Category Archives: see

Rhiannon McConnell: Ich bin so viel Country wie möglich

Image rhiannon-mcconnell-ich-bin-so-viel-country-wie-m-glich-cmg9c7ad1d7-60b0-4e66-b763-351e6d1b8c08.jpg

Bild von Rhiannon McConnell

Rhiannon McConnell ist ein echtes Cowgirl geblieben.

Das Model, das schon für namhafte Designer auf den Laufsteg durfte und in großen Kampagnen zu sehen war, ist im Herzen ihrer Heimat Tennessee immer treu gewesen, obwohl sie mittlerweile in New York wohnt. „Sundresses, Cowgirl Schuhe, alles mit Monogrammen versehen – das ist Country, wie es ist“, erläuterte sie ‚vogue.com‘.

Ihr Interesse für Mode hat schon früh begonnen, als kleines Mädchen wohnte sie quasi in den Boutiquen der Shopping Mall ihrer Heimatstadt Elizabethton, ein paar Meter weiter in einem Center in Johnson City wurde sie auch von einem Agenten entdeckt. Das war der Startschuss ihrer Karriere. Doch diese kam erst richtig ins Rollen, als sie von Gucci für eine Kampagne gebucht wurde.

„Mit dem Gucci-Team zu arbeiten, war die wundervollste und belohnendste Erfahrung meines ganzen Lebens und meiner Karriere. Das war ein Kick-Start meiner Karriere“, betonte Rhiannon glücklich.

Als erfolgreiches Model steht es dabei außer Frage, auch auf eine gute Ernährung zu achten: Rhiannon McConnell ist seit zwei Jahren Vegetarierin – als Cowgirl irgendwie ein Widerspruch, aber das hat einen Grund.

„Ich wollte immer schon mit dem Fleischessen aufhören, aber ich wusste nicht wie. Ich mache das ausschließlich für die Tiere. Ich liebe Tiere, also sollte ich sie auch nicht essen.“ © Cover Media

Oscars 2016: Das werden die Trends für den roten Teppich

Bild von Elie Saab

Noch machen die Promi-Damen natürlich ein Geheimnis aus ihren Oscar-Kleidern. Seema Malhotra von Forever Unique glaubt aber schon zu wissen, was die Trends in diesem Jahr sein werden.

Fast so wichtig wie die Gewinner der Academy Awards sind in jedem Jahr auch die schicken Kleider, die die Hollywoodschönheiten auf dem roten Teppich tragen werden. Semma ist Gründerin und Designerin des Labels Forever Unique und hat die Oscars und alle weiteren Award-Shows Jahr für Jahr genau im Blick. Gegenüber ‘Cover Media’ ließ sie sich zu einer Vorhersage für die Outfits am 28. Februar hinreißen.

“Die Hauptfarbe bei den Oscars in diesem Jahr wird ein fliederfarbenes Grau sein”, weissagte sie. “Ganz typisch für die Oscars wird es auch ein Jahr der Verzierungen und des Luxus. Ich sage voraus, dass wir viel Spitze und Pailletten sehen werden. Ein großer Trend in diesem Jahr werden auch Kleider mit Capes sein oder bodenlange, schulterfreie Kleider mit Sari-ähnlichen Schärpen über der Schulter.”

Bei den Designern gilt wie in jedem Jahr: Tom Ford wird wieder nur eine Schauspielerin ausstatten. Ansonsten wählen die Damen gerne Klassiker wie Dior, Versace und Prada. Seema Malhotra hat einen Favoriten der Hollywood-Diven ausgemacht:

“Elie Saab wird einen großen Einfluss auf dem roten Teppich haben.”

Sie erwartet Tüll-Kleider, die auch den Blumentrend einfangen werden – “entweder mit Pailletten oder Kristallen eingenäht”, fügte sie hinzu. “Auf jeden Fall wird es bei den diesjährigen Oscars darum gehen, ein Statement zu setzen. Ich erwarte also Cut-outs, Transparenz mit Perlenstickerei und schenkelhohe Schlitze wie bei den aktuellen Shows von Donatella Versace.”

Bei allen Vorhersagen haben die Schauspielerinnen bei den vergangenen Oscar-Verleihungen stets bewiesen, dass sie für Überraschungen gut sind – wir dürfen also gespannt sein. © Cover Media

Liu Wen: Ihr lässig-moderner Style

Bild von Liu Wen

Liu Wen (27) setzt auf legere und bequeme Kleidung.

Die hübsche Chinesin hat eine riesige Fangemeinde, die ihr auf Social Media folgt und sie als Stilikone bewundert. In einer Pressemitteilung von EFE plauderte die Beauty nun über ihre bevorzugten privaten Outfits. “Mein persönlicher Stil ist sehr leger und bequem, ein bisschen wie ein Junge, aber oft mit stilvoller Kleidung gemischt.”

Kürzlich flog Liu Wen nach Shanghai, wo sie die neue Webseite von Stradivarius.cn präsentierte – ein “magischer” Moment für das Model, das begeistert ist, dass chinesische Frauen jetzt auch Designs der spanischen Marke erwerben können. Online-Shopping spart laut Liu vor allem in einer riesigen Metropole wie Shanghai, wo die meisten Menschen kaum Zeit zum Einkaufen haben, viel Zeit.

“Das große Portfolio von Stradivarius ermöglicht unzählige Kombinationen. Der Charme der Mode liegt darin das man nicht sagen kann, es kommt aus dem Osten oder Westen, sondern das spanische Modellabel gefällt in vielen Ländern. Mode lässt die Welt zusammenwachsen”, erklärte sie weiter.

Liu Wen ist das erste Model mit ostasiatischen Wurzeln, das für Victoria’s Secret über den Laufsteg läuft, sowie die erste Werbebotschafterin für Estée Lauder, die asiatischer Herkunft ist. Als sie 2010 den Job bei dem Beauty-Label landete, war das ein einschneidender Moment im Leben des Models.

“Dieser Moment hat mein Leben verändert. Über Nacht galt plötzlich das Image von mir als unabhängige, selbstbewusste, junge Frau als schön. Diese Entwicklung hat auch eine Veränderung in meinen eigenen Schönheitsidealen erzeugt. Die Stereotypen von Asiatinnen als gehorsame und zierliche Frauen verschwanden langsam. Stattdessen wurden meine Modelkolleginnen und ich oft als abenteuerliche, durchsetzungsfähige, karriereorientierte Frauen dargestellt, die immer ihr Bestes gaben – trotz aller Herausforderungen, die wir in Übersee erlebten. Ob wir nun typisch traditionelle asiatische Schönheitsideale verkörpern oder nicht, ist weniger wichtig geworden, dafür rückt die Tatsache immer mehr in den Vordergrund, dass wie moderne Ideen repräsentieren und das Beste aus verschiedenen Kulturen vereinen”, zitierte ‘vogue.com’ Liu Wen.

Lili Sumner: Ich will nicht kopiert werden!

Image lili-sumner-ich-will-nicht-kopiert-werden-cmg500d3ce8-9981-4e97-ba3c-96196238c98d.jpg

Bild von Lili Sumner

Lili Sumner regt sich darüber auf, wenn Leute versuchen, so auszusehen wie sie.

Das Model besticht durch einen einzigartigen Look: Mit kantigen Gesichtszügen, hellblonden langen Haaren und ihrer auffälligen Zahnlücke bleibt sie Menschen leicht im Kopf. Nicht selten versuchen Fashionistas auch, den coolen Klamottengeschmack der Neuseeländerin zu kopieren – was Lili mit gemischten Gefühlen registriert.

“Wenn jemand dich kopiert, ist das wohl ein tolles Kompliment, gleichzeitig aber auch ein schreckliches”, erklärte sie gegenüber ‘Refinery29′. “Es nervt einfach so, versteht ihr?”

Was Lili viel netter findet: Wenn Menschen auf der Straße stehenbleiben, sie ansprechen und ihr ein Kompliment zu ihrem Outfit machen. “Das ist immer schön”, strahlte das Model.

Ihren eigenen Look beschreibt die Berufsschönheit übrigens als “überkandidelt”, inspirierend findet sie Filme, Musik und alles, was ihren Geist beflügelt.

Als Insider der Fashion-Branche ärgert sich die Grazie über die ständigen Berichte, der Konkurrenzkampf würde Models zu Furien machen. Dem hatte Lili Sumner einige Gedanken entgegenzusetzen:

“Ich habe bei der Arbeit für Saint Laurent viele Freunde kennengelernt – ich schätze, [Creative Director] Hedi Slimane hat eine gute Menschenkenntnis. Danach trifft man sich immer mal wieder bei Jobs. Wir machen die Fashion Week zusammen und solche Dinge?” © Cover Media

Stella Maxwell: Nervös vor VS-Casting

Image stella-maxwell-nerv-s-vor-vs-casting-cmg9fbc6b94-b5ac-4465-b6f9-0d968bc58471.jpg

Bild von Stella Maxwell

Stella Maxwell (24) war total aufgeregt, als sie sich bei Victoria’s Secret vorstellte. Das Casting meisterte sie aber mit Bravour.

Die hübsche Belgierin zählt zu den zehn glücklichen Damen, die dieses Jahr zu den neuen Victoria’s-Secret-Engeln auserkoren wurden. An ihr erstes Meeting mit dem berühmten Dessous-Label kann sich Stella noch ganz genau erinnern:

“Mein erstes Casting für die Show war unvergesslich. Ich weiß noch, dass ich total nervös war. Ich wusste einfach, dass ich nur eine begrenzte Zeit hatte, um ihnen meine Energie und all das zu zeigen, was ich zu bieten hatte”, berichtete sie auf ‘vogue.com.au’.

Seitdem hat sich viel für die Blondine geändert und mittlerweile strotzt Stella auf dem Laufsteg nur so vor Selbstbewusstsein. Auch in winzigen Dessous über den Catwalk zu laufen, ist kein Problem für das Model. Das richtige Make-up und die passende Frisur versetzen Stella vor der Show in Stimmung, damit sie vor dem Publikum alles geben kann: “Als mich mein Agent anrief und mir sagte, dass ich zu den Engeln gehöre, war ich total überwältigt. Es war emotional. Ich war so glücklich. Sie haben die heißesten Mädchen ausgesucht und sie haben die heißeste Dessouslinie. Man wächst damit auf. Jedes einzelne Mädchen ist einfach umwerfend, in jedem Jahr. Ich könnte nicht glücklicher sein”, schwärmte sie.

Stella ist schon viel auf der Welt herumgekommen, in Neuseeland wurde sie entdeckt. Bei einer Shopping-Tour mit einer Freundin sprach sie eine Dame von einer Modelagentur an und lud sie zu einem Treffen ein. Die Frau machte auf Stella Maxwell einen positiven Eindruck, sie traf sich mit ihr – der Rest ist Geschichte. © Cover Media

Sara Sampaio: Kunst ist überall

Image sara-sampaio-kunst-ist-berall-cmg8fea74f7-6157-4940-a5d6-760fdcfd8320.jpg

Bild von Sara Sampaio

Für Sara Sampaio (24) ist jeder Sänger, der mit Herzblut singt, ein echter Künstler.

Die portugiesische Schönheit bringt ihre Fans regelmäßig mit heißen Bikini-Bildern um den Verstand und jüngst wurde sie zum Engel für Victoria’s Secret ernannt. Zeit für Besuche in Kunstgalerien bleibt der Beauty deswegen kaum – aber das braucht sie auch nicht. Denn Sara entdeckt Kunst in allem, was sie umgibt:

“In der Kunst geht es darum, deine Seele in etwas Besonderes zu stecken. Ich stehe gar nicht so auf Malerei, um ehrlich zu sein”, erklärte sie gegenüber ‘harpersbazaar.co.uk’. “Kunst ist für mich, wenn ein Sänger sein ganzes Herz in einen Song legt, wie Schauspieler die Performance ihres Lebens abliefern und Bücher oder Filme mich Dinge spüren lassen, von denen ich nicht wusste, dass ich sie fühlen kann. Kunst steckt in allem, solange es mit Seele gemacht wurde.”

Was ihre Seele inspiriert? Darauf konnte die Beauty schnell eine Antwort geben: das Meer, ihr Hund und Musik.

Auf die Frage, was die Menschen am meisten überrascht, wenn sie sie kennenlernen, grinste Sara Sampaio: “Dass ich Portugiesin bin! Es gibt nicht viele portugiesische Models, also glauben alle immer, ich sei Brasilianerin wegen meines Aussehens. Manchmal glauben sie sogar, ich sei Amerikanerin, weil ich einen leichten US-Akzent habe, wenn ich Englisch spreche.” © Cover Media