Profil-Neurosen in Buenos Aires

Männer baten mich mehrfach, nicht über DEN Schuhtrend in Buenos Aires zu berichten. Sie hassen ihn und möchten nicht, dass ich auf einem deutschen Modeblog diese “orthopädischen Schuhe” aus ihrem Heimatland Argentinien zeige, die so “unsexy” sind. Ich versprach, das Phänomen in einen europäischen Kontext zu setzen… was einfach ist, denn die Steilvorlage stammt von niemand Geringerem als Stella McCartney:

Stella-McCartney-shoes-winter-2013-Modepilot

Die britische Modedesignerin baute diesen Traktorreifen-Stiefel für unsere Herbst/Wintersaison 2013/14. Ich habe mich damals schon im “Mode Bitch Battle” mit Maxi Griessl auf instyle.de zu diesem Thema ausgelassen: http://www.instyle.de/fashion/trends/hot-or-not-die-profil-plateaus-von-stella-mccartney-im-redaktions-check

Und nun sah ich dieses Unwerk in Buenos Aires. Erst in den Szene-Vierteln Palermo Hollywood und Palermo Soho, dann im Nobelviertel Recoleta und schließlich sogar – und das en masse – auf der Fashion-Veranstaltung Designers Look BA, wo argentinische Designer ihre Sommermode 2015 auf dem Laufsteg zeigten. Der dicke Schuh ist hier also nicht irgendein Trend, sondern ein Modetrend, der sich massiv durchgesetzt hat. Und jetzt ratet mal, wie die Argentinierin den Schuh kombiniert… Mit Glanzleggings! Sie sind schwarz oder wild gemustert (z.B. Leo in Schwarz/Gelb). Mit solchen Outfits gehen sie sogar abends in die besten Restaurants und wählen das Degustationsmenü mit Weinbegleitung. Die Leggings hängen in den Läden immer in zwei Schnitt-Varianten: einmal mit schmal zulaufendem Bein und einmal mit Schlag – auch die Schlagvariante ist hier so verbreitet, wie bei uns die Jogginghose. Kein Witz.

Plateua-Stiefeletten Buenos Aires Modepilot

Besucherinnen der Designers Look BA: dicke Sohle zu Leggings

Ich kann mir das Outfit nur so erklären: Die Frauen sind in Argentinien kleiner und treiben tüchtig Sport – vor allem für einen knackigen Po. Und sie laufen auch so. Also mit stolzer Körperhaltung und Hohlkreuz. Diese Figur (bei uns ja eher selten) kommt in Glanzleggings plus Plateau-Schuhen am besten zur Geltung. Schade nur, wenn die guten Männer sagen, dass sie sich nicht in eine Frau vergucken könnten, die derlei Schuhwerk trägt. Der erste Eindruck zählt und Geschmack spielt auch eine Rolle. Nicht nur die Rundungen.

Fotos: Stella McCartney, Modepilot

Sommertrends 2015 aus Buenos Aires

In Nordamerika läuft mit der New York Fashion Week gerade der internationale Fashion Week Countdown für die Sommertrends 2015. Hier in Südamerika, wo sich der Winter dem Ende neigt und ich mich gerade aufhalte, trifft die Sommerware 2014/15 bereits in den Läden ein.

Lookbook Lupe Buenos Aires Fashion Modepilot

Aktuelle Sommermode 2015 von Lupe in Buenos Aires

Lacoste Sommer 2014 2015 Buenos Aires Schaufenster Modepilot

Das Schaufenster von Lacoste lockt mit aufgeklebten Buchstaben mit der Sommermode 2014/15. Bedeutet: Polo-Hemden und Polo-Kleider in den neuen Sommerfarben. Diese sind in Argentinien für das Frühjahr 2014 und den Sommer 2015: Rot und Blau. Das kann ich nach ausgiebigem Store-Check kreuz und quer in der ganzen Stadt bestätigen. Noch laufen die Argentinier mit dunklen, pelzverbrämten Steppjacken herum. Bei Hermès sagt man mir, dass die Sommerware Ende September eintreffen wird. Das wird dann die Sommermode 2014 sein, die bei uns schon wieder aus den Boutiquen draußen ist. Interessant, war mir gar nicht bewusst, dass die Saisonware aus Paris & Co. auf der Südhalbkugel ihren zweiten Frühling erlebt.

Noch interessanter ist es für mich Europäerin, was sich die südhalbkugeligen oder gar argentinischen Designer für die hier startende Sommersaison ausgedacht haben. Auffällig sind die vielen kurzen und weit geschnittenen Kleidungsstücke, was mit der drohenden Hitze zusammenhängen dürfte. Kurze, weite Flattershorts oder Flatterröckchen zu kurzen, weiten Baumwoll- oder Leinenblüschen. Die Armlöcher sind so weit geschnitten, dass sie bis zur Taille reichen. Eine Jacke lässt sich da nicht drüber ziehen. Ein Poncho schon. Und überall Rot/Blau…

Sommermode 2015 Rot Blau Lupe Garza Lobos Modepilot

Sommermode von Lupe (links) und Garza Lobos (rechts)

Die für uns vielleicht überdimensioniert erscheinende Plateau-Sohle von Lupe (Bild links) ist für die argentinische Frau übrigens Usus. Jetzt sind sie noch schwarz (passend zur Lederstiefelette), handbreit und aus Gummi – sie beherrschen das Straßenbild. Darauf gehe ich in meinem nächsten Beitrag aus Buenos Aires ein: Wie sich das Monster-Plateau und andere Dinge hier durchsetzen konnten.

Ayres Fashion Buenos Aires Modepilot

Schuh- und Kleidermode für Frühjahr 2014 und Sommer 2015 von Ayres in Buenos Aires

Fotos: Lupe(2), Modepilot(2), Ayres(2)