Category Archives: Skin

Christie Brinkley: Botox? Nie wieder!

Bild von Christie Brinkley

Christie Brinkley (61) machte schlechte Erfahrungen mit Botox und lässt jetzt lieber die Finger davon.

Das Model ließ sich vom Verjüngungswahn anstecken, das Ergebnis gefiel ihr aber gar nicht. “Für meine Stirn habe ich Botox benutzt. Ich bin kein Fan. Ich würde das nie wieder machen”, warnte die Amerikanerin gegenüber ‘ET Online’. “Ich mochte dieses klaustrophobische Gefühl nicht, dass ich nicht in der Lage war, meine Augenbrauen so zu benutzen wie ich es gewohnt war.”

Deshalb versucht die Blondine nun auf natürlichem Weg frisch und gesund auszusehen: “Was man isst und wie man Sport macht, spielt eine große Rolle, wie man sich fühlt und auch wie man aussieht. Ein Lächeln hebt deine Gesichtsmuskulatur und außerdem werden mehr Endorphine ausgeschüttet.”

Christie hat dieses Jahr auch zusammen mit der Dermatologin Doris Day mit ‘Christie Brinkley Authentic Skinscare’ eine eigene Hautpflege-Linie herausgebracht. Besonders der Schutz vor der Sonne lag ihr am Herzen:

Dree Hemingway: Ich schwitze nicht

Image dree-hemingway-ich-schwitze-nicht-cmg4bf7de3b-39f1-4852-904e-df25aa2b6e44.jpg

Bild von Dree Hemingway

Dree Hemingway (27) hat noch nie Deo benutzt.

Das Model ist das Gesicht der aktuellen Chloe-Parfüm-Kampagne und wird deshalb natürlich immer wieder nach ihren Lieblingsdüften befragt. Dabei kam nun im Interview mit ‘The Cut’ heraus, dass die Schönheit ohne Parfüms wohl nach kaum etwas riechen würde, denn sie schwitzt nie!

“Ich rieche nach gar nichts. Wirklich”, versicherte sie. “Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Deo benutzt. Ich schätze, mein natürlicher Geruch ist ganz angenehm. Ich schwitze nie. Ich habe früher 15 Stunden Ballett am Tag gemacht und hatte dann vielleicht einen einzigen Schweißtropfen.”

Dennoch ist sie ein großer Duftfan, da Parfüms in ihr viele Erinnerungen hervorrufen. Einige sind gut, andere aber auch nicht.

“Meine Mutter hatte ein Parfüm mit Jasmin und eines mit Feige. Das war wirklich gut. Sie zündete auch immer in der ganzen Wohnung Kerzen an. Es ist schon lustig, wie man das nicht wahrnimmt und die Gerüche erst später im Leben so viele Erinnerungen zurückbringen. Es gab auch schlechte Gerüche. Meine Mutter machte ständig Lachs und danach roch dann das ganze Haus.”

Doch nicht nur Parfüms sorgen für Erinnerungen. Auch eine Creme namens Skin Trip lässt sie dank ihres Kokosnussgeruchs an vergangene Zeiten denken. “Ich hatte eine Nanny, die meine Mutter eingestellt hatte – die hat das ständig benutzt”, erzählte Dree Hemingway. “Ich erinnere mich, wie ich damals total in den Geruch verliebt war und vor Kurzem hab ich die Creme dann bei Whole Foods entdeckt. Ich stehe total auf dieses Produkt.” © Cover Media

Rosie Huntington-Whiteley: Mmh, fettiges Frühstück!

Image rosie-huntington-whiteley-mmh-fettiges-fr-hst-ck-cmg75ae6865-7193-4e47-8aa2-0d451250ad2f.jpg

Bild von Rosie Huntington-Whiteley

Rosie Huntington-Whiteley (28) isst am Morgen am liebsten Speck, Eier und Croissants.

Auch wenn man es ihr nicht ansieht, hat das Supermodel eine Vorliebe für fettige Mahlzeiten. Insbesondere zum Frühstück liebt Rosie eine gute Portion Kalorien:

“Speck, Eier, ein Croissant, Kaffee, Kartoffeln? ein tolles und sehr ungesundes Frühstück”, kicherte sie auf ‘elle.com’ auf die Frage nach ihrem bevorzugten Start in den Tag.

Natürlich gibt die hübsche Britin ihrem Verlangen nach einem fettigen Frühstück nicht täglich nach und treibt ausreichend Sport, wenn sie es dann doch einmal tut. Kein Wunder also, dass sie in ihrer neuesten Dessous-Kampagne, die sie selbst in einer Kollaboration für Marks & Spencer entwarf, wieder einmal beneidenswert aussieht.

Rosie ist außerdem das Gesicht von Paige Denim und trägt auch privat am liebsten die Skinny Jeans des Labels. “Für mich ist die Jeans das erste und letzte, worüber man nachdenkt. Macht das Sinn? Jeans sind das grundlegendste Teil eines jeden Outfits, aber es ist auch das letzte, um das man sich Sorgen machen will. Deshalb ist Denim für mich ein Basic im Kleiderschrank einer jeden Frau. Man will etwas haben, das sofort funktioniert, das man am Tag und am Abend anhaben kann, etwas, das elegant und lässig gleichzeitig ist. Zum Beispiel Schlaghosen sind toll, die habe ich heute auf dem Weg zum Flughafen getragen”, berichtete sie.

Schwarz ist dabei die bevorzugte Jeans-Farbe des Models: “Ich liebe schwarze Jeans. Ich finde, dass schwarze Jeans am vielseitigsten sind. Außerdem schmeicheln sie der Figur am meisten. Und zusammen mit einem weißen T-Shirt wirkt es klassisch am Tag und abends kann man ein kleines, sexy Top anziehen und das Abendessen rocken”, schloss Rosie Huntington-Whiteley. © Cover Media

Rosie Huntington-Whiteley: Werbefotos für Paige enthüllt

Image rosie-huntington-whiteley-werbefotos-f-r-paige-enth-llt-cmgcc249cc6-cee1-4953-ac00-62f8e873bc56.jpg

Bild von Rosie Huntington-Whiteley

Rosie Huntington-Whiteley (28) rockt Jeans-Looks für Paige.

Das Denim-Label wählte die hübsche Britin für seine neue Werbekampagne aus. Jetzt postete Rosie stolz einige Fotos der Kampagne auf Twitter: “Ich freue mich, euch die ersten Looks der Herbst/Winterkampagne 2015 von Paige zu zeigen. Von Naj Jamai fotografiert, Art Direction von mir.”

Auf einem der Fotos rockt die Blondine einen Double-Denim-Look: Sie trägt eine hellblaue, bis zum Bauchnabel aufgeknöpfte Jeans-Bluse, die einen tiefen Blick auf ihr Dekolleté freigibt. Das Hemd hat sie locker in eine etwas dunklere Jeans gesteckt. Breite Silberarmbänder sowie eine passende Kette runden den Look ab.

Auf einem weiteren Foto sitzt das Model lässig auf einem Barhocker und trägt eine schwarze Lederjacke mit weißen Ärmeln, eine hautenge, schwarze Skinny-Jeans sowie hohe Stilettos. Ein anderes Foto zeigt Rosie in einem lässigeren Look aus zerrissenen, schwarzen Jeans und einem weiten grauen T-Shirt, die zerzausten Haare fallen ihr schräg ins Gesicht. Das letzte Foto zeigt die Beauty in einer schwarzen Lederjacke mit Felleinsätzen, einem tief ausgeschnittenen karierten Hemd und einer schwarzen Jeans.

“Denim macht einen riesigen Teil meiner Garderobe aus. Es ist universell und vielseitig. Ich lebe in Jeans. Ich möchte mich wohl, sexy und cool fühlen. Die richtige Jeans verkörpert all das. Wenn ich eine gute Jeans finde, dann bin ich dem Label immer loyal, weil ich so shoppen gehen kann, ohne den Albtraum zu erleben, tausend Jeans in der Umkleidekabine anzuprobieren. Finde dein Label und bleib dabei!” riet Rosie Huntington-Whiteley allen Jeans-Fans unlängst auf ‘harpersbazaar.co.uk’. © Cover Media

Karlie Kloss: Uni und Modeln? Kein Problem!

Image karlie-kloss-uni-und-modeln-kein-problem-cmgdc7460c3-4ce8-4a30-a456-74a0281f4c4b.jpg

Bild von Karlie Kloss

Karlie Kloss (22) ist sich sicher, dass sie studieren und gleichzeitig modeln kann.

Das Topmodel kündigte im Februar an, dass sie ‘Victoria’s Secret’ verlassen werde, um sich einem Studium an der New York University zu widmen. Die Amerikanerin wird aber weiterhin modeln und hofft, dass sie beides gut hinbekommt:

“Viel Disziplin und Jonglieren wird wohl nötig sein”, berichtete die Blondine dem britischen Magazin ‘Hello!’. “Ich bin gut im Multitasking geworden. Ich verbringe viel Zeit im Flieger, das werde ich für das Lernen nutzen. Dann kann ich bestimmt die eine oder andere Stunde Lernen bei den Fotoshootings hineinpacken, denn da wartet man auch oft. Es wird hart, aber mir ist es sehr ernst und Zeitmanagement und Disziplin sind mir seit meiner Modelkarriere in Fleisch und Blut übergegangen.”

Karlie wurde als 13-Jährige entdeckt und zierte mit ihrem Gesicht große Fotokampagnen wie die von L’Oréal. Viele Eltern würden zögern, ihre Tochter in einer Branche Fuß fassen zu lassen, die besessen von Äußerlichkeiten ist, aber bei Karlie war das anders: Sie konnte auf ihre Eltern zählen.

“Meine Mutter verbrachte fünf Jahre damit, mich auf Reisen zu begleiten und sorgte dafür, dass es mir gut dabei geht. Sie hat manchmal meine drei Schwestern hinter die Bühne mitgenommen und wir hatten eine tolle Zeit als Familie. Ohne meine Mutter hätte ich nie so eine Karriere gemacht. Mein Vater ist auch sehr stolz und freut sich für mich. Wir telefonieren täglich miteinander, egal, wo ich bin”, strahlte Karlie Kloss.  © Cover Media

Amanda Wakeley: Selfies als Mittelpunkt ihrer Kampagne

Image amanda-wakeley-selfies-als-mittelpunkt-ihrer-kampagne-cmg8c2f0746-943d-4ae6-b4f0-ad4fe3ce6df6.jpg

Bild von Amanda Wakely

Amanda Wakeley (52) nutzt die Begeisterung der Menschen für Selfies für ihren Beruf.

Die Designerin hat gerade ihre erste Ready-to-Wear-Kollektion fertiggestellt, für die sie nun eine Werbekampagne umsetzt. Die Bilder dafür schoss Fotografin Astrid Muñoz, die ihre Karriere als Model begann.

Herausgekommen sind drei Selfies – weder die Art der Bilder, noch das Model sind dabei dem Zufall entsprungen, verriet Amanda gegenüber ‘WWD’: “In dieser Selfie besessenen Welt gefällt mir die Idee von einem Model, das zur Fotografin und schließlich zur Muse wird! Ich liebe Astrids alterlosen Geist, für mich verkörpert sie die multitalentierte, multitaskingfähige Wakeley-Frau.”

Die Bilder laufen unter dem Hashtag #MyWakeleyMoment und haben allesamt ein High-Fashion-Feeling. Auf einem posierte Astrid beispielsweise in einem schwarzen Dress, dessen Top sich an ihren Körper schmiegt und dessen Rock aus Quasten besteht. Dazu trägt sie schwarze Stiletto-Ankle-Boots und sitzt in einem lilafarbenen Sessel, von dem aus sie – perfekt für ein Selfie – direkt in die Kamera blickt.

“Selfies sind Teil der heutigen Kultur”, erklärte Astrid dazu. “Die Leute mögen es schnell und wegwerfbar. Selfies sind so.”

Die Bilder von Astrid Muñoz für Amanda Wakeleys Ready-to-wear-Kollektion können nach ihrer Veröffentlichung nicht nur im Netz, sondern auch in verschiedenen Modemagazinen bewundert werden, darunter in der britischen ‘Vogue’, ‘Elle’ und ‘Harper’s Bazaar’. © Cover Media