Category Archives: Outfit

#NYFW: Die 5 besten Streetstyles zum Nachshoppen

Hey, New York! Letzte Woche ist die Fashion Week im Big Apple gestartet und das bedeutet für mich noch etwas ganz anderes: Ende des Monats bin ich schon ein halbes Jahr bei Journelles, denn zum Antritt des Jobs drehte sich die ersten Tage alles um die #NYFW. Schauenberichte wurden geschrieben, Looks gesichtet, Streetstyles nachgeshoppt!

Und jetzt geht der Spaß wieder von vorne los! Mit den Schauenberichten haben wir schon hier losgelegt, unsere große Review der New Yorker Modewoche folgt dann morgen!

Aber jetzt kommen wir erstmal zu den 5 coolsten Streetstyles, die uns für die letzten Wochen Winter modische Inspiration liefern. Viel Spaß beim Shoppen!

Leandra Medine, Man Repeller

Immer wieder bin ich bei Leandra von ihren Kombinationsfähigkeiten überrascht: Bei ihr werden Cowboy-Boots ausgehtauglich und ein Tennis-Pullover im Grandpa-Style zum Streetstyle-Hingucker. Das Geheimnis? Leo und wilde Farbkombis!

Aimee Song, Song of Style

Weiter geht es mit den Modeklassikern, nach dem Tennispullover nimmt sich Aimee Song auf der New York Fashion Week den klassischen Trenchcoat vor. Mit Latexhose, Farbclash und derben Booties verliert der jegliche Spießigkeit.

Jessie Bush, We The People

Dass Blondinen nicht so gut Rosa tragen können, habe ich lange Zeit selbst gedacht. Jessie Bush beweist allerdings mit ihrem Traummantel von Courreges das Gegenteil und ich hole zum Ende des Winters noch einmal meine Stricknadeln für eine Oversized-Beanie hervor.

Danielle Bernstein, We Wore What

Da ist er, der Hoodie. Jessie hat ihn ja auch schon bravourös im Rosa-Look gestylt, auch auf der New York Fashion Week geht ohne ihn gar nichts. Wer dabei an den Zuhause-Schlumpf-Look denkt, der wird von Danielle Bernstein und ihren Miu-Miu-Glitterpumps eines Besseren belehrt.

Annabel Rosendahl

Alexa und ich sind beide riesengroße Fans von Annabel. Ihre Kombis sind immer trendbewusst, aber doch besonders – ich hätte mich nicht an eine gelbe Bomberjacke gewagt (Modetherapie?!). Dazu die Acne Boots, die auch Jessie in Rosa durch den Winter bringen und schon kann der New Yorker Schneesturm kommen.

Ton-in-Ton Outfit mit Special Guest: Der Tularosa Faux Fur Mantel

Wenn ich an ein Ton-in-Ton Outfit denke, kommt mir direkt meine Mama in den Sinn. Sie versteht es, sich in Orange, Rot oder Gelb zu hüllen und dabei nicht wie ein Kanarienvogel auszusehen. Ich lehne mich heute farbtechnisch nicht ganz so weit aus dem Fenster und zeige euch ein simples, beiges Outfit – mit dem Tularosa Faux Fur Mantel als Eyecatcher!

Ton in Ton Outfit, Tularosa Pfeiffer Coat, Tularosa Faux Fur Mantel, beige Outfit, Outfit Blog, Style Blog, Winteroutfit, Streetstyle, Modeblog, Fashion Blog, whoismocca.com

Der Pfeiffer Coat von Tularosa…

…ist ein flauschiger Fashion-Leckerbissen in Faux Fur. Zu meinem beigen Ton-in-Ton Outfit erschien er mir passend, da etwas Farbe bekanntlich nie schadet. Weitere Akzente setze ich beispielsweise mit dem Reißverschluss an der Jeans und dem Holzabsatz der Kole Boots.

Die beige Tasche greift eine Farbe des Mantels auf – hier hatte ich die Qual der Wahl zwischen Beige, Bordeaux und Rosa. Der Faux Fur Mantel lässt also noch einige Outfit-Kombinationen offen.

Wie gefällt euch mein Faux Fur Mantel in Kombination mit dem beigen Outfit?

Faux Fur Mantel: Tularosa via Shopbop // ähnliche Tularosa Mäntel
Jeans: Free People // gleiche Jeans
Pullover: H&M // gleicher beiger Pullover
Tasche: Chanel // ähnliches Modell, andere beige Tasche
Boots: Chloé // gleiche Kole Boots (im Sale!)

Ton in Ton Outfit, Tularosa Pfeiffer Coat, Tularosa Faux Fur Mantel, beige Outfit, Outfit Blog, Style Blog, Winteroutfit, Streetstyle, Modeblog, Fashion Blog, whoismocca.com

Ton-in-Ton Outfit – das gibt es zu beachten!

Der Ton macht die Musik. Wenn man sich in einer Farbfamilie kleiden möchte, wirkt es besonders cool, wenn man verschiedene Materialien miteinander mixt. Denim zu Seide und Strick oder Leder in Kombination mit Samt – alles ist möglich und erlaubt! Ton-in-Ton Outfits strahlen Ruhe aus, vor allem wenn man auf Farben wie Beige, Grau oder Khaki setzt. Fließende Stoffe, lockere Schnitte und dezente Prints lassen so das Outfit stimmig, elegant und unkompliziert wirken.

Entscheidet man sich zum Beispiel für einen Look in Blau, sollte man mit verschiedenen Nuancen spielen. Zur dunkelblauen Palazzohose passt eine hellblaue, locker sitzende Seidenbluse und ein himmelblauer Blazer. Innerhalb eines Farbtons kann man sich also richtig austoben. Bei Accessoires setze ich jeweils auf einen etwas helleren oder dunkleren Farbton um zusätzlich Akzente zu setzen!Ton in Ton Outfit, Tularosa Pfeiffer Coat, Tularosa Faux Fur Mantel, beige Outfit, Outfit Blog, Style Blog, Winteroutfit, Streetstyle, Modeblog, Fashion Blog, whoismocca.com

Der Edited Schleifenmantel: Rosa oder Beige?

Ein schneller Blick bei der Berliner Modewoche genügte, um das Statement-Piece der neuen Ballett-inspirierten Kollektion von Edited the Label ausfindig zu machen: der Trenchcoat mit Schleifen war der Hingucker schlechthin, da waren wir uns sofort einig. Auch ich konnte die Augen nicht von dem rosafarbenen Modell lassen und bestellte sogleich – aber Momentchen, in klassischem Trenchcoat-Beige sieht die Variante auch nicht schlecht aus…

Kurzerhand habe ich beide Farben getestet, sowohl Beige als auch Rosa. Mein Favorit?

Mein Favorit bleibt der rosafarbene Trench, auch wenn er ordentlich girly ist. Liegt daran, dass das Knittern die beigefarbene Variante unruhiger macht – zumal der klassische Trenchcoat so viel zu bieten hat, dass er keinen Schnickschnack braucht.

 

Outfit: Rosa Hoodie + Acne Boots

Es war Liebe auf den ersten Blick zwischen den rosafarbenen Wanderstiefeln und mir, als ich sie letztes Frühjahr im Showroom von Acne Studios in Paris erblickte. Aus irgendeinem Grund bestellte ich die Schuhe aber nicht gleich, sondern bereute es beim Eintreffen in den Shops einige Monate später und pünktlich zu Beginn des Winters. Der Preis schreckte mich ab, denn wenn man mal ehrlich ist, ist es einzig und allein das Rosa, das mir da die Augen verdrehte – sonst hätte ich mir auch stinknormale Wanderstiefel für einen Bruchteil des Geldes zulegen können.

Dann aber kam die Sale-Saison und ich schlug zu. Darf ich vorstellen: mein einziger Sale-Kauf der Saison.

Ich habe die Stiefel sogar eine Nummer kleiner als üblich gekauft und mich wie ein Kleinkind gefühlt: Größe 35! Und sie passen perfekt, sehen sogar recht mächtig aus. Wohl auch einer der Gründe, wieso ich sie Menschen mit größeren Füßen nicht unbedingt empfehlen würde. Dazu trage ich folgende Kleider:

Mantel: Burberry, Pullover: Weekday, Lederhose: Isabel Marant, Stiefel: Sale von Acne Studios, Sonnenbrille: Céline

Die Tasche ist von Sandro.

How to wear: Der Coatigan im Style-Check

Nach meinem Skihaserl Outfit vom Wochenende, folgt heute wieder ein warmer Business-Look in winterlichen Farben. Entschieden habe ich mich für einen Mix aus Grau, Schwarz, Grün und Rosa. Lederhose, Rollkragen-Pullover und Coatigan – 3 Key-Pieces die im Nu einen stimmigen Look ergeben. Mehr dazu verrate ich euch jetzt.

Coatigan, Winter Outfit, Outfit of the day, Winter Streetstyle, Layering, Tirolblog, Outfit Blog, Style Blog, Fashion Blog, Modeblog, whoismocca.com

Style-Check: Ein Outfit mit Coatigan

Aufgrund der winterlichen Verhältnisse durfte natürlich auch ein Wollblazer über dem Coatigan nicht fehlen. Den dicken Cardigan habe ich übrigens auch noch in einer weiteren Farbe-Variante, wie ich euch hier bei meinem Office-Chic Fashion Diary schon einmal gezeigt habe. Der Coatigan passt aber nicht nur im Office, sondern ist auch ein feiner Begleiter im Alltag oder auch kuschelig warm für Zuhause.

Das Besondere an einem Coatigan

Wie der Name schon vermuten lässt, ist ein Coatigan ein gelungener Mix aus Mantel und Cardigan. Das gute Stück ist ideal für die Übergangszeit und lässt sich besonders vielseitig kombinieren. Besonders Farben wie Grau oder Beige sind hier gerne gesehen, da diese einfach überall dazu passen. Ein Coatigan ist ein zeitloses und hochwertiges Stück, in das man auf jeden Fall investieren kann.

Mein Coatigan ist übrigens ein Teil, welches man auch wenden kann. Das heißt ich kann ihn in Dunkelgrau oder mit Fischgrät-Muster tragen. Dadurch lässt er sich sowohl elegant also auch lässig kombinieren. Aufgrund von Kaschmir, Wolle und Viskose ist der Mantel ein idealer, wärmender Begleiter – nicht nur in der Übergangszeit. Im Winter kombiniere ich zusätzlich eine weitere, dicke Jacke oder einen Wollblazer darüber.

Wie gefällt euch der Look und der Wende-Coatigan?

Coatigan: louloublanche // ähnlicher dicker Cardigan
Rollkragen-Pullover: United Colors of Benetton // ähnlicher rosa Pullover
Blazer: H&M // ähnlicher schwarzer Blazer
Tasche: Chanel // ähnliche grüne Tasche
Lederhose: Y.A.S. // ähnliche schwarze Lederhose
Boots: Zara // sehr ähnliche Stiefeletten mit Schnallen, weitere Boots
Gürtel: Asos // ähnlicher Taillengürtel

Coatigan, Winter Outfit, Outfit of the day, Winter Streetstyle, Layering, Tirolblog, Outfit Blog, Style Blog, Fashion Blog, Modeblog, whoismocca.comCoatigan, Winter Outfit, Outfit of the day, Winter Streetstyle, Layering, Tirolblog, Outfit Blog, Style Blog, Fashion Blog, Modeblog, whoismocca.com

Hallo Zwiebellook! So style ich mein Kleid im Winter!

Ich liebe den Winter und ich liebe Kleider. Warum also nicht beides miteinander kombinieren und ein winterliches Layering-Outfit zusammenstellen? Genau deswegen habe ich heute auch einen neuen Look für euch sowie ein paar hilfreiche Tipps, wie ihr euer liebstes Kleid im Winter stylen könnt.

Kleid im Winter stylen, Winteroutfit, Layering, Karomantel, Sommerkleid im Winter, Lagenlook, Chanel Jumbo Maxi, Zara Outfit, Fashion Blog, Modeblog, Outfit Blog, Style Blog, whoismocca.com

Blau ist das neue Schwarz ist das neue Blau!

Dunkelblau und Schwarz sind sich sehr ähnlich, aber doch nicht gleich. Anstatt auf einen All-Black Look zu setzen, entschied ich mich für eine Kombination aus zwei Farben. Die dunklen Blau-Töne sollen den Look etwas „brechen“, damit mein Winteroutfit nicht zu hart wirkt.

Boots, Midikleid und Lacklederhose sowie meine liebste Chanel-Tasche übernehmen somit den dominanten Teil des Outfits. Der dunkelblaue Pullover mit Trompetenärmeln (hier geht’s zum Glockenärmel-Trendreport mit zahlreichen Tipps) sowie der Karomantel lockern den Streetstyle auf.

Blau ist das neue Schwarz und Schwarz ist das neue Blau. Das eine schließt das andere keineswegs aus. Warum auch, harmonieren doch beide Farbtöne ganz hervorragend miteinander!

Midikleid: Mango // gleiches Midikleid in Schwarz
Karomantel: Asos // gleicher Mantel
Pullover mit Trompetenärmel: H&M // ähnlicher Pullover, hier mit weiten Trompetenärmeln
Boots: Zara // ähnliche Boots mit Schnallen
Tasche: Chanel // gleiches Modell, günstigere Version
Lacklederhose: Asos // gleiche Lederhose in Lackoptik

Kleid im Winter stylen, Winteroutfit, Layering, Karomantel, Sommerkleid im Winter, Lagenlook, Chanel Jumbo Maxi, Zara Outfit, Fashion Blog, Modeblog, Outfit Blog, Style Blog, whoismocca.com

Schwarzes Midi-Kleid im Winter stylen

Ein gut sitzendes Kleid ist immer eine gute Investition. Man kann es im Frühling, natürlich auch im Sommer und auch in einer herbstlichen Kombination tragen. Heute dreht sich aber alles um die winterfeste Variante in der Nähe der 0-Grad-Grenze. Layering wird hier natürlich groß geschrieben. Ich entschied mich für eine Lacklederhose, diese könnte man aber auch durch eine dicke Strumpfhose ersetzen.

Des Weiteren trage ich einen eng-anliegenden Pullover unter dem Kleid. Oversize-Pullover werden über dem Sommerkleid getragen und machen so das Kleid zum Rock. Natürlich darf auch ein dicker Wintermantel nicht fehlen. Wem das immer noch zu kalt ist, greift am besten noch zu einer kuscheligen Wollmütze und passendem Schal. So steht dem stylischen Winterlook nichts mehr im Wege.