Lisas persönlicher Gift Guide: 100% Weihnachtsstimmung!

Der Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

Ich kann Weihnachten dieses Jahr kaum abwarten.

Bei uns läuft seit Mitte November die Weihnachtsplaylist, die erste Deko hängt schon lange und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich am 1.12. schon den Baum aufgestellt. So dringend nötig hatte ich die besinnliche Zeit und die freien Tage zwischen den Jahren selten.

Das Besorgen der Geschenke empfinde ich allerdings das erste Mal als anstrengend. Das liegt sicher daran, dass 2023 sehr schön, aber zeitgleich auch sehr anstrengend war. Trotzdem weiß ich: die freudigen Augen von Familie und vor allem der Kids werden den Stress wieder wettmachen – und irgendwas möchte ich unbedingt am Abend vor Heiligabend mit Wein und Bing Crosby im Ohr einpacken!

Ich habe trotzdem den Druck rausgenommen und möchte nur handverlesene, schöne Dinge schenken. Ansonsten lasse ich es und warte auf die richtige Idee im passenden Moment. Spenden steht auch ganz oben auf der Liste, denn besonders in diesem Jahr ist mir immer wieder klar geworden, wie gut es uns geht.

Meine persönliche Wunschliste:

  1. Ich möchte unbedingt den Nail Art Dotter von Gitti ausprobieren, denn ich liebe kleine Punkte auf den Nägeln und habe es noch nie selbst gemacht. Dazu hat es mir die Nagelfarbe Dark Espresso angetan. So einen schönen Braunton habe ich woanders noch nicht gefunden. Mit dem Code jessiewinter gibt es noch bis zum 31.12.2023 20% auf alle Sets free shipping.
  2. Jessies Freude an Interior steckt mich an und so habe ich uns die Gubi Semi Pendant für unser Esszimmer geschenkt, denn da schaut seit knapp zwei Jahren nur ein trauriges Kabel aus der Decke.
  3. Ich liebe meine Augenbrauen so, wie sie sind. Aber den Fluffi Brow Filler habe ich letztens im KESS Pop-Up-Store ausprobiert und war begeistert. Kommt mit auf die Liste!
  4. 2023 konnte ich mit Tennis und (mehr oder weniger) regelmäßigem Homefitness endlich wieder so etwas wie eine Sportroutine entwickeln. Zum richtigen Look fehlt mir noch die Moon Leggings von Hey Honey.
  5. Im Shop von Love Stories auf der Alten Schönhauser Str. 20-22 habe ich diese wundervollen Perlenohrringe entdeckt. Die haben leider in dem Moment mein Budget gesprengt, aber vielleicht schenkt sie mir noch jemand.
  6. In Hamburg anprobiert und direkt verliebt – in den Mantel MIA von Aylin Koenig!
  7. Diese Tennistasche von Head ist wirklich praktisch und sogar ganz schön.
  8. Keine Ahnung, wo ich diese Probe her hatte, aber der Duft Dancing on Goosebumps von Emil Èlise riecht so lecker.
  9. Diese Augencreme von This Place nutze ich aktuell 2 x täglich. Besonders nach und vor dem Schminken tut die einfach nur gut. Mit dem Code Christmas gibt es diese Woche noch 20% off.

Geschenkideen für Freunde:

Die Filmpremiere von „Girl you know it’s true“ war definitiv mein Highlight im Dezember. Ein Kinoabend ist ein super Geschenk für Freunde und der Film macht einfach Spaß und man kann schön nostalgisch werden.

Für einen persönlichen Raketenstart 2024 sind Gift Cards für das neu gelaunchte HER KLUB HOUSE eine schöne Idee. Hier gibt es kurze digitale Workshops und PDF-Guides zu Themen wie Finanzen, erfüllte Beziehungen, Weiterentwicklung, Healthy Living, Karriere und Persönlichkeitsentwicklung.

Den Lippenstift von Jacks beauty line in der Farbe Rosewood bekommt meine beste Freundin. Der Ton steht wirklich jedem und ich benutze ihn selbst täglich!

Für den nächsten Kaffeeklatsch gibt es Porzellan Tassen von Westwing.

Ein bisschen Glitzer braucht 2024. Daher verschenke ich die limitierten Augenpads von Apricot. Mit dem Code JOURNELLES gibt es bis Weihnachten noch 20% auf alle nicht reduzierten Produkte (außer auf Sets).

Ich will immer alle in meinen Garten locken, daher winke ich mit dem Zaunpfahl und verschenke ein Badminton Set.

Ich freue mich schon auf die Zaubershow, die meine Tochter mit diesem tollen Zauberkasten hoffentlich schnell einübt.

So langsam sind meine Kinder mit 4 und 7 Jahren in dem Alter, dass wir die ganzen Klassiker rausholen können. Auf eine Partie 4 Gewinnt habe ich schon Jahren gewartet.

Mein Sohn trägt am liebsten 24/7 Trikots. Den Wunsch gebe ich gerne an den Onkel weiter, der sich sicher für dieses Trikot von Hertha entscheiden wird.

Autos sind bei unserem 4-jährigen seit Jahren Nummer eins auf der Wunschliste. Dieses Jahr sind wir besonders stolz, denn wir haben ein ferngesteuertes Auto gefunden, dass sogar übers Wasser fahren kann. Finde ich genial!

Geschenkideen für die Familie:

Meine Mutter bekommt jedes Jahr ein schönes Rouge von mir. Das ist fast eine Tradition – dieses Jahr wird es eins von Estée Lauder.

Auch dieses Jahr habe ich es geschafft, rechtzeitig ein Fotobuch von Once Upon zu machen. Das kommt einfach immer am Besten an und ist auch für uns eine schöne Erinnerung! Man kann noch bis Freitag, 15.12. bestellen, sodass alles pünktlich ankommt.

Irgendwie ein Klassiker, aber der Schal von Sézane ist ein richtig schönes Geschenk. Ich weiss nur noch nicht genau, wer ihn bekommen wird ????

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 37-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.

Lisas persönlicher Gift Guide: Geschenkideen für meine Liebsten

Der Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

Die Frage, ob wir uns dieses Jahr mal nichts schenken möchten, stößt bei mir auf taube Ohren.

Ich liebe es Geschenke für Freunde und Familie auszusuchen, genauso wie ich es liebe, selbst beschenkt zu werden. Das Einpacken am Abend vor dem Fest, mit Bing Crosby im Ohr, ist für mich Meditation und mittlerweile zu meinem persönlichen Weihnachtsritual geworden.

Ohne Unterstützung läuft in unserem Leben mit zwei kleinen Kindern, einem neuen (alten) Haus und Jobs gar nichts. Daher nutze ich Weihnachten immer dazu, meinem „Dorf“ Danke zu sagen, denn das geht leider im Alltag zu oft unter.

Ich frage mich beim Schenken immer: Was könnte der Person gut gefallen, was ist für ihr Leben nützlich? Für was interessiert sie sich gerade, was bewegt sie? Ich konsumiere eigentlich immer schon sehr bewusst und überlege mir jeden Kauf und jede Bestellung mindestens zweimal. Nun zwingt mich unser neues Haus endgültig zum Verzicht. Daher kommt hier meine Mischung aus nützlichen, aber auch schönen Dingen, die ich mir selber gerade nicht kaufen kann oder dieses Jahr definitiv verschenken werde!

Meine persönliche Wunschliste:

  1. An den Feiertagen liebe ich es besonders den richtigen Look mit der passenden Farbe auf den Nägeln zu ergänzen. Das bekomme ich dieses Jahr mit den tollen Lacken von Gitti ohne Probleme hin. Entschieden habe ich mich für die Farbe Dark Espresso. Nutzt den Code jessiewinter für 20% auf alle Sets free shipping (gültig bis zum 31.12.2023).
  2. Für unseren Bungalow Scheich immer wieder nach tollen Pieces die ihn noch schöner Gestalten. Hierbei bin ich auf diese schöne Deckenleuchte von Gubi gestoßen, gefunden habe ich Sie natürlich bei Designbestseller. Dort ist sie sogar gerade runtergesetzt.
  3. Um meinen Müden Augen am Morgen den perfekten Look zu verleihen greife ich zur Mascara von Kess. Dieser darf in der Farbe dark Brown gern unter dem Weihnachtsbaum liegen.
  4. Vielleicht schaffe ich es im neuen Jahr, mich mehr mit unserem Garten zu beschäftigen. Daher stehen bei mir ein tolles Gartenbuch (Tipps welcome!) und Blumensamen auf der Wunschliste.
  5. Wir besuchen im Februar meine Schwiegereltern in Südafrika und ich sehe mich schon in dieser Bluse von SoSue und der Sonnenbrille von The Attico x Linda Farrow am Strand von Kapstadt sitzen.
  6. Jessie schwört ja schon länger auf die Produkte von This Place, daher habe auch ich die Produkte dieses Jahr für mich entdeckt. Diese Augencreme darf auf keinen Fall mehr in meiner Routine fehlen. Mit dem Code Christmas gibt es diese Woche sogar noch 20% off.
  1. Meine Mutter ist der größte Spa- und Sauna-Fan. Das macht es natürlich immer sehr einfach, denn hier gibt es viele schöne Dinge, die man gut verschenken kann. Zum Beispiel diesen Bademantel von Jotex oder der Klassiker: ein Gutschein für das Vabali.
  2. Für mehr Wellness zu Hause ist das Badeöl von Dr. Hauschka eine perfekte Wahl.
  3. Blumen, die nie verwelken, gibt es aus Perlen bei Studyo BonBoncuk. Meine liebe Freundin Isa und ihre Mutter fertigen die Exemplare von Hand an – und ich finde jede Sorte einfach toll. Gibt es bei Etsy!

  1. Das mag sehr nostalgisch sein, aber meine Tochter bekommt dieses Jahr eine Flik Flak von uns. Sie ist 6 und kommt nächstes Jahr in die Schule.
  2. Als größter Lego-Fan, machen wir auch hier mit dem Schulthema weiter. Ich kaufe einzelne Lego und Duplo Steine auch gerne bei Ebay Kleinanzeigen, aber vollständige Lego Sets gibt es meistens nur neu!
  3. Auch irgendwie ein Klassiker, aber meine beiden Kinder haben die Carrera-Bahn bei Freunden gesehen und waren beide davon nicht wegzubekommen.
  4. Mein Sohn wünscht sich dazu noch ein ferngesteuertes Auto. Diese Modell von BRIO finde ich super schön und sehr kindgerecht für einen 3-jährigen.
  5. Nachdem ich beim Klavierspielen versagt habe, wage ich bei meinen Kindern einen neuen Versuch. Mein Sohn zeigt großes Interesse, daher fangen wir mal spielerisch mit diesem Modell von Konges Slojd an (gibts bei Kyddo).

Es gibt für mich nichts schwierigeres, als meinen Freund (oder auch meinen Vater) zu beschenken. Aber dieses Jahr habe ich ein paar, wie ich finde, gute Ideen im Gepäck!

  1. Er wehrt sich noch, aber ich weiß, dass er seine neuen Crocs für den Garten lieben wird.
  2. Einem von uns ist immer kalt – Spoiler: mir nicht. Mit diesen Schal von dem neuen Labels Zellweger sollte Abhilfe geschaffen werden.
  3. Dieses Geschenk kommt in die Kategorie praktisch, und nicht ganz hässlich. Wer gerne über jedes Gericht Käse reibt, wird sich über diese Reibe von Microplane freuen.

Geschenkideen für liebe Freunde:

  1. Zum Ausreuchern aller bösen Geistern für das neue Jahr fehlt immer die passende Halterung. Diese hier von Svenja Phoenix Altan mag ich sehr und ist ein kleines Kunstobjekt.
  2. Ach, ich freue mich auf den Sommer! Diese Spielkarten sind perfekt für eine Partie am Badesee.
  3. Für die nächste gemeinsame Partynacht muss diese Tasche von Arket her. Ich habe sie in Silber und bekomme nur Komplimente.
  4. Auch ein Geschenk was einfach immer geht: Kerzen. Diese hier von Jotex finde ich besonders schön.
  5. Der Kess Duo Stick ist einfach ein absoluter Alltagsheld. Mein persönliches Lieblingsmitbringsel für Freundinnen.
  6. Ich liebe kleine Schälchen oder Keramik jeder Art.

    Auch Austern sind in meinem Freundeskreis sehr beliebt, daher ist dieses Set von Jotex super.

  7. Es gibt nichts Schöneres als ein Gläschen Wein mit Freunden. Daher finde ich diesen Weinkühler (auch von Jotex) ein prima Geschenk.

Support your local stores: Viele kleinere Geschäfte, die vor allem noch immer unter den Coronajahren zu kämpfen haben, bieten auch Gutscheine an.

Meine liebste Klamottendealerin Lena von Lenas Lovely Vintage in der Pohlstraße in Berlin zum Beispiel. Mittlerweile shoppen alle meine Freunde bei ihr und ein Gutschein von ihr ist immer ein perfektes Geschenk!

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 37-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.

Jessies persönlicher Gift Guide: Das sind die Weihnachtsgeschenke für meine Liebsten

Der Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

Weihnachtsgeschenke besorgen: Große Freude oder zum Haare raufen?

Es ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber ich habe mich in den letzten Jahren immer mehr an das frühe Geschenke besorgen gewöhnt und da meine Kinder das Konzept Weihnachten nun so richtig verstehen und lieben, freue ich mich schon sehr über strahlende Kinderaugen.

Mein Mann und ich schenken uns *eigentlich* nichts und auch bei Freunden geht es eher um gemeinsame Zeit, seien es kleine Weihnachtsparties oder Käse-Fondue-Sonntage. Dafür ein paar Geschenke in petto zu haben mag ich aber sehr – und das steht alles in meinem Guide!

Ich bin die Unbeschenkbare, weil: immer wunschlos glücklich. Oder sagen wir eher, ich neige dazu, mir Dinge bei Gefallen einfach selber zu kaufen. Da ist es ganz egal ob wir von einer Massage, Kleidern, Möbeln, Diamanten oder einem kabellosen Staubsauger reden. Wenn ich mir etwas wirklich lange in den Kopf setze, warte ich nicht darauf, dass man es mir schenkt.

Insofern ist die „wir schenken uns nichts“-Regel gut, überlegt habe ich mir dennoch etwas:

Ich möchte gern mit den Jungs ein Video machen, indem sie mir Fragen beantworten, die ich ihnen jedes Jahr wieder stelle. Irgendwann kommt natürlich auch Cleo hinzu und so ergibt sich  über die Jahre hoffentlich eine entzückende Sammlung!

Und so habe ich auch dieses Jahr ich einige schöne Sachen für mich entdeckt, die auch gute Geschenktipps sind. Das wären:

1- Diese Hoops von Pandora trage ich dieses Jahr zu den Feiertagen. besonders gern.


2- Die The Glow Routine von This Place ist  seit Jahren Bestandteil meines Badezimmers – einfach der Hammer! Und mit dem Code Christmas bekommt ihr diese Woche noch 20% off.


3- Guter Schlaf ist mir unfassbar wichtig, vor allem, weil ich ihn meist in nur wenigen Stunden bekommen muss. Um es mir Abends einfach zu machen habe ich mir diesen wundervollen Pyjama von Love Stories ausgesucht.


4- Wenn es Nachts dann doch nicht so erholsam wie erhofft war, rettet das Augenserum von Susanne Kaufmann den Morgen.


5- Auch dieses Welleneisen steht dieses Jahr auf meiner Wunschliste.


6- Um die Vorfreude auf unser Traumhaus hoch zu halten, liegen dieses Jahr hoffentlich auch die ein oder anderen Interior Pieces unter meinem Weihnachtsbaum. Vor allem die Collector Wandleuchten von Audo haben es mir besonders angetan.

Für unser Zuhause habe ich zwei neue Traumlampen einziehen lassen. Zum einen die Mads Caprani Stehlampe aus den 70ern – die habe ich original Vintage schon vor einem Jahr gefunden, nun hat Gubi die Lizenz für die Neuauflage erworben. Gibt es zum Beispiel bei Design Bestseller und wir haben ja noch bis 31.12. den Code „DW22JOURNELLES“ für 10% off auf alles, auch den Sale!

Zum anderen die Snoopy-Leuchte von Flos, die ich in Schwarz habe, aber eigentlich hätte mutiger sein sollen. In Grün finde ich sie eigentlich noch einen Ticken besonderer!

Wir haben wie gesagt die „keine Geschenke“-Regel, aber irgendwie landet dann doch immer was zum Anziehen unterm Baum. Sei es ein 10k-Sweatsuit oder eine neue Jacke von Uniqlo.

Am schönsten finde ich aber gemeinsam neue Restaurants auszuprobieren, und da gibt es in Berlin ja noch zur Genüge neue – mein Highlight war in den letzten Wochen das „November„! Vielleicht können meine Schwiegereltern ja noch mal aufpassen…

Die Weihnachtswunschliste der Kinder:

Die Jungs sind inzwischen 6 und 4 und haben erstmals eine Weihnachtswunschliste erstellt. Darauf steht eigentlich alles von Lego Ninjago – fragt nicht ????

Johan hat ihnen aber auch kleine Skateboards bei Titus bestellt (für Louis dieses hier mit dem Popcorn-Motiv) und natürlich die nötigen Schoner dazu!

Für Cleo habe ich bei kyddo diese entzückende Meerjungfrau bestellt und es gibt noch ein Sound-Buch dazu!

Für meine Mama, Schwiegereltern und meinen Papa

Alle sind Journelles-LeserInnen, daher gilt an dieser Stelle: Bitte wegschauen und nicht schon linsen!

Meine Mama ist in diesem Jahr im Urlaub, daher gab es schon vorab ein paar hübsche Geschenke. Sie hat sich einen 10k-Sweatsuit gewünscht (ich sag ja, was ich selber empfehle, lieben die anderen auch wirklich sehr!). Außerdem gibt es das schönste Geschenke-Set von Susanne Kaufmann für sie: Die Home Spa Kollektion! Denn dafür hat sie Zuhause ja im Gegensatz zu mir Zeit und keine wilden Kinder um sich herum. Ohnehin sind die Geschenksets der Naturkosmetikmarke aus Österreich so hübsch, was mich daran erinnert, unbedingt ins Hotel Post Bezau zu fahren – das Hotel von Susanne Kaufmann wurde aufwändig umgebaut und ich will so gern wieder hin. Das wäre doch auch ein schöner Mutter-Tochter-Trip <3

Meine Schwiegermama liebt alles von Dior und Shiseido, daher habe ich ihr diese Augencreme von Shiseido gekauft <3

Grundsätzlich ist es ja so, dass sich Großeltern immer sehr über Fotos der Kinder freuen und so hat es sich eingebürgert, dass ich im WhatsApp-Gruppenchat für die stete Dokumentation zuständig bin. Johan macht keine Bilder und hat dementsprechend nix auf seinem Handy, meines hingegen quillt über. Trotzdem komme ich NIE dazu, die Bilder zu ordnen. Das soll sich mit dieser Geschenkidee ändern: Ich bestelle für alle, also auch die Uromas, Fotobücher bei Once Upon. Das geht dank der App super easy direkt Geräteübergreifend, also sowohl vom Handy als auch vom Laptop, weil ich meine Fotos wirklich überall rumfliegen habe. Drückt mir die Daumen dass ich es rechtzeitig schaffe!

Um euch auch zu motivieren, habe ich einen Code für euch: mit journelles25 bekommt ihr bei Once Upon bis zum 13.12. ganze 25% off – dann kommt alles rechtzeitig zu Weihnachten an!

Für mich die grösste Herausforderung: Papa beschenken. Das war schon immer so, denn irgendwann war man durch mit den Sport-Gadgets zum Joggen, den Portemonnaies oder Gutscheinen für eine Berlin-Reise. Wirklich kreativ bin ich nicht, daher bekommt Papa dieses Jahr diesen Cashmere-Pullover von Uniqlo!

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 37-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.

Podcast „Maison Journelles – Hausbau ohne Scheidung?!“

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit “Journelles” selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It’s Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: “Influencer im Portrait: Jessica Weiß – Alles, nur kein Stillstand”


Archiv anzeigen

Mein Februar: Das erste Mal Malediven mit der ganzen Familie & Journelles Maison geht in die zweite Runde

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit “Journelles” selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It’s Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: “Influencer im Portrait: Jessica Weiß – Alles, nur kein Stillstand”


Archiv anzeigen

Das Covershooting mit Mytheresa für Staffel 2 von Maison Journelles

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit “Journelles” selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It’s Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: “Influencer im Portrait: Jessica Weiß – Alles, nur kein Stillstand”


Archiv anzeigen