Category Archives: Tirolblog

Neujahrsvorsätze: Mit diesen 7 Tipps setzt du deine Ziele um!

Am Karriere Blog zeige ich dir, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst! www.whoismocca.com

Unglaublich! Schon wieder ist ein Jahr vorüber und schon wieder ist es an der Zeit, mit den richtigen Neujahrsvorsätzen motiviert ins neue Jahr zu starten. Doch bekanntlich ist es ja so, dass die meisten unserer Neujahrsvorsätze nicht gerade lange halten… Denn kaum sind 2 Wochen um, werden die guten Vorsätze für das neue Jahr auch schwuppdiwupp schon wieder über Bord geworfen.

Damit dir das dieses Jahr nicht passiert, zeige ich dir heute, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst!

Am Karriere Blog zeige ich dir, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst! www.whoismocca.com

7 Tricks, um deine Neujahrsvorsätze einzuhalten!

Neujahrsvorsätze sind ja so eine Sache… In den ersten Tagen des neuen Jahres sind wir höchst motiviert und wollen am liebsten gleich alles angehen. Nach ein paar Wochen aber haben wir unsere tollen Ideen meistens schon verworfen. Dabei ist es mit der richtigen Technik und den passenden Tipps gar nicht schwer, die eigenen Neujahrsvorsätze nicht aus den Augen zu verlieren.

Mit den folgenden 7 Tipps zeige ich dir, wie du es schaffst, im neuen Jahr an deinen Zielen festzuhalten!

1. Deine Vorsätze müssen deinen Werten entsprechen!

Ein Neujahrsvorsatz ist erst dann umsetzbar, wenn er mit dir und deinen Werten in Einklang steht. Es geht also darum, dass du dir für das neue Jahr solche Ziele vornimmst, die auch wirklich zu dir und deinem Leben passen. Das Problem ist leider oft, dass wir uns Dinge vornehmen, die wir zwar bei anderen Menschen gesehen haben, aber die vielleicht gar nicht unserem eigenen Lebensstil und unseren Werten entsprechen.

Wenn du dir zum Beispiel vornimmst, dass du im neuen Jahr viel Sport machen möchtest, damit du einem gewissen Fitnessideal gerecht wirst, du aber Sport hasst, wird sich dieser Neujahrsvorsatz wohl leider nicht lange halten. Deshalb ist es bei der Auswahl deiner Vorsätze wichtig, dass du sie auf dich selbst abstimmst und nicht etwas hinterherrennst, was du eigentlich gar nicht sein möchtest.

2. Deine Vorsätze sollen mit deinem Lebensziel übereinstimmen!

Dieser Leitsatz klingt vielleicht auf den ersten Blick einschüchternd, weil was ist schon ein Lebensziel? Was sich dahinter aber verbirgt, ist, dass du deine Vorsätze so wählen solltest, dass sie dich deinen großen Zielen näher bringen.

Wenn es zum Beispiel dein Lebensziel ist, ein genussvolles Leben zu leben, in dem du alles konsumieren kannst, was dich glücklich macht, wird dich ein strenger Diätplan wohl kaum diesem Lebensziel näher bringen. Das Fazit also: Diesen Vorsatz lieber verwerfen und einen anderen wählen!

Am Karriere Blog zeige ich dir, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst! www.whoismocca.com

3. Deine Vorsätze müssen realistisch und umsetzbar sein!

Leider neigen wir gerne dazu, bei unseren Neujahrsvorsätzen maßlos zu übertreiben. Dieses Jahr mach ich 7 Mal die Woche Sport, im neuen Jahr ernähre ich mich nur noch vegan, etc. Wenn wir uns unsere Ziele für das neue Jahr zu groß stecken, werden wir leider ständig daran vorbeifahren, weil es einfach nicht möglich ist, von heute auf morgen etwas zu 100 % umzusetzen.

Denke deshalb bei der Wahl deiner Neujahrsvorsätze daran, dass du sie schrittweise erreichen kannst (und sollst!) und dass du sie so gestalten kannst, dass sie für dich umsetzbar sind. Wenn du nämlich im Hinterkopf behältst, dass du dir zum Beispiel auch mal Tage gönnen kannst, an denen du weniger für deinen Vorsatz tust, wird es dir leichter fallen, dein Ziel zu verfolgen. Sei nicht allzu streng mit dir!

4. Monatsreflexion

Der Januar mag vielleicht gut klappen, im Februar wird’s schon etwas schwieriger und im März ist dann auch der kleinste Rest vom Neujahrsvorsatz schon verebbt. Wenn dir das bekannt vorkommt, ist der nächste Tipp ein echter Game-Changer! 

Indem du nach jedem Monat eine kurze Reflexion machst, in der du entweder schriftlich oder gedanklich reflektierst, was du diesen Monat erreicht hast und ob du deinem Ziel näher gekommen bist, kannst du beobachten, ob du dich von deinen Vorsätzen entfernst. Mache dir zum Beispiel Gedanken über die Dinge, die du erreicht hast oder das, was gut bzw. weniger gut gelaufen ist.

Du kannst dir in diesem Zuge auch überlegen, welche Dinge du im kommenden Monat anders machen und was du beibehalten möchtest. Mit dieser Methode verlierst du deine Ziele weniger schnell aus den Augen und schaffst es so, länger an deinen Vorsätzen festzuhalten!

Am Karriere Blog zeige ich dir, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst! www.whoismocca.com

5. Nicht aufgeben, sondern modifizieren!

Ufff… Der Neujahrsvorsatz scheint schwerer als gedacht… Was du jetzt bloß nicht machen darfst, ist aufgeben! Du hast dir dein Ziel aus einem guten Grund gesteckt und es wäre schade, wenn du es jetzt einfach so aufgibst und dir eine Niederlage eingestehen müsstest.

Stattdessen habe ich einen motivierenden Tipp für dich: Modifiziere deinen Neujahrsvorsatz doch einfach! Dein Ziel war es zum Beispiel, dich als ehemalige Fleischesserin ausschließlich vegan zu ernähren und es scheint unmöglich? Dann nehme es dir vielleicht für dieses Jahr vorerst mal zum Ziel, dich vegetarisch zu ernähren.

Das wird es dir enorm erleichtern und du musst so deinen Vorsatz nicht komplett verwerfen. Modifizieren ist erlaubt!

6. Kleines Ziel… Check!

Wenn gewisse Vorsätze und Ziele zu groß erscheinen, kann dir eine Art Stufenplan bei der Umsetzung helfen. Lege dir zum Beispiel für den ersten Monat ein kleines Ziel fest, das Teil des großen Neujahrsvorsatzes ist. Dasselbe kannst du dann im zweiten Monat machen, usw. So bringen dich viele kleine Ziele am Ende des Jahres ans Große!

Mein Tipp: Mache dir am besten eine Liste, die du abhaken kannst. Denn Haken setzen ist ja bekanntlich die beste Belohnung und motiviert dich zusätzlich!

7. Sei offen für Unerwartetes!

Neujahrsvorsätze sind schön und gut, aber was bringen sie dir, wenn sie dich am Ende nur frustrieren? Das Leben besteht nicht nur aus Listen abhaken und Ziele verfolgen – es gibt auch noch so viel mehr zu erleben und zu entdecken!

Versuche deshalb, im neuen Jahr nicht nur deinen Vorsätzen hinterherzujagen, sondern genieße auch einfach mal das, was kommt. Oft sind die unerwarteten Dinge im Leben genau das, was uns am Ende an unser Lebensziel bringt!

Mit welchen Zielen und Vorsätzen startest du motiviert ins neue Jahr?

Am Karriere Blog zeige ich dir, wie du gute Neujahrsvorsätze für dich findest und wie du es schaffst, das einzuhalten, was du dir vornimmst! www.whoismocca.com

Der Beitrag Neujahrsvorsätze: Mit diesen 7 Tipps setzt du deine Ziele um! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel

Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

Als Sock Sneakers das erste Mal auf dem Trendradar von diversen Designern und High-Street-Labels erschienen, war ich total abgeneigt. Für mich machte diese Art von Schuh einfach keinen schönen Fuß. Aber wie heißt es so schön? Gut Ding braucht Weile und wie du dir vielleicht schon denken kannst, habe ich den perfekten Schuh für mich gefunden. Auch durch mein Mama-Dasein kaufe ich vermehrt Sneakers und bin froh, diese bequeme Alternative für meinen Alltag gefunden zu haben.

Wie ich diesen Trendschuh am liebsten kombiniere und schöne Styling-Tipps für jeden Tag, verrate ich dir heute hier auf meinem Modeblog.

Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

So kombiniere ich meine Sock Sneakers!

Vor etwa einem Jahr habe ich mein erstes Shirt von ALLSAINTS bestellt und seitdem bin ich dieser tollen Brand treu geblieben. Gerade was lockere Oberteile betrifft, ist das wirklich ein tolles Label und eignet sich hervorragend für Lagenlooks. Zum rockigen Shirt kombiniere ich eine enge Lederhose, einen lässigen Oversize-Mantel und bequeme Turnschuhe.

Eigentlich wollte ich ja meine Sneakers von VEJA dazu tragen, doch wie das oft so ist, habe ich mich in letzter Minute doch noch umentschieden. Sehr lange, ja beinahe über ein Jahr schon, bin ich um die sogenannten Sock Sneakers herumgeschlichen. Balenciaga war Vorreiter dieser bequemen Schuhe, doch irgendwie wollte sich kein passendes Modell für mich finden lassen.

Im Rahmen des mega Shopping Weekends Ende November bin ich dann zufällig über diese schwarzen Sneakers gestolpert und habe sie auf gut Glück bestellt. Mir war es vor allem wichtig, dass sie einen schmalen Fuß zaubern und nicht zu klobig wirken. Und wie ihr an meinem Winter Outfit erkennen könnt, erfüllen sie meine Wünsche komplett und durften in meine Garderobe einziehen.

Get the Look – Winter Outfit mit Sneakers und Lederhose

Schwarze Lederleggings
Rockiges T-Shirt
Beiger Wollmantel
Schwarze Sock Sneakers
Beige Handtasche


Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

3 Styling-Tipps für Sock Sneakers

  1. Sock Sneakers zur Hose: Egal ob zu einer engen schwarzen Lederhose oder zu einer lässigen Bootcut-Jeans – die bequemen Turnschuhe passen überall dazu. Trage ich Jeans mit Sock Boots dann wähle ich ein Modell mit verkürztem Bein und leicht ausgestellter Form.
  2. Sock Sneakers zum Rock: Zum eng anliegenden Bleistiftrock sind diese Turnschuhe der ultimative Kontrast und ein toller Stilbruch. Zum lässig ausgestellten Tellerrock schaffst du einen sportlichen Look. Sock Sneakers passen aber auch zum Plisseerock, am besten mit Oversize-Strick!
  3. Sock Sneakers zum Kleid: Sock Sneakers können einem schicken Kleid die nötigen Portion Coolness verpassen. Dabei denke ich an schöne Wickelkleider, die durch den Kontrast mit sportlichen Schuhen erst Recht zum Hingucker werden.

Wie du siehst, kann man den top aktuellen Schuhtrend wirklich sehr umfangreich kombinieren. Auch wenn die Form sowie der Stil der Schuhe anfangs etwas gewöhnungsbedürftig erscheint – einmal angezogen, willst du sie nie wieder ausziehen! Versprochen!

Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

Die schönsten Sock Sneakers auf einen Blick


Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.comAm Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com Am Modeblog findest du jetzt mein Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel. Plus schöne Styling-Tipps für Sock Boots Outfits. www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Der Beitrag Outfit mit Sock Sneakers, Lederhose und Oversize-Mantel erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

How to: 7 Tipps, wie du deine Haare im Winter richtig pflegst!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Wollmützen, Schals, eisige Temperaturen draußen und gefühlt tropische Temperaturen im Inneren. Der Winter ist zurück und mit ihm auch wieder die Zeit, in der sich uns im wahrsten Sinne des Wortes die Haare sträuben. Kaum hat man sich früh morgens die Haare gestylt, macht es die, wenn auch sehr schöne, Wollmütze wieder zunichte.

Wie bleiben unsere Haare im Winter auch unter dicken Wollmützen schön? Und was tun bei trockenen, fettigen oder aufgeladenen Haaren? Heute zeige ich dir in Zusammenarbeit mit Dyson, mit welchen schnellen Tipps und Tricks du deine Haare im Winter richtig pflegen kannst!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare im Winter

Du hast mit trockenen, fettigen, strohigen oder aufgeladenen Haaren zu kämpfen? Das sind gerade in der kalten Jahreszeit häufige Phänomene und schon allein der Blick in den Spiegel zeigt, dass die Haare eben zurzeit nicht so sitzen wie jene Prachtfrisuren, die uns amerikanisch-kitschige Weihnachtsfilme präsentieren. Doch mit der richtigen Haarpflege im Winter kannst du auch an kalten Tagen das Beste aus deiner Haarpracht herausholen und sie ganz schnell zum Glänzen bringen! Das sind meine Tipps für dich:

1. Die richtige Bürste macht’s aus

Gesunde Haarpflege fängt unabhängig von der Jahreszeit mit der richtigen Bürste an! Leider machen wir uns nur selten Gedanken darüber, ob unsere Bürste wirklich schonend genug ist, obwohl gerade im Winter die Wahl der Bürste entscheidend für ein gepflegtes Haarbild ist.

In der kalten Jahreszeit neigen unsere Haare durch die kühlen Temperaturen zu Haarbruch oder Spliss und wenn der eisige Winterwind erst mal ums Eck pfeift, sind Knötchen und Verfilzungen garantiert. Deshalb braucht es eine Bürste, die die Haare entknotet und trotzdem so schonend wie möglich arbeitet.


Wie du vielleicht weißt, bin ich ein großer Fan der Tangle Teezer Haarbürsten. Tangle Teezer hat für jeden Haartyp, egal ob dickes, lockiges, glattes oder dünnes Haar, die richtige Bürste parat. Durch die  unterschiedlich langen und flexiblen Borsten kannst du deine Haare ganz ohne Ziepen kämmen und pflegen! 

Das erfreut übrigens nicht nur Frauenhaare! Auch mein Mann ist mittlerweile Tangle Teezer Fan und benutzt den Tangle Teezer täglich. Super stylisch und auch sehr bequem in der Handhabung!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

2. Sag Nein zu Silikonen!

Die richtige Haarpflege im Winter braucht auch die richtigen Inhaltsstoffe. Viele Haarpflegeprodukte beinhalten Silikone, die zwar das Haar für kurze Zeit zum Strahlen bringen, auf Dauer aber Juckreiz, Spannungsgefühl und Trockenheit verursachen können. Das brauchen wir im Winter, wo unsere Kopfhaut und die Haare eh schon sehr beansprucht sind, wirklich nicht!


Achte bei der Wahl deiner Haarpflegeprodukte darauf, dass sie natürlich und frei von Silikonen sind. Einen Inhaltsstoff, den ich besonders bei meiner Haarpflege-Routine im Winter sehr gerne mag, ist Olivenöl. Olivenöl spendet nämlich viel Feuchtigkeit und pflegt das Haar natürlich und gesund!

3. Trockene Haare im Winter – das hilft!

Ein häufiges Haar-Problem im Winter sind trockene Haare. Gerade der Wechsel zwischen warmer Heizungsluft und kalter Außenluft zaubert uns gerne mal strohige Vogelscheuchen-Haare auf den Kopf. Hier habe ich 3 Haarpflege-Tipps gegen trockene Haare für dich:

  • Vermeide zu häufiges Waschen

Im Winter gehen trockene und fettige Haare oftmals einher. Häufiges Mütze-tragen macht die Haare fettig und fettige Haare müssen öfters gewaschen werden, was wiederum die Haare austrocknet. Ein echter Teufelskreis also. 

Mein Tipp: Wasche deine Haare im Winter seltener als sonst und greife im Notfall lieber mal zum Trockenshampoo. Gerade die Haar-eigene Fettschicht, die sich im Winter vermehrt auf der Kopfhaut bildet, schützt unsere Haare vor dem Austrocknen und ist somit das natürlichste Mittel unseres Körpers, das uns zu schöneren Haaren verhilft.

  • Haaröle als Teil der Haarpflege-Routine

Wenn die Haarspitzen stumpf und splissig aussehen, können Haaröle wahre Wunder bewirken. Baue also besonders im Winter pflegende Öle in deine Haarpflege ein und beuge so trockenen Haaren vor.

Ich persönlich liebe zum Beispiel das label.m Therapy Rejuvenating Öl. Ich knete es einfach vor dem Styling in das feuchte Haar ein und fertig! Du kannst es aber auch ins trockene Haar geben, was deine Haare glänzend und gepflegt aussehen lässt. Das tolle an diesem Öl ist, dass es schnell einzieht, ohne die Haare fettig wirken zu lassen! Haaröl gebe ich nach jeder Haarwäsche ins feuchte Haar und nutze es ab und zu auch für meine trockenen Spitzen.


PS: Die regelmäßige Anwendung von Haarölen hilft im Winter sehr gut gegen aufgeladene Haare, da sie diese etwas beschweren. So vermeidest du, wenn du deinen Schal oder deine Mütze abnimmst, dir deine Haare gleich zu Berge stehen!

  • Haarmasken gegen trockene Haare

Haarmasken gibt es in allen möglichen Varianten in den Drogeriemärkten. Wenn du aber auf besonders natürliche Produkte Wert legst, lohnt es sich, Haarmasken selbst zu machen! Trockene Haare haben oft mit Proteinmangel zu tun und dagegen hilft etwas, das sich in den meisten Kühlschränken befindet: Eier! Besonders Eidotter enthält sehr viele Proteine und in der Kombination mit Olivenöl und Honig, sind dir schöne Haare im Winter sicher!

Diese selbstgemachte Haarmaske ist ein echter Feuchtigkeits-Booster für deine Haare:

  • 1 Eidotter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig

Olivenöl im Wasserbad erwärmen, Honig untermengen und warten, bis sich die zwei Zutaten gut miteinander vermischt haben. Abkühlen lassen, Eidotter zugeben und anschließend gleichmäßig in die Haare einarbeiten. Für das perfekte Ergebnis den Kopf in Frischhaltefolie und ein Handtuch wickeln. Nach ca. 30 Minuten kann die Haarmaske mit einem Shampoo gründlich ausgespült werden.

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

4. Das absolute No-Go im Winter: mit nassen Haaren aus dem Haus!

Schon Oma und Mama haben es uns immer eingetrichtert: „Kind, bitte föhne dir die Haare anständig und setz‘ eine Mütze auf“. Das hat aber nicht nur damit zu tun, dass unsere Körpertemperatur vor allem über den Kopf reguliert wird und wir uns mit nassen Haaren bei kalten Außentemperaturen schnell erkälten können, sondern auch damit, dass dadurch im Winter Haarbruch und Spliss entsteht. 

Unsere Haare sind empfindlicher als wir denken und insbesondere bei nassen Haaren machen sich kleine Haarpflege-Fauxpas sehr schnell bemerkbar.

5. Sanfte Stylingmethoden für deine Haarpflege im Winter

Wie pflege ich meine Haare also, nachdem ich sie frisch gewaschen habe? Die natürlichste Variante, um die Haare im Winter erstmal trocknen zu lassen, ist das Lufttrocknen (in Innenräumen versteht sich). Wenn’s aber schneller gehen muss, müssen sanfte Stylingmethoden her, die das ohnehin schon beanspruchte Haar besonders schonend stylen. Eine davon ist mein heiliger Gral unter den Stylingprodukten – der Dyson Supersonic!


Für schöne Haare im Winter – der Dyson Supersonic Haartrockner

Anders als andere Haartrockner ist der Dyson Supersonic wirklich extrem schonend zu unseren Haaren. Das liegt vor allem daran, dass er über 40 Mal pro Sekunde die Temperatur des Luftstroms misst und somit von selbst die Hitze reguliert. So stylst du deine Haare nie zu heiß und beugst Hitzeschäden vor!

Extrem heißes Styling kann das Haar nämlich in seiner Struktur schädigen, wodurch darauf fallendes Licht die Haare matt erscheinen lässt. Die intelligente Temperatur-Regulierung des Dyson Supersonic trägt zum Schutz deiner Haare bei – reflektiertes Licht lässt sie glänzen und strahlen!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com
Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Bei mir muss es früh morgens immer schnell gehen und seit ich Mama bin, hat sich daran auch nichts geändert. Schnelles Trocknen der Haare ohne extreme Hitze schafft der Dyson Supersonic Haartrockner im Nu und meine feinen, glatten Haare danken es mir.

Mit den magnetischen Stylingaufsätzen kann der Dyson Supersonic jedes Haar schonend stylen. So hat man zum Beispiel die Wahl zwischen Styling Düse, Diffusor und Kammaufsatz. Besonders gerne verwende ich die schonende Smoothing Düse, welche das Haar mit einem sanften und kontrollierten Luftstrom trocknet – für geschmeidige und natürliche Looks!

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

6. Auf jeden Topf passt ein Deckel – so findest du die richtige Mütze!

Für schöne Haare im Winter ist auch die richtige Kopfbedeckung entscheidend. Billige Mützen aus dicken Materialien wärmen zwar meistens gut, sind jedoch oft so warm, dass die Talgdrüsen unserer Kopfhaut noch mehr arbeiten als sonst. Das führt zu übermäßiger Talgbildung und nachfolgend zu fettigen und am Ende auch trockenen Haaren sowie schuppiger Kopfhaut. Materialien, die sich besonders für Mützen eignen, sind deshalb nicht synthetische Naturmaterialien wie Schurwolle, Bio-Baumwolle oder Merinowolle.


Vorsicht ist auch beim Waschen geboten: Mit Weichspüler gewaschene Mützen wirken oft extrem elektrisierend und aufgeladene Haare sind daher die Folge! Deshalb lieber ohne Weichspüler waschen oder, wenn es sein muss, zu antistatischen Weichspülern greifen.

7. Das A und O für schöne Haare – eine ausgewogene Ernährung

Selbstverständlich ist auch eine ausgewogene Ernährung dafür verantwortlich, wie sich unser Haarbild zeigt. Eine  Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Spurenelementen ist daher sehr wichtig. Spurenelemente wie Zink, das sich unter anderem in Kürbiskernen und Leinsamen wiederfindet, können sich positiv auf unsere Haare auswirken. 

Was sind deine Tipps für schöne Haare im Winter?

Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com Anzeige. Am Beautyblog findest du heute 7 einfache Tipps für schöne, glänzende Haare. So kannst du deine Haare speziell im Winter richtig schön pflegen! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht, es ist lediglich eine kleine Wertschätzung für meine Arbeit.

Der Beitrag How to: 7 Tipps, wie du deine Haare im Winter richtig pflegst! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Babyzimmer: So haben wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet!

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist mittlerweile schon eine Zeit lang fertig – und unser Raphael ist mittlerweile bereits 5 Wochen alt. Über Monate hinweg habe ich getüftelt, wie ich das Kinderzimmer unseres Sohnes wohl am sinnvollsten einrichten könnte. Zum einen sollten Möbel und Co. länger genutzt werden können und zum anderen wollte ich natürlich auch, dass das Zimmer einen einladenden Baby-Charme versprüht.

Herausgekommen ist ein Mix aus funktional und verspielt. So wie ich mich kenne, werde ich immer wieder mal da und dort dekotechnisch etwas verändern. Solange ich alleine darüber entscheiden kann, muss ich das schließlich ein klein wenig ausnutzen!

Wie wir das Babyzimmer nun gestaltet und für welche Möbel und Deko-Artikel wir uns entschieden haben, verrate ich dir jetzt hier auf meinem Mamablog.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Ein schönes Babyzimmer für unseren Nachwuchs

Fängt man einmal an auf Pinterest und Co. nach Babyzimmer-Ideen zu stöbern, nimmt das kein Ende mehr. Ich habe mich deshalb, was die Recherche auf Pinterest betrifft, sehr zurückgehalten und mir nur minimal Inspirationen geholt. Gerade wenn es um das Thema Kinderzimmer-Einrichtung geht, kann man wirklich unglaublich kreativ werden und auch ganz schön viel Geld investieren.

Ich wollte dabei aber nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren. Dem Baby ist es anfangs wohl ziemlich egal, wie sein Zimmer ausschaut. Es braucht ganz einfach Liebe und Geborgenheit. Vielmehr habe ich das Babyzimmer für mich eingerichtet und zugleich darauf geachtet, dass funktionale sowie verspielte Elemente gut miteinander harmonieren.

Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden. Es ist nicht zu überladen, aber auch nicht zu clean. Ein recht neutrales Babyzimmer mit viel Stauraum, einer Wickelmöglichkeit, Schlafgelegenheiten und ja, natürlich auch mit süßer Baby-Deko. Für welche Möbel und Deko-Artikel ich mich entschieden habe, liste ich dir nachfolgend auf.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Stokke® Sleepi™ Babybett mit Umbausatz

Von Anfang an war klar, dass ich gerne das Sleepi™ Babybett mit Umbausatz von Stokke® haben möchte. Nicht nur die mitwachsende Option hat mich überzeugt, sondern auch, dass das Bett mit arretierbaren rotierenden Rädern daherkommt. Warum und wieso liste ich dir direkt mal auf.


Was mich beim Stokke® Sleepi™ Mini überzeugt hat:

  • Es wächst mit: Das Sleepi™ Mini ist Teil eines Vier-Betten-in-einem Konzepts und kann mit verschiedenen Umbausätzen von Geburt an bis zu einem Alter von etwa 10 Jahren genutzt werden. Wir haben daher auch gleich den Umbausatz für das nächstgrößere Gitterbett dazu bestellt, welcher für Kinder bis ca. 3 Jahre geeignet ist.
  • Die arretierbaren rotierenden Räder: Ganz einfach kann ich unser Baby so von Raum zu Raum mitnehmen. Wir wohnen auf 2 Stöcken, neben dem Kinderzimmer ist mein Büro, wo ich im Home Office ziemlich bald nach der Geburt meiner Selbstständigkeit als Bloggerin und Agentur Inhaberin wieder nachgehen werde. Mein Plan ist es, das Baby zwischen Schlafzimmer, Kinderzimmer und Büro einfach mitrollen zu können.
  • Die ovale Form: …finde ich auch sehr ansprechend. Diese soll eine nestähnliche Atmosphäre schaffen, in welcher sich das Baby sicher und geborgen fühlt. Das kann ich durchaus nachvollziehen! Des Weiteren ist das Gitterbett mit seinen Stangen und dem luftdurchlässigen Bettenboden so konstruiert, dass ein Maximum an Luftzirkulation gewährleistet wird. Was wiederum für einen behaglichen Schlaf sorgt.
  • Die Matratze: Bei der Matratze handelt es sich um eine druckfeste, hypoallergene PU-Schaummatratze mit einem abnehmbaren Bezug. Zusätzlich habe ich einen Nässestop bestellt, welcher die Matratze vor Nässe und Feuchtigkeit schützt. Das passende Leintuch gibt es natürlich auch dazu.
  • Das Zubehör: Für das Gitterbett selbst kann man sich beispielsweise einen Bumper bestellen. Dieser ist aus einem Baumwolle-Leinen-Gemisch und verbessert durch seine Form ebenfalls die Luftzirkulation. Er wird ganz einfach mit Schlaufen am Bettgitter festgebunden, ist waschbar und von Oeko-Tex anerkannt. Außerdem konnte ich nicht widerstehen und musste beim Betthimmel zuschlagen. Dieser ist aus einem Licht- und luftdurchlässigem, leichten Stoff und hat sogar eine extra Öffnung zur Befestigung eines Mobiles an der Himmelstange.

So steht das Stokke® Sleepi™ Mini Babybett nun da und ist unserem strampelnden Nachwuchs eine sehr gute Schlafmöglichkeit.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Ein geräumiger Kleiderschrank

Kleiderschränke für Kinderzimmer können wirklich süß aussehen. In den meisten Fällen waren sie mir aber einfach zu klein und unpraktisch. Daher habe ich wie so oft auf einen klassischen PAX von IKEA zurückgegriffen. Mit seiner Größe kann ihn unser Nachwuchs viele Jahre nutzen, zudem kann ich die Inneneinrichtung je nach Bedarf anpassen und verändern.

Aktuell wird der Kleiderschrank natürlich nicht nur für Klamotten genutzt. Er bietet genügend Stauraum für Baby-Badewanne, Decken, Tragen, Schlafsäcke und vieles mehr. Den Kleiderschrank habe ich bewusst direkt neben der Wickelkommode platziert. So habe ich Bodys und frische Kleidung während dem Wickeln gleich griffbereit. Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: die Wickelkommode.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Eine Wickelkommode/eine Wickelmöglichkeit

Unsere alte MALM Kommode wollte ich so oder so im Babyzimmer verwenden, denn dafür gibt es mittlerweile ja auch praktische Wickelaufsätze. Mein Mann und ich sind jedoch alte Bastler und lieben es, mit DIY-Projekten einem Zimmer das gewisse etwas zu verleihen. So wurde auch recht schnell die Idee geboren, die Kommode in Kombination mit dem Tagesbett in eine Art Wickelstation zu verwandeln.

Wie wir das DIY genau umgesetzt haben, erfährst du im verlinkten Blogbeitrag. Was die Wickelauflage betrifft, habe ich mich für die Wickelmatratze Matty von Leander entschieden. Ich habe diese in den vergangenen Monaten schon bei vielen Blogger-Kolleginnen und Mamis-to-be gesehen und alle sind durchwegs zufrieden damit. Außerdem passt sie von der Größe her perfekt auf die Wickelkommode und lässt sich je nach Bedarf ganz einfach irgendwo anders platzieren.

Was ich alles für die Wickelkommode bestellt habe:


Zum Thema Wickelkommode ist ein weiterer Beitrag geplant, wo ich demnächst meine Tipps und Must-haves rund um Pflegeutensilien und Co. mit dir teilen werde.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Großes Bett zum Kuscheln

Mir persönlich war ein großes Bett im Babyzimmer auch sehr wichtig. Ich wollte einfach einen Bereich haben, wo wir gemeinsam und komplett ungestört kuscheln können. Erst später, als wir das Tagesbett bereits aufgebaut hatten, kam uns die Idee, dieses mit der Wickelkommode zu verbinden.

Trotz Wickelbereich ist jedoch noch ausreichend Platz um darauf zu Lümmeln und es sich gemütlich zu machen. Noch dazu lässt sich das Bett zum Doppelbett ausziehen, was das ganze noch einmal praktischer und natürlich auch langlebiger macht. Nach der Gitterbett-Zeit kann unser Nachwuchs mit entsprechender Absicherung in seinem eigenen großen Bett schlafen, welches quasi einfach mit ihm mit wächst.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Die Beleuchtung im Babyzimmer

Das Thema Beleuchtung im Kinderzimmer ist mindestens genauso wichtig, wie die Wahl der richtigen Wickelkommode. Zu grelles Licht wirkt keineswegs einladend, zu dunkles Licht ist auch nicht ideal. Es musste ein Mix aus allem her und so entschieden wir uns zum einen für eine große Deckenleuchte und ein sanftes Nachtlicht.

Die LED-Deckenleuchte passt von den Farben her ideal ins Babyzimmer und leuchtet bei Bedarf alles sehr gut aus. Viel schöner finde ich jedoch das sanfte Licht von Hartendief, welches in Kombination mit den beiden Eisbären ein toller Eyecatcher im Zimmer ist. Untertags sieht man den schlafenden Mond, schaltet man die Lampe an, versteckt sich dahinter eine andere Welt. Fuchs, Bär und Reh beobachten die Sterne und so kann es auch unser Baby tun – das Licht kann man von überall aus im Zimmer sehr gut erkennen.

Was ich ebenfalls noch besorgt habe ist zum einen eine Schildkröte mit Meeresrauschen, welche Wellen an die Wand projizieren kann.  Zum anderen auch den Schlummer Otter, welcher nicht nur sanftes weißes Rauschen von sich gibt, sondern auch ein dezentes Licht integriert hat. Ganz wie in Mamas Bauch eben! Diese beiden kommen jedoch vermehrt in unserem Schlafzimmer bzw. untertags bei den Tagesschläfchen zum Einsatz.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Dekoration fürs Babyzimmer

Last but not least lebt ein Babyzimmer vom Feinschliff. Wie bereits erwähnt wollte ich es nicht zu übertrieben kindlich gestalten. Ich habe zu neutralen Farben gegriffen und auch bei der Deko und Wandgestaltungen darauf geachtet. Besonders gerne mag ich das große Kuscheltier, denn auch ich hatte als Kleinkind einen riesigen Bär in meinem Kinderzimmer sitzen.

Besonders gerne mag ich die Textilien rund um das Tagesbett. Der zarte Betthimmel lädt zum Kuscheln ein, mit verschiedenen Kissen und Decken habe ich diesen Bereich noch gemütlicher gestaltet. Letztens ist auch noch eine große Bettschlange dazugekommen, die individuell eingesetzt wird. Helle Farben wie Weiß und Beige waren meine erste Wahl, so kann ich beliebige farbige Töne nach Lust und Laune dazu kombinieren.

Neben den hübschen Wandobjekten mag ich auch die Hasenlampe richtig gerne. Sie taucht das Zimmer nicht nur in ein sanftes Licht, sie sieht auch echt niedlich aus und wird von unserem Sohn gerne beim Wickeln beobachtet. Super praktisch sind auch die beigen Klappkisten. Sie lassen sich stapeln und sind eine schicke Aufbewahrungsmöglichkeit für kleine Spielsachen.


Natürlich habe ich in erster Linie meine persönlichen Vorlieben eingebracht, dem Baby ist es aktuell schlichtweg egal wie sein Zimmer aussieht. Nach und nach wird sich zeigen, was unserem Nachwuchs gefällt.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht. 

Der Beitrag Babyzimmer: So haben wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Mein Herbst Outfit mit Lederhose, Pumps und langer Weste

Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit

Ich liebe den Herbst mit all seinen schönen Nuancen, die sich glücklicherweise auch in der Mode wiederfinden. Besonders Cognacbraun ist eine meiner Lieblingsfarben – ich bin ein großer Fan dieses warmen, schmeichelnden Farbtons! Heute zeige ich dir ein Herbst Outfit mit Lederhose, welches ein guter Mix aus casual und chic ist.

Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit

So stylst du dein Herbst Outfit mit Lederhose

Mehr als sieben Jahre führe ich nun schon diesen Modeblog und ich kann behaupten, dass ich meinen Stil gefunden habe. Dabei lege ich mich jedoch nicht auf eine Moderichtung fest. Vielmehr sind es bestimmte Kleidungsstücke, Schnitte und Farben die meinen Modestil ausmachen.

Nehmen wir zum Beispiel die schwarze Lederhose, welche ich in verschiedensten Ausführungen im Kleiderschrank hängen habe. Sei es die High-Waist Variante, welche ich heute trage, eine locker geschnittene Paperbag-Hose aus Leder oder diese rockige Variante von Isabel Marant. Eine gut sitzende Lederhose wertet jedes Outfit auf – und wenn es noch so Basic ist.

Kombiniere statt der üblichen Skinny Jeans doch einfach mal eine schwarze Lederhose zu lockerem Shirt und Blazer. Das macht sofort einiges aus und gibt deinem Herbst Outfit einen lässigen Touch. Ohne viel dafür tun zu müssen! Auch bei der Schuhwahl bist du sehr flexibel: Pumps, Sneakers und lässige Boots passen gleichermaßen gut zur Lederhose. 3 weitere Outfit-Ideen, wie du deine Lederhose im Herbst kombinieren kannst, findest du weiter unten im Blogbeitrag.

Get the Look – mein Herbst Outfit mit Lederhose

schwarze High-Waist Lederhose, ähnliche Leder-Leggings
cognacbrauner Pullover
beige Weste
beige Henkeltasche
Pumps mit Animal Print


Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit

3 Tipps, wie du eine schwarze Lederhose im Herbst kombinieren kannst

  1. Elegant: Zur eng anliegenden schwarzen Lederhose kombinierst du spitz zulaufende Pumps, eine Seiden-Bluse sowie einen etwas länger geschnittenen Blazer. Dazu noch eine schicke Henkeltasche und du bist bereit für Office, Geschäftstermine und After-Work-Meetings.
  2. Casual: Möchtest du deine Lederhose ganz leger tragen, wähle am besten weiße Sneakers und einen lässigen Oversize-Pullover aus. Ein Parka passt ebenfalls super dazu. Spiele mit Farben und Schnitten, um deinem Herbst Outfit den letzten Schliff zu verleihen.
  3. Rockig: Rockig wird dein Lederhosen-Outfit mit coolen Biker-Boots und einem Jeanshemd. Gleich und gleich gesellt sich gern und daher kannst du ruhigen Gewissens eine (Velours-)Lederjacke zur Lederhose kombinieren. Farben wie Rot oder Karomuster unterstreichen den rockigen Touch!

Wie gefällt dir mein Herbst Outfit mit Lederhose? Welches Kleidungsstück trägst du in dieser Saison am liebsten?

Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit Heute gibt's auf meinem Modeblog ein Herbst Outfit mit Lederhose. Außerdem zeige ich dir, wie gut du eine lange Weste kombinieren kannst. www.whoismocca.com #herbstoutfit

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht. 

Der Beitrag Mein Herbst Outfit mit Lederhose, Pumps und langer Weste erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

5 schöne und bequeme Sommer Outfits für Schwangere! (ohne Umstandsmode!)

Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

Kaum zu glauben aber wahr, wir starten bald ins 9. Schwangerschaftsmonat. Aktuell fühle ich mich, als hätte ich einen Fußball verschluckt. Einen sehr aktiven Fußball, denn unser Nachwuchs strampelt tagein tagaus munter darauf los. Nach wie vor habe ich keinerlei Umstandsmode für mich gekauft und so kam mir die Idee, dir 5 Sommer Outfits für Schwangere vorzustellen, die man sowohl mit als auch ohne Babybauch tragen kann.

Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

Schöne Sommer Outfits für Schwangere

Mir ist es in meiner Schwangerschaft besonders wichtig, dass ich möglichst nicht auf Umstandsmode zurückgreifen muss. Es wäre für diese kurze Zeit einfach viel zu schade, in neue Klamotten investieren zu müssen. Natürlich kommt es auch immer darauf an, wann man schwanger ist. Schwanger im Sommer bedeutet zwar zum einen mehr körperliche Anstrengung durch Hitze und Co., zum anderen lassen sich aber dehnbare Röcke und locker geschnittene Kleider wirklich lange tragen.

Meine liebsten Alltagsoutfits habe ich heute für dich zusammengefasst. Alle Stücke sind aus der normalen Damenabteilung und lassen sich demnach auch ohne Babybauch (oder verschlucktem Fußball) hervorragend kombinieren.

1. Wickelkleid und Pantoletten

Wickelkleider in Midilänge lassen sich hochschwanger im Sommer einfach super tragen. Des Weiteren empfehle ich dir bei der Kleiderwahl darauf zu achten, dass sie ohne Reißverschluss auskommen. Mit dem meist integrierten Stoffgürtel lassen sich Wickelkleider direkt über dem Babybauch binden und sorgen so für eine schöne Silhouette. Dazu trage ich am liebsten flache Pantoletten – gerne im Mustermix!

Pantoletten mit Knoten (gibt’s auch in Blau), Wickelkleid in Midilänge (ähnliches Kleid), beige Tasche


Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com
Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

2. Rockiges Sommer Outfit mit BING-Shirt

Auch das ein oder andere rockige Shirt findet sich in meinem Kleiderschrank. Am liebsten trage ich diese im Stilmix mit floralen Mustern und verspielten Kleidungsstücken. Wie dem Midirock mit Volants, der meiner Meinung nach super zum lässigen Shirt passt. Da ich solche Shirts generell immer eine Nummer größer bestelle, hat auch der Babybauch bestens Platz!

BING Shirt, Rock mit Volants, schwarze Tasche, schwarze Pantoletten


Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com
Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

3. Maxikleid mit Print

Das lange, gemusterte Kleid ist oben schmal geschnitten und sorgt mit seinem V-Ausschnitt für ein schönes Dekolleté. In einer leichten A-Linie verläuft es nach unten, was natürlich perfekt für den Babybauch ist. Dieser Look ist so einfach und schnell übergeworfen, wirkt aber mit seiner Musterung und den passenden Accessoires keineswegs langweilig. Eines der Sommer Outfits für Schwangere, das perfekt für heiße Tage ist!

Gemustertes Kleid (in einer anderen Farbe), schwarze Pantoletten, schwarze Umhängetasche


Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com
Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

4. Drapierter Rock und Oversize-Bluse

Das ist eines meiner Lieblingsoutfits und den Rock kann ich jeder Schwangeren nur ans Herz legen. Aus Viskose und Elastan passt er sich Körper und Babybauch einfach an. Besonders die Raffung auf der Vorderseite gefällt mir sehr gut. Dazu trage ich eine lockere Bluse, welche ich über dem Bauch knote. Passende Accessoires runden mein Schwangerschaftsoutfit für den Sommer ab.

Drapierter Rock, Oversize Bluse (ähnliche Bluse), Beuteltasche, Pantoletten


Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com
Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

5. Polka Dots Midirock und gerafftes Top

Auch Midiröcke lassen sich hervorragend in der Schwangerschaft tragen. Achte dabei darauf, dass sie einen dehnbaren Gummibund und keinen Reißverschluss haben. Trage ich diese Röcke normalerweise genau in der Taille, rutschen sie mit Babybauch einfach noch ein bisschen höher – direkt unter die Brust. Sollte dies dank wachsender Kugel nicht mehr möglich sein, ziehe ich den Rock nicht von unten an, sondern einfach wie ein Shirt über den Kopf! Dazu kombiniere ich gerne cropped Tops oder Shirts mit Tunnelzug, die sich super über dem Bauch binden/knoten lassen.

Gemusterter Midirock, gelbes Shirt mit Tunnelzug, gelbe Tasche, beige Pantoletten (hier in Braun)


Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com
Am Mamablog aus Österreich findest du heute 5 Sommer Outfits für Schwangere, die ganz ohne Umstandsmode auskommen! www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht. 

Der Beitrag 5 schöne und bequeme Sommer Outfits für Schwangere! (ohne Umstandsmode!) erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.