Carolyn Murphy: Es ging wild zu

Carolyn Murphy (40) war als junges Model “unartig”.

Bild von Carolyn Murphy

Carolyn Murphy (40) war als junges Model “unartig”.

Im zarten Altern von 15 wurde sie entdeckt, seitdem arbeitet sie für riesige Labels wie Max Mara und Estée Lauder und erschien in dem berühmten Pirelli-Kalender. In den 90ern machte das Model-Dasein richtig Spaß, auch wenn Carolyn zu Anfang etwas scheu war.

“Erst war ich ein bisschen unwillig. Ich war ein echtes Landei aus dem Süden, so unsicher und schüchtern. Ich hatte vor der Fashion-Welt Angst”, erklärte sie im Gespräch mit ‘The Edit’. “Früher drehte sich alles um wilde Partys mit Kate Moss, Amber Valletta und Shalom Harlow, dann musste man morgens aufstehen und hoffen, dass man noch eine Karriere hat. Es war super lustig, aber wir waren sehr unartig… Die Mädchen heute sind sehr professionell!”

Heutzutage geht es bei Carolyn etwas ruhiger zu, sie muss schließlich ein gutes Vorbild für ihre Tochter Dylan (13) sein. Zum Beispiel macht sie dem Teenager klar, dass sie sich bei der Arbeit regelrecht verwandelt.

Leider kann sie nicht allen jungen Menschen beibringen, dass sie nicht immer perfekt aussehen müssen. Besonders die vielen Fotos auf Instagram geben ihr zu denken.

“Es ist kein Voyeurismus mehr, es ist viel mehr als das. Den Mädchen wird gesagt, dass sie so und so viele Follower brauchen, so werden sie ausgenutzt”, seufzte Carolyn. “Manchen folge ich nicht mehr, ich konnte einfach kein weiteres Foto von ihrem Hintern oder ein Airbrush-Selfie mit Schmollmund ertragen. Geht einfach nicht.”

Instagram hat Carolyn Murphy zwar, dabei hält sie sich aber an selbst erstellte Regeln, damit sie “mysteriös” bleibt. © Cover Media

Continue reading “Carolyn Murphy: Es ging wild zu”

Versace: Sexy Couture-Show

Donatella Versace (59) setzte bei den Beauty-Looks ihrer Couture-Show auf den individuellen Look der Models.

Bild von Versace

Donatella Versace (59) setzte bei den Beauty-Looks ihrer Couture-Show auf den individuellen Look der Models.

Bei der gestrigen Versace-Atelier-Show in Paris [25. Januar], die im Zuge der Haute Couture Fashion Week stattfand, dominierten glamouröse Abendlooks in Schwarz, Weiß, Rot und Blau. Zu den Models, die die neuesten Outfits von Donatella Versace präsentierten, zählten Fashion-Stars wie Jourdan Dunn (24), Joan Smalls, Karlie Kloss (22), Eva Herzigová (41) und Amber Valletta (40).

Die Frisuren der Models entsprachen ganz ihrem individuellen Look und wurden mit einem auffallenden Make-up kombiniert. “Jedes Mädchen ist sehr individuell. Donatella wollte wirklich, dass sie ihre eigene Persönlichkeit ausdrücken. Wenn jemand lockige Haare hat, dann lassen wir es lockig. Die Mädchen – weil sie in Versace gekleidet sind – sehen sehr mächtig, sexy und glamourös aus. Sie haben immer diesen Rock’n’Roll-Touch, der ganz Donatella entspricht”, berichtete der Hairstylist Guido Palau im ‘WWD’-Interview.

Jourdan Dunn begeisterte das Publikum in einer eleganten, bodenlangen Nummer. Das asymmetrische, einarmige Kleid bestand zur Hälfte aus einem transparenten, schwarz gepunkteten Stoff. Ihre blondierten, leicht gewellten Haare trug sie in einer lockeren Bobfrisur, das Make-up war abgesehen von der dunkel schimmernden Augenpartie natürlich gehalten. “Es ist sehr sexy, aber diesmal etwas wärmer”, erklärte die Visagistin Pat McGrath über das Smokey-Eyes-Finish. Der Laufstegstar Karlie Kloss trug ein bodenlanges weißes Kleid mit Cut-Out-Details im rechten Brustbereich.

Donatella erklärte, dass das Ziel ihrer Kollektion eine “Erforschung der Form und der Kurven des Körpers” gewesen sei. Dementsprechend dominierten geschwungene Schnitte und Linien. Außerdem schmückten Schlitze und kreisförmige Verzierungen zahlreiche Designs aus der neuesten Couture-Kollektion von Donatella Versace. © Cover Media

Continue reading “Versace: Sexy Couture-Show”

Amber Valletta: Die Mutter Teresa der Supermodels

Amber Valletta (40) war unter ihren Model-Freundinnen als Mutter Teresa bekannt – oder doch nicht?

Bild von Amber Valletta

Amber Valletta (40) war unter ihren Model-Freundinnen als Mutter Teresa bekannt – oder doch nicht?

Die amerikanische Schauspielerin (‘Hitch – Der Date Doktor’) war Teil der Elite-Gruppe von Supermodels, die in den 90er-Jahren die Laufstege dieser Welt beherrschten. Darunter befanden sich auch Kolleginnen wie Naomi Campbell (43) und Claudia Schiffer (43). Amber erinnert sich an jede der Schönheiten und dass sie jeweils eine unterschiedliche Rolle innerhalb der Truppe hatten. Linda Evangelista (49) verkörperte zum Beispiel die Mutter der Grazien, während die Britin Kate Moss (40) die Lustige war. Die Blondine verkörperte indes die Tiefsinnige. “Sie nannten mich Mutter Teresa, weil ich alles so ernst nahm und über die Probleme der Welt sprach und darüber, wie wir die Dinge in Ordnung bringen könnten! Ich machte sie verrückt”, lachte sie gegenüber dem ‘Allure’-Magazin. “Es war ein Scherz. Sie nannten mich manchmal sogar die gottlose Mutter Teresa, weil ich diese Selbstbeobachtung an den Tag legte, während ich eigentlich so drauf war, als hätte ich den Verstand verloren. Ich werde nicht verraten, was ich gemacht habe, aber lasst es mich so sagen: Ich war weder nüchtern noch rein. Also wenn ihr den Mutter-Teresa-Teil schreiben wollt, achtet darauf, dass ihr auch den Rest reinbringt.”

Während sie die wilden 90er-Jahre weit hinter sich gelassen hat, arbeitet Amber immer noch als erfolgreiches Model und Schauspielerin. Ihre Arbeitseinstellung ist aber, dass man als Model letztendlich in Rente gehen muss, doch natürlich ist sie froh, noch immer tolle Jobs an Land ziehen zu können. So fällte der Star aber die bewusste Entscheidung, sich in der Schauspielerei zu versuchen und sich von der Model-Karriere langsam aber sicher zu verabschieden. Der Gedanke hinter diesem Schritt war die Angst, dass wenn man sich nur auf eine Sache konzentrieren würde, man sich am Ende verloren fühlen könnte. Sie habe aber immer noch Spaß an ihren Model-Jobs, selbst wenn sie etwas eingerostet sei. “Ich modele schon so lange, dass es mir so ziemlich in Fleisch und Blut übergegangen ist. Heute ist es schwerer, beim Posen meine Gesichtsmuskeln unter Kontrolle zu halten, weil ich es nicht jeden Tag mache; ich habe nicht mehr die Kontrolle, die ich früher hatte. Ich bin vermutlich älter, nicht nur ‘vermutlich’. Ich denke, das macht einen Unterschied. Aber ich gebe immer 100 Prozent von mir, was auch immer ich mache”, lächelte Amber Valletta. © Cover Media

Continue reading “Amber Valletta: Die Mutter Teresa der Supermodels”

Amber Valletta: Streiche mit Kate Moss

Amber Valletta (40) erinnert sich noch gern an die Zeit zurück, als sie mit Kate Moss (40) und Naomi Campbell (43) um die Häuser zog.

Bild von Amber Valletta

Amber Valletta (40) erinnert sich noch gern an die Zeit zurück, als sie mit Kate Moss (40) und Naomi Campbell (43) um die Häuser zog.

Die Amerikanerin lernte die Britin durch ihre damalige Mitbewohnerin, Model Shalom Harlow (40), kennen: “Kate war dieses winzige Ding und niemand kannte sie”, enthüllte die Blondine im Gespräch mit der britischen Zeitung ‘The Telegraph’. “Wir drei zogen herum und dann freundete sie sich mit Christy [Turlington] und Naomi an. Es gab viele Streiche – wir waren wie Mitglieder einer Studentinnenverbindung. Wir hatten viel Spaß. Ich darf keine Details verraten, denn wir haben absolute Geheimhaltung geschworen. Aber die Sachen, die wir gemacht habe, ähnelten den Sachen, die man im College macht – wenn man sich mitten in der Nacht verkleidet und an die Türen von Leuten klopft. Können Sie sich vorstellen, dass Sie Ihre Tür öffnen und da stehen dann Kate, Naomi und ich vor Ihrer Tür in Perücke und Sweatshirts?”

Amber Valletta begann als 15-jährige zu modeln. An ihre erste professionellen Fotoaufnahmen für ‘Vogue’ hat sie keine gute Erinnerungen, denn die Stylistin Brana Wolf war nicht sehr nett zu ihr: “Ich werde es nie vergessen. Sie sagte zu mir ‘Du bist süß, meine Liebe, aber wir werden die meisten Mode-Sachen mit Shalom machen, denn sie sieht besser in den Sachen aus.’ Ich war total fertig. Arthur Elgort [Fotograf] rauchte seine Pfeife und sagte: ‘Mach dir keine Sorgen, Darling. Ich werde dich schon schön fotografieren.’ Und das hat er auch gemacht. Ich habe nämlich gleich ein ‘Vogue’-Cover bekommen. Danach hatte ich immer Arbeit”, berichtete Valletta stolz.

Mit 17 modelte die Berufsschönheit in Italien, aber sie glaubt im Nachhinein, dass sie zu jung für diese Erfahrung war – sie fühlte sich nicht welterfahren und unsicher, hat aber noch denkwürdige Erinnerungen an das damalige Topmodel Carla Bruni (46). “Sie ist eine sehr freundliche Frau. Das erste Mal, als sie mich bei einer Modenschau sah, kam sie herüber und stellte sich vor. Zwei Saisons später war ich etabliert und ein bisschen eingebildet, denn ich ging in ein Zimmer ohne sie zu grüßen. Sie kam herüber und meinte ‘Sei nicht so unhöflich’. Ich hab mir das dann zu Herzen genommen”, gestand Amber Valetta beschämt. © Cover Media

Continue reading “Amber Valletta: Streiche mit Kate Moss”