Tag Archives: beauty

Couture-Ideen mit Alltags-Potential

Image chanel_cdss15_0062.jpg

Eine Woche nach Couture Woche hat man genügend Abstand und die Bilder oft genug zu gesehen, um eine Bilanz ziehen zu können. Ich werde ja nicht müde, immer wieder die Pionier-Rolle der Haute Couture zu betonen. Klar hat das höchste Genre der Mode viel seiner Vorreiterrolle in den letzten Jahren verloren. Aber wir müssen uns nur an die Sneakers-Couture-Schau von Karl Lagerfeld für Chanel erinnern, um zu beweisen, welche Potentiale für die Alltagsmode und Trend-Kraft von einer Haute Couture Schau ausgehen können. Sneakers sind seitdem das Thema schlechthin. Neben den Trends, die ich schon analysiert habe, spiele ich jetzt mal Kassandra und prophezeie, was von den Couture Schauen “Alltags-Potential” hat, sprich was wir bald marktreif umgesetzt im Handel wiederfinden werden.

Welche Ideen wirde´ der Kommerz für den Alltagsgebrauch und das kleine Portemonnaie runterbrechen? Hier die Ergebnisse meines Blicks in die Glaskugel:

1. Sommermützen:

Als ich mich durch die Chanel Show klickte, sah ich zuerst nur diese Mützen. Wow! Endlich mal wieder Mützen im Sommer. Bei den frostigen Temperaturen sind die eh angebracht. Diese pastelligen Töne, die lockere Strickart und die Form mit dem Mni-Aufschlag macht einfach Laune, die aufzusetzen. Die Blumen-Applikation brauche ich nicht unbedingt, aber die wird es auch in den Handel schaffen. Ein Must-Have für Bad-Hair-Days im Sommer.

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

2. Lange Mitaines

Mitaines, also die fingerlosen Handschuhe retten mich jedes Jahr durch den Winter im Büro. Für den Sommer zeigt Lagerfeld  hauzarte, lange Modelle, die ebenso schmücken, wie wärmen, wenn man unbedingt im Frühling schon mit Kurzarmkleidchen rumlaufen will.

Raf Simons für Dior setzt sie in Tatoo-artige Unterhemden um, aber schöne finde ich, wenn man den Armansatz noch sieht wie bei Chanel.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

3. Geflochtenes

Die geflochtenen Tops und Röcke bei Chanel waren für mich das Highlight an neuen Material-Ideen. Die offenen Fransen sind hinreißend modern und jung. Und ich sehe jetzt schon zahlreiche Modelle im Handel, die das versuchen werden, in bezahlbar umzusetzen. Das wird nicht einfach werden.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

4. Enganliegende Sommerstiefel

Stiefel und Ankleboots im Sommer gibt es schon eine ganze Weile, aber nicht solche wie die von Dior und Chanel. Wie Socken so eng liegen diese Stiefel aus butterweichem Leder an. Bei Chanel sind sie flach, bei Dior mit einem einfachsten, unverhüllten Metallabsatz. Dior spinnt das Thema weiter. Zar hat auch er schwarze Stiefeletten im Angebot, aber er dekliniert sie auch in poppigen Lackleder, in Pailleren bestickten Stoff und mit Blumen bedruckten PVC. Diese Schuhe möchte man einfach haben. Sie werden einen anderen Absatz im kommerziellen Handel bekommen und bald unsere Portemonnaies leeren.

Trend-Couture-Kommerz-Modepilotchanel_css15_0042christian_dior_cdss15_0018Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

6. Super kurze Tops

Bauchfrei heißt die Devise. Kathrin ist eh ein Vertreter der Bra-Suits. Kann sie auch mit ihrem Sixpack-Bauch. Ich halte mich bei dieser Mode aus Altersgründen gepflegt zurück, aber die Jugend darf ruhig ein mal zu diesen super kurzen Tops greifen und Bauchnabel zeigen. Zeigt ruhig her Eure (nackte) Taille.  Wer will kann ja wie im Beispiel von Dior was drunter ziehen. Auch gerne was weniger Buntes. Das letzte Modell ist von Schiaparelli.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-ModepilotTrend-Couture-Kommerz-Modepilot

7. Die Plissee-Röcke von Dior

Muss ich dazu noch was sagen. Nein, oder? Die will doch JEDER haben. Traumhaft. Und das Verblüffendste, die scheinen aus Seide zu sein, mit aufgenähten Bändern. Toll, toll, toll! Gottchen, sind die schön. Ich kriege mich kaum noch ein. Je nach Figur gibt es sie in abstehend und eng anliegend. Ich nehme dann gleich mal beide Modelle. Also wenn DIE nicht von den Vertikalen kopiert werden, weiß ich es auch nicht mehr, was sonst kopierenswert ist.

christian_dior_css15_0163 Trend-Couture-Kommerz-ModepilotHier in der weniger pompösen Version:

Trend-Couture-Kommerz-Modepilot

8. Die Frisur von Chanel:

Es muss ja auch einen Trend geben, der gar nichts kostet. Das ist er: Die Frisur bei Chanel. Einfach ein bisschen Tüll um die Stirn gebunden, die langen Haare locker geflochten. Seeeeeeehhhhhhrrr locker. Und unten einen Gummi mit Blümchen verwenden. Den kann man sich von der kleinen Schwester ausleihen. Wenn man denn eine hat. Ansonsten gibt es so was in der Kinderabteilung bei H&M für ‘nen Appel und’n Ei.

Trend-Couture-Kommerz-ModepilotFotos: Catwalkpictures

Der Beitrag Couture-Ideen mit Alltags-Potential erschien zuerst auf Modepilot.

Raumkapsel Make-up von Courrèges & Estée Lauder

Image Raumkapsel-Make-up-Courrèges-Estée-Lauder-2015-Modepilot.png

Raumkapsel Make-up Courrèges Estée Lauder 2015 Modepilot

Estée Lauder und die Modemarke Courrèges lancieren Make-up

Ganz in Weiß. So, wie André Courrèges 1961 sein damals neues Atelier in der Pariser Avenue Kléber ganz in Weiß hielt und den minimalistischen Stil weit über die Sechzigerjahre prägte, ist nun die erste Make-up-Linie des Labels gehalten: ganz in Weiß. Im März 2015 lanciert der Make-up Profi Estée Lauder diese Kollaboration: Lippen- und Wangenrot in weißen Kapseln, einen “Ultra White”-Eyeliner, einen weißen Rouge-Pinsel, einen Gloss mit spacigem Applikator, Twiggy-Wimpern der nächsten Generation und vieles mehr. Das Design ist eine wahre Wohltat fürs Auge angesichts der vielen, überdekorierten und überbeschrifteten Produkte, die sich in Kosmetiktaschen und Badezimmerschubladen stapeln.

Hightech-Design mit Highend-Inhalt

Bei den Inhalten können wir von Highend-Produktqualität ausgehen. Daran lässt das Unternehmen Estée Lauder keinen Zweifel: hoch pigmentierte Lidschatten mit mikrofein vermahlenen Farbpigmente, die in eine Art transparenten “Kristallmantel” (Polymere) gehüllt sind. Dadurch ergibt sich eine besonders intensive Farbgebung und eine lange Haftung. Der Eye Gilde Pencil ist ein breiter Lidschattenstift in Silbergrau für den Auge-öffne-dich-Effekt im inneren Augenwinkel… und zum Ausblenden. Der weiße Eyeliner ist wie flüssiges Vinyl: hält und hält und hält.

Courrèges Estée Lauder Make-up Modepilot 2015

Die Kollektion: falsche Wimpern, Highlighter, Kabuki Puderpinsel, Lippen- und Wangenrot, Puder, weißer Eyeliner, grün-silbriger Lidschatten, Lidschattenstift (Silbergrau), dunkelgrüne Haarmaskara, schwarzer Lidschatten, Lipgloss in Hellrosa, Lippenpflege zum Squeezen in farblos und Koralle (v.l.n.r.)

Der Look

Wie sich die einzelnen Produkte zusammen anwenden lassen, erahnt man beim Kampagnen-Image und auf den zwei Face Charts (siehe Collage unten), die von Visagisten mit ausschließlich den Courrèges-Produkten gefertigt wurden – ein 2015-Look, durchaus mit Parallelen zu den Sechzigerjahren: ein betont offener Blick für Neues.

Estée Lauder Courrèges Face Charts Campaign Make-up Modepilot

Das Courrèges Make-up in der Anwendung: Face Charts und eines der Kampagnenmotive in der Mitte

Links: eine Kombination aus dem schwarz-silbrigen Lidschatten, dem silbergrauen Lidschattenstift und dem weißen Eyeliner – diesen zuletzt auftragen. Rechts: zusätzlich den grünsilbernen Lidschatten mit einem nassen Pinsel aufs obere, bewegliche Lid tupfen. “Glossy Rose”-Lipgloss auf die Lippen tupfen.

Passend zur Courrèges Sommerkollektion

Schlichte, A-Linienförmige Mini-Kleider im Stil der Sechzigerjahre, darunter ein weißes Kleid mit Korkdetail und passender Handtasche im gleichen Material. Für den weißen Catsuit trainieren wir noch mal im Fitnessstudio und schauen uns zur Motivation die Musikvideos “Your’re Makin’ Me High” von Toni Braxton (1997) und “Can’t Get You Out Of My Head” von Kylie Minogue (2001) an.

Courrèges Spring Summer 2015 Collection bags Modepilot

Courrèges Spring/Summer Collection 2015

Fotos: Estée Lauder

Der Beitrag Raumkapsel Make-up von Courrèges & Estée Lauder erschien zuerst auf Modepilot.

Rückblick 2014 + guter Vorsatz zum Thema: Bart

Image Modepilot-Bart-Menswear036.jpg

Diesen dritten und letzten Post zum Rückblick 2014 habe ich aus guten Grund bis zum letzen Tag des Jahres zurückgehalten. In dieser Folge dreht es sich um Männer und ihr liebstes Mode-Accessoires 2014: Ich rede vom Bart.

Modepilot-Bart-Trend-MenswearOb Vollbart, 6-Tage-Bart oder Schnauzer  – 2014 war das Jahr des Gesichtshaare. Und nun meine Herren? He? Bleibt das so auch in 2015? Was sind Eure Vorsätze in diese Trendthema für 2015?

Hier gehts zu Umfrage:

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post’s poll.

Um Euch die Entscheidiung zu erleichtern, gibt es ein paar besonders schöne Streetstyles zum Thema!

Modepilot-Bart-Menswear004Modepilot-Bart-Menswear001Modepilot-Bart-Menswear005Modepilot-Bart-Trend-MenswearModepilot-Bart-Trend-Menswear-MarkertIch habe noch mehr,  viel mehr!

Modepilot-Bart-Menswear038
Modepilot-Bart-Menswear037
Modepilot-Bart-Menswear031
Modepilot-Bart-Menswear030
Modepilot-Bart-Menswear027
Modepilot-Bart-Menswear026
Modepilot-Bart-Menswear023
Modepilot-Bart-Menswear022
Modepilot-Bart-Menswear019
Modepilot-Bart-Menswear017
Modepilot-Bart-Menswear013
Modepilot-Bart-Menswear012
Modepilot-Bart-Menswear009
Modepilot-Bart-Menswear006
Modepilot-Bart-Menswear003
Modepilot-Bart-Trend-Menswear-Markert

Fotos: Barbara Markert for Modepilot

Der Beitrag Rückblick 2014 + guter Vorsatz zum Thema: Bart erschien zuerst auf Modepilot.

Flash it!

flash tattoos (kathi)

Sogenannte Flash Tattoos sind schimmernde Abziehtattoos in Silber und Gold – sie halten etwa um die vier Tage und lassen sich auch ganz rasch wieder entfernen. Wie die Tattoos, die damals unser Teenie-Leben bereicherten, sind sie ganz einfach mit ein bisschen Wasser und Druck aufzutragen.

Tattoos, Tattoos, Tattoos…… man merkt recht schnell, dass Tattoos heute mit Sicherheit beliebter sind denn je. Kaum ein Promi oder Star ist noch ohne Hautdeko zu sehen. Doch wer keine Lust auf den Dauerschmuck hat und seine Haut so richtig in Szene setzen will, findet hier die super trendige Alternative. Dieses Jahr gab es wohl kaum einen cooleren Trend als glitzernde Abziehtattoos in Silber und Gold. Die Flashtattos sind ein absoluter Hingucker. Besonders cool sehen sie aus, wenn man sie noch mit goldenem, silbernem oder auch gerne farbigem Schmuck kombiniert. Dabei eignet sich vor allem Schmuck aus natürlichen Materialien, wie schöne Steine oder Holz. Klar, dass die Tattoos hauptsächlich was für den Sommer sind. Allerdings denke ich, dass auch zu festlichen Anlässen im Herbst und Winter Stellen mit freier Haut besonders aufgepeppt werden können. Ich werde es auf alle Fälle ausprobieren.

Last Minute Beauty-Geschenk: Modepilot’s Top 3

Image Bildschirmfoto-2014-12-18-um-21.30.16.png

Nun wird es langsam eng. Dieser Post richtet sich daher an die Jungs, die immer noch keine Idee für Ihre Liebste zum Weihnachtsfest haben, aber am heute oder am Samstag noch mal schnell in die Stadt gehen wollen (Vorsicht, mit dem Online-Shopping muss man sich nun beeilen!).

Das Cockpit hat in seine Badezimmer-Schränke geschaut und ihre Lieblingsprodukte für Euch zusammengestellt. Hier sind die persönlichen Top 3 der perfekten Beauty-Helfer der Modepilotinnen:

 Barbara:

Bildschirmfoto 2014-12-18 um 21.30.16Und er pudert und pudert und pudert. Ich weiß gar nicht, wie alt meine Packung von Diorskin Poudre Libre ist. Ich habe sie seit Jahren und nun geht sie langsam zu Ende, doch ein erneuter Kauf steht außer Frage. Da ich immer wieder mit verschmierten Augen-Make-Up Probleme benutze ich diesen Puder täglich. Er fixiert alles und macht meine Haute schön feinporig, ohne dass man sieht, dass Puder drauf ist. Ich benutze den Ton “Clair Transparent” und dieser macht seinem Namen alle Ehre: Er ist transparent.

Über Flakoni
Preis: 42,90 Euro

Kathrin: 

Bildschirmfoto 2014-12-18 um 21.49.36Meine Beauty-Neuentdeckung, die ich auf jeden Fall wieder kaufen werde, ist die “Rosa Artica”-Gesichtscreme von Kiehl’s. Ich verwende sie hier in Malibu als tägliche Feuchtigkeitscreme – gerade abends, nachdem die Haut viel Sonne abbekommen hat. Sie ist ohne Parabene und Silikone und wird als Anti-Aging-Creme beschrieben, die hoch Dosiertes von der “Auferstehungspflanze” in sich hat. Aber wie gesagt, ist sie für mich die  ideale Feuchtigkeitscreme.

Modepilot testet: Wimpernverlängerung

Image NoraBusch-179x180.jpg

Von Zeit zu Zeit öffnet mir Kathrin besonders freudestrahlend ihre Wohnungstür und ich muss dann den ganzen Tag hypnotisiert in ihre Augen starren. Künstliche Wimpern machen echt was her. Wenn die Karotte so vor der Nase herumtanzt, bin ich selbst als ausgewiesener Beauty-Geizhals immer wieder in Versuchung, meine Wimpern bei einer Kette wie Serenza verlängern zu lassen – Maniküre kriegen sie dort schließlich auch ganz ordentlich hin. Nach dem Termin bei Wimpern-Expertin Nora Busch ist für mich ganz klar: Niemals. Aber dazu später mehr.

Die richtige Kosmetikerin finden

Nora Busch

Nach kurzer Umfrage im Bekanntenkreis wird klar: Ich muss zu Nora Busch nach Düsseldorf. Kathrin hatte schon vor Jahren für „fivetonine“, das ehemalige Luxusmagazin der Wirtschaftswoche, über sie geschrieben – damals eine absolute Beauty-Innovation in Deutschland. Tatsächlich ist “Mundpropaganda“ die beste Methode, um eine vertrauenswürdige Kosmetikerin zu finden. Eine Art „Wimpern-Zertifikat“ gibt es nämlich nicht.

Vorher

Wimpernverlängerung vorher nachher

Die Wimpernverlängerung

Ich habe die Wahl zwischen Seidenfibrin und Nerzwimpern. Letztere sind sehr weich und den echten Wimpern ähnlich. Durch die Schuppenschicht hält auch der Kleber besser. Meine natürlichen Wimpern sind zwar kurz, aber recht dicht und das erleichtert das Ansetzen. Ein Flaum würde aber auch genügen, wie zum Beispiel bei Frauen, die eine Chemotherapie durchmachen mussten. Nach einer knappen Stunde hat Nora Busch rund 150 Wimpern pro Auge angesetzt und kleine Klebestellen sorgsam mit der Pinzette getrennt – und mich währenddessen bestens unterhalten und mit Infos versorgt. Wenn zum Beispiel der untere Wimpernkranz nicht richtig abgeklebt wird, kleben die Augen zusammen und man reißt sich die eigenen Wimpern heraus – alleine die Vorstellung ist unfassbar schmerzhaft. Ebenso absurd wie die Vorstellung, dass eine verkaterte und dementsprechend unkonzentrierte Ketten-Mitarbeiterin (ich hatte schon einige kuriose Erlebnisse) mit einer spitzen Pinzette an meinem Auge rumfummelt.

Direkt nach der Wimpernverlängerung:

Ein komisches Gefühl. Ich spüre nicht Ungewöhnliches, aber weiß ja, dass Etwas an meinem Wimpernkranz klebt. Wenn ich mir aus Versehen an die Augen fasse, zucke ich erschrocken zurück, als seien die Wimpern so empfindlich wie Seifenblasen. Sind sie aber nicht. An jedem Schaufenster bleibe ich sehr lange stehen und bilde mir ein, dass Passanten fasziniert auf meine Augen starren

Nachher

Wimpernverlängerung vorher nachher

Tag 1: Ich wache panisch auf bin überzeugt: Ich habe alle Wimpern in der Nacht ausgerupft. Der Beweis thront auf meinem Kopfkissen: Zwei Wimpern. Morgen bin ich ein Nacktmull!

Tag 5: „Du, sag mal deine Wimpern…“. Meine Klimper-Wimpern ernten Komplimente für den natürlichen Look, denn der Wimpernkranz ist dicht und gleichmäßig, aber nicht auf den ersten Blick nicht als künstliche Verdichtung erkennbar. Mascara ist jetzt überflüssig. Ich fühle mich befreit nicht mehr jeden Morgen Wimperntusche aufzutragen und abends wieder sorgsam abzuwischen, um am nächsten Tag trotzdem wie ein Waschbär auszusehen. Beim Duschen bin ich vorsichtig. Wasser richtet zwar keinen Schaden an, aber je weniger man reibt und die Wimpern beansprucht, desto besser halten sie natürlich.

Nach 3 Wochen: Mittlerweile sind die “künstlichen” Wimpern fast alle abgefallen. Ich muss zugeben, dass vermutlich noch mehr übrig sein könnten, wenn ich nicht immer wieder verstohlen am Wimpernkranz herumgetastet hätte. Mit der Kuppe über die Klebestellen fahren, mit der Handinnenseite die Spitzen fühlen – ein unwiderstehliches Gefühl. Normalerweise halten die Wimpern 5-6 Wochen. Nora Busch hatte bei mir bewusst nicht den stärksten Kleber verwendet, da sie zuerst Allergien ausschließen wollte.

Fazit: Obwohl die Wimpern mit der Zeit ausfallen, sieht mein Wimpernkranz am Ende nicht aus wie ein schlechter Schnitt von “Cut & Go”. Die Vorstellung, gänzlich auf Augen-Make-up zu verzichten und zuverlässig nach „Hollywood“ auszusehen – großartig. Und nun zu den harten Fakten: Für die Erstbehandlung beginnen die Preise bei 150 Euro (Seidenfibrin), beziehungsweise 300 Euro (Nerzwimpern). Der Behandlungspreis für ein Refill (für den perfekten Look alle 2-3 Wochen nötig) liegt zwischen 50 € und 100 € bei Seidenfibrin und zwischen 100 € und 200 € bei Nerzwimpern. Zum Stammkunden werde ich nicht, dafür bin ich zu geizig. Aber ich werde mir den wirkungsvollen Trick immer mal wieder gönnen.

Mehr Infos zu Nora Busch gibt es auf ihrer Website Lashes.

Fotos: Modepilot, Nora Busch

Der Beitrag Modepilot testet: Wimpernverlängerung erschien zuerst auf Modepilot – der High Fashion Blog.