Tag Archives: trend

Trend du JOUR: Freakebana – Die exzentrische Nichte von Ikebana

Der Ugly-Trend scheint nicht aufzuhalten zu sein. Nach Sneakern und dem von Man-Repeller-Editor Harling Ross beschriebenen Trend des Menocore (sich kleiden wie Diane Keaton in „Der Stadtneurotiker“) geht es nun unserer Blumendekoration an den Kragen. Freakebana lautet das neue Zauberwort für alle, die mitreden möchten – wir erklären euch in diesem Artikel, was genau es damit auf sich hat.

Diejenigen unter euch, die ihre Wohnung regelmäßig mit frischen und liebevoll zusammengestellten Blumen schmücken und deren Herz beim Anblick von kunstvoll arrangierten Ensembles aus farbenfrohen und exotischen Pflanzen schneller schlägt, müssen nun ein wenig aus ihrer Komfortzone heraus kommen.

Denn Freakebana ist nicht weniger als das Brechen mit Konventionen, das Herausnehmen von Dingen aus ihrem natürlichen Wirkungsfeld und dem Biegen von Normen.

Doch fangen wir von vorne an. Woher kommt eigentlich der Begriff Freakebana? Es ist eine Wortschöpfung der Journalistin Stella Bugbee von The Cut, die bei einem Interview in einem Restaurant in Lower Manhattan auf drei Pflanzen, die wie selbstverständlich in eine Kartoffel gesteckt waren, aufmerksam wurde. Der Name ist eine Zusammensetzung der beiden Worten „Freak” und „Ikebana”.

Bei Ikebana klingelt es nun vielleicht bei der ein oder anderen von euch. Hierbei handelt es sich um kunstvolles Arrangieren von Blumen, mit dem Sinn, die kosmische Ordnung darzustellen. Es kann außerdem äußerst meditativ sein, Blumen zu arrangieren. Fragt mal unsere liebe Jessie ?

Freakebana macht aus diesem ganzheitlichen Prozess, der Mensch und Natur vereint, nun eine eher kunstvolle Angelegenheit und öffnet zudem auch anderen Elementen unseres täglichen Lebens Tür und Tor und lässt sie munter eintreten. Denn gehören nicht etwa auch das Dosenfleisch, die Plastikgabel oder Toastbrot zu unserem täglichen Leben? Nun, warum also nicht diese Objekte teilhaben lassen an der Verinigung mit der Natur?Schließlich haben auch schlichte und eher unpopuläre Pflanzen wie verblühte Waldreben das Recht auf eine Bühne.

Bei Freakebana geht es weniger darum, klassische Ästhetik zu zelebrieren oder durch geschickte Arrangements die Weltordnung widerzuspiegeln, als viel mehr darum, das Potential der kleinen und unscheinbaren Dinge zu erkennen.

Und so erinnert der Trend doch stark an einen Marcel Duchamp, der mit seinen Ready-mades nicht nur die Malerei für tot erklärte, sondern Kunst demokratisierte und durch die objets trouvés in allen uns umgebenden Gegenständen sah.

Der Gedanke, Gegenstände aus ihrem gewohnten Wirkungsfeld zu holen und ihnen eine neue Aufgabe zuteil werden zu lassen, ist also nicht unbedingt neu, wird aber in Verbindung mit Blumen und Pflanzen auf eine seltsame Weise, die wir uns auch nicht recht erklären können, ziemlich schön. Brands wie Mansur Gavriel sind bereits Fans und bestücken die Schaufenster ihrer Stores mit mutigen Blumengestecken.

Und auch Online-Magazine wie Apartment Therapy haben den Trend schon aufgegriffen. Stella Bugbee ist übrigens so hin und weg von den seltsamen Blumensettings, dass sie sogar einen eigenen und gar nicht mal so uninspirierenden Instagram-Account namens freakebana.life eröffnet hat. Das nennen wir mal Leidenschaft.

Foto: Bobby Doherty für The Cut
Foto: Bobby Doherty für The Cut

Der Beitrag Trend du JOUR: Freakebana – Die exzentrische Nichte von Ikebana erschien zuerst auf Journelles.

Glänzend zum Fest!

Für die Festtage darf nicht nur die Garderobe schick und elegant sein, sondern auch die Wäsche darunter. Schließlich will man beim Weihnachts-, und Ehemann eine gute Figur machen. Der Länge der Wunschliste ist dabei keine Grenze gesetzt. Seide und Satin in Rot, Schwarz und Grün: Die schönsten Dessous und BHs für ein (be)sinnliches Weihnachtsfest.

Die richtige Garderobe für das Weihnachtsessen, die weihnachtliche Firmenfeier oder den Besuch bei der Familie wird von vielen Frauen schon im Voraus akribisch geplant. Bei der Planung keinesfalls vergessen, sollten Sie die passende Unterwäsche.

Normalerweise hängt die richtige Wahl des Ober- und Unterteils von Schnitt und Farbe der Kleidung ab. In diesem Fall kann Frau durchaus auch dem Anlass entsprechend in die Wäschelade greifen. Wäschehersteller und Modeketten verwöhnen uns mit weihnachtlichen Kreationen!

Glänzend zum Fest!

Für die Festtage darf nicht nur die Garderobe schick und elegant sein, sondern auch die Wäsche darunter. Schließlich will man beim Weihnachts-, und Ehemann eine gute Figur machen. Der Länge der Wunschliste ist dabei keine Grenze gesetzt. Seide und Satin in Rot, Schwarz und Grün: Die schönsten Dessous und BHs für ein (be)sinnliches Weihnachtsfest.

Die richtige Garderobe für das Weihnachtsessen, die weihnachtliche Firmenfeier oder den Besuch bei der Familie wird von vielen Frauen schon im Voraus akribisch geplant. Bei der Planung keinesfalls vergessen, sollten Sie die passende Unterwäsche.

Normalerweise hängt die richtige Wahl des Ober- und Unterteils von Schnitt und Farbe der Kleidung ab. In diesem Fall kann Frau durchaus auch dem Anlass entsprechend in die Wäschelade greifen. Wäschehersteller und Modeketten verwöhnen uns mit weihnachtlichen Kreationen!

Mit diesen hübsch weihnachtlichen Dessous in Rot und Tannen-Grün von Palmers fühlt sich die Trägerin selbst wie ein Engel!

Im Vordergrund stehen dabei glänzende Materialien wie Satin und Seide in Kombination mit schimmernden Applikationen. Äußerst beliebt und ansehnlich: kleine Strasssteinchen und Spitze, die den BH oder das Höschen zieren. Niedliche Weihnachtsmänner oder Tannenzweige sind als kleine Prints auch zu finden.

Rückblick 2014: Die rosa-pinken Zeiten

Das Jahr neigt sich zu Ende. Zeit, auch modisch zurück zu blicken. Privat erwarte ich das eh von Euch: Wart Ihr brav, habt Ihr viel Gemüse gegessen bzw. eine Detox-Diät gemacht, hat Ihr beim Shoppen die Plastiktüte abgelehnt, weil Ihr Eure eigene dabei hattet …? Für Fragen wie diese, seid ihr selbst zuständig. Wir im Cockpit denken in Sachen Rückblick in den großen, weltbewegenden, internationalen Dimensionen der ähm, naja, der Mode.

viktor_and_rolf_vaw14_0012ann_demeulemeester_vaw14_0007

Streetstyle-Trend: beiger Rock

Es gibt Kleidungsstück, die in Vergessenheit geraten und dann plötzlich wieder aufpoppen. Bei der Durchsicht meiner Streetstyle-Bilder ist mir aufgefallen, dass der beige Rock wieder sehr präsent ist. Den hatte ich in den 90ern gerne getragen und es müssten auch noch zwei Exemplare in den Tiefen meines Kleiderschrankes schlummern. Die Vilefalt der gezeigten Rockmodelle beweist, dass der beige Rock allerdings ein komplettes Re-Lifting erfahren hat. Die klassische Stiftrock-Variante ist nicht zu sehen, aber viel Midi-Länge und Volumen. Wenn eng, dass ist er ganz eng und geschlitzt, um sexy zu wirken. Und wenn kurz, dann ziemlich kurz. Hier die besten Streetstyles zu den verschiedenen Rockformen in Beige.

1. Glockig, plissiert und schräg:  In der Version der Knie- und Midi-l´Länge gibt es viel  Plissee (auch in Gold!). Wobei ein Modell (Zara AW 2013-14 ??) gleich zweimal zu sehen ist.  Besonders gefällt mir hier aber der schräge dicke Wollrock.

various_paris_vss15_0130Helle rockStreetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

Beiger Rock 3Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

 2. Volumen-Röcke: Ein Trend, der mir besonders gefällt, weil ich ihn für sehr modern halte. Er ist nicht einfach umzusetzen, da man schnell etwas unförmig wirken kann.

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-ModepilotStreetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

3. Der Mini in Beige:  Hier gilt ganz modern: Wenn schon kurz, dann wirklich kurz!

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

Beiger Rock 18

Beiger Rock goldenBeiger Rock 11

Hier noch das volle Beige mit beigem Minkleid zu beiger Jacke.

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

4. Der Stickrock mit Schlitz: Das ist neue moderne Version eines Klassikers!

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

various_paris_vss15_0092

Und mein Favorit (unten) zum Schluss. Was für ein schöner Rock!

Streetstyle-TRend-Beige-Skirt-Fashion-Modepilot

Fotos: Barbara Markert (10), Catwalkpictures (6)

Felle für alle Fälle

Ich weiß ja nicht, wie das Wetter bei Euch ist, aber in München haben wir sommerblauen Himmel, Sonne und Flip-Flop-Temperaturen. Herbst- und Winterkälte sind noch ganz schön weit weg. Aber man muss ja vorplanen. Wer nicht frieren will, kuschelt sich in dickes Cashmere, Wolle (gern gefilzt oder gebürstet), Lammfell oder – Pelz. Echt oder eben Fake Fur. Auf jeden Fall üppig, in Pastell- oder Knallfarben, als Accessoire oder Mantel/Jacke. Da sich das italienische Luxuslabel Santoni nun mal mit Schuhen beschäftigt, haben die Designer für die kommende Saison Red Carpet High Heels aus Metallic-Leder mit buntem Nerz verbrämt. Sozusagen die Haute Couture-Version der Ugg-Flip-Flop-Modelle mit Fell. Schön sind sie ja…

SANTONI FW 2014-2015 WOMAN 30

Für den Nikolaus-Abend oder Weihnachten?

SANTONI FW 2014-2015 WOMAN 31_grey

Wenn man durch die Nacht tanzen möchte…

SANTONI FW 2014-2015 WOMAN 31_white

Sich wie Schneewittchen fühlen… Oder wie auf Wolke Nummer Sieben…

Fotos: PR, Santoni, Catwalkpictures