Minimalismus im Kleiderschrank: die perfekte Capsule Wardrobe Anleitung

Hast du dir schon einmal Gedanken über eine Capsule Wardrobe gemacht? Im Grunde handelt es sich dabei um eine gut sortierte Garderobe mit zeitlosen Stücken, an denen du dich jahrelang erfreuen wirst. Auch die Themen Minimalismus sowie Nachhaltigkeit werden bei der Capsule Wardrobe großgeschrieben.

Was du für eine minimalistische Garderobe brauchst und wie du sie dir Schritt für Schritt zusammenstellst, verrate ich dir hier auf meinem Modeblog in der nachfolgenden Capsule Wardrobe Anleitung.

Eine Capsule Wardrobe Anleitung für eine individuelle und dennoch minimalistische Garderobe gibt's jetzt auf meinem Modeblog www.whoismocca.com

Die ultimative Capsule Wardrobe Anleitung

Was ist eine Capsule Wardrobe?

Der Name Capsule Wardrobe geht auf die Londoner Boutique-Inhaberin Susie Faux, die durch die amerikanische Designerin Donna Karan bekannt wurde, zurück und beschreibt einen minimalistischen und zeitlosen Modestil. Was wir daraus schließen können? Der Minimalismus vergrößert stetig sein Einzugsgebiet und ist mittlerweile auch in der Modewelt angekommen. 

Bei der Capsule Wardrobe geht es darum, vorwiegend Kleidungsstücke zu besitzen, die nicht aus der Mode kommen und sich vielfältig miteinander kombinieren lassen. Ganz im Sinne von „Weniger ist mehr“. Klamotten wie Oberteile, Hosen, Röcke, Kleider und Mäntel sollen zeitlos sein und so gewählt werden, dass sie je nach Saison mit weiteren (Trend-)Teilen ergänzt werden können. 

Der Hintergedanke dabei ist nicht nur eine minimalistische Garderobe, sondern auch Fast Fashion schrittweise gegen Fair Fashion zu ersetzen – für ein nachhaltigeres und bewussteres Einkaufen.

Wie erstelle ich eine Capsule Wardrobe?

Das Ziel der Capsule Wardrobe ist es, deinen eigenen Stil zu finden und zeitlose Outfits zu kreieren. Es geht darum, nicht mehr den neuesten Trends nachzujagen, sondern diese stattdessen bestmöglich in die eigenen Outfits zu integrieren.

Deshalb ist es wichtig, dass du für dich ein konkretes Farbschema definierst. Mit zeitlosen Kleidungsstücken sollst du die Anzahl deiner möglichen Outfits maximieren, indem du darauf achtest, dass sich alle Teile untereinander kombinieren lassen. Wie dir das am besten gelingt und wie du eine eigene Capsule Wardrobe erstellst, zeige ich dir heute hier auf meinem Fashionblog. Außerdem findest du etwas weiter unten im Blogbeitrag eine Liste mit 10 Basics, die bei einer Capsule Wardrobe auf keinen Fall fehlen dürfen!

Wie viele Kleidungsstücke beinhaltet eine Capsule Wardrobe?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten und variiert je nach Typ, Arbeit und natürlich der Freizeitgestaltung. Wer einen Office-Job hat, braucht andere Outfits als jemand, der im Handel arbeitet.

Selbst für die perfekte Capsule Wardrobe gibt es keinerlei Vorgaben für die Anzahl an Kleidungsstücken. Allerdings wird in diesem Zusammenhang oft die Zahl 37 genannt. 37 Kleidungsstücke sollen für eine Saison ausreichen. Vermutlich lässt es sich darauf zurückführen, dass eine Saison 3 Monate hat und Donna Karan’s „7 Easy Pieces“ Kollektion aus 7 Kleidungsstücken bestand, die sich perfekt miteinander kombinieren ließen.

350

Welche Farben/Muster wähle ich für meine Capsule Wardrobe?

Die Farb- und Musterwahl hängt ganz davon ab, welcher Stil dir gefällt und welche Farben dein Farbschema bilden. Im Grunde ist alles erlaubt, solange du die Rahmenbedingungen einhältst und nicht mehr als 5 Farben im Kleiderschrank hast. Wie du deinen eigenen Stil findest und welches Farbschema zu dir passt, zeige ich dir in der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.  

Wie du eine Capsule Wardrobe erstellen kannst, habe ich dir in einer guten Anleitung zusammengefasst. Eine Basis-Checkliste gibt's on top! www.whoismocca.com

Schritt für Schritt: So erstellst du deine eigene Capsule Wardrobe!

Schritt #1: Bestandsaufnahme und Ausmisten

Fast jeder großer Schritt fängt mit einem Abschied an. Auch bei der Capsule Wardrobe musst du dich zuallererst von Dingen trennen, die du nicht benötigst. Am besten legst du dazu all deine Kleidung auf den Boden oder das Bett und gehst anschließend jedes Teil einzeln durch. Vergiss dabei auch nicht den Schuhschrank sowie Accessoires! 

Bilde am besten 3 Stapel: bleibt – kann weg – vielleicht. Teile, die du regelmäßig trägst, kannst du gleich wieder in den Kasten zurückhängen. Alles andere legst du auf den jeweiligen Stapel. Die ausgemisteten Teile kannst du entweder verschenken, verkaufen oder direkt an diverse Organisationen spenden. Wie du wirklich richtig ausmistest und dich gut von Sachen trennen kannst, habe ich dir in diesem Blogbeitrag ausführlich zusammengefasst. 

Alle anderen Kleidungsstücke werden nach der Bestandsaufnahme wieder ordentlich einsortiert. Für die Vielleicht-Kategorie kannst du ein eigenes Abteil schaffen, sofern du den Platz dafür hast. Bleiben diese Teile nach ein paar Wochen unberührt, kannst du dich beruhigt davon verabschieden. 

Schritt #2: Finde deinen Stil

Das hört sich schwieriger an als es im Endeffekt ist. 9 Fragen, die du dir stellen kannst, um deinen Modestil zu finden, habe ich dir hier am Blog bereits zusammengefasst. Eine weitere tolle Möglichkeit ist die 10 x 10 Challenge. Mit der 10 x 10 Challenge kannst du deinen Stil schnell und einfach entdecken. Dabei trägst du jeweils 10 Kleidungsstücke 10 Tage lang. Daraus ergeben sich insgesamt 10 unterschiedliche Outfits, die so einiges über deine modischen Vorlieben verraten. 

Das Besondere daran ist, dass sich all diese Kleidungsstücke miteinander kombiniert lassen. Das ist bereits der Grundstein für deine ganz persönliche Capsule Wardrobe. Du kannst die Challenge auch auf 15 oder 20 Tage ausdehnen. Achte nur darauf, dass es gleich viele Kleidungsstücke wie Tage sind. 

Stil finden: Hol dir Inspiration

Wenn du dir unsicher bist, was dir steht oder gefällt, stöbere durch Pinterest und hol dir dort die fehlende Inspiration. Lege dazu einfach ein eigenes Board an und pinne alle Outfits, die dir gefallen. Scrolle nach ein paar Tagen erneut durch das Board und du wirst schnell erkennen, dass sich ein roter Faden durchzieht. Welcher Stil dir am besten gefällt, kannst du auch meinen Fashion-Formeln entnehmen. Hier findest du 9 unterschiedliche Stile mit passenden Outfit-Ideen.

  • Bist du der Casual Typ, dann sind deine Klamotten gemütlich und leger. Klassische Jeans, T-Shirt, Sneaker und ein Cardigan gehören zu deinem Lieblingsoutfit. Farblich ist dabei alles erlaubt. Zu den beliebtesten Farben gehören erdige Nuancen wie braun oder beige. 
  • Minimalisten tragen gerne gedeckte Farben wie schwarz, weiß oder grau. Bei diesen Farben muss man sich keine Gedanken machen, weil sie immer perfekt miteinander kombiniert werden können. Des Weiteren ist ein schlichtes, printloses Design charakteristisch für diesen Stil. 
  • Classic chic ist häufig bei Office-Looks zu finden. Es ist eine Mischung aus Casual und Minimalismus. Oft sind es trendige Teile wie eine schicke Tasche oder ein besonderes Accessoire wie z.B. eine markante Brosche, die das Outfit aufpeppen. 
  • Bohos lieben erdige Töne und den verspielten Sommerlook mit leichtem Hippie-Touch. Sanfte Farben mit zarter Spitze und Volants sind oft Bestandteile dieser Garderobe.

Schritt #3: Wähle dein Farbschema

Damit alles untereinander kombiniert werden kann, solltest du dich für maximal fünf Farben entscheiden. Manchmal ist es jedoch so, dass eine Jeans im Kasten hängt, aber die Farbe Blau eigentlich nicht zum Farbschema gehört. Bei Jeans mache ich generell immer eine Ausnahme, da es sich dabei in jedem Fall um zeitlose Klassiker handelt. Vorausgesetzt wir sprechen hier von einem schlichten Modell und keinem auffälligen, mit Rissen oder Verzierungen. 

Die Grund- oder Basisfarbe entscheidet über alle weiteren. Am besten wählst du hier zwischen (Dunkel-)Blau oder Schwarz. Neutrale Farben wie Weiß, Grau oder Beige gehören ebenfalls in eine Capsule Wardrobe, passen überall dazu und lockern jedes Outfit ein wenig auf. Ergänzende Nuancen und Akzentfarben, wie z.B. Orange, Grün, Rosa, Rot kannst du je nach Belieben wählen – achte am Ende darauf, dass du maximal 5 Farben hast (mit Jeans dürfen es 6 sein). 

Die Akzentfarbe kommt in den meisten Fällen nicht so oft vor wie die anderen, eher neutralen Farben, lässt sich aber trotzdem gut kombinieren. Du kannst hier beispielsweise einen tollen Blazer oder einen hochwertigen Strickpullover in einer beliebigen Farbe auswählen. Wenn man sich hier unsicher ist, lohnt sich eventuell auch eine professionelle Farbberatung!

Folgende Fragen können dir dabei helfen, Lieblingsfarben für deine Garderobe zu entdecken:

  • Welche Farben findest du generell besonders schön und ansprechend?
  • Welche Farben magst du gar nicht?
  • Gibt es Farben, die dir persönlich sehr gut stehen und dich zum Strahlen bringen? (Oft kann man auch auf Aussagen von Freunden vertrauen: „Rot ist einfach deine Farbe!“)
  • Welche Farben sind für deinen Job von Vorteil? (Du kannst natürlich auch Business- von Freizeitgarderobe trennen und 2 Capsule Wardrobes erstellen)

Hier findest du ein Capsule Wardrobe Beispiel (Casual-Chic) mit neutralen Farben sowie einer Eyecatcher-Nuance!

Schritt #4: Ergänze deine Capsule Wardrobe durch neue Teile

Der nächste Schritt führt dich weg von Fast Fashion hin zu Fair Fashion. Deine neue Mode soll hochwertig in der Qualität und fair in der Produktion sein. Nachhaltige Mode gibt es mittlerweile zu sehr guten Preisen und absolut leistbar. Und wenn du mal in ein etwas teureres Teil investieren möchtest, dann vergiss nicht, dass du auf lange Sicht einiges an Geld sparen wirst, sobald die unüberlegten Fast Fashion Käufe wegfallen.

Auch den Cost-per-Wear Faktor kannst du für den Kauf eines hochwertigen, wenn auch etwas teureren Kleidungsstücks, zurate ziehen. Dieser Wert wird ermittelt, indem du den Kaufpreis durch die Anzahl der Tage dividierst, an denen du das Kleidungsstück tragen wirst/kannst. Trägst du eine € 600,- Tasche also an 200 Tagen im Jahr, dann wären das so gesehen € 3,- pro Tag.

Dadurch schärfst du gleichzeitig dein Mindset in Richtung Qualität vor Quantität – was ja auch ein grundlegender Baustein dieser Capsule Wardrobe Anleitung ist. Das heißt, du siehst nicht mehr nur den Preis, sondern überlegst automatisch, wie oft du dieses Stück auch tragen wirst. Nachfolgend führt das du bewussteren Kaufentscheidungen und vermeidet Fehlkäufe.

Des Weiteren sollte man sich stets im Hinterkopf behalten, dass hochwertige Kleidungsstücke langlebiger und somit im Endeffekt auch wesentlich sinnvoller sind. Bei guter Pflege kann man Pullover, Bluse und Co. jahrelang tragen.

Schritt #5: Probiere deine Kombinationen

Nimm dir bei Tageslicht ein paar Stunden Zeit und versuche mindestens fünf verschiedene Outfits zu finden. Sei mutig und probiere dich auch an Kombinationen, die dir sonst ungewöhnlich erscheinen. Enger Rollkragenpulli unter einem Sommerkleid? Kann definitiv funktionieren und macht Sommermode auch Herbst- und Wintertauglich! So ist deine Capsule Wardrobe bestenfalls das ganze Jahr lang nutzbar.

Anschließend fotografierst du deine Lieblingslooks und speicherst sie in einem eigenen Album auf deinem Smartphone ab, damit du bei Bedarf darauf zurückgreifen kannst. So hast du stets deine eigene Inspirationsquelle zur Hand und Antworten auf deine „Was soll ich nur morgen anziehen?“-Fragen parat. 

Wie du eine Capsule Wardrobe erstellen kannst, habe ich dir in einer guten Anleitung zusammengefasst. Eine Basis-Checkliste gibt's on top! www.whoismocca.com

Checkliste: 10 Basics für deine Capsule Wardrobe

  1. Das Basic-Shirt in Weiß oder Grau: Es ist ein wahres Kombinationswunder und darf in keiner gut sortierten Garderobe fehlen. Am besten du entscheidest dich für ein locker geschnittenes Modell mit zeitlosem Rundhalsausschnitt. Schau dir dieses weiße Shirt sowie dieses graue Shirt einmal genauer an.
  2. Eine gut sitzende Jeans: Skinny Jeans oder Mom Jeans – wähle das passende Wohlfühl-Modell zu deinem Stil.
  3. Weiße Sneaker: mittlerweile ein Klassiker im Schuhschrank. Egal, ob im Office oder in Freizeit, weiße Turnschuhe passen zu jedem Outfit und sehen mit Plateau ein Stück eleganter aus. Ich schwöre hier auf meine geliebten Alexander McQueen Sneakers.
  4. Eine Allrounder-Handtasche: in mittlerer Größe, nicht zu groß und nicht zu klein in Cognacbraun – vielseitig kombinierbar und absolut zeitlos! 
  5. Ein gut geschnittener Blazer: Mit einem Blazer bist du immer modisch gekleidet – zu jedem Anlass. Wähle ihn etwas länger (sodass er den Po fast gänzlich bedeckt) und in deiner Lieblingsfarbe. 
  6. Klassische und bequeme Loafer: Jede moderne Garderobe braucht ein Paar flache Schuhe im Gucci-Stil. Diese Högl-Loafer sind wirklich extrem bequem und diese Gucci-Loafer mit Print bringen Schwung in deine Capsule Wardrobe!
  7. Eine High-Waist Leggings: Klassische, schwarze Lederleggings sind schon lange kein Trend mehr, sondern echte Modeklassiker. Egal, ob echtes Leder oder -imitat, sie verleihen jedem Outfit das gewisse Etwas!
  8. Das Blusenkleid: In der Office-Garderobe ein Basic, in der Casual Variante ein It-Piece – das Blusenkleid ist vielseitig kombinierbar und lässt sich entweder solo oder auch über Jeans bzw. Leggings tragen.
  9. Ein lockerer Strickpullover: zu jeder Jahreszeit unabkömmlich. Modelle mit V-Ausschnitt sind wahre Layering-Stars!
  10. Ein klassischer Trenchcoat: Ein klassisches, schlichtes Modell aus festem und wasserabweisendem Material schützt dich im Frühling und Herbst vor diversen Wettereinflüssen. Mit einem dicken Pullover kannst du ihn auch im Winter einsetzen. Ein Trenchcoat ist ein Multitalent und gehört zu den Must-haves einer Capsule Wardrobe für ein ganzes Jahr! Mein absoluter Favorit: der Burberry Trenchcoat.

Klick dich durch die Slideshow und stelle dir deine Basis-Garderobe zusammen!

Bist du bereit für zeitlose Mode und deine eigene Capsule Wardrobe?

Ich hoffe, du hast nun einen guten Einblick bekommen, wie auch du deine Capsule Wardrobe zusammenstellen kannst. Mit diesem Beitrag möchte ich primär dein Bewusstsein für deinen eigenen Modestil stärken und dir dabei helfen, ein Farbkonzept zurechtzulegen. 

Stehst du auch oft vor deinem vollen Kleiderschrank und hast das Gefühl, dass du nichts anzuziehen hast? Mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung möchte ich dir dabei helfen, den Fokus auf das Wesentliche zu legen und dabei eine neue Sicht auf deine Kleidung zu gewinnen. 

Du wirst dich wundern, wie wenig du eigentlich brauchst und wie befreiend ein minimalistischer Kleiderschrank sein kann. Ein paar zeitlose Basics reichen aus, um modische Outfits zu kombinieren und deine Capsule Wardrobe ein ganzes Jahr nutzen zu können. 

Hinterlasse mir gerne ein Feedback dazu oder vielleicht sogar einen kleinen Einblick in deinen Kleiderschrank?

Meine aktuelle Capsule Wardrobe beinhaltet hochwertige Kleidungsstücke in Beige, Weiß, Braun, Rosa, Leo-Muster und Jeans. Ich habe die einzelnen Stücke so gewählt, dass sie sich problemlos untereinander kombinieren lassen. Daher empfiehlt es sich auch, auf Basis eines vorab zurechtgelegten Farbschemas einkaufen zu gehen.

350

Meine Capsule Wardrobe hält übrigens nicht an einer bestimmten Anzahl von Teilen fest – ich orientiere mich an der Art von Kleidung, die ich am liebsten trage. Welche Stücke das sind, siehst du auf der nachfolgenden Collage. Mit einem Klick auf das Plus gelangst du direkt zum Shop!

Wie du eine Capsule Wardrobe erstellen kannst, habe ich dir in einer guten Anleitung zusammengefasst. Eine Basis-Checkliste gibt's on top! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate-Link erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

ARMEDANGELS: Darum liebe ich diese nachhaltige Modemarke!

Mode und Klimaschutz schließen sich nicht aus. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Bio heißt nicht klobig und grün – trendbewusstes Shoppen ist auch mit gutem Gewissen möglich! Regelmäßig werde ich dir hier auf meinem Modeblog verschiedene Brands vorstellen, die genau diese Kriterien erfüllen. Heute starten wir mit ARMEDANGELS.

Nicht nur als Fashion-Bloggerin ist es mir unter anderem wichtig, nachhaltige Mode zu tragen, die sich zeitlos und vielseitig kombinieren lässt. Fast Fashion wird viel zu oft viel zu billig gekauft, nur kurz getragen und dann weggelegt. Umso schöner ist es für mich zu beobachten, dass der verschwenderische Umgang mittlerweile auch zu einer Gegenbewegung führt. Bewusster Konsum und etwas teurere, aber nachhaltigere Marken profitieren davon und gewinnen immer mehr an Marktwert. 

Qualität zahlt sich in jeder Hinsicht aus – auch in der Modewelt. Zeitlose, hochwertige Kleidungsstücke kannst du perfekt in deine Capsule Wardrobe integrieren und sie vielseitig kombinieren. Das spart Zeit und Geld gleichzeitig. Deshalb möchte ich dir von nun an wieder einige meiner Lieblingsmarken vorstellen, die auf coole, trendige und vor allem faire Mode setzen – den Anfang macht ARMEDANGELS.

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

Wer ist ARMEDANGELS?

Das Fair Fashion Label ARMEDANGELS wurde bereits 2007 von zwei BWL-Studenten gegründet und hat sich seither im Bereich der casual-urbanen, sportiven Modekategorie zu einer der beliebtesten Marken etabliert. Ziel der beiden Studenten war es, die Textilbranche zu revolutionieren und ein Umdenken zu erwirken. 

Genau das spiegeln auch das Logo und der Markenname wider: der Engel mit Pfeil und Bogen sollen den Kampf gegen die schlechten Rahmenbedingungen in der Modebranche darstellen. 

Shoppen mit gutem Gewissen: Was produziert ARMEDANGELS?

ARMEDANGELS kehrt der billigen Fast Fashion Massenware den Rücken zu und setzt stattdessen auf nachhaltige Kollektionen mit Mehrwert. Die Produktion unterliegt übrigens strengen Richtlinien, die sorgfältig geprüft werden. Und dabei kann sich das Angebot der Fair Fashion Brand wirklich sehen lassen. Von Accessoires bis hin zu Shirts, Jeans, Jacken und auch Unterwäsche bekommst du hier das Rundum-sorglos-Paket für deine Garderobe.

Für die zeitlosen T-Shirts wird etwa nur ausgewählte Bio-Baumwolle verwendet. Besonders gut gefällt mir da der klassische Rundhalsausschnitt und die taillierte Passform. Mit einem Basic-Shirt, einer lässigen Jeans aus der DetoxDenim Kollektion und einem extraweiten Cardigan bist du im Alltag perfekt gekleidet. 

Auch das Angebot an Jeans ist breit gefächert: von der klassischen Mom-Jeans bis hin zu den Skinny-Varianten ist für jeden Geschmack das passende Modell dabei, natürlich in bewährter DetoxDenim Qualität.

350

Sogar fürs Büro hat die nachhaltige Modemarke eine faire und passende Linie zu bieten: eine riesige Auswahl an schicken Blusen, Röcken oder Kleidern, die du auch nach getaner Arbeit zum Afterwork-Drink tragen kannst, ohne overdressed zu sein. Lockere Strickpullover in sanften Tönen oder leichte, seidig glänzende Tops aus umweltfreundlicher Viskosefaser von europäischen Hölzern passen sowohl in der Freizeit als auch im Office. 

Auch Sport kann jetzt in atmungsaktiver, antibakterieller und ökologischer Sportswear gemacht werden. Mit der nachhaltigen Activewear aus der Capsule Kollektion erreicht das Label einen neuen Meilenstein und setzt ein weiteres wichtiges Zeichen in der Textil- und Modebranche.

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

DetoxDenim: Modische, nachhaltige Jeans zu fairen Preisen

In den sozialen Netzwerken machen die ARMEDANGELS Jeans aus der DetoxDenim Kollektion gerade die Runde und ich kann diesen Trend nur befürworten: die Jeans enthalten keinerlei gefährliche Giftstoffe, Düngemittel, synthetische Pestizide oder giftiges Bleichmittel. Dazu hat das nachhaltige Label auch eine große Aktion in den sozialen Netzwerken gestartet, um möglichst viele Menschen zu erreichen und zum Umdenken anzuregen.

350

Damit beweist die Marke einmal mehr, wofür sie steht und wo ihre Prioritäten liegen. Die Jeans gehören zu den Produktlieblingen. Absolut zukunftsorientiert, gesund und dabei noch extrakomfortabel – in den verschiedensten Variationen gehören sie auch zu meinen Must-haves im Kleiderschrank! 

Die Mairaa Jeans ist dabei mein absoluter Favorit. Meiner Meinung nach ist dieses Jeans-Modell die perfekte Mom Jeans – nicht umsonst habe ich sie in drei unterschiedlichen Waschungen. Dicht gefolgt von der Ingaa Skinny Jeans, die macht mit ihrem High-waist Schnitt einfach eine tolle Figur.

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

Bio ist ein Muss – Wo produziert ARMEDANGELS?

Wer Mode produzieren und anbieten will, muss der Umwelt gegenüber Verantwortung übernehmen. Bio ist für ARMEDANGELS keine Option – es ist ein absolutes Muss. Die Fair Fashion Brand setzt bei der Herstellung ausschließlich auf nachhaltig produzierte Materialien in Bio-Qualität.

Ob Bio-Baumwolle, Bio-Leinen, recyceltes Polyester oder andere verwendete Bio Materialien – die Einhaltung strenger ökologischer Kriterien wird durch die Zertifizierung nach dem internationalen Textilstandard Global Organic Textile Standard (GOTS) gesichert. 

„We make fashion. Eco & Fair.“ Mit diesem Versprechen auf dem Hängeetikett werden die Kleidungsstücke ausgeliefert. Bio-Stoffe sowie faire Arbeitsbedingungen inklusive fairer Bezahlung sind Herzensangelegenheiten der Modemarke. Um die Arbeitsweise auch für die Außenwelt zugänglich zu machen, setzt die Marke auf Transparenz. Deshalb wird offen dargelegt, wie und unter welchen Bedingungen produziert wird. Der Großteil erfolgt in der Türkei und in Portugal. Aber auch China ist in die Produktion von unter anderem Jacken involviert. 

Bevor die Kleidungsstücke im Kleiderschrank landen, durchlaufen sie viele Arbeitsschritte. Egal, ob Bio-Baumwollbauern aus Indien, Näherinnen aus der Türkei oder Designer in Deutschland – ARMEDANGELS setzt sich für faire Arbeitsbedingungen und eine faire Bezahlung jener Menschen, die das Label ausmachen, ein. 

Für die Einhaltung dieser Anforderungen stehen unabhängige Organisationen wie Fairtrade und die Fair Wear Foundation ein. Die Fair Wear Foundation ist weltweit tätig und setzt sich für die Verbesserung der sozialen Standards in der Textilbranche ein. 

350

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

Nachhaltige und Faire Mode – dafür steht ARMEDANGELS!

Dass die Modeindustrie kein Himmel auf Erden ist, sondern für manche Menschen zur wahren Hölle werden kann, ist längst kein Geheimnis mehr. Die Ausbeutung der Ressourcen sowie die übertriebene Verwendung an Chemikalien und teils menschenunwürdige Arbeitsbedingungen sind nur ein paar Faktoren, die charakteristisch für Fast Fashion sind. 

Bereits das Logo und der Name ARMEDANGELS sprechen für sich: bewaffnete Engel sagen der schnellen Mode den Kampf an und wollen die Modewelt bewusst revolutionieren. Das Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist auf faire, ökologische und trotzdem trendige Mode zu setzen. 

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es möglich ist. Dank innovativer Ideen und starker Präsenz in den sozialen Netzwerken gehört ARMEDANGELS mittlerweile zu den größten Modemarken Europas!

Das Logo ist übrigens eine Kombination aus Robin Hood und Engel. Es steht als Symbol für aktives Handeln und soll dazu animieren, die Textilindustrie zu hinterfragen und selbst besser zu machen. Es geht dem deutschen Label darum, die Menschen, die hinter dem Label stehen und die Natur mit ihren Ressourcen mit höchstem Respekt zu behandeln.

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

Wie fair und nachhaltig ist ARMEDANGELS?

Fairer Handel und biologische oder recycelte Materialien sind die Eckpfeiler der Marke. Mittlerweile besteht das Modelabel seit über 10 Jahren und hat sich ein klares Profil geschaffen. Wichtige Zertifizierungen wie GOTS, Fairtrade, Peta Vegan Approved und Fair Wear Foundation zeichnen das Unternehmen aus und garantieren den Abnehmern faire Mode – in jeder Hinsicht. Kontrolliert wird dabei von der Faser bis zum Nähen der Stoffe nach strengen Standards – unabhängig vom Produktionsland. 

Bio ist für ARMEDANGELS ein absolutes Muss. Die Einhaltung strenger ökologischer Kriterien während der gesamten Lieferkette wird nach dem internationalen Textilstandard Global Organic Textile Standard (GOTS) garantiert. ARMEDANGELS ist es ein Anliegen, dass sich die Kunden nicht nur über diese Zertifikate mit dem nachhaltigen Fashionlabel identifizieren. Sie wollen das Vertrauen ihrer Kunden gewinnen. Die Zertifikate sollen dabei als Untermauerung fungieren und ihre Philosophie sowie ihre Visionen unterstreichen.

We love ARMEDANGELS!

Mode und Klimaschutz schließen sich nicht aus? Wer bei ARMEDANGELS einkauft unterstützt diesen Slogan in jeder Hinsicht. Das Schöne an dieser Marke ist einfach, dass die Kleidungsstücke zeitlos und trendig zugleich sind.

ARMEDANGELS setzt auf Nachhaltigkeit – für das deutsche Modelabel ist es nicht nur ein neuer Trend, sondern eine Einstellung. Zeitloses Design gegen Fast Fashion zu ersetzen, nachhaltige sowie regenerative Materialien, anstatt billige Massenware zu verwenden und eine faire Produktion samt gerechter Entlohnung – das ist die Philosophie des umweltbewussten Modelabels. 

Hast du schon mal im Onlineshop von ARMEDANGELS eingekauft? Wenn du noch auf der Suche nach hochwertigen Basic-Shirts oder toll sitzenden Jeans bist, dann schau dich dort auf jeden Fall mal um. Nachfolgend habe ich dir noch meine aktuellen Favoriten der nachhaltigen Modemarke verlinkt. Viel Spaß beim Stöbern!

Produktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.comProduktempfehlung. ARMEDANGELS ist eine nachhaltige und coole Marke, die gleichzeitig modische, umweltfreundliche und stylishe Kleidung anbietet. Mehr zu dieser Fair Fashion Brand liest du jetzt am Modeblog. www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate-Link erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Shopping-Favoriten: Die schönsten Herbst-Styles unter 150€

NEWSLETTER

LET’S STAY IN TOUCH!

ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE,


EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Nina Schwichtenberg Dior Suite Cannes

Nina Schwichtenberg is the blogger behind the successful german fashion and lifestyle blog FASHIIONCARPET.


The website was founded in 2012 by Nina and her boyfriend Patrick Kahlo, who is working nowadays as a photographer and manager for Nina.


Fashiioncarpet stands for high quality content and authentic storytelling always with a personal connection to Nina and her personality.

Herbst-Must-haves: 5 schöne Accessoires unter 50 Euro, mit denen ihr in der neuen Saison perfekt gestylt seid

1. Must-haves: Halstuch aus Seide von Arket

Der Herbst 2021 steht ganz im Zeichen von Halstüchern. Sie gehören zwar zu zeitlosen Klassiker, in der neuen Saison erleben sie aber einen neuen Aufschwung. Warum? Sie sind nicht nur komfortabel und angenehm zu tragen, sondern verleihen Looks SOFORT mehr Stilgefühl und Eleganz. Und dafür sind sie so easy zu stylen. Ob um den Hals gebunden, um die Tasche, als Haar-Accessoires oder Gürtel – ein schönes Seidentuch ist mein Herbst-Must-have No. 1! Besonders schön? Das grafische Tuch von Arket, da es zu einer Vielzahl an Stilen und Outfits passt.


2. Herbst-Must-haves: Knotenring von Mango

Ohne meinen Schmuck verlasse ich eigentlich nie das Haus. Sie gehören einfach dazu und sind oftmals einer der Gründe, warum selbst Jeans und Shirt-Looks stylisch aussehen. Dafür setze ich bei Ketten, Ringen und Armbändern auf Layering und kombiniere verschiedene Stücke miteinander. Eine schöne Ergänzung zu meiner Ring-Sammlung ist dieser vergoldete Ring mit Knotendetail. Er sieht zeitlos und chic aus und passt in den Alltag genauso gut wie zu festlichen Anlässen. 


3. Must-haves: Visor-Cap aus Baumwolle von Mango

Verschiedene Kopfbedeckungen gehören bei mir seit einigen Jahren dazu. Mein Repertoire umfasst inzwischen Hüte, Caps, Mützen und Baskenmützen. Vor allem im Herbst ist die ideale Zeit, um die Trend-Accessoires wieder auszupacken. Besonders cool finde ich diese klassisch interpretierte Cap aus karierter Wolle. Sie verleiht dem sportiven Piece eine chice Note. Ich würde sie zu Capes oder Blazer tragen, um den Look etwas aufzubrechen. 


4. Herbst-Must-haves: Taillengürtel von Arket

Kleider, Mäntel, Blazer, Cardigans – die meisten Herbst-Teile lassen sich toll mit einem Taillengürtel updressen. Der simple Styling-Trick hat eine umso größere Wirkung, deshalb zählt ein schöner Gürtel zu den ultimativen Herbst-Must-haves! 


5. Must-haves: Flauschige Strickmütze von & Other Stories

Ein dunkles Pink zählt im Herbst/Winter 2021/22 zu den größten Farbtrends. Doch es ist nicht jedermanns Sache, einen ganzen Look in der Statement-Farbe zu wählen. Zum Einstieg geeignet sind dafür Accessoires in aufregenden Akzentfarben. Die weiche Strickmütze von & Other Stories wirkt modern, feminin und cool und wertet winterliche Looks sofort auf!

10 Herbsttrends, die echte Klassiker sind (und bleiben!)

Was wird im Herbst modern? Was trage ich im Herbst? Wo kann ich schöne Herbstmode kaufen? Viele Fragen und bei mir gibt’s die knackigen Antworten dazu. Im heutigen Beitrag hier auf meinem Modeblog zeige ich dir tolle Herbsttrends, die uns Jahr für Jahr modisch einfach nicht im Stich lassen. Man kann dabei durchaus von Wardrobe Essentials sprechen, denn hochwertige Pieces und ein sorgfältiger Umgang mit Kleidungsstücken bescheren uns jahrelang Freude! Vorhang auf für 10 Must-haves, ohne die der Herbst nur halb so schön wäre!

Im heutigen Beitrag am Modeblog zeige ich dir tolle Herbsttrends, die uns Jahr für Jahr modisch einfach nicht im Stich lassen. Vorhang auf für 10 Must-haves, die gekommen sind zum zu bleiben! www.whoismocca.com

Herbsttrends: 10 Must-haves der Saison

1. Lässiger Parka

Denke ich an den Herbst, kommt mir automatisch der Parka in den Sinn. Und dabei ist es gar nicht so einfach, einen schönen Alleskönner zu finden, der zu beinahe jedem Anlass getragen werden kann. Ich bevorzuge hier gerne schlichte Modelle ohne viel Schnickschnack. Ideal ist es auch, wenn er doppelt gefüttert ist und man den Parka sowohl an warmen als auch an kühleren Tagen tragen kann. Khaki ist klassisch und geht immer, aber auch an Knallfarben kann man sich versuchen. Orientiere dich dabei an deiner vorhandenen Garderobe und entscheide dann, welcher Parka in welcher Farbe am besten zu dir passt.

350

2. Kuscheliger Cardigan

Was wäre ein Herbst ohne kuscheligen Strick? Undenkbar, wenn du mich fragen würdest! Investiere daher gerne in ein oder zwei hochwertige Key-Pieces, wenn du auf der Suche nach einem schönen Cardigan bist. Insbesondere empfehle ich dir ein Auge auf das Material zu werfen, denn mit einem Polyester-Fetzen wirst du wahrscheinlich nicht lange Freude haben. Besser in ein hochwertigeres Stück investieren und dieses dann mehrere Saisonen tragen!

350

3. Coole Combat Boots

Ein toller Schuh wertet jeden Look sofort auf. Combat Boots sind dabei sehr prägnant und stechen mit ihrem klobigen Profil definitiv heraus. Dennoch haben sie ihren Platz unter meinen Top 10 Herbsttrends daher definitiv verdient. Egal ob zu einem Basic-Outfit mit Jeans und Pulli oder zu einem Mix aus Midirock und Blazer – Combat Boots verleihen jedem Look ein tolles Finish! Praktischerweise kommt diese Schuhart immer mit ein paar Zentimeter Plateau daher, ohne dass man das Gefühl hat Absatzschuhe zu tragen!

350

4. Schlichter Trenchcoat

In meiner Karriere als Modebloggerin habe ich so einige Trenchcoats in meinem Kleiderschrank hängen gehabt. Karierte, aus Leder, mit Nieten, gesteppte… doch wirklich treu bin ich nur einem geblieben: meinem klassischen Trenchcoat in Beige. Praktischerweise ist dieser aus einem wasserabweisenden Stoff, geht ein wenig übers Knie und lässt sich dank Gürtel super taillieren. Beige ist bei Mänteln eine Farbe, die immer funktioniert. Aber auch Khaki, Grau oder Dunkelblau sind Dauerbrenner, wenn es um Trenchcoats geht.

350

5. Die perfekte Jeans

Hast du sie schon gefunden, die perfekte Jeans? Was ich vor Jahren als ideale Jeans empfunden habe, ist mittlerweile schon wieder überholt. Mein Stil hat sich zwar nicht verändert, wohl aber meine Vorlieben und Wünsche, was das Tragegefühl angeht. Nach wie vor ist eine High-waist Skinny Jeans eine meiner Favoriten, aktuell liebe ich aber besonders auch hoch geschnittene Jeanshosen mit weitem Bein. Das zaubert einfach lange Beine und kaschiert hervorragend! Für den Herbst würde ich in ein ganz helles oder ein mittelblaues Jeansmodell investieren.

350

6. Ideale Handtasche für den Herbst

Nicht zu groß und nicht zu klein sollte sie sein, die perfekte Handtasche für den Herbst. Mütze, Cardigan, dünner Schal darf sie beherbergen, wenn die Sonne noch einmal ihre Kraft beweist. Als Mama bin ich nur mehr sporadisch mit kleinen Taschen unterwegs, möchte aber auch keine XL-Bags mit mir herumschleppen. Aktuell habe ich einen tollen Kompromiss gefunden. Bauchtasche für mich (lässt sich super über die Schulter tragen und hat echt ein gutes Fassungsvermögen) und kleiner Shopper für die Babysachen. Vorteil: ich muss mich noch weniger entscheiden und darf gleich 2 Taschen gleichzeitig ausführen.

350

7. Bequeme Ankle Boots

Neben derben Biker Boots lohnt es sich auch, in ein schönes Paar Ankle Boots zu investieren. Nach wie vor liebe ich meine Susanna Boots von Chloé – seit Jahren meine treuen Begleiter! Mein Tipp: Halte Ausschau nach Ankle Boots mit einem Blockabsatz zwischen 3 und 7 Zentimeter. Ein schmaler Schnitt und eine spitz zulaufende Schuhspitze sorgen für ein optisch schmales Bein. Farbentechnisch kann man hier definitiv Mut beweisen, es muss nicht immer klassisches Schwarz sein.

350

8. Gut sitzende Lederhose

Eine Hose aus (Fake) Leder mag man oder mag man nicht. Ich bin seit Jahren ein absoluter Liebhaber meiner Lederhosen und -Leggings und trage diese am liebsten in Kombination mit zarten Blusenstoffen oder dicken Wollpullis. Dabei muss es natürlich kein echtes Leder sein, Lederimitat kann mindestens genauso wertig hergestellt werden und mindert keineswegs das Tragegefühl. Warum ich Lederhosen im Herbst und Winter so gerne mag? Durch die Oberflächenstruktur sind sie auch perfekt für Regentage!

350

9. Oversize-Pullover

Ideal für Lagenlooks und perfekt für kühle Herbsttage sind Oversize-Pullover. Egal ob Kapuzenpullover, Sweater oder Strickpullover – die aktuellen Herbsttrends schließen niemanden aus! Hoodies trage ich gerne zu engen Hosen, lockere Strickpullover kombiniere ich zu Kleidern und Sweater mag ich vor allem zu Midiröcken.

350

10. Puffer-Weste

Last but not least möchte ich im Herbst keinesfalls auf meine Puffer-Westen verzichten. Bereits vergangenes Jahr habe ich mir zwei tolle Modelle in Beige und Schwarz zugelegt und ich kann es kaum erwarten, sie wieder auszuführen. Puffer-Westen lassen sich perfekt über Oversize-Pullover oder dickeren Cardigans tragen. Sie sehen dabei nicht nur optisch gut aus, sondern halten natürlich auch warm. Besonders schön finde ich Puffer-Westen, die sich mittels Gürtel binden und taillieren lassen.

350

Auf welche Herbsttrends freust du dich am meisten?

Im heutigen Beitrag am Modeblog zeige ich dir tolle Herbsttrends, die uns Jahr für Jahr modisch einfach nicht im Stich lassen. Vorhang auf für 10 Must-haves, die gekommen sind zum zu bleiben! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Fashion Forecast: Das sind die 7 wichtigsten Modetrends Herbst/Winter 2021/22

1. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Strick

Strick gehört in der kalten Jahreszeit einfach dazu! Als Modetrend für Herbst/Winter 2021/22 zeigt sich die Knitwear besonders raffiniert: Von Pullovern und Cardigans über Strickkleider bis hin zu Hosen aus Wolle und Kaschmir können wir uns von Kopf bis Fuß in die weichen Naturfasern einhüllen. Somit wird Strick zum echten Fashion-Statement, wie man es auf dem Runway etwa bei Miu Miu, Chloé, Fendi oder Acne Studios bewundern kann. 


2. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Y2K-Style

Y2K ist in aller Munde, aber was genau bedeutet der Trend eigentlich? Der Begriff steht für „Year Two Kilo“, also das Jahr 2000. Und mit ihm Trends, die von einigen Relikten geprägt sind, aber dennoch gerade ein riesengroßes Comeback mit einer Extraportion Sex-Appeal feiern. Genauer: Baggy Jeans, tiefsitzende Hotpants, sichtbare Strings, Glitzergürtel, Choker, kniehohe Stiefel und Spaghettiträger-Tops sind zurück! Diesen Look sieht man nicht nur bei Designerlabels wie Versace, Saint Laurent, Tom Ford und Dsquared2 – sondern auch bei den Teenies auf der Straße. Damit gehört der Y2K-Style jetzt schon zu den größten Modetrends für Herbst/Winter 2021/22.


3. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Shirt Suiting

In den letzten Monaten kamen die seit vielen Saisons so angesagten Hosenanzüge wenig bis gar nicht zum Einsatz. Kein Wunder: Loungewear löste den Anzug ab und alles war auf Bequemlichkeit ausgelegt. Jetzt sehnen sich die Designer wieder nach mehr Grandezza und Style und verpassen dem klassischen Suit ein Update: Anstelle einer Bluse und einem Blazer wird im Herbst und Winter ein lässiges Overshirt zur Bundfaltenhose getragen. Das wirkt zwar elegant, aber eben genauso lässig – und funktioniert nicht nur im Office, sondern auch im Homeoffice oder im Alltag. Ein Styling, dass wir uns für die neue Saison auf jeden Fall merken können!


Mode Klassiker Chino Hose

4. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Preppy Chic

Der Sommer hat diesen Trend bereits eingeläutet: Preppy Chic is back! Der zeigt sich in der neuen Saison in Form von Pullundern, College-Jacken, Caps, Hemden und Poloshirts. Den Unterschied macht hier jedoch das Styling: Damit der Look nicht spießig wirkt, werden ungewöhnliche Kombinationen eingesetzt. Sprich:  Pullunder treffen auf Plisseeröcke in Midilänge, Wide-Leg-Jeans werden zu Poloshirts getragen und Kleider zu Caps. So geht der Preppy Chic 2.0! Inspiration gibt’s u.a. bei Christian Dior, Max Mara, Chanel oder Celine. 


metallic-pleated-skirt-metallischer-plisseerock-in-gold-kombinieren-outfit-fashiioncarpet

5. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Pleats, please!

Ein Klassiker kehrt zurück auf den Laufsteg: Der Plisseerock gehört laut 3.1 Phillip Lim, Christian Dior und Ami Paris zu den wichtigsten Modetrends Herbst/Winter 2021/22! Er zeigt sich in allen möglichen Farben und Materialien und gibt in punkto Röcken auf jeden Fall den Ton an. Ein perfekter Allrounder, der zu Pullovern, Shirts oder Pullunder ein echtes Fashion-Statement setzt. 


6. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Karo-Prints

Molly Goddard, Coach oder Chopova Lowena: Sie alle setzen in der neuen Saison auf Karomuster in jeglicher Varianz. Vor allem traditionelle Karos und das bekannte Schottenkaro ziert als Modetrend Herbst/Winter 2021/22 Röcke, Blazer, Jacken oder Hemden. Der wandelbare Print eignet sich perfekt, um jedem Look etwas mehr zeitlose Eleganz zu verleihen oder mehr Lässigkeit – je nachdem, zu was er getragen wird.


Sock-Boots-Spitze-Material-Mango-balenciaga-look-alike

7. Modetrends Herbst/Winter 2021/22: Dunkler Denim

Der größte Jeans-Trend für den Herbst? Skinny Jeans sind out; weite Passformen sind in. Außerdem haben sich viele Designer für dunkelblaues Denim entschieden, das deutlich eleganter und zeitloser daherkommt als die Jeans-Trends der vergangenen Saisons. So setzen Luxuslabels wie Hermès, Christian Dior oder Celine auf Jeanshosen in dunklen Indigo-Tönen und kombinieren sie entweder zu gleichfarbigen Jeansjacken, Fake Fur Jacken (auch ein Trend der Saison!) oder weichen Cardigans. Das Beste? Die Wide-Leg-Jeans sind deutlich bequemer als enge Modelle und gehören deshalb zu den absoluten Must-haves für die kalte Jahreszeit.