Category Archives: Wahnsinn

Steph Smith: Proenza Schouler war mir eine große Hilfe

Image steph-smith-proenza-schouler-war-mir-eine-gro-e-hilfe-cmg1fdd9133-834d-4412-b44f-dd3a7257d278.jpg

Bild von Steph Smith

Steph Smith genoss die Arbeit mit den Designern von Proenza Schouler.

Das Model ist noch neu in der Modebranche und landete gerade seinen ersten großen Job für die Marke. In New York lief die Schönheit für die Designer des Labels, Jack McCollough und Lazaro Hernandez, über den Laufsteg. Eine großartige Erfahrung für die Newcomerin: “Sie sind total wundervoll ? zwei der nettesten und talentiertesten Jungs, die ich je kennengelernt habe! Von Beginn an fühlte ich mich bei der Arbeit für sie so wohl. Je öfter ich sie sehe, desto besser lerne ich sie und ihr Team kennen”, schwärmte Steph gegenüber ‘Style.com’. “Eine Sache, die mir im Gedächtnis blieb: Kurz vor der Herbst-2015-Show war ich so nervös, weil ich die Show eröffnete. Sie kamen beide zu mir und sagten: ‘Bist du nervös? Du wirst das rocken!? Dadurch fühlte ich mich vor meiner ersten internationalen Show so viel entspannter. Ich bin ihnen einfach so dankbar, dass sie mir diesen Start ermöglichten. Ich kann Jack, Lazaro und der Casting-Direktorin Ashley Brokaw und dem ganzen Team gar nicht genug dafür danken, dass sie an mich glaubten.”

Für Steph scheint sich der Job tatsächlich gelohnt zu haben. Kürzlich durfte sie bei der Menswear-Show von Prada dabei sein – als eine der wenigen weiblichen Laufsteggrazien. Eine “coole” Erfahrung, wie das Nachwuchsmodel zugab. “Backstage war es bis zum Beginn der Show ein bisschen hektisch und busy, aber ich glaube, das steuert einfach zu der tollen Energie um uns herum bei”, erklärte Steph Smith. “Ehrlich, nachdem ich gelaufen bin, konnte ich einfach nicht aufhören zu lächeln. Ich dachte: ‘Das ist gerade passiert? Wahnsinn!’” © Cover Media

Kendall Jenner: Hier kommt die Sonne

Image kendall-jenner-hier-kommt-die-sonne-cmga9ffd1ff-4b96-4390-9045-4a27d0164bc4.jpg

Bild von Kendall Jenner

Kendall Jenner (19) verleiht Topshop das LA-Feeling.

Bevor sie zum Catwalk-Star wurde, war Kendall schon als Designerin tätig, zusammen mit Schwester Kylie (17) brachte sie eine Reihe für PacSun auf den Markt.

Ab dem 4. Juni kann man ihre neuesten Kreationen für PacSun auch in Topshop-Läden einkaufen und Kendall hofft, damit den Menschen eine Portion Sonnenschein auf den Weg geben.

“Wir möchten das LA-Feeling zu Topshops auf der ganzen Welt bringen”, schwärmte das Model im Interview mit der australischen ‘Vogue’.

“Wir dachten über das LA-Girl nach, wer sie ist, was sie gerne macht und wie ihre Traum-Garderobe aussehen würde. Es gibt hellere Farben und Blumen-Muster, so erreicht man ein sonniges Gefühl.”

Die Teile sind eher etwas für den Sommer-Urlaub, zum Beispiel Jeans-Shorts und eine bauchfreie Bluse sind darunter. Zwar lief Kendall schon für Designer-Label wie Marc Jacobs und Chanel über den Catwalk, für Topshop hat sie aber immer Zeit.

“Ich liebe Topshop einfach. Als Topshop in unserem Einkaufszentrum, The Grove, aufmachte, war es verrückt”, erinnerte sie sich.

“Alle wollten unbedingt zu Topshop und immer wenn man fragte, ‘Wo hast du das denn her?’, war die Antwort: Topshop! Es war Mode-Wahnsinn. Dass ich an dem Label beteiligt sein darf, ist eine wahre Ehre. Es ist sehr cool.”

Nicht nur die Arbeit beschäftigt Kendall, das Model wird dazu noch erneut Tante, ihre Halbschwester Kim Kardashian (34) ist nämlich schwanger. Ihre Familie scheint dauernd zu wachsen, im vergangenen Jahr bekam Kourtney (36) ihr drittes Kind, Reign. Aber das war nur eines der vielen Highlights, die Kendall 2014 erleben durfte.

“Die Chanel-Show in Österreich war etwas ganz besonderes, aber auch sonst war meine Karriere ein echtes Highlight”, freute sich Kendall Jenner. “Und natürlich Reign”, fügte sie schnell hinzu. © Cover Media

Lauren Hutton: Jeder kann Stil haben

Bild von Lauren Hutton

Lauren Hutton (70) findet, dass jeder in der Lage dazu ist, stylish zu sein.

Das legendäre Model gehört seit Jahrzehnten zu den führenden Stilikonen und sie steht auch weiterhin vor der Kamera – sei es kürzlich für Revlon oder für The Row, der Linie von Mary-Kate und Ashley Olsen (27). Auch heute noch wirft sich die Amerikanerin in ungewöhnliche Outfits und sie rät anderen, auf die innere Stimme zu hören. “Die Leute sagen immer, dass man entweder mit einem Sinn für Stil geboren sei oder nicht. Das ist aber Humbug. Man muss seinen eigenen Stil entwickeln und finden. Wir sind doch alle verschieden und haben unterschiedliche Körper. Hol dir etwas, was zu dir passt. Schau dich ganz genau im Spiegel an – nicht mit den Augen deiner Mutter oder deiner Schwester – lass dich nicht darauf ein, was andere dir erzählen, wie du zu sein hast. Schau dich ganz genau an”, forderte Lauren Hutton im Interview mit ‘WWD’ auf und sagte weiter: “Erinnere dich an die Komplimente, die du von anderen bekommen hast und mach dir dies zunutze. Wenn man immer das trägt, was andere dir verkaufen wollen, wird man nie modisch sein.”

Die Schauspielerin (‘Ein Mann für gewisse Stunden’) zog als junges Mädchen von Charleston nach New York, um ihre Modelkarriere voranzutreiben. Und sie hatte Riesenerfolg – wenn auch ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. “Es war unheimlich. ‘People’ schrieb damals die Schlagzeile über mich ‘Sie hat alles’. Ich weiß noch, wie es mir kalt den Rücken herunterlief. Denn so etwas gibt es nicht. Sie hat alles? Das ist doch der Wahnsinn. Niemand kann alles haben. Das Leben bietet dir eine Million von Optionen und zwar in jeder Minute des Tages”, philosophierte Lauren Hutton. © Cover Media

Arizona Muse: Schnäppchenjägerin

Bild von Arizona Muse

Arizona Muse (25) mag es, wenn sie Schnäppchen ergattern kann.

Das Model hatte ihren Durchbruch mit 21 – da war sie bereits Mutter des jetzt vierjährigen Nikko. Damals lief sie zum ersten Mal bei der New Yorker Modewoche und hat noch gute Erinnerungen daran: “Als ich meinen ersten Scheck fürs Modeln bekam, kaufte ich teure Messer! Sie hätten jetzt gedacht, dass es eher eine Designertasche gewesen wäre, nicht wahr?”, lachte die dunkelblonde Schönheit im Gespräch mit dem britischen Magazin ‘InStyle’. “Ich habe aber in eine Fendi-Tasche investiert. Ich würde nicht sagen, dass ich geizig bin, aber ich bin verantwortungsbewusst. Wenn man Mutter ist, wirft man das Geld nicht zum Fenster heraus.” Diese Einstellung mache sich auch bei ihrem Einkaufsverhalten deutlich: “Ich bin eine Schnäppchenjägerin. Shopping macht mehr Spaß, wenn man sich nicht so sehr über den Preis sorgen muss.”

Die Berufsschönheit wurde in Amerika geboren, lebt aber in London. Die britische Metropole sei einer ihrer Lieblingsorte und beeinfluss auch stark, wie sie sich kleide – ihr Lieblingsoutfit sei eine graue Lederhose und eine hübsche Bluse. In der Stadt leben auch ihre guten Freundinnen – die Models Georgia May Jagger (22), Poppy Delevingne (27) und Suki Waterhose (22). Die Gruppe trinke oft zusammen Tee, was die Amerikanerin lachend als “nicht so wahnsinnig Rock ‘n’ Roll” bezeichnete. In London kümmert sie sich auch um ihren Sohn Nikko. Die Beziehung zu dem Vater des Jungen, Manuel Quintana, ist kompliziert. Im vergangenen Jahr behauptete dieser in einem nach wie vor einsehbaren Blogeintrag, dass Arizona Muse viel zu viel Alkohol trinken würde und auch Drogen nicht abgeneigt wäre. © Cover Media

Rachel Zoe: Maulkorb für ihren Mann

Image rachel-zoe-maulkorb-f-r-ihren-mann-cmga21c7b87-7347-4caa-8f9d-ed001915d41c.jpg

Bild von Rachel Zoe 

Rachel Zoe (42) muss ständig einen “netten Weg” finden, ihrem Gatten zu sagen, dass er den Mund halten soll.

Die Stylistin und Designerin ist seit 1996 mit Rodger Berman verheiratet und ihr Liebster ist auch der Vorsitzende ihrer Firma. Größtenteils läuft die Arbeitsbeziehung der beiden harmonisch ab, allerdings hat Berman ein paar Gepflogenheiten, die seine Gattin in den Wahnsinn treiben. “Er fällt jedem ins Wort und redet zu viel, sodass ich dann in einem Meeting den netten und politischen Weg finden muss, ihm zu sagen, er solle aufhören zu reden und andere Leute sprechen lassen”, gestand die Amerikanerin ‘forbes.com’.

Die Eheleute haben zusammen einen zwei Jahre alten Sohn namens Skyler und Zoe ist derzeit mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger. In ihrer Reality-Show ‘The Rachel Zoe Project’ war damals zu sehen, wie der Gedanke an eine Mutterschaft der Blondine große Probleme bereitete, da es ihre Art zu arbeiten komplett auf den Kopf stellen würde. Mutter zu werden veränderte dann in der Tat alles für die Modefachfrau und brachte, nicht zuletzt, die Erkenntnis, dass ihr Job nicht das Wichtigste in ihrem Leben ist. “Ich kann für den nächsten Tag 18 Arbeitsdinge geplant haben und dann wacht Skyler mit 40 Grad Fieber auf und der komplette Tag ändert sich. Mein Büro kommt zu mir nach Hause und ich erledige die meisten meiner Meetings übers Telefon oder via Skype oder was auch immer, weil ich mein krankes Kind nicht alleine lasse”, erklärte die Stylistin. “Ich versuche, so viel wie möglich aufzugliedern, und ich habe das fantastischste Team der Welt. Sie organisieren meine Zeit wirklich auf eine Art, die total effizient ist.”

Im Jahr 2011 brachte die Style-Expertin ihre erste hochwertige Kleiderlinie auf den Markt und sie ist stolz darauf, wie gut diese angenommen wurde. Die Designs sind teuer – eine Entscheidung, die Zoe bewusst getroffen hat, auch wenn sie ihre Preispolitik in der Zukunft vielleicht überdenken mag. “Per Definition ist es ‘zeitgenössisch’. Ich bin keine ‘Designerin’. Ich falle nicht einmal unter die ‘jungen Designer’. Meiner Meinung nach war es ein guter Ausgangspunkt und in ein paar Jahren werde ich den Preispunkt vielleicht ein bisschen niedriger ansetzen”, sinnierte Rachel Zoe. “Ich glaube, es ist viel einfacher, von einem höheren zu einem niedrigeren Preispunkt zu gehen als umgekehrt.” © Cover Media

Thanks fashion-magazin.de

Model noch immer nervös

Image frida-gustavsson-noch-immer-nerv-s-cmg6e6bd165-f701-4869-b007-da8f40aebfc3.jpg

Bild von Frida Gustavsson

Frida Gustavsson (20) kämpft vor Fashion-Shows noch immer mit Lampenfieber.

Das schöne Model durfte zwar bereits für bekannte Label wie Marc Jacobs, Alexander McQueen, Valentino und Calvin Klein arbeiten, wird allerdings noch immer nervös, bevor es auf den Laufsteg tritt. Schlimm findet Gustavsson das allerdings nicht, da dies zum Beruf gehöre. “Wenn du deine Nervosität verlierst, dann solltest du nicht das tun, was du machst”, erklärte die Schwedin gegenüber der britischen Ausgabe des ‘OK!’-Magazins. “Ich werde bei Shows für McQueen immer nervös – immer. Sie sind wie eine Familie für mich und ich bekomme immer die allerschönsten Kleider. Aber es könnte sein, dass dein Kleid 100 kg wiegt und du mit verbundenen Augen raus oder in einem Wasserbecken kopfüber laufen musst – für gewöhnlich läuft etwas Wahnsinniges ab. Nervös wird man, weil es einem wichtig ist und weil man will, dass es wunderschön wird.”

Damit sie auf dem Laufsteg strahlen kann, pflegt Gustavsson ihre Haut übrigens mit Olivenöl. “Ich habe Schuppenflechte, was wirklich stört und durch gewisse Produkte, durchs Reisen, dem Wechsel von Wasser und Stress verschlimmert wird. Also benutze ich Olivenöl als Körperlotion, das hilft sehr”, schwärmte die skandinavische Schönheit. Generell möchte diese auf Chemie verzichten. “Ich versuche, kein Shampoo zu benutzen, wenn ich nicht gerade arbeite, und ich belasse als so natürlich wie möglich: Kokosnussöl als Makeup-Entferner, Arganöl als Feuchtigkeitscreme”, schwärmte Frida Gustavsson von den Schönheitsmittelchen der Natur. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de