Tag Archives: beauty

How to: 7 Tipps, wie du deine Haare im Winter richtig pflegst!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Wollmützen, Schals, eisige Temperaturen draußen und gefühlt tropische Temperaturen im Inneren. Der Winter ist zurück und mit ihm auch wieder die Zeit, in der sich uns im wahrsten Sinne des Wortes die Haare sträuben. Kaum hat man sich früh morgens die Haare gestylt, macht es die, wenn auch sehr schöne, Wollmütze wieder zunichte.

Wie bleiben unsere Haare im Winter auch unter dicken Wollmützen schön? Und was tun bei trockenen, fettigen oder aufgeladenen Haaren? Heute zeige ich dir in Zusammenarbeit mit Dyson, mit welchen schnellen Tipps und Tricks du deine Haare im Winter richtig pflegen kannst!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare im Winter

Du hast mit trockenen, fettigen, strohigen oder aufgeladenen Haaren zu kämpfen? Das sind gerade in der kalten Jahreszeit häufige Phänomene und schon allein der Blick in den Spiegel zeigt, dass die Haare eben zurzeit nicht so sitzen wie jene Prachtfrisuren, die uns amerikanisch-kitschige Weihnachtsfilme präsentieren. Doch mit der richtigen Haarpflege im Winter kannst du auch an kalten Tagen das Beste aus deiner Haarpracht herausholen und sie ganz schnell zum Glänzen bringen! Das sind meine Tipps für dich:

1. Die richtige Bürste macht’s aus

Gesunde Haarpflege fängt unabhängig von der Jahreszeit mit der richtigen Bürste an! Leider machen wir uns nur selten Gedanken darüber, ob unsere Bürste wirklich schonend genug ist, obwohl gerade im Winter die Wahl der Bürste entscheidend für ein gepflegtes Haarbild ist.

In der kalten Jahreszeit neigen unsere Haare durch die kühlen Temperaturen zu Haarbruch oder Spliss und wenn der eisige Winterwind erst mal ums Eck pfeift, sind Knötchen und Verfilzungen garantiert. Deshalb braucht es eine Bürste, die die Haare entknotet und trotzdem so schonend wie möglich arbeitet.


Wie du vielleicht weißt, bin ich ein großer Fan der Tangle Teezer Haarbürsten. Tangle Teezer hat für jeden Haartyp, egal ob dickes, lockiges, glattes oder dünnes Haar, die richtige Bürste parat. Durch die  unterschiedlich langen und flexiblen Borsten kannst du deine Haare ganz ohne Ziepen kämmen und pflegen! 

Das erfreut übrigens nicht nur Frauenhaare! Auch mein Mann ist mittlerweile Tangle Teezer Fan und benutzt den Tangle Teezer täglich. Super stylisch und auch sehr bequem in der Handhabung!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

2. Sag Nein zu Silikonen!

Die richtige Haarpflege im Winter braucht auch die richtigen Inhaltsstoffe. Viele Haarpflegeprodukte beinhalten Silikone, die zwar das Haar für kurze Zeit zum Strahlen bringen, auf Dauer aber Juckreiz, Spannungsgefühl und Trockenheit verursachen können. Das brauchen wir im Winter, wo unsere Kopfhaut und die Haare eh schon sehr beansprucht sind, wirklich nicht!


Achte bei der Wahl deiner Haarpflegeprodukte darauf, dass sie natürlich und frei von Silikonen sind. Einen Inhaltsstoff, den ich besonders bei meiner Haarpflege-Routine im Winter sehr gerne mag, ist Olivenöl. Olivenöl spendet nämlich viel Feuchtigkeit und pflegt das Haar natürlich und gesund!

3. Trockene Haare im Winter – das hilft!

Ein häufiges Haar-Problem im Winter sind trockene Haare. Gerade der Wechsel zwischen warmer Heizungsluft und kalter Außenluft zaubert uns gerne mal strohige Vogelscheuchen-Haare auf den Kopf. Hier habe ich 3 Haarpflege-Tipps gegen trockene Haare für dich:

  • Vermeide zu häufiges Waschen

Im Winter gehen trockene und fettige Haare oftmals einher. Häufiges Mütze-tragen macht die Haare fettig und fettige Haare müssen öfters gewaschen werden, was wiederum die Haare austrocknet. Ein echter Teufelskreis also. 

Mein Tipp: Wasche deine Haare im Winter seltener als sonst und greife im Notfall lieber mal zum Trockenshampoo. Gerade die Haar-eigene Fettschicht, die sich im Winter vermehrt auf der Kopfhaut bildet, schützt unsere Haare vor dem Austrocknen und ist somit das natürlichste Mittel unseres Körpers, das uns zu schöneren Haaren verhilft.

  • Haaröle als Teil der Haarpflege-Routine

Wenn die Haarspitzen stumpf und splissig aussehen, können Haaröle wahre Wunder bewirken. Baue also besonders im Winter pflegende Öle in deine Haarpflege ein und beuge so trockenen Haaren vor.

Ich persönlich liebe zum Beispiel das label.m Therapy Rejuvenating Öl. Ich knete es einfach vor dem Styling in das feuchte Haar ein und fertig! Du kannst es aber auch ins trockene Haar geben, was deine Haare glänzend und gepflegt aussehen lässt. Das tolle an diesem Öl ist, dass es schnell einzieht, ohne die Haare fettig wirken zu lassen! Haaröl gebe ich nach jeder Haarwäsche ins feuchte Haar und nutze es ab und zu auch für meine trockenen Spitzen.


PS: Die regelmäßige Anwendung von Haarölen hilft im Winter sehr gut gegen aufgeladene Haare, da sie diese etwas beschweren. So vermeidest du, wenn du deinen Schal oder deine Mütze abnimmst, dir deine Haare gleich zu Berge stehen!

  • Haarmasken gegen trockene Haare

Haarmasken gibt es in allen möglichen Varianten in den Drogeriemärkten. Wenn du aber auf besonders natürliche Produkte Wert legst, lohnt es sich, Haarmasken selbst zu machen! Trockene Haare haben oft mit Proteinmangel zu tun und dagegen hilft etwas, das sich in den meisten Kühlschränken befindet: Eier! Besonders Eidotter enthält sehr viele Proteine und in der Kombination mit Olivenöl und Honig, sind dir schöne Haare im Winter sicher!

Diese selbstgemachte Haarmaske ist ein echter Feuchtigkeits-Booster für deine Haare:

  • 1 Eidotter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig

Olivenöl im Wasserbad erwärmen, Honig untermengen und warten, bis sich die zwei Zutaten gut miteinander vermischt haben. Abkühlen lassen, Eidotter zugeben und anschließend gleichmäßig in die Haare einarbeiten. Für das perfekte Ergebnis den Kopf in Frischhaltefolie und ein Handtuch wickeln. Nach ca. 30 Minuten kann die Haarmaske mit einem Shampoo gründlich ausgespült werden.

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

4. Das absolute No-Go im Winter: mit nassen Haaren aus dem Haus!

Schon Oma und Mama haben es uns immer eingetrichtert: „Kind, bitte föhne dir die Haare anständig und setz‘ eine Mütze auf“. Das hat aber nicht nur damit zu tun, dass unsere Körpertemperatur vor allem über den Kopf reguliert wird und wir uns mit nassen Haaren bei kalten Außentemperaturen schnell erkälten können, sondern auch damit, dass dadurch im Winter Haarbruch und Spliss entsteht. 

Unsere Haare sind empfindlicher als wir denken und insbesondere bei nassen Haaren machen sich kleine Haarpflege-Fauxpas sehr schnell bemerkbar.

5. Sanfte Stylingmethoden für deine Haarpflege im Winter

Wie pflege ich meine Haare also, nachdem ich sie frisch gewaschen habe? Die natürlichste Variante, um die Haare im Winter erstmal trocknen zu lassen, ist das Lufttrocknen (in Innenräumen versteht sich). Wenn’s aber schneller gehen muss, müssen sanfte Stylingmethoden her, die das ohnehin schon beanspruchte Haar besonders schonend stylen. Eine davon ist mein heiliger Gral unter den Stylingprodukten – der Dyson Supersonic!


Für schöne Haare im Winter – der Dyson Supersonic Haartrockner

Anders als andere Haartrockner ist der Dyson Supersonic wirklich extrem schonend zu unseren Haaren. Das liegt vor allem daran, dass er über 40 Mal pro Sekunde die Temperatur des Luftstroms misst und somit von selbst die Hitze reguliert. So stylst du deine Haare nie zu heiß und beugst Hitzeschäden vor!

Extrem heißes Styling kann das Haar nämlich in seiner Struktur schädigen, wodurch darauf fallendes Licht die Haare matt erscheinen lässt. Die intelligente Temperatur-Regulierung des Dyson Supersonic trägt zum Schutz deiner Haare bei – reflektiertes Licht lässt sie glänzen und strahlen!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com
Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Bei mir muss es früh morgens immer schnell gehen und seit ich Mama bin, hat sich daran auch nichts geändert. Schnelles Trocknen der Haare ohne extreme Hitze schafft der Dyson Supersonic Haartrockner im Nu und meine feinen, glatten Haare danken es mir.

Mit den magnetischen Stylingaufsätzen kann der Dyson Supersonic jedes Haar schonend stylen. So hat man zum Beispiel die Wahl zwischen Styling Düse, Diffusor und Kammaufsatz. Besonders gerne verwende ich die schonende Smoothing Düse, welche das Haar mit einem sanften und kontrollierten Luftstrom trocknet – für geschmeidige und natürliche Looks!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

6. Auf jeden Topf passt ein Deckel – so findest du die richtige Mütze!

Für schöne Haare im Winter ist auch die richtige Kopfbedeckung entscheidend. Billige Mützen aus dicken Materialien wärmen zwar meistens gut, sind jedoch oft so warm, dass die Talgdrüsen unserer Kopfhaut noch mehr arbeiten als sonst. Das führt zu übermäßiger Talgbildung und nachfolgend zu fettigen und am Ende auch trockenen Haaren sowie schuppiger Kopfhaut. Materialien, die sich besonders für Mützen eignen, sind deshalb nicht synthetische Naturmaterialien wie Schurwolle, Bio-Baumwolle oder Merinowolle.


Vorsicht ist auch beim Waschen geboten: Mit Weichspüler gewaschene Mützen wirken oft extrem elektrisierend und aufgeladene Haare sind daher die Folge! Deshalb lieber ohne Weichspüler waschen oder, wenn es sein muss, zu antistatischen Weichspülern greifen.

7. Das A und O für schöne Haare – eine ausgewogene Ernährung

Selbstverständlich ist auch eine ausgewogene Ernährung dafür verantwortlich, wie sich unser Haarbild zeigt. Eine  Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Spurenelementen ist daher sehr wichtig. Spurenelemente wie Zink, das sich unter anderem in Kürbiskernen und Leinsamen wiederfindet, können sich positiv auf unsere Haare auswirken. 

Was sind deine Tipps für schöne Haare im Winter?

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Der Beitrag How to: 7 Tipps, wie du deine Haare im Winter richtig pflegst! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Die LiebLinks: kurzer Rückblick auf das Modejahr 2020, Baby-Updates und ein Interior-Trend zum Selbermachen

Die besten Links und News der Woche!

Der Beitrag Die LiebLinks: kurzer Rückblick auf das Modejahr 2020, Baby-Updates und ein Interior-Trend zum Selbermachen erschien zuerst auf Journelles.

Anzeige: Jessie testet das Skin Caviar Liquid Lift von La Prairie bei YBPN

Luxuriöse Hautpflege: So wirkt Skin Caviar

Der Beitrag Anzeige: Jessie testet das Skin Caviar Liquid Lift von La Prairie bei YBPN erschien zuerst auf Journelles.

In der Regel besser: Natürliche Frauenhygiene für mehr Wohlbefinden

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

Im Laufe der letzten Jahre ist mir das Thema Nachhaltigkeit zunehmend wichtiger geworden. So sind in meinem Badezimmer mittlerweile viele Naturkosmetik-Produkte eingezogen und in meinem Kleiderschrank findet sich so manches Teil aus Bio-Baumwolle. Letztere schätze ich aber nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen Frauenhygiene. Und genau diesen Bereich möchte ich dir heute gemeinsam mit Natracare etwas näher bringen.

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

So steigert nachhaltige Frauenhygiene mein Wohlbefinden!

Meine Gesundheit liegt mir am Herzen – und das nicht erst, seit ich Mama werde! Schon seit vielen Jahren schaue ich deshalb beim Lebensmitteleinkauf lieber etwas genauer auf die Liste der Inhaltsstoffe. Und nicht nur bei den Dingen, die ich zu mir nehme, sondern auch bei den Produkten, die ganz nah mit meinem Körper in Kontakt kommen, ist mir ein möglichst natürlicher Ursprung wichtig.

Eine Produktkategorie, die man in Hinblick auf Inhaltsstoffe und Herstellung gerne außer Acht lässt, sind tatsächlich „Damenhygieneartikel“. Meiner Meinung nach ist schon allein die gängige Bezeichnung unglücklich gewählt. Denn an der Tatsache, dass man als Frau einmal pro Monat seine Tage hat, ist streng genommen ja gar nichts unhygienisch! 

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

Selbstfürsorge heißt für mich: Natürliche Tage ohne Plastik und Chemie

Dennoch kann man nicht bestreiten, dass in der Regel manches nicht zu hundert Prozent sauber über die Bühne geht. Das liegt jedoch nicht an uns Frauen, sondern an den Chemikalien und Kunststoffen, die sich in vielen Tampons, Binden und Slipeinlagen verstecken. Diese Zusätze schaden nicht nur der Umwelt, sondern eigentlich fühle ich mich auch nicht ganz wohl dabei, sie so nah an meinen Körper zu lassen.

Zum ersten Mal mit dem Thema Bio-Tampons und natürliche Binden auseinandergesetzt habe ich mich tatsächlich schon vor einigen Jahren. Nämlich, als mir zum ersten Mal eine Verpackung von Natracare im Drogeriemarkt auffiel, die mit 100 % Bio-Baumwolle warb. Da hat sich für mich dann die Frage gestellt: „Wenn diese Produkte aus natürlichen Materialien gemacht sind, woraus bestehen denn dann die herkömmlichen Binden und Tampons? 

Der Saugkern in herkömmlichen Binden besteht in der Regel nicht aus Baumwolle sondern aus Superabsorbern. Das sind Kunststoffe die in der Lage sind, ein Vielfaches ihres Eigengewichts an polaren Flüssigkeiten aufzusaugen. Natracare verwendet bei den Binden keine Superabsorber, sondern natürlichen Zellstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern für den absorbierenden Kern in den Binden, Slipeinlagen, Wochenbetteinlagen und Inkontinenzeinlagen.

Herkömmliche Tampons bestehen häufig aus einem Baumwoll-Viskose Mix. Da Viskose kurze, gerade Fasern hat, können sich diese schneller lösen, weshalb diese Tampons oft einen unsichtbaren Umschlag aus Kunststoff haben. Dieser ist Teil des Tampons und wird somit nicht vor dem Benutzen entfernt und kommt mit den empfindlichsten Stellen des Körpers in Kontakt. Natracare Tampons bestehen zu 100 % aus Bio Baumwolle – das heißt kein Umschlag, keine Viskose und keine herkömmlich angebaute Baumwolle.  

Du siehst, die Antwort ist leider: Der Baumwoll-Kern in den meisten herkömmlichen Produkten zur Frauenhygiene wird sehr aggressiv gebleicht und chemisch nachbehandelt – und oft obendrein noch in eine Kunststoff-Schicht eingehüllt. Sprich: Das, was letztendlich mit der Haut in Berührung kommt, ist Plastik und nicht Baumwolle. Und wenn es doch Baumwolle ist und diese nicht aus zertifiziert biologischem Anbau stammt, wurde sie aller Wahrscheinlichkeit nach stark mit Pestiziden behandelt.

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

Von Natracare gibt es nicht nur Produkte für eine natürliche Frauenhygiene. Auch Feuchttücher sowie Produkte für Mutterschaft und Inkontinenz werden abgedeckt.

Bio-Baumwolle: selbstverständlich für meine Selfcare-Routine

Ich persönlich schätze aber gerade an diesen besonderen Tagen im Monat das weiche, natürliche Gefühl von Baumwolle. Das weiß ich, seit ich die Produkte von Natracare für mich entdeckt habe. Gerade bei den Slipeinlagen ist mir sofort das angenehmere Tragegefühl aufgefallen. Es fühlt sich zugleich kuschelig weich und trotzdem leicht an.

Aber die schöne Haptik beim Tragen ist nicht der einzige Grund, wieso ich Natracare mittlerweile schon seit vielen Jahren treu bin. Denn – wir Mädels wissen, was gemeint ist – gerade bei Tampons kommt es ja nicht unbedingt auf die Oberfläche an, sondern wortwörtlich auf die inneren Werte. Schließlich trägt man das Material, aus dem die kleinen weißen Freunde bestehen, ja den ganzen Tag im eigenen Körper herum, auch wenn man den Tampon an und für sich nicht spürt.

Wenn ich während meiner Regel darauf vertrauen kann, dass meine Hygiene-Artikel nicht nur sehr funktional und angenehm in der Anwendung sind, sondern dass sie meinem Körper dabei auch absolut nicht schaden, kann ich beruhigt mit dem Rest meines Regel-Selfcare-Programms starten. Da darf es dann schon mal ein Stück Schoki auf dem Sofa sein – oder vielleicht auch die halbe Tafel? Und glücklicherweise habe ich, wenn es mal besonders zwickt und zwackt, auch zwei flauschige Riesen-Wärmeflaschen, besser bekannt als Teddy und Sky, an meiner Seite.

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

Deshalb ist Natracare meine erste Adresse für nachhaltige Frauenhygiene

Vielleicht ist dir in letzter Zeit auch bereits das ein oder andere nachhaltige Perioden-Produkt im Super- oder Drogeriemarkt aufgefallen. Tatsächlich springen immer mehr Hersteller von Frauenhygieneartikeln auf den grünen Zug auf. Manches davon ist aber, wenn man sich die jeweiligen Inhaltsstoffe genauer ansieht, im Grunde eher Greenwashing und keine wirkliche Nachhaltigkeit.

Bei Natracare ist das definitiv nicht der Fall! Denn das umweltbewusste Unternehmen wurde bereits 1989 gegründet – es ist demnach genauso alt wie ich. Das bedeutet also, die nachhaltige Frauenhygiene von Natracare war dem aktuellen Trend um einige Jahrzehnte voraus. Ich persönlich finde es sehr mutig und stark, dass sich die Marke schon damals getraut hat, auf Natürlichkeit zu setzten und deshalb weitgehend auf Plastik oder Chemikalien wie Chlor zu verzichten. 

7 Gründe, warum man Produkte von Natracare nutzen sollte

  1. Herkömmliche Artikel für Frauenhygiene stecken oft voller Kunststoff. Mit kunststofffreien Binden und Tampons lässt du zum einen deine Haut atmen und zum anderen bekämpfst du Umweltverschmutzung.
  2. Die Produkte von Natracare sind natürlich nachhaltig. Hier werden erneuerbare Materialien verwendet, die von Natur aus absorbierend, wasserfest, luftdurchlässig und weich sind.
  3. Für einen gesunden Intimbereich solltest du synthetische Stoffe und ungewollte Chemikalien vermeiden. Die natürlich hypoallergenen Materialien lindern die Symptome von Allergien, Reizungen und wunden Stellen im Intimbereich.
  4. Durch die Verwendung von 100 % geprüfter Bio-Baumwolle kann deine Vagina und der Planet vor Chemikalien und giftigen Pestiziden bewahrt werden.
  5. Weißt du, wie viele Fasern beim Tragen eines Tampons abgesondert werden? Tauche zu Hause einmal einen Tampon in Flüssigkeit und finde es selbst heraus. Die langen Fasern der Bio-Baumwolle sorgen dafür, dass es keinen Faserverlust gibt.
  6. Viele Menstruationsprodukte sind mit Chlor gebleichtNatracare verzichtet jedoch gänzlich darauf. Hier auf der Website erfährst du mehr, was absolut chlorfrei (TCF) bedeutet und warum es wichtig ist.
  7. Alle Produkte von Natracare sind vegan und von der Vegetarian Society als vegan zertifiziert.

Und falls du dich nun fragst „Und wo gibt’s die Produkte von Natracare zu kaufen?“ lautet die Antwort: In Österreich und Deutschland ganz einfach bei Müller oder, falls du zufällig eine Filiale in deiner Nähe hast, bei Denn’s. Hier findest du eine Übersicht der gesamten Verkaufsstellen. Wir Mädels wissen es ja aus Erfahrung: Ein guter Vorrat an Binden und Tampons im Badezimmer schadet nie. Auch wenn man selbst gerade nicht von den Tagen betroffen ist, kann man vielleicht doch einer Freundin damit aushelfen.

Na, wie sieht es bei dir aus – worauf kannst du in der Regel nicht verzichten? Meine zwei Favoriten sind auf jeden Fall Bio-Baumwolle und eine (fellige) Wärmequelle. Und da ich bald Mama sein werde, habe ich mir auch schon einen Vorrat an natürlichen Wochenbetteinlagen sowie Bio-Feuchttücher für unser Baby besorgt. Diese gibt es ebenfalls von Natracare.

Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com Anzeige. In der Regel besser: Bio-Baumwolle schätze ich nicht nur an T-Shirts, sondern auch in Sachen natürliche Frauenhygiene. Und genau darum geht es heute am Blog whoismocca.com

Der Beitrag In der Regel besser: Natürliche Frauenhygiene für mehr Wohlbefinden erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Naturkosmetik für den Sommer: Hautpflege-Tipps für heiße Tage!

Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Endlich sind sie da: die heißen Sommertage! Die lang ersehnte Wärme und Sonnenstrahlen können jedoch für unsere Haut sehr strapazierend sein. Das A und O für eine schöne Sommerhaut? Ausreichend Feuchtigkeit!

Die richtige Hautpflege ist im Sommer besonders wichtig und wie du vielleicht weißt, greife ich sehr gerne auf Naturkosmetik-Produkte zurück. Sie unterstützen unsere Haut einfach auf ganz natürliche Art und Weise. Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst!

Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Naturkosmetik für den Sommer – meine Tipps

Kühle Haut am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen! Um deiner Haut einen guten Start in den heißen Tag zu ermöglichen, ist es wichtig, dass du sie von Anfang an gut mit Feuchtigkeit versorgst. Die einfachste Variante: Wasser. Wasche dein Gesicht in der Früh erst mal gründlich mit Wasser, am besten nicht zu warm und nicht zu kalt, sodass es sich angenehm auf der Haut anfühlt. 

Gerade im Sommer ist es wichtig, dass du deiner Haut viel Feuchtigkeit und Luft gibst und auf fettende Gesichtscremen verzichtest. Du solltest daher darauf achten, dass deine Gesichtscreme besonders dünn ist, schnell einzieht und somit der Haut genug Luft zum Atmen gibt. Dass die Creme zu dick ist, merkst du meistens daran, dass sich an warmen Tagen gleich mal kleine Schweißperlen bilden, sobald du aus dem Haus gehst.

Eine sehr gute Naturkosmetik-Hautpflege, die in der Früh schon genügend Feuchtigkeit spendend, ist zum Beispiel der 2-Phasen Hyaluron Shake von Annemarie Börlind. Dieses Hyaluron-Serum ist bestens geeignet für trockene Haut im Sommer und hilft der Haut sich zu regenerieren. Das darin enthaltene Rotalgen-Extrakt regt die eigene Hyaluronsäure-Produktion an und wirkt daher ganz natürlich. Meiner Meinung nach der perfekte Frische-Kick am Morgen! Ich trage die Pflege erst mit den Fingern auf und arbeite sie dann mit einem Jade Roller ein – für den extra Frischekick und eine aufgepolsterte Haut!

5 meiner liebsten Naturkosmetik-Produkte für den Sommer


Sonnenstrahlen und der passende Naturkosmetik-Sonnenschutz

Wie wir alle wissen, sollten wir unsere Haut unbedingt mit dem richtigen Sonnenschutz schützen, denn jeder Sonnenbrand erhöht das Risiko auf Hautkrebs. Dicke Sonnencremen geben einem zwar oft das Gefühl, dass man bestens geschützt ist, aber sobald man damit in der Sonne schwitzt, bereut man es auch schon wieder. 

Ein super Naturkosmetik Tipp für das Sonnenbaden ist der Sonnenspray von Annemarie Börlind. Dieser Spray ist ganz leicht, zieht schnell ein, spendet Feuchtigkeit und schützt deine Haut perfekt vor gefährlicher UVA- und UVB-Strahlung. Aus meinem Beauty-Regal und der Badetasche ist er nicht mehr wegzudenken und daher für mich eine sehr gute Naturkosmetik im Sommer.

Abgesehen vom passenden Sonnenschutz ist auch Schatten wichtig. Natürlich wollen wir im Sommer alle ein bisschen braun werden, aber um deiner Haut und deinem Köpfchen etwas Gutes zu tun, lohnt es sich, hin und wieder mal den Schatten aufzusuchen und einen Sonnenhut aufzusetzen. Spätestens am Abend wird dein Körper es dir wirklich danken! Und langfristig dankt es dir deine Haut auch im hohen Alter – Stichwort Anti-Aging.


Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Feuchtigkeit von Innen

An heißen Sonnentagen ist es außerdem wichtig, deinen Körper nicht nur von außen zu kühlen und zu befeuchten, sondern ihm auch von innen die nötige Feuchtigkeit zu spenden. Das A und O dabei: Flüssigkeit. Achte deshalb im Sommer darauf, dass du sehr viel trinkst, am besten Wasser, da es die natürlichste Variante für deinen Körper ist. Wenn dir Wasser zu langweilig ist, kannst du es mit Zitronenscheiben, Blaubeeren, Minze oder Zitronenmelisse etwas aufpeppen.

Auch beim Essen kannst du darauf achten, dass du gesunde Lebensmittel zu dir nimmst, die deinen Körper von innen beim Abkühlen unterstützen und ihn nicht noch zusätzlich anstrengen. Statt einer schweren Pizza lohnt es sich an heißen Sommertagen auf jeden Fall zu leichteren Dingen wie zum Beispiel Wassermelone, Zuckermelone oder verschiedenen Salaten zu greifen. Auch saftiges Gemüse wie Tomaten oder Karotten eignen sich bestens für das Frischegefühl von innen.

Die richtige Naturkosmetik-Pflege bei Sonnenbrand

Hoppla, jetzt ist es wohl doch passiert… Einen Sonnenbrand bekommen wir oft schneller als wir meinen und er tut nicht nur weh, sondern strapaziert unsere Haut wirklich enorm. Deshalb solltest du einen Sonnenbrand unbedingt richtig behandeln!

Natürliche Hautpflegeprodukte sind da genau das Richtige, um Rötungen und Schmerzen bei Sonnenbrand zu lindern. Die After Sun Lotion von Dr. Hauschka kühlt die Haut und entspannt sie, sodass sie nicht austrocknet und die Bräune erhalten bleibt. Es ist nämlich umso trauriger, wenn sich nach dem Sonnenbrand die schöne, gebräunte Haut vertschüsst…

Besonders empfindliche Sonnenbrandregionen sind ja bekanntlich die Nase und die Stirn. Auch das Dekolleté wird gerne mal von zu viel Sonneneinstrahlung in Mitleidenschaft gezogen. Was du machen kannst, um diese Bereiche zu kühlen, ist eine selbstgemachte Gesichtsmaske mit Topfen/Quark und Gurken. Topfen zieht die Wärme aus der Haut und hilft ihr nach einem heißen Tag richtig abzukühlen. Püriere für die Maske 1/3 Salatgurke und verrühre sie mit 1-2 EL Topfen. Zur absoluten Entspannung noch 2 Gurkenscheiben auf die Augen und nach 20 Minuten kannst du die Maske abwaschen. 

Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Die beste Naturkosmetik für den Abend

Nach einem langen, heißen Tag braucht deine Haut die passende natürliche Hautpflege, um sich über Nacht richtig regenerieren zu können. Das sind meine natürlichen Hautpflege-Produkte für den Abend:

  • Eine gute Naturkosmetik für den Sommer, die deine Haut von Schmutz und Make-up befreit, ist die Reinigungsmilch von Dr. Hauschka. Sie beinhaltet wichtige Fette, die deine Haut gut aufpolstern und elastisch machen. 
  • Als weitere natürliche Hautpflege im Sommer kann ich dir das LL Generation Gesichtsgel von Annemarie Börlind empfehlen. Wie der Name schon verrät, ist es ein Gel und deshalb nicht zu dick. So kann deine Haut über Nacht gut atmen und nächtlichen Schwitz-Aktionen wird dadurch der Kampf angesagt. Die perfekte Regeneration für die Haut, damit du am nächsten Tag wieder frisch und fröhlich in den Sommer starten kannst!
  • Nach Reinigung, Serum oder Gesichtsgel verwende ich gerne eine regenerierende Nachtcreme. Besonders gerne mag ich die Wild Rose Gesichtscreme von Korres, da sie mit reinem Vitamin C, Gelbwurzel-Extrakt und natürlichen Stoffen für eine weichere, geschmeidigere und strahlende Haut direkt am nächsten Morgen sorgt!

Was sind deine Naturkosmetik Tipps für den Sommer und wie pflegst du deine Haut an heißen Sommertagen? Erzähle mir gerne davon in den Kommentaren!

Naturkosmetik für den Sommer – tolle Produkte


Heute dreht sich alles um meine liebste Naturkosmetik für den Sommer und ich verrate dir mit welchen Tipps und Tricks du deine Haut an heißen Sommertagen ideal unterstützen kannst! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht.

Der Beitrag Naturkosmetik für den Sommer: Hautpflege-Tipps für heiße Tage! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Unser Haar ist unglaublich vielseitig und verdient es, gesehen, diskutiert und repräsentiert zu werden!“ – Wie die Französin Johanna Yaovi die…

Warum es nicht nur ein Schönheitsideal geben sollte

Der Beitrag Unser Haar ist unglaublich vielseitig und verdient es, gesehen, diskutiert und repräsentiert zu werden!“ – Wie die Französin Johanna Yaovi die Debatte über Afro-Haare verändert erschien zuerst auf Journelles.