Cara Delevingne: Neue Kampagne für Fendi

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (20) und Saskia de Brauw (32) posierten für die neueste Fendi-Kampagne.

Die Britin hat eine gute Beziehung zu Fendi-Designer Karl Lagerfeld (77), seit sie seine Sonderkollektion für Melissa promotete. Jetzt ist sie zum neuen Gesicht der Herbst/Winterkollektion 2013 von Fendi gekürt worden. Zusammen mit ihrer Kollegin de Brauw ziert das gefragte Model die Kampagne namens Roman Skyline. Für die Aufnahmen posierten die beiden Grazien in bunten High Heels auf einem Hausdach. Die Pelze, die bereits bei der Laufstegshow des Modehauses ins Auge fielen, kommen auch auf den Fotos zum Einsatz und bei einer Aufnahme hält Delevingne eine Pelz-Clutch in Grau, Weiß und Lila. “Für unsere Herbst/Wintersaison 2013/14 zelebrierten wir die Liebe zwischen Fendi und Rom mit einer sehr femininen Kampagne, die an einen elegante und modernen römischen Urlaub denken lässt”, erklärte Karl Lagerfeld dazu.

Der Kreativ-Chef des Labels stand selbst hinter der Kamera und schoss die Aufnahmen für die Kampagne.

Delevingne lief bereits auf der Fashion Week in Mailand für Fendi. Auf dem Laufsteg trug sie eine lilafarbene Irokesenfrisur und die gleichen monochromen Schuhe mit den orangenen Farbakzenten wie in der neuen Kampagne.

In diesem Jahr arbeiteten das Model und der Designer bereits mehrfach zusammen und so erschien die schöne Britin auch in einem Promo-Video für Chanel – ein weiteres Modehaus, für das Lagerfeld als Kreativ-Chef tätig ist. In dem Clip umklammert sie eine Puppe, die dem legendären Modeschöpfer sehr ähnelt. Nach dem Shooting für die Schuhkampagne von Melissa – eine Linie von Plastikschuhen – schwärmte sie von Lagerfeld: “Die Schuhe sind großartig. Und sie riechen so gut! Auf einem der Fotos trinke ich Champagner aus ihnen, ich habe sie also recht gut kennengelernt”, lachte Cara Delevingne damals. © Cover Media

Thanks fashion-magazin.de

Giles Deacon sucht charakterstarke Models

Bild von Giles Deacon

Giles Deacon will, dass sich seine Models durch ihr Auftreten und ihr Äußeres voneinander unterscheiden.

Neue Gesichter, wie die unkonventionelle Cara Delevingne (20), bringen zur Zeit frischen Wind in die Modeindustrie. Die schöne Britin hat dank ihrer ausgeprägten Wangenknochen und den starken Augenbrauen einen ganz speziellen Look, dem sie ihren Auftritt auf der Londoner Fashion Week für den Designer verdankt. Deacon ist für seine Modenschauen und Kampagnen stets auf der Suche nach Models mit Charisma und einem auffälligen Äußeren, da diese seiner Meinung nach den Erfolg einer Show garantieren. “Cara ist ein brillantes Kind; wir arbeiten jetzt schon seit Ewigkeiten mit ihr zusammen. Auch Saskia de Brauw ist eine wahre Persönlichkeit. Manche Designer wollen eine Reihe von Models haben, die alle gleich aussehen. Ich vermeide das und setzte auf wiedererkennbare Gesichter, wenn es möglich ist”, erklärte er im Interview mit dem ‘Grazia’-Magazin. “Ich finde es großartig, dass Models heutzutage wieder auf die Titelseiten von Magazinen zurückkehren. Viele Models haben wirklich etwas zu sagen. Es gibt viele gute, interessante und starke Charaktere in der Modelwelt. Ich meine, das muss so sein, wenn man eine Karriere daraus machen will, oder?”

Deacon arbeitete in den letzten Monaten mit QVC an der Schmuckkollektion Libertine zusammen. Außerdem steht das zehnjährige Jubiläum seines gleichnamigen Labels bevor, doch Pläne für eine Feier habe er noch nicht: “Im nächsten Jahr wird das Label zehn Jahre alt. Ich will nichts besonderes machen, um das zu feiern. Vielleicht nach 20 Jahren möchte ich, dass jemand ein Buch oder etwas ähnliches macht. Sonst ist es einfach Business, so wie immer. Und wir geben eine Party. Natürlich!”, lachte Giles Deacon. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de