Category Archives: Summer 2015

Germans in Paris: 3 Fragen an Achtland

Das Label Achtland gehörte zu den Highlights der Berliner Fashionweek. Bis die beiden sympathischen Designer Oliver Lühr und Thomas Bentz der deutschen Hauptstadt vor einer Saison den Rücken kehrten und nach London zogen, wo sie auch studiert hatten. Es war ein herber Verlust für die Modeszene in Berlin, doch die beiden Designer scheinen über ihren Umzug an die Themse recht glücklich zu sein. Ihr erste London based Kollektion präsentierten sie im kleinen Rahmen auf der London Fashion Week, in Paris zeigten die beiden ihre Entwürfe in einem Showroom im In-Viertel Marais.

Ich habe die beiden dort besucht und wollte wissen, um was sich die neue Sommerkollektion dreht und wie sie sich in London fühlen. Hier die Antworten im Exklusiv-Interview:

Germans in Paris: 3 Fragen an Allude

Das Münchner Kaschmir-Label Allude ist wohl das Label, das es aus deutschen Landen am besten geschafft hat, sich in Paris zu etablieren. Von Anbeginn, konkret seit März 2012, konnte sich die Strickmode von Andrea Karg im On-Kalender des Chambre Syndicale positionieren und sich auch halten. Inzwischen ist die schöne Münchnerin ein fester Bestandteil des letzten Tages der Paris Fashion Week geworden.

allude_ss15_0171

Sie teilt sich diesen Tag mit klangvollen Namen wie Miu Miu und Hermès. Der Platz am Ende der Schauen kann also auch durchaus attraktiv sein. Allude wird modisch immer mutiger und verlässt inzwischen gern einmal die angestammten Kaschmirwege. Ich habe Andrea Karg befragt, wie sich Kaschmir und Sommertemperaturen vertragen und, was die verrückte Wolldecken-Tasche zu bedeuten hat.

Germans in Paris: 3 Fragen an Kaviar Gauche

Wie jede Saison widme ich mich am Ende der Trendanalysen auch immer den Deutschen, die in Paris zeigen. In dieser Saison habe ich Talbot Runhof, Allude, Marina Hoermanseder, Achtland und Kaviar Gauche jeweils drei Fragen gestellt.

Los geht’s mit Kaviar Gauche:

kaviar_gauche_Johanna-Kuehl-Alexandra-Fischer-Roehler-Modepilot

In der ersten Folge interviewe ich Johanna Kühl von Kaviar Gauche. Das Berliner Label zeigte in Paris ´eine fulminante und sehr trendträchtige Kollektion. Einzelne Modelle haben wir bereits in den vorangegangenen Trendanalysen vorgestellt. Ich wollte mir die Kollektion aber auch ganz nah anschauen, fuhr zum Showroom und entdeckte eine liebevoll und aufwendig gearbeitet Mode, die den Pariser Standards leicht gerecht wird.

Warum Kaviar Gauche nun in Paris zeigt und was das Thema ihrer Sommer-Kollektion ist, erfahrt Ihr im Interview.

Hier ein paar meiner Lieblingsmodelle und ein Zoom auf die Arbeit:

Kaviar Gauche-Summer2015-Modepilotkaviar_gauche_ss15_0260kaviar_gauche_ss15_0002Kaviar Gauche 1kaviar_gauche_ss15_0048kaviar_gauche_ss15_0476

Fotos: Catwalkpictures, Barbara Markert

Video: Barbara Markert

Sommer 2015: Barbaras Lieblings-Outfits

Kathrin hat vorgestern schon ihre Lieblingstrends vorgestellt. Ich möchte nun meine Lieblingsoutfits aus der vergangenen Fashionweek-Saison vorstellen. Also Modelle, auf die jetzt schon hinsparen könnte.

Ich rede nicht lange rum, das sind meine Favoriten aus New York, London, Mailand und Paris.

1.  Casual Looks, die cool und nicht schlampig aussehen:

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

2. Jacken mit Wow-Effekt, die zu vielen Outfits passen:

Trends-Summer 2015-favorite-Looks-Modepilot

Trends Sommer 2015: Weste

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

Die Weste tauchte in den Kollektion von New York über London und Mailand bis nach Paris auf. Man kann also wirklich von einem Trend reden. Es ist ein Revival, denn vor ein paar Jahren waren ärmellose Mäntel “in”. Nun haben sich die Deisgner für den Sommer eine leichterer Variante ausgedacht. Dei Weste ist ein echtes Easy-to-wear-Teil, denn in der dargebotenen VIelfalt passt die ärmellose Jacke nicht nur zu allen möglichen Outfits, sondern sogar zu jeder Figur. In der langen Version kaschiert sie üppige Hintern und auch Hüftgold (siehe 3.1. Phillip Lim, Christian Dior).  In der kurzen akzentuiert sie das Outfit (siehe Sacai). Die Weste verleiht offen einen Hauch von Theatralik (z.B. Just Cavalli), in dem sie beim Gehen locker den Körper umspielt. In der geschnürten, gegürtelten Version bringt sie den Schuss Modernität und Fashion, der so manches “normales” Outfit aufwerten kann (z.B. Isabel Marant).

In meinen Augen beonders schöne und aufwendig gearbeitete Versionen dieses Trend hat Givenchy zu bieten:

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

Hier die schönsten Modelle von den Laufstegen:

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

-Trend-Modepilot-Fashion-Blog

Objekt der (weiblichen) Begierde von Dior Homme

Modepilot-dior_homme_mss15_0060Das da! Man kann es leider kaum sehen, aber dieser cropped Sweater von Christian Dior ist eine Augenweide. Und perfekt für uns FRAUEN!!!!!  Die Original-Unterschrift von Christian Dior ist drauf gestickt und in der Kürze liegt die Würze.  Mmmmh. Ein echtes Haben-wollen-Teil.

Hier noch mal mein i-Phone Bildchen aus dem Showroom. Das Ding ist butterweich. Preis ist noch nicht klar. Kommt ja erst noch raus. On Raf Simmons was ähnliches für Frauen auf dem Markt wirft, wage ich nun mal zu bezweifeln, deswegen brauchen wir das Herrenteil.

Modepilot-Dior Homme Cropped sweater

Fotos: Catwalkpictures, Barbara Markert