Tag Archives: trends

#CPHFW: Die 5 wichtigsten Trendlektionen aus der Ganni Kollektion S/S 18

Dass Ditte Reffstrup ein Gespür für Zeitgeist und Trends hat, müsste allen klar sein, die auf Instagram unterwegs sind. Woher ist das Kleid, das Camille Charrière trägt, der Pullover von Pernille Teisbaek und die Jacke von Leandra Medine? Die Antwort: Ganni! Das dänische Brand, das schon im Jahr 2000 gegründet wurde, gehört momentan zu einem der schnellstwachsenden Brands in Europa – dank Social Media und den richtigen Stilikonen, die das Label auch international bekannt machen.

Bei seiner neuen Schau waren genau diese Ikonen auch in der Front-Row und klatschten begeistert, als Reffstrup ihre neuen Entwürfe für den kommenden Sommer präsentierte. Damit ihr die Fragen, was die Influencer von Morgen auf ihren neuesten Instagram-Bildern tragen werden, schnell beantworten könnt, haben wir DIE 5 Trends des Sommers, die unter dem Titel „Global Citizen“ präsentiert wurden, für euch gesammelt:

Ein Beitrag geteilt von GANNI (@ganni) am

Ein Beitrag geteilt von GANNI (@ganni) am

In diesem Augenblick der geschlossenen Grenzen, ist es besonders wichtig über neue Wege des Lebens und der Zusammenarbeitens nachzudenken und unsere kulturellen Unterschiede zu überwinden. Der Global Citizen repräsentiert das Beste aller Welten.

Ditte Reffstrup, Creative Director

Milchmädchen-Charme

Wer weiß, ob Reffstrup sich in letzter Zeit besonders viele Folgen von Heidi, die Kinder aus Bullerbü oder Michel aus Lönneberga angesehen hat? Ein bisschen Einfluss hatten all diese Kindheitserinnerungen aber sicher, denn obwohl die gesamte Kollektion unter dem Namen „Global Citizen“ präsentiert wurde, fand man erstaunlich viele Anleihen an das heimische Dänemark. Kleine Blümchenprints, Bauernblusen, verspielte Rüschendetails – alles perfekt, um auf idyllischen Wiesen herumzutollen und Kälber mit Milchflaschen zu füttern. Wäre das nicht ein Traum: ein kleines skandinavisches Holzhaus, Blümchen-Tapeten und dazu eine kurze Wickelbluse von Ganni? So kann ich mir meine Zukunft jedenfalls sehr gut vorstellen.

Hüftjeans

Dass die 90er-Jahre schon seit geraumer Zeit ihr Comeback feiern, ist nicht neu. Hier eine kleine Liste der modischen Fehltritte, die wir gehofft haben nie wieder zu sehen, die aber im Laufe der letzten zwei Jahre wieder vor unserer Tür standen: Choker, Plateau-Sneakers, Bandana-Prints, Bomberjacken, Logo-Mania, Rucksäcke, Ghetto-Braids. Und glaubt mir, ich könnte noch so viel mehr schreiben.

Dank Ganni jetzt auch zurück: Hüftjeans. Mit weiten Beinen und baggy Schnitt werden die Denim-Teile immer noch am liebsten mit bauchfreien Tops kombiniert. Ich freue mich jedenfalls schon auf nächsten Sommer, wenn ich auf der Straße – passend zum Sitz der Jeans – auch wieder die Tattoo-Fehltritte der Neunziger zu Gesicht bekomme. Hallo, kleiner Delphin!

Layering

Layering gehört in unseren Kleiderschrank mindestens genauso sehr wie der Kaffee am Morgen. Ist ja auch ein schöner Trend, schließlich lassen sich so unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten schaffen und Sommermode hat die Chance auch mal Schneeflöckchen zu sehen.

Bei Ganni kennt die Fantasie jedenfalls keine Grenzen, wenn es um das L-Wort geht. Ob Maxi-Pyjamablusenkleid über Stoffhose oder das Abendkleid über gestreiftem Hemd – jedes Kleidungsstück erhält so einen neuen Partner. Ist ja fast wie beim Domino-Spielen, oder?

Mustermix

Neben Layering ein wichtiges Thema im nächsten Sommer: der altbekannte Mustermix. Während wir im Alltag in Sachen Pattern eher vorsichtig waren, müssen wir unsere Ängste für die warme Jahreszeit anscheinend über Bord werfen. Hier gilt: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Also Leo zu Blumen, Streifen zu Karos oder Karos und Leo.

Kleiner Tipp: Einfach mit geschlossenen Augen in den Kleiderschrank greifen et voilá. P.s. Der Trend macht sich besonders gut auf Reisen, wenn man eh eine begrenzte Anzahl an Kleidung dabei hat. Dann einfach mal mutig kombinieren und über eine kosmopolitische Garderobe freuen.

Jeansjacken

Noch ein 90er-Comeback: die Jeansjacke! War sie lange Zeit unter den Scheffel der Lederjacke gefallen, kann sie sich jetzt doch aus den Tiefen des Kleiderschranks befreien und beschert uns ungeahnte Revival-Momente. Der Schnitt und die Farbe sind dabei zweitrangig, denn ob Cropped, Gelb oder Knallorange, es gilt nur eine Regel: Hauptsache kein Denimblau! Wer schön sein will muss schließlich manchmal leiden und seine Farbscheu überwinden – dieses Jahr dank Ganni schon mit Grün geschehen.

Der Beitrag #CPHFW: Die 5 wichtigsten Trendlektionen aus der Ganni Kollektion S/S 18 erschien zuerst auf Journelles.

Deko Shopping: 10 sommerliche Ideen für die eigenen 4 Wände!

Urlaub zu Hause kann auch sehr schön sein, vorausgesetzt man schafft ein sommerliches Ambiente, das zum entspannen und abschalten einlädt. Mit wenig kann man oft schon sehr viel erreichen und meine liebsten Interior Highlights in Sachen Sommer Deko möchte ich euch heute vorstellen. Verrate mir doch auch eure Sommer Deko Ideen in den Kommentaren – wie zieht bei euch der Sommer ein?

Sommer Deko Ideen für Zuhause, Home Design und deko shopping, summer house interiors, Interior Blog, Interior Magazin, Style Blog, Urlaub zu hause, Deko Blog, Home Interior Design, Sommerdeko, Interior highlights, sommer dekoration, deko trends 2017, www.whoismocca.com
Fotocredit Pressebild: Anthropologie

10 Sommer Deko Ideen für die eigenen 4 Wände

1) Zu Tisch bitte!

Eine gemütliche Grillparty mit Freunden bleibt lange in Erinnerung. Aber nicht nur das, auch an die schöne sommerliche Tisch Dekoration darf man sich gerne erinnern. Hier setze ich auf bunte Elemente um ein perfektes Abmieten zu schaffen.


2) Der Jute-Teppich als Deko-Highlight im Wohnbereich

Jute ist ein tolles Naturprodukt, welches mit seiner Farbe und seinem generellen Erscheinungsbild ein bisschen Boho-Sommer-Flair in die eigenen 4 Wände bringt. Vor allem mit einem handgefertigten Teppich kann man so gezielt sommerliche Highlights setzen.


3) Flower Power

Nichts erfrischt einen Raum so schnell wie schöne Blumen. Neben Lieblings-Sträußen aus Sonnenblumen, Margeriten und Co. darf auch die Sommer Deko aufblühen. Geschirrtücher, Kerzen, Saftpressen, Duschvorhang oder Wandbild? Entscheidet selbst, welcher Bereich eine gute Portion Sommer vertragen kann!


4) Urlaub auf Balkonien…

…kann im richtigen Ambiente sehr entspannend sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einem maritimen Styling? Mit Lampions, Übertöpfen, Kissenbezügen und Co. kann man so im Nu ein tolles Urlaubs-Flair schaffen.


5) Sommerlicher Wandschmuck

Neben floralen Fototapeten kann man auch mit handgefertigtem Wandschmuck, Buchstabentafeln und frischer Farbe sommerliche Stimmung ins Haus holen. Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr! Deswegen sollte man sich im besten Fall für eine auffällige Tapete oder für originell angeordneten Wandschmuck entscheiden!


6) Ethno Summer

Fans des Ethno und Boho Trends können sich in den Sommermonaten voll austoben. Hierbei darf es ruhig bunt und gemütlich zugehen, denn damit schafft man eine tolle Atmosphäre im Wohnbereich. Neben bunten Bechern und einem aufeinander abgestimmten Spiegelset, spielen hier Textilien natürlich auch eine sehr große Rolle.


7) Die Lichterkette

Auf der Terrasse die letzten Sonnenstrahlen genießen und den lauen Sommerabend ausklingen lassen. Klingt toll und ist es auch. Noch besser ist es, wenn, mit Einbruch der Dunkelheit, sanftes Licht eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre zaubert. Lichterketten in den verschiedensten Farben sind dafür einfach perfekt! Funktioniert natürlich auch als Highlight im Wohn- oder Schlafzimmer.


8) Coffee Table – Summer Edition

Auch der geschmackvoll arrangierte Coffee Table im Wohnzimmer könnte ein Sommer-Upgrade vertragen, findet ihr nicht auch? Bunte Elemente gemixt mit edlen, metallischen Deko-Elementen bringen so eine tolle Sommer-Stimmung in den wohl gemütlichsten Ort der Wohnung.


9) Bildhübsche Sommer Deko an den Wänden

Sommer an den Wänden muss nicht unbedingt bunt und auffällig sein. Auch minimalistische Designs und Formen, wie ein Bild mit Palmenprint oder ein gezeichneter Flamingo, können Urlaubsstimmung vermitteln. Kleiner Tipp: Wer keine Lust auf hämmern und nageln hat, kann Bilder und Co. ganz einfach passend an die Wand lehnen. Macht sich auch besonders gut auf verschieden hohen Kommoden, wie ich es zum Beispiel in unserem Hausgang umgesetzt habe.


10) Für entspannte Sommer-Träume…

…darf natürlich auch das Schlafzimmer ein Sommer-Upgrade bekommen. Neben Kissen mit Boho Flair, kann man seine Lieblingsdecke ganz einfach auch zum Wandteppich umfunktionieren. Wer nicht so viel investieren möchte, dem rate ich zu einer sommerlichen Tagesdecke, die bei guter Pflege jahrelang toll aussehen wird!


Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Die Jeansjacke: 7 Gründe, für das Must-Have und IT-Piece der Stunde!

Sie ist vielseitig, stylisch und kommt nie aus der Mode – die Jeansjacke ist unser aktueller Favorit unter den modischen Dauerbrennern. Deshalb ist sie heuer natürlich auch aus keiner Fashion-Sammlung wegzudenken. Wie wir das heiß geliebte Denim-Teil 2017 verzieren und wie vielseitig man eine Jeansjacke kombinieren kann, möchte ich euch heute zeigen.

Jeansjacke kombinieren, how to wear, Trendreport, Denim jacket, Stickerei, Patches, Aufnäher, Modeblog, Style Blog, Fashion Blog, Outfit Blog, www.whoismocca.com
Fotocredit: Asos

Never ending love: die Jeansjacke!

Jeder von uns hat seine ganz persönlichen Wardrobe Essentials. Es gibt jedoch auch Klassiker, die sich im Laufe der Jahre so behaupten konnten, dass sie in keinem Kleiderschrank mehr fehlen dürfen. Die Rede ist hier nicht nur von zurückhaltenden Basics wie schwarzen Skinny-Jeans und weißem T-Shirt.

Auch formal auffälligere Stücke können zu Basics werden – die Jeansjacke ist hierfür das perfekte Beispiel. Trotz auffälligem Blau und legerem Schnitt passt sie Dank ihrer langen Fashion-Tradition zu fast jedem Stil. Ein weiterer Grund, der die Jacke aus Denim zu unserem aktuellen Liebling macht, ist natürlich ihre Individualisierbarkeit.


Die Qual der Wahl!

Spätestens seit den 1980ern ist die Jeansjacke nicht mehr aus der Modegeschichte wegzudenken. Seither hat sich natürlich einiges getan – im Laufe der Jahre entstand eine große Vielfalt von Modellen. So kommt es auch, dass wir uns heute über eine riesige Auswahl an verschiedenen Jeansjacken freuen können.

Ob oversize oder figurbetont, cropped oder langgeschnitten, klassisch in Dunkelblau, Pastell oder mit Waschung – da bleiben keine Wünsche offen! Zum Glück muss man sich auch nicht auf ein Modell beschränken, von modischen Klassikern kann man schließlich nie genug haben.

Der richtige Begleiter für Alltag, Office und Co.

Die Jeansjacke hat sich vor allem als ideale Alltags-Outerwear einen Namen gemacht. Aber nicht nur zu Hose und Shirt passt der vielseitige Denim-Klassiker. Auch zu zwanglosen Bürooutfits lässt sich eine Jeansjacke kombinieren. Und ja, sogar einem eleganten Abendoutfit steht ein Hauch von Denim. Bei diesen ungewöhnlichen Tragevarianten entsteht durch die Jeansjacke ein interessanter Kontrast, der für einen unverwechselbaren Look sorgt.

Jeansjacke kombinieren, how to wear, Trendreport, Denim jacket, Stickerei, Patches, Aufnäher, Modeblog, Style Blog, Fashion Blog, Outfit Blog, www.whoismocca.com

Ein Hoch auf die Oversize-Jeansjacke!

Zu groß und wuchtig? Gibt’s nicht! Da sind wir uns 2017 in Sachen Jeansjacken alle einig. Schließlich lässt Oversize-Denim so wunderbar viele verschiedene Kombinationen zu. Mit unseren neuen Lieblingen können wir im Nu jedes elegante Outfit downdressen.

Und auch Null-Bock-Schlabber-Looks bekommen durch die Oversize Jeansjacke eine stylische Komponente. Kurz um – dieses Must-Have hat sich seinen Titel mehr als verdient.


Pimp my Denim!

Der Jeansjacken-Frühlingstrend 2017 ist euch bestimmt nicht nur in diesem Fashion Magazin bereits das ein oder andere mal begegnet. Denim mit Stickereien hat nicht nur unter den Bloggern viele Fans – auch große Marken wie Gucci, Kenzo und Stella McCartney setzen jetzt auf diesen verspielten, detailreichen Look. Bei diesem Trend muss es aber zum Glück nicht zwingend die High-End Variante sein.

Tolle, bestickte Jeansjacken gibt es auch zu erschwinglichen Preisen – den Beweis dafür findet ihr im letzten Real vs. Steal Beitrag! Dieser Trend eignet sich aber auch perfekt für alle DIY-Fans, die ohnehin schon eine alte „langweilige“ Jeansjacke zu Hause haben. Mit Patches, Perlen und anderen Verzierungen lässt sich im Nu eine personalisierte Jacke à la Gucci zaubern.


Klickt auf das + Icon und gelangt direkt zum Produkt! 

50 shades of Denim!

Aber welche Farbe ist denn nun die beste für eine Jeansjacke? Auf diese Frage gibt es nicht wirklich eine Antwort. 1980 hätte wäre es vielleicht „light washed denim“ gewesen – heute sind wir, was die Farbe betrifft, viel offener und bedienen uns an der ganzen Vielfalt des Jeansjacken-Spektrums. Ob hell oder dunkel, blau oder bunt – getragen wird, was gefällt und zum übrigen Outfit passt.

Wind und Wetter – der Lieblings für die Übergangszeit!

Gerade für die Übergangszeit ist die Jeansjacke das ideale Outerwear-Piece. Sie hält Wind ab und lässt sich an besonders kalten Tagen sehr gut layern. Auch an wärmeren Tagen ist das Denim-Must-Have ein toller Begleiter, da man sie, wenn nötig, relativ platzsparend verstauen kann. Und da uns dieser Trend bestimmt noch ein Weilchen begleitet, werden wir uns wohl auch an kühlen Sommerabenden eine Jeansjacke über die Schultern legen.

Der stylische Klassiker: Denim on Denim!

Jacke wie Hose – das war uns in Sachen Denim lange ein Dorn im Auge. Aber jetzt ist endgültig Schluss damit! Diese Saison kombinieren wir nach Herzenslust Jacken und Hosen aus Jeansstoff. Die Farben und Waschungen müssen dabei auch nicht mehr übereinstimmen – Kontraste sorgen für Abwechslung und Individualität!

Jeansjacke kombinieren, how to wear, Trendreport, Denim jacket, Stickerei, Patches, Aufnäher, Modeblog, Style Blog, Fashion Blog, Outfit Blog, www.whoismocca.com

Alle Jeansjacken-Trends auf einen Blick:


Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Etsy Picks: filigrane, personalisierte Halsketten

Filigrane Halsketten sind ein wunderbar vielseitiges, alltagstaugliches Accessoire. Richtig besonders werden solche Schmuckstücke aber erst durch eine persönliche Veredlung. Heute zeige ich euch deshalb meine liebsten etsy picks mit ganz vielen tollen, personalisierbaren Schmuckstücken!

Etsy Picks, personalisierte Halsketten, filigrane Halsketten mit Gravur, Lifestyle Blog, Gift Guide, Fashion Blog, Modeblog, whoismocca.com

etsy picks: persönliche Schmuckstücke

Custom Jewellery ist nicht nur ein großartiges Geschenk für Menschen, die einem nahe stehen. Man kann sich nämlich auch durchaus selbst damit eine Freude machen. Denn was gibt es schöneres, als Erinnerungen an seine Liebsten in Form von zarten Schmuckstücken bei sich zu tragen?

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, um Halsketten zu personalisieren. Ob es sich nun um individuelle Initialen, Edelsteine oder Symbole handelt – bei unsere etsy picks bleiben keine Wünsche offen!

Edel und mystisch: der Geburtsstein

Mit unserem Geburtsmonat ist viel mehr verbunden, als bloß das Sternzeichen. So ist unter anderem auch jedem Monat ein spezieller (Halb-)Edelstein gewidmet. Dieser Stein macht sich wunderbar als Kettenanhänger und seine besondere Bedeutung ist für andere nicht sofort offensichtlich.

Ein modernes Statement: der gravierte Chevron

Statement-Ketten, die am Schlüsselbein aufliegen, liegen aktuell voll im Trend. Eine besonders schöne Variante ist ein schlichter Chevron – am besten mit persönlicher Gravur!

Liebevoll und verspielt: das gravierte Herzchen

Filigrane Herzchen-Anhänger sind ein unglaublich liebliches und feminines Schmuckstück. Mit einer Gravur werden sich allerdings vom reinen Accessoire zum bedeutungsvollen Talisman.

Simpel und bedeutungsvoll: das persönliche Symbol

Nicht nur Initialen eignen sich als persönliche Gravur. Ein persönliches Symbol kann oft eine viel umfassendere Bedeutung haben! Eine Pfote sagt für Hundeliebhaber zum Beispiel viel mehr als tausend Worte.

Doppelt persönlich: das gravierte Medallion

In Medallions trugen schon unsere Urgroßmütter kleine Bilder ihrer Liebsten bei sich. Und auch heute ist der Zauber dieser persönlichen Schmucktücke ungebrochen. Auf etsy bietet sich unter anderem die Möglichkeit, die Außenseite des Medaillons mit einer Gravur zu verschönern.

Ganz minimalistisch: das Rechteck mit Initialen

Auch Minimalisten müssen nicht auf personalisierte Halsketten verzichten. Eine einfache, geometrische Anhänger-Form passt hervorragend zu cleanen Outfits. Durch eine persönliche Gravur erhalten auch solche Stücke eine emotionale Bedeutung.

A Day to remember: Medallions mit graviertem Datum

Oft kann ein einziger Tag ein ganzes Leben verändern. Um diese wichtigen Lebensereignisse immer als Erinnerung bei uns zu tragen, können wir sie ganz leicht auf einem Schmuckstück verewigen.

Ausdrucksstark und schlicht: der gravierte Namen

Wenn Initialen nicht ausreichen, kann auch ein ganzer Name auf einer personalisierten Halskette Platz finden. Besonders gut funktionieren solche Gravuren auf länglichen Anhängern.

So liebevoll und persönlich: das Herzmedallion

Wer sich nicht zwischen Herz-Anhänger und Medaillon entscheiden möchte, muss das auch nicht tun! Dieser etsy-Anbieter vereint die Vorteile beider Varianten.

Doppelt individuell: kombinierte Anhänger

Oft möchten wir mehr als nur einen geliebten Namen bei uns tragen – in diesem Fall ist eine Kombination aus personalisierten Anhängern genau das richtige. Abgesehen von der schönen Bedeutung ist so eine zusammengestellte Kette auch optisch ein richtiger Hingucker.

Der besondere Look: Anhänger mit matter Oberfläche

Auf etsy findet man wirklich die unterschiedlichsten Varianten von personalisierten Halsketten. So vielfältig wie die Formen und Gravur-Möglichkeiten sind übrigens auch die Oberflächenveredlungen. Ob golden oder silbern, matt oder glänzend – alles kann genau auf die individuellen Vorstellungen abgestimmt werden. Hier gibt es eine Kombination mit Geburtsstein und matter Veredelung:

Der Beitrag enthält Affiliate Links. 

Die schönsten Designer-Sale Picks!

Nach der halbwegs besinnlichen und ruhigen Weihnachts-Zeit werden wir mit Sale-Angeboten aus den verschiedensten Online-Shops überrannt. Vor allem Designer-Sachen sind beliebte Sale-Ziele von mir, da man sich einfach, genauso wie beim Vintage-Shopping, sehr viel sparen kann. Da man in den weiten Welten des Onlineshoppings ganz schnell den Überblick verlieren kann, habe ich heute die schönsten Designer-Sale Picks für euch zusammengesammelt.

Designer Sale Picks, Onlineshops, Designer Sachen Shoppen, Fashion Blog, Modeblog, Mode Magazin, Fashion Magazin, whoismocca.com

Designer-Sachen zum Schnäppchen-Preis!

Ob es sich um ein echtes „Schnäppchen“ handelt, wird natürlich je nach Budget und Sale-Preis anders aufgefasst. Fakt ist: Im Sale kann man sich meist bis zu 70 % sparen und wer Geduld hat, wartet auch auf den sogenannten Final Sale, wo ausgewählte Stücke noch einmal reduziert werden. Wenn man Pech hat, sind da die beliebtesten Teile allerdings schon ausverkauft und werden auch nicht wieder aufgefüllt. Man muss also abwägen, ob es sich zu warten lohnt oder ob man lieber ganz schnell zuschlägt.

In kommende Trendteile und Evergreens investieren

Wenn man einen Blick auf die Trendteile der kommenden Saisonen wirft, kann man angesagte und Dauerbrenner-Teile schon jetzt im Sale shoppen! Hier investiere ich besonders gerne in Schuhe oder Taschen. Aktuell hat es mir das Modell von Dolce & Gabbana in Grün angetan.

Ansonsten shoppe ich Designer-Teile, die man auch nach mehreren Saisonen noch tragen kann. Ganz nach dem bewährten „cost per wear“ Prinzip, wähle ich hier sorgfältig aus. Auch der Vergleich zwischen den einzelnen Shops lohnt sich. Es kann durchaus vorkommen, das manche Produkte im einen Shop billiger sind als im anderen.

Starten wir nun aber mit einer feinen Auswahl an Designer-Sachen, die man aktuell im Sale shoppen kann. Dazu habe ich mich auf mytheresa, NET-A-PORTER, Browns Fashion, Farfetch, Shopbop und LUISAVIAROMA umgesehen! Happy shopping!

Trends auf Instagram

1. Kristall-Lippen

Wow, dieser Anblick hat uns umgehauen. Aufwendig gestaltetes Lippen-Make-up, das optisch an schimmernde Kristalle erinnern soll, sieht man bei Instagramgerade überall. Wir geben zu: Besonders alltagstauglich erscheint uns dieser Trend nicht gerade zu sein. Oder wie soll man mit diesem Make-up wohl am Besten einen Burger essen oder aus einer Wasserflasche trinken? Ein Hingucker sind diese Kunstwerke jedoch allemal.

2. Make-up Kissen

Sie werden im Netz gerade rauf und runter gepostet: Make-up Kissen, auch Cushion Foundation genannt. Dabei handelt es sich um eine Art Schwammkissen, das mit flüssiger Foundation getränkt ist. Mithilfe eines Applikators drückt man auf das Schwämmchen, wodurch das Make-up freigegeben wird. Die leichte Textur soll ganz leicht auf der Haut liegen und eine Weiterentwicklung der CC-Cream sein. Die neue Cushion Foundation entwickelte einen solchen Hype, dass fast zeitgleich mehrere Kosmetik-Hersteller ein solches Produkt auf den Markt brachten. Und: Das gleiche Prinzip gibt es auch als Primer, in unterschiedlichen Farbnuancen, die Pickelchen und Augenringe ausgleichen sollen.