Category Archives: spring

Closet Diary mit Bestsellerautorin Susanne Kaloff

Vintage-Mode at its best!

Der Beitrag Closet Diary mit Bestsellerautorin Susanne Kaloff erschien zuerst auf Journelles.

Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket

Superbowl, Oscars, Valentinstag und was noch so los ist!

Der Beitrag Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket erschien zuerst auf Journelles.

Geht’s nochmal ans Meer? Unsere Beach Essentials für den Spätsommer

Ein letztes Mal den Sommer 2019 genießen!

Der Beitrag Geht’s nochmal ans Meer? Unsere Beach Essentials für den Spätsommer erschien zuerst auf Journelles.

Tyson Beckford: Mit Babyöl zu den Chippendales

Bild von Tyson Beckford

Tyson Beckford (44) wird noch seinen Enkeln von seiner Zeit bei den Chippendales erzählen.

Der Frauenschwarm hat zurzeit eine Laufsteg-Pause eingelegt und erfreut die Damen mit seinen Auftritten bei den Las Vegas’ Chippendales. Tyson und seine Strip-Kollegen begeistern das Publikum mit einer heißen Show, bei der ihre nackten Körper nur so glänzen – dank einem speziellen Produkt:

“Wir benutzen sehr viel Babyöl von Johnson & Johnson. Das gibt uns den hübschen Schimmer und Glanz, dabei ist es nicht übertrieben kitschig und idiotisch”, lachte er im ‘Details’-Interview. “Ich bin selbst auch ein großer Fan der Kiehl’s-Produkte. Die benutze ich jeden Tag. Ich mag die Cremes und Deodorants. Sie sind nicht zu schwer. Vor allem bei der Hitze ist es nicht zu schwer auf der Haut und bringt einen nicht ins Schwitzen.”

Ein Tänzer der Chippendales zu sein, ist laut Tyson wie die reale Version von ‘Magic Mike’ – nur 100 Prozent besser. Im Laufe seiner Karriere lief Tyson für die größten Labels über den Laufsteg und posierte für zahlreiche Kampagnen, aber sein neuester Job toppt alles.

“Das ist auf jeden Fall etwas, wovon ich meinen Enkeln erzählen werde. Dieser Rausch ist schwer zu erklären. Es gibt nichts Vergleichbares. Ihr habt keine Ahnung. Das Adrenalin ist, als ob man aus einem Flugzeug springen würde. Wozu ich die Ladys alle bewegen kann?” lachte Tyson Beckford und verriet: “Ich habe eine Dame dazu gebracht, ihre Unterhose vor dem Publikum auszuziehen und mir zu geben! Das macht Spaß. Aber sie wollte sie am Ende der Show wieder haben und ich habe sie ihr gegeben!” © Cover Media

Elle Macpherson: Schnappt euch das Leben!

Bild von Elle Macpherson

Elle Macpherson (51) glaubt, dass Frauen ins kalte Wasser springen sollten, wenn sie Lust darauf haben, etwas Neues auszuprobieren.

Die Laufstegschönheit hat im Laufe ihrer Karriere schon einiges gemacht. Sie begann als Model, wo sie sich dank ihres durchtrainierten Körpers den Spitznamen ‘The Body’ verdiente, wagte sich dann ins TV-Geschäft und brachte eine eigene Lingerie-Linie auf den Markt. Mit 50 gründete sie Welleco, eine Wellness-Firma, die Menschen ermutigt, gute Entscheidungen für ihre Gesundheit und ihr Leben zu treffen.

“Ich empfehle jeder Frau, die ein nagendes Gefühl in sich trägt, einen Wunsch, etwas für sich selbst zu tun, wärmstens: Finde heraus, was du liebst und tu es. Wähle Mut, es lohnt sich”, erklärte sie gegenüber ‘elle.com’. “Das Gefühl von Sinn, die Möglichkeit, an etwas zu arbeiten, bei dem man mit Leidenschaft dabei ist und nach etwas Bedeutungsvollem zu streben sind die besten Gründe, den nächsten Schritt zu tun. Wenn man viele Überstunden schiebt, muss man lieben, was man tut – und ich tue das.”

Bei aller Liebe: Leicht war es für die Australierin nicht, ihr eigenes Unternehmen aus dem Boden zu stampfen. Elle musste sich daran gewöhnen, mehr als eine Repräsentantin zu sein – jetzt trifft sie alle Entscheidungen und muss sich vor einem Vorstand verantworten.

Was die blonde Grazie besonders stolz macht, ist die Tatsache, dass sie seit ihrem 17. Lebensjahr finanziell auf eigenen Beinen steht. Zwar steht Geld für Elle nicht im Vordergrund, aber es gibt ihr ein gutes Gefühl, von niemandem abhängig zu sein und ihrer Familie aushelfen zu können, sollte es mal nötig sein.

Mit ihrem Ex Arpad Busson hat die Geschäftsfrau zwei Söhne und ihr heutiger Ehemann Jeffrey Soffer brachte drei Kinder mit in die Ehe. Bei einer so großen Familie ist natürlich immer etwas los und eine gute Organisation ist unerlässlich. Sowohl bei Elle als auch ihrem Liebsten stehen die Kids an erster Stelle.

“Wir respektieren unser beider Hingabe an die Ausbildung der Kinder, ihren Sport und ihre persönliche Entwicklung. Wir sind beide hingebungsvolle Eltern und Stiefeltern – ich musste zu einem organisatorischen Magier werden, damit alles immer glatt läuft”, lachte Elle Macpherson. © Cover Media

Cara Delevingne: Schon immer zielstrebig

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (22) wollte als kleines Kind immer so wie Claudia Schiffer (44) werden.

Seit den 90er-Jahren gehört die Nordrhein-Westfälin zur Model-Elite und wurde neben Runway-Ikonen wie Naomi Campbell (44) und Kate Moss (41) zu einem überaus gefragten Supermodel. Genau von diesem Erfolg träumte auch die kleine Cara – damals konnte sie nur noch nicht ahnen, dass sich ihr Wunsch eines Tages tatsächlich erfüllen würde. Heute ist die Britin mindestens genauso beliebt wie ihre deutsche Kollegin zu früheren Zeiten. “Als sie vier Jahre alt war, sagte mir Cara, dass sie Claudia Schiffer sein wolle. Die meisten Mädchen in diesem Alter wollten Rotkäppchen sein”, lachte Poppy Delevingne (28) gegenüber dem britischen ‘ES’-Magazin.

Auch die Ältere der beiden Delevingnes verdient als Model ihre Brötchen. Darüber hinaus arbeitet Poppy auch als Designerin für die Bademoden-Marke Solid & Striped.

Was ihre eigene Garderobe betrifft, hält es die Britin zwar am liebsten simpel, bewundert aber die lustigen Outfits der jüngeren Delevingne. “Ich trage immer Schwarz ? Cara ist ein Genie mit ihren Kapuzen-Einteilern, die sie bis ganz nach oben zuzieht, da man sie nicht erkennt. Sie sieht irre aus, aber sie fühlt sich wohl und ist glücklich”, lächelte die große Schwester.

Wenn sie selbst nicht gerade schicke Ensembles trägt, liebt es Poppy übrigens, sich ihrer Klamotten zu entledigen. “Ich war zwölf, als ich entschied, dass ich lieber nackt als angezogen bin. Ich bin immer noch eine Nackt-Schläferin”, plauderte sie aus und verriet weiter, dass ihre Affinität für nackte Tatsachen nicht in ihrem Schlafzimmer ende: Obwohl sie natürlich gerne ihre eigenen Bikini-Kreationen trägt, springt sie auch gerne im Eva-Kostüm in die Fluten. Allerdings: “Es muss nach Einbruch der Dunkelheit und nach zu vielen Cocktails sein. Alexa Chung und ich gingen in Südfrankreich in einer mondhellen Nacht nacktbaden. Es war magisch”, schwärmte die ältere Schwester von Cara Delevingne. © Cover Media