Category Archives: suit

Chrissy Teigen: Künstlich befruchtet beim ‘Sports Illustrated’-Shooting

Image chrissy-teigen-k-nstlich-befruchtet-beim-sports-illustrated-shooting-cmg1b973d1f-913e-4d97-93e6-d915c7031cb3.jpg

Bild von Chrissy Teigen

Chrissy Teigen (30) unterzog sich einer künstlichen Befruchtung, als sie für die ‘Sports Illustrated Swimsuit Edition’ vor der Kamera stand.

Das Model und sein Ehemann John Legend (37, ‘All of Me’) erwarten momentan ihr erstes gemeinsames Kind. Um schwanger zu werden, setzte die werdende Mutter auf künstliche Befruchtung und ließ sich davon auch nicht durch das wichtige Fotoshooting für das Kultmagazin abbringen. “Während des Shootings bekam ich meine Injektionen”, verriet sie jetzt dem Magazin ‘People’. “Ich bekam meine Injektionen und alles in Sansibar. Ich hatte einen kleinen Verbandskasten dabei. Das war schwer, weil man davon ganz aufgebläht wird und man bekommt schnell blaue Flecken, wenn man sich an der falschen Stelle anhaut. Das mussten wir dann mit Make-up überdecken.”

Im April soll die kleine Tochter des Paares das Licht der Welt erblicken, dementsprechend groß ist der Babybauch mittlerweile, auf den Chrissy Teigen mächtig stolz ist. Sie kann sich auch gut vorstellen, diesen in einem Shooting zu präsentieren. Zu Hause an ihren Wänden würde man ein solches Foto dann aber nicht finden.

“John und ich sind nicht die Art von Leuten, die Fotos von sich selbst aufhängen oder dieses Schwanger- und Nacktsein so gern aufgreifen”, lachte sie. “Aber wenn es für ein cooles Magazin und gut gemacht wäre, würde ich das schon machen. Die ‘Sports Illustrated Swim Edition’ hätte ich auf jeden Fall auch schwanger gemacht.” © Cover Media

Chrissy Teigen: John liebt meinen Babybauch!

Image chrissy-teigen-john-liebt-meinen-babybauch-cmgcf2c5d47-a37a-4fbe-be37-86d42732da46.jpg

Bild von Chrissy Teigen

Chrissy Teigen (30) stellt gern ihren Babybauch zur Schau.

Das ‘Sports Illustrated Swimsuit’-Model erwartet derzeit ihr erstes Kind mit Ehemann John Legend (37, ‘All of Me’) und zeigt nur zu gerne in hübschen Outfits, dass sie in anderen Umständen ist. Glücklicherweise konnte sie sich bei der Auswahl ihrer Looks auf die Hilfe von Reality-TV-Star Kim Kardashian (35, ‘Keeping Up with the Kardashians’) verlassen, die selbst zwei Kinder hat. “Sie hat mir gesagt, ich solle auf Stretch-Sachen setzen”, verriet sie im Interview mit ‘InStyle Australia’. “Ich wollte schon immer zu den Frauen gehören, die ihren Babybauch zeigen, weil ich das wunderschön finde. Das sollte man annehmen. Kim macht das gut und ich liebe es, ihren Bauch zu sehen und ich weiß, dass Kanye das auch gut findet. Wir haben Glück, dass wir mit Männern zusammen sind, die die Schwangerschaft sexy finden. Gott sei Dank!”

Ein Walford-Schlauchkleid ist das Lieblingsteil der schwangeren Chrissy, da es vielfältig tragbar ist. Ganze 45 Stück besitzt das Model davon in verschiedenen Farben und Größen.

Doch die werdende Mutter legt nicht nur Wert auf ihren Style in der Schwangerschaft, sondern auch auf ihre Ernährung. Als begeisterte Köchin muss sich Chrissy ein wenig zurückhalten, da sie jetzt weniger Sport als früher machen kann.

“Bei mir war das schon immer eine schwierige Balance – wenn ich Sport mache, kann ich essen, was ich will. Aber ich komme aus einer Familie, in der wir schnell auseinander gehen. Und John auch. Wenn wir ein schlechtes Wochenende haben, sieht man das sofort. Also passen wir darauf auf, eine gute Balance zu halten”, so Chrissy Teigen. © Cover Media

Emily DiDonato: Kate Upton, die Wegbereiterin

Image emily-didonato-kate-upton-die-wegbereiterin-cmgba0133f7-7a32-453c-99c5-4d15c4682124.jpg

Bild von Emily DiDonato

Emily DiDonato (24) rechnet es Kate Upton (23) an, dass sich die Modewelt verändert hat.

Beide Schönheiten sind für ihre Auftritte in dem Magazin ‘Sports Illustrated’ bekannt – Emily debütierte 2013 in der Swimsuit Issue, als Kate der Coverstar war.

Viele Kritiker glaubten damals nicht daran, dass Kate Upton sich lange in der Branche halten würde, sie sei zu kurvig, zu sexy, hieß es. Doch die Amerikanerin belehrte die Skeptiker eines Besseren und heimste neben sexy Unterwäsche-Shootings auch High-Fashion-Deals ein.

Ihr umfassendes Repertoire inspirierte Emily, die mittlerweile für ‘Victoria’s Secret’ und die französische ‘Vogue’ modelte. “Sie bedienen unterschiedliche Geschmäcker”, argumentierte Emily im Gespräch mit der britischen Zeitschrift ‘Maxim’. “Man ist in der ‘Sports Illustrated’ – was ein Männermagazin ist – und dann in der französischen ‘Vogue’ und die wird von einer ganz anderen Gruppe gelesen, von Leuten, die in ihrem Leben noch keine ‘Sports Illustrated’ in der Hand hatten.

Als ich mit dem Modeln anfing gab es viele Regeln darüber, was man tun konnte und was nicht, aber dann kam Kate Upton des Weges und schon konnte man alles machen.”

Dennoch: Als sich Emily auf dem Cover der ‘Vogue’ sah, war das für sie ein besonderer Moment. Sie erkannte, dass ihre Karriere auf “ziemlich sicheren” Füßen steht und sie “irgendwie ein dicker Fisch” ist.

Aber während viele ihrer Kolleginnen, darunter neben Kate Upton auch Cara Delevingne (22, ‘Margos Spuren’) und Suki Waterhouse (23, ‘Love, Rosie – Für immer vielleicht’) ihren Bekanntheitsgrad dazu nutzen, auch im Schauspielgeschäft Fuß zu fassen, hat Emily DiDonato nicht die Absicht, ein großer Hollywoodstar zu werden. Sie genießt die relative Anonymität zu sehr, die ihr das Leben als Model gewährt.

“Finanziell gesehen lohnt es sich und man genießt einen gewissen Grad an ‘Ruhm’, wenn man das so nennen möchte. Aber es ist nicht so, als könnte ich mein Haus nicht mehr verlassen. Plus, sie lassen uns für eine Werbetafel komplett anders aussehen, wenn ihr uns also so seht [deutet auf sich], erkennt ihr uns noch nicht mal. Aber ich bin auch nicht einfach irgendjemand”, lächelte Emily DiDonato. © Cover Media

Anne V: Ihre Tochter ist da

Image anne-v-ihre-tochter-ist-da-cmgbb48db1f-dbe0-4acc-bcac-d86ee0cee5ce.jpg

Bild von Anne V

Anne V (29) freut sich über die Geburt ihrer Tochter.

Das russisch-amerikanische Model brachte bereits vergangenen Donnerstag [25. Juni] die kleine Alaska zur Welt. Vater des Mädchens ist Adam Cohen, Leiter der Mobilprodukte beim Internetkonzern Yahoo!.

Für das Paar ist es das erste Kind.

“Willkommen auf der Welt, Baby Alaska! Deine kleinen Füße haben meine Welt komplett auf den Kopf gestellt. Ich war noch nie so verliebt! Adam und ich könnten nicht stolzer sein”, schrieb die frischgebackene Mama auf Instagram zu einem Foto, das einen Fuß ihrer Tochter zeigt.

Die Schwangerschaft verkündete Anne V an ihrem 29. Geburtstag im März. Damals teilte sie via Twitter ein Ultraschallbild des noch ungeborenen Babys und kommentierte dazu: “An diesem Geburtstag könnte ich nicht glücklicher und dankbarer sein. Adam und ich freuen uns über alle Maßen auf dich!”

Anne V war in der Vergangenheit mit Maroon-5-Sänger Adam Levine (36, ‘Animals’) zusammen, die beiden trennten sich 2013 nach drei Jahren Beziehung. Danach datete das ‘Sports Illustrated Swimsuit’-Model den Baseballspieler Matt Harvey, die Romanze endete allerdings im Februar 2014. Nur wenig später traf Anne V dann Adam Cohen, mit dem sie seitdem glücklich ist. Das Baby macht das Liebesglück nun perfekt. © Cover Media

Ashley Graham: Seid individuell!

Image ashley-graham-seid-individuell-cmg8863ab09-c04a-42f1-ae71-8866d54ec14b.jpg

Bild von Ashley Graham

Ashley Graham bewundert andere Frauen nicht für ihr Äußeres, sondern für das, was sie leisten.

Die amerikanische Schönheit ist das erste Plus-Size-Model, das die ‘Sports Illustrated Swimsuit’ zierte – eine Ehre für Ashley. Das Model akzeptierte ihren Körper immer schon so, wie er war, und ermuntert alle Frauen, es ihr gleich zu tun:

“Es ist so wichtig, dass man ein Individuum ist. Es ist zwar auch wichtig, Vorbilder zu haben, aber nicht aus den falschen Gründen. Frauen sollten andere Frauen nicht für ihr Äußeres, sondern für ihr Inneres und für das, was sie in der Welt bewirken, bewundern. Sei du selbst, sei dein eigenes Individuum”, forderte sie in einem Videointerview mit ‘Elle’.

Ashley posierte für eine Fotostrecke für ‘The Body Issue’, eine Spezialausgabe des Magazins. Die Fotos und ein Video zeigen die hübsche Brünette in einer Reihe von verschiedenen Outfits, die ihre üppigen Kurven betonen. Auf einem der Bilder trägt Ashley ein Sport-Outfit, das aus einem schwarzen Crop-Top mit transparenten Streifen an den Schultern sowie einer hochgeschnittenen schwarzen Hose besteht.

Das Model, das Kleidergröße 44 trägt, legt viel Wert auf einen gesunden Lebensstil. Ashley Graham ist überzeugt davon, dass eine gesunde Lebensweise immer oberste Priorität haben sollte – egal welche Kleidergröße man trägt. “Es ist so wichtig, gesund zu sein. Ich glaube daran, dass man mit jeder Kleidergröße gesund sein kann. Egal ob das eine 34, 40 oder 50 ist, solange man sich von der Couch wegbewegt und sich um seinen Körper kümmert. Eines Tages wird dir dein Körper das danken.” © Cover Media

Ashley Graham: Sportmode für Plus-Size-Frauen

Image ashley-graham-sportmode-f-r-plus-size-frauen-cmg2dca75b2-3d07-4ec8-9e36-f01054db973d.jpg

Bild von Ashley Graham

Ashley Graham träumt von einer eigenen Sportkollektion für fülligere Damen.

Das berühmte Plus-Size-Model kreierte unlängst seine erste Dessous-Kollektion mit dem kanadischen Label Addition Elle. Ashley selbst posierte unzählige Male in sexy Dessous vor der Kamera, darunter für Kampagnen von Lane Bryant und Swimsuits for All. Mit ihrem Wissen entwarf die hübsche Brünette ihre eigenen Looks und hatte so viel Spaß dabei, dass sie ihre Linie nun erweitern möchte.

“Ich fand sexy BHs und ich fand auch unterstützende BHs, aber sie waren nie sexy und unterstützend zugleich”, sagte sie gegenüber ‘WWD’. “Sportkleidung fehlt in der Plus-Size-Branche, weil die meisten Leute wohl annehmen, dass Plus-Size-Frauen keinen Sport treiben.”

Nachdem Ashley vor einigen Jahren für Addition Elle modelte, schlug ihr der Marketing-Chef Roslyn Griner eine Kollaboration vor. Ihre Debütkollektion brachte sie im Oktober 2013 auf den Markt und sie ist ab August auf nordstrom.com erhältlich. Die Kollektion trägt den Namen Modern Boudoir und ist von dem Film ‘Fifty Shades of Grey’ inspiriert. Zu der Kollektion zählen vier BHs mit Preisen zwischen 58 und 62 Euro und dazu gehörigen Höschen – alles im Bondage-Look. Darüber hinaus kreierte Ashley eine Bluse und einen Spitzen-Kimono für fülligere Damen.

Kein Wunder, dass das Model jetzt auch im Fitnessbereich tätig werden möchte, schließlich tat sie sich bereits mit Net-a-Porter für die ‘Curvy Fit Club’-Workoutvideos zusammen. Im kommenden Monat werden weitere Folgen davon veröffentlicht. Ashley ist außerdem das erste Plus-Size-Model, das in der ‘Sports Illustrated Swimsuit’ abgebildet wurde. © Cover Media