Category Archives: Paris

Li Xiao Xing: Mit blonden Haaren zum Erfolg

 

Das chinesische Model färbte seine schwarzen Haare vor der Herbstsaison der Ready-to-wear-Kollektionen 2016 platinblond, was sich als kluger Schritt erwies. Li Xiao Xing wurde umgehend für mehrere Laufstegshows von einigen der größten Labels gebucht, darunter Stella McCartney, Alexander Wang, Marc Jacobs und Fendi. Im ‚WWD‘-Interview verriet Li, dass sie den gleichen Haarkoloristen habe wie das australische Model Fernanda Ly, das bekannt für seine knallig pinkfarbenen Haare ist. Seitdem beide Models ihre neue Haarfarbe tragen, ging es mit ihren Karrieren steil bergauf.

„Der Kolorist verändert die Karriere zweier Mädchen“, erklärte Li und lachte: „Aber es ist gut, dass sie meine Haare nicht pink gefärbt haben.“

Bevor die Chinesin die Laufstege in Paris und London rockte, war ihre Mutter gegen eine Karriere im Modegeschäft. Sie wollte, dass ihre Tochter erst ihren Abschluss an der Universität macht. Mit der Hilfe ihrer Schwester nahm Li dann aber doch an einem Modelwettberweb von Elite Model Look in China teil, den sie mit 21 Jahren gewann. Doch als es danach mit der Modelkarriere nicht so recht funktionieren wollte, dachte sie schon über andere Karrieremöglichkeiten nach. Eigenen Aussagen zufolge habe sie sich sowieso nie besonders hübsch gefühlt. „In China sind hübsche Mädchen wie Puppen. Sie haben große Augen – wie Babys. Ich sehe dagegen wie ein Monster aus. Ich habe ein Casting für die Beijing Fashion Week gemacht und keiner wollte mich. Sie haben mich nicht einmal angeschaut“, erinnerte sie sich.

In Europa hingegen zog Li Xiao Xing die Aufmerksamkeit der Fashion-Experten auf sich und landete ein Shooting mit einer Pariser Modelagentur. Von da an ging es bergauf mit der Karriere. Trotz ihres heutigen Erfolges ist die Schöne aber auf dem Boden geblieben. Wäre sie kein Model geworden, hätte sie folgende Alternative gehabt: „Ich wollte immer Lehrerin werden. Aber meine Mutter sagte, dass ich die kleinen Kinder verrückt machen würde. Ich mag auch nur kleine Kinder, nicht die älteren. Die sind langweilig“, lachte sie.

 

Kaia Gerber: ‚Vogue‘-Cover mit der Mama

Bild von Kaia Gerber

Cindy Crawford (50) und Kaia Gerber (14) lächeln uns im April von der Titelseite der französischen ‚Vogue‘ entgegen.

Die April-Ausgabe der französischen ‚Vogue‘ ziert das Supermodel gemeinsam mit ihrer Teenager-Tochter und beide Damen sind überaus begeistert von ihrem Mutter-Tochter-Cover: „Was für ein besonderer Moment, ein Cover mit meiner Tochter zu teilen!“, postete die stolze Mutter auf Instagram, während Kaia schrieb: „Ich bekomme kaum Luft. Eine Million Dankeschöns an ‚Vogue Paris‘ und Mario Testino!“

Kein geringerer als der Star-Fotograf selbst machte nämlich die Aufnahmen der beiden. Kaia steht bereits seit dem vergangenen Jahr bei IMG Models unter Vertrag und posierte schon in Fotostrecken für die ‚Vogue‘ und ‚Teen Vogue‘. Außerdem zierte sie eine Reihe von Kampagnen von Designer Alexander Wang.

Für Cindy und ihre Tochter ist es allerdings nicht die erste gemeinsame Erfahrung mit ‚Vogue‘. Bereits im vergangenen Jahr posierten sie für die amerikanische Ausgabe des Magazins als Teil einer Fotostrecke mit der ganzen Familie. Ein weiteres Foto zeigte Kaia gemeinsam mit ihrem Bruder Presley.

Jetzt, wo ihre Tochter in ihre Fußstapfen tritt, scheint es für Cindy selbst an der Zeit, das Modeln an den Nagel zu hängen. Schließlich ist sie seit den 1980er Jahren eines der gefragtesten Models in der Industrie. „Sicherlich werde ich noch in den nächsten zehn Jahren fotografiert, aber nicht mehr als Model. Und das ist auch okay“, erklärte sie im Interview mit dem United-Airlines-Magazin ‚Hemispheres‘. „Ich habe alles getan. Ich habe mit all diesen unglaublichen Fotografen gearbeitet. Was soll ich noch machen? Ich kann mich nicht immer wieder neu erfinden. Ich sollte mich nicht immer wieder beweisen müssen. Das möchte ich nicht.“

Allerdings räumte sie kürzlich auf Instagram auch ein, dass sie sich schon länger aus dem Rampenlicht zurückziehen will. „Jedes Jahr sage ich meinen Kinder, dass ich mich zur Ruhe setze. Das ist mittlerweile ein Dauerscherz. Trotzdem tauchen jedes Jahr aufs Neue tolle Gelegenheiten auf, die ich spannend finde? Ich habe es geliebt, über 30 Jahre lang ein Teil der Modeindustrie zu sein und wenn ich eins gelernt habe, ist es das: Sage niemals nie!“, schrieb Cindy Crawford auf Instagram. © Cover Media

New York Fashion Week Herbst/Winter 2016/2017

 Seit Donnerstag dreht sich der Modezirkus wieder in New York. Vom 11. bis 18. Februar 2016 findet hier die New Yorker Fashion Week statt und markiert damit den Auftakt der internationalen Fashion Weeks. 80 Designer zeigen ihre Mode in New York in verschiedenen Locations von Uptown, über Downtown bis nach Brooklyn.

Die Fashion Week in New York ist gestartet und Designer wie Victoria Beckham, Calvin Klein Collection, Michael Kors oder auch Rodarte zeigen ihre neusten Kreationen für Herbst/Winter 2016/2017. Mit dabei auch für diese Saison wieder ist Rapper Kanye West. Er zeigte sein „Yeezy“-Kollektion im Madison Square Garden. Während Designer wie Chanel, Versace und Armani traditionell ihre neuen Kollektionen in London, Mailand und Paris zeigen.

Das französische Luxuslabel Yves Saint Laurent (YSL) machte es diese Saison mal ganz anders und zeigte außerhalb der Reihe seine neusten Kreationen im Palladium in Los Angeles und nicht wie sonst in Paris. Zu den Gästen gehörte Lady Gaga, Justin Bieber, Demi Moore, Lenny Kravitz, Sam Smith, Jane Fonda und Sylvester Stallone.

“Yeezy Season 3″ by Kanye West
Kanye West ist nicht mehr nur Rapper sondern auch Mode Designer. Seine Kollektion “Yeezy Season 3″-Präsentation von Kanye West
zeigte er zum Auftakt der Fashion Week in New York. Auf dem Laufsteg: Naomi Campbell, Veronica Webb, Liya Kebede und Alek Wek, die schwarze Unitards und bodenlange Fellmäntel auf der Bühne des Madison Square Garden trugen.

Die Kollektion zeigte einen deutlichen Military-Look Ausschlag. Natürlich eigebettet zum Sound von Kanye. Die Kollektion ist in dieser Saison wieder in Kooperation mit Adidas entstanden und ist ist sportlich, schlicht gehlten und urban. Es dominieren Tarnfarben wie Sand, Grau und Braun. Die Teile für den Damen sind hauteng. Die Männerteile dagegen sehr robust.

New York Fashion Week Herbst/Winter 2016/2017 © UPI / face to face 2016Highlight seiner neuen Kollektion ist der Hightech-Turnschuh „Yeezy Boost 350“ und die neuen „Yeezy-1050-Boots“ – ein Mix aus aus Duckboots und Militärstiefeln. Verkaufsstart: 19.Februar 2016.

Die Front Row war natürlich hochkarätig: Balmain-Kreativdirektor Olivier Rousteing, Carine Roitfeld und US-VOGUE-Chefredakteurin Anna Wintour. Natürlich war auch Kim Kardashian West mit ihrer Familie dabei um die neusten Entwürfen zu begutachten.

Alexander Wang im 90er Flair
Alexander Wang – ein Kind der 90er Jahre – hat diesem Jahrzehnt seine neue Kollektion für den nächsten Winter gewidmet. Er ist der Designer der Y Generation und weiß was die Jugend von damals will: Baggy Pants, T-Shirts oder Pullis mit Marihuana-Print, Wallaby-Boots, übergroße Jeansjacken, große Lederschnallen, Schulmädchen-Faltenröcke und Miniröcke mit Zick-Zack Muster. Gezeigt hat er seine Kollektion in der New Yorker Saint Bartholomew’s Church zu feinsten Hip Hop Klängen. Denn auch das gehört für ihn zu den Ninties.

Pariser Haute Couture Schauen Sommer 2016

Pariser Haute Couture Schauen Sommer 2016 © News Pictures - face to face 2016Vom 24. bis zum 28. Januar zeigen mehr als 20 Couture Häuser ihre Werke auf der Haute Couture Schau in Paris. Dazu gehören die Traditionslabels wie Chanel, Armani, Versace oder Dior.

Zur ersten Pariser Haute Couture Schau in diesem Jahr hat der Pariser Modeverband „Chambre Syndicale de la Haute Couture“ geladen. Nur wenige Modelabels beherrschen die hohe Schneiderkunst. Daher ist diese Modewoche eine ganz besondere.

Imposante Kulisse bei Chanel
Die Haute Couture Schau von Chanel war wieder sehr spektakulär. Desinger Karl Lagerfeld ließ ein riesiges Holzhaus errichten in dem die Models wie Cara Delevigne, Bella Hadid und Gigi Hadid die neusten Kreationen präsentierten. Den Boden ließ Lagerfeld mit Kunstrasen und Holzplanken auslegen.

In der hochkarätig besetzen Front Row nahmen Schauspielerinnen Diane Kruger, Monica Bellucci und Gwyneth Paltrow Platz.

Pariser Haute Couture Schauen Sommer 2016 © News Pictures - Cordon - face to face 2016Dior mit neuem Design Duo
Mit großer Spannung wurde auch die Schau von Dior erwartet. Denn dies war die erste Show ohne Designer Raf Simons – er hatte vergangenes Jahr sehr überraschend seinen Rückzug verkündet. Die neuen Designer, die das Rennen um den neuen Posten machten, sind Serge Ruffieux und Lucie Meier. Lucie konnte bereits Erfahrungen bei Louis Vuitton und Balenciaga sammeln und Serge arbeitet bereits seit 7 Jahren bei Dior.

Doch bei der neuen Haute Couture Schau war der Geist des Belgiers Simons noch sehr deutlich zu spüren. Dennoch zeigte sich in vielen Teilen eine neue Leichtigkeit und Unbeschwertheit.

In der Front Row von Dior: Elle Fanning, Kirsten Dunst, Olga Kurylenko und Noomi Rapace sowie Prinz Harrys Ex-Freundin Cressida Bonas und Olivia Palermo.

Versace zeigt Drapierungen
Auch Versace zeigte seine Entwürfe zum Auftakt der Parise Haute-Couture-Woche. Die Italienerin Donatella Versace schickte ihre Models wie Lara Stone und Bradley-Cooper-Freundin Irina Shayk in rasant geschnittenen Haute Couture Entwürfen in Sanduhr-Silhouette über den Catwalk. Die Kleider waren insgesamt sehr kurz und zeigten sich in tollen Leuchtfarben im Kontrast zu Schwarz oder Weiß. Drapiert wurden die Lokks mit Bändern und aufgestickten wellenförmigen Linien und Gurten.

 

Lily-Rose Depp: Der Nachname hilft bei der Modelkarriere

Image lily-rose-depp-der-nachname-hilft-bei-der-modelkarriere-cmg071491a9-5ea3-4d41-a989-7f73a236fc20.jpg

Bild von Lily-Rose Depp

Lily Rose Depp (16) konnte sich darauf verlassen, dass man sie dank ihrer berühmten Eltern im Auge hat.

Das Jungmodel ist der Nachwuchs von Johnny Depp (52, ‘Fluch der Karibik’) und Vanessa Paradis (43) und verfügt über gute Verbindungen. So besetzte sie Karl Lagerfeld 2015 für seine Schau bei der Paris Fashion Week, der Anfang ihrer Modelkarriere. Nun hat sie ihr erstes Cover gelandet – sie ziert die neue Ausgabe von ‘Love’.

Auch Rafferty Law (19) strebt eine Fashion-Karriere an – der Sohn von Jude Law (43, ‘Sherlock Holmes’) und Sadie Frost (50, ‘Dracula’) lief schon für DKNY Men in London und macht mittlerweile Werbung für die Schmucklinie Effra. Mehr wird kommen.

Dylan Brosnan (18) sieht man derzeit in Schwarz-Weiß-Fotos für Saint Laurent. Die Eleganz hat er vom Papa, Ex-Bond-Darsteller Pierce Brosnan (62). Der allerdings betonte, dass sein Nachname nichts mit der Modelkarriere seines Sohnes zu tun hatte: “Dylan wurde in Malibu von Hedi Slimane für Yves Saint Laurent entdeckt, als er einen Kaffee trank”, berichtete der stolze Vater unlängst ‘Detail’. “Der Typ machte ein Foto und gab Dylan seine Karte – die er prompt verlor. Das Büro rief nach ein paar Wochen an, warum er sich nicht gemeldet habe.”

Auch Gabriel-Kane Day-Lewis (20) sieht man seine berühmten Gene an. Von Vater Daniel Day-Lewis (58, ‘Lincoln’) stammen die Wangenknochen und die Augenbrauen. Finster starren wie der Papa kann der Youngster auch, was er schon in Werbungen für Calvin Klein und Galeries Lafayette einsetzte.

Lottie Moss (17) hat zwar keine berühmten Eltern, dafür aber mit Kate Moss (41) eine Schwester, die Supermodel ist und die eine oder andere Telefonnummer parat hat. So trat Lotti in Kates Fußstapfen und modelte schon für Calvin Klein. Von ihr, wie auch von Lily-Rose Depp & Co wird man in Zukunft wohl noch mehr hören. © Cover Media

Karlie Kloss: Lernen ist sexy

Karlie Kloss (23) findet es klasse, dass sie ihr Gehirn benutzt und viele neue Dinge lernt.

Der Fashionstar teilt sich seine Zeit derzeit zwischen dem Laufsteg und der New York University auf. Für das Studium hängte Karlie ihren Job als Victoria’s-Secret-Engel an den Nagel, denn obwohl sie neben dem Dessous-Label Marken wie Donna Karan, Lanvin und L’Oréal Paris von sich überzeugen konnte, will sie ihre anderen Talente nicht verkümmern lassen.

“Vor etwa zwei Jahren fing ich an, darüber nachzudenken, was wohl als nächstes mit mir passieren wird”, beschrieb die Amerikanerin im Interview mit der britischen ‘Vogue’. “Ich bin ein 23-jähriges Model und ich wollte weniger über mein Aussehen und mehr über meine Zukunft nachdenken und das beinhaltet mein Gehirn. Ich möchte Firmen leiten, eine geschäftliche Zukunft haben.

Nennt mich Nerd, aber ich liebe das Programmieren, die Sprache von Computern. Programmieren zu können ist eine Superkraft! Ich bin so ehrgeizig und von technischer Sprache fasziniert, also habe ich entschieden, Teil der Unterhaltung zu werden? Ich finde es sexy, dieses Zeug zu lernen, es verleiht beiden Geschlechtern Macht.”

Möglicherweise fiel Karlie die Entscheidung für das Studium auch deswegen besonders leicht, weil das Modeln ohnehin nie ihr Traumjob gewesen ist? Die schöne Blondine wollte eigentlich Tänzerin werden und fing früh mit dem Ballettunterricht an. Erst Jahre später entschied sie sich, doch einen anderen Weg einzuschlagen.

Neben ihrer Modekarriere und jetzt ihrem Studium widmet Karlie auch ihrem YouTube-Kanal viel Zeit. Sie findet, dass sich dort die Möglichkeit bietet, ihren Fans ihre wahre Persönlichkeit zu zeigen – abseits von dem, was sie auf dem Laufsteg präsentiert.

“Als Model wird man angeheuert, um das Bild oder das Thema oder die Idee einer Kollektion zu transportieren – oder wenn ich ein Fotoshooting mache, für die ‘Vogue’ modele, dann spiele ich eine Rolle”, meinte Karlie Kloss vor Kurzem gegenüber ‘fastcocreate.com’. “Natürlich ist es für ein Model ein Karrierehöhepunkt, wenn man in der ‘Vogue’ auftritt, aber es ist nicht immer ein Spiegelbild meiner selbst. Aber auf dem YouTube-Kanal bin wirklich ich – man sieht wirklich mich, man hört mich.” © Cover Media