch viele Größen. Die finde ich auch super für den Sommer.

Hier geht’s zum Shoppinglink.

8. Hach und da werde ich nun schwach: Das Burberry Prosum Kreppkleid. AAAHHH. Statt 1700 nun 679, bzw. 611 Euro. Oh, will mir das niemand mal schenken??

Hier geht’s zum Shoppinglink.

9. Oh, noch so ein Superteil! Das Tilly Color-Blocking Kleid von Jason Wu ist nun auch endlich erschwinglich und macht eine super Figur: Statt 1079, nun 435, bzw. 391,50!!! Und es gibt es noch in 38 und 40!!

Hier geht’s zum Shoppinglink.

10. Und auch der rockt: Stretch-Rock Datia von Rag & Bone, statt 250 nun nur noch 105, bzw. 94,50 Euro

Hier geht’s zum Shoppinglink.

11. Ballerinas Sandy von Marc Jacobs, statt 445, nun 175 bzw. 157,50 Euro. Gibt es noch in 38,5 und 41.

Hier geht’s zum Shoppinglink.

12. Atlantique Henkeltasche aus Leder von Reed Krakoff, statt 1610, leider noch immer 1129, bzw. 1051,10 Euro, aber die ist sooo toll!

Hier geht’s zum Shoppinglink.

Fotos. Mytheresa