Category Archives: Oberteile

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

70 Jahre Bikini © Stylight

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

Am 5.Juli 2016 ist der Bikini 70 Jahre alt geworden. 1946 sorgte der Zweiteiler, der den Bauchnabel freilegte, für einen riesen Skandal. Heute ist der Bikini nicht mehr aus der Sommermode wegzudenken und kann vielen Damen nicht knapp genug sein. Sommer, Sonne, Strand, Bikini – das gehört zusammen!

Erfinder des Bikinis ist keine Frau sondern ein Mann. Automechaniker Louis Réard stellte 1946 auf einer Schau in Paris den ersten sexy Bikini vor. Er benannte den Bikini nach dem Bikini-Atoll im Pazifik, dem Ort der amerikanischen Atomtests. Gegeben hat es den Zweiteiler bis dahin schon länger aber niemals so sexy. Nackttänzerin Micheline Bernardin traute sich als erste Frau den Bikini anzuziehen und vor Publikum zu präsentieren.

Und so hat sich der Bikini entwickelt von den 40er Jahren bis heute:

Die 40er
Der erste Bikini vor 70 Jahren war aus Baumwolle oder Leinen. Das brauchte natürlich ewig bis er nach dem Baden wieder trocken war. Das Höschen reichte in der Regel bis zur Taille ließ aber freien Blick auf den Bauchnabel. Dazu trugen die Damen Korksandalen und Turban.

Die 50er
Der Bikini hat es an die Cote D’Azur geschafft und die Damen sind begeistert. Die Erfindung des Nylons kam nun auch beim Bikini zum Einsatz. Auch ein Film wurde nach dem Bikini benannt: „The Girl with the Bikini“ in der Hauptrolle Brigitte Bardot. In den 50er waren die Höschen immer noch hochgeschnitten. In Sachen Oberteil wurde der Neckholder zum neuen Schnitt. Und: Tropical Prints zierten die Bikinis und machten sie zum Hingucker am Strand.

Die 60er
Der Bikini erfreute sich immer größerer Beliebtheit bei den Frauen. Dank der Erfindung von Lycra wurde der Bikini nach dem Baden auch endlich schnell trocken. Und spätestens als Ursula Andres als Bond-Girl aus dem Wasser stieg wollten alle Damen einen Bikini, der mittlerweile nicht mehr bis zur Taille reichte. Zum Bikini trugen die Damen in den 60er Sonnenbrille und Badekappe. Die Bikinis kamen unifarben oder mit geometrischen Mustern daher.

Die 70er
Der Bikini wird immer knapper. Triangel-Modelle und Häkel-Modelle werden in den 70er Jahren zum Trend. Und auch Tanga Bikinis gab es jetzt – vor allem auf Ibiza und Brasilien waren diese Modell beliebt. Die Accessoires: Große Hüte, XXXL Sonnenbrille, Haarbänder und Wedges an den Füßen.

Die 80er
Neon war die Farbe der Bikinis in den 80er Jahren. Besonders trendy waren hochgeschnittene Beinformen und Bandeau Oberteile. Dazu trugen die Damen ihre Haare mit Crunchies zum Dutt oder Pferdeschwanz. Das Schuhwerk: 80er Sneakers. Natürlich durfte der Walkman nicht fehlen.

Die 90er
Die 90er entdeckten das Leo-Muster für den Bikini. Dazu wurden Baseball Caps und Creolen getragen.

Die 2000s
Der Bikini wurde noch knapper – obenherum wie unten. Außerdem wurden Farben wie Silber oder Gold trendy. Das Accessoire: Bauchnabel-Piercings.

Heute
In Sachen Bikini sind heute viele Modelle angesagt: Taillenmodelle, Cut outs, Bandeau, Triangel und Schalen-Bikinis. Nur hohe Beinausschnitte gehören nicht dazu. Dazu tragen wir runde Sonnenbrillen, Adiletten, Caps oder große Hüte.

Sylvie van der Vaart und Hunkemöller

Sprichwörtlich beherbergen Schweden und Holland die weltweit schönsten Frauen. Das beweisen nicht nur die unzähligen Bilder der Tribünen bei den Fußball-Europameisterschaften, wo die blonden Schönheiten in die Kameras jubeln. Nein, nun lächelte erneut eine niederländische Blondine gekonnt in die Linse!

Sylvie van der Vaart rekelte sich für die neue Werbekampagne für den deutschen Unterwäschehändler Hunkemöller in verführerischen Dessous. Was dabei rauskam? Ein sexy Werbespot in dem uns die quirlige Moderatorin nicht nur ihr bezauberndes Lächeln zeigt, sondern vor allem ihren Traumkörper. Die hübsche Gattin von Rafael van der Vaart beweist erneut, dass sie viel mehr als eine Spielerfrau ist.

Zu den Klängen von “A Million in One” von Jalise tänzelt Sylvie van der Vaart in drei Unterwäschen gekonnt mit der Filmkamera um die Wette. Zu sehen bekommt das Publikum einen verruchten Spitzen-BH, eine romantische Wäsche-Variante und die etwas animalische Seite der Dessous. Beworben werden damit nicht nur die Traum-Dessous von Hunkemöller, sondern auch die 3.BH gratis-Aktion.

Glänzend zum Fest!

Für die Festtage darf nicht nur die Garderobe schick und elegant sein, sondern auch die Wäsche darunter. Schließlich will man beim Weihnachts-, und Ehemann eine gute Figur machen. Der Länge der Wunschliste ist dabei keine Grenze gesetzt. Seide und Satin in Rot, Schwarz und Grün: Die schönsten Dessous und BHs für ein (be)sinnliches Weihnachtsfest.

Die richtige Garderobe für das Weihnachtsessen, die weihnachtliche Firmenfeier oder den Besuch bei der Familie wird von vielen Frauen schon im Voraus akribisch geplant. Bei der Planung keinesfalls vergessen, sollten Sie die passende Unterwäsche.

Normalerweise hängt die richtige Wahl des Ober- und Unterteils von Schnitt und Farbe der Kleidung ab. In diesem Fall kann Frau durchaus auch dem Anlass entsprechend in die Wäschelade greifen. Wäschehersteller und Modeketten verwöhnen uns mit weihnachtlichen Kreationen!

Trends Sommer 2015: deep v-necks

Sehen wir den Tatsachen tief ins Dekolleté: die langen V-Ausschnitte werden wir im kommenden Sommer tragen wollen. Von Akris, über Balmain, Bottega Veneta bis Gucci, Jil Sander, Louis Vuitton, Kenzo, Michael Kors, Saint Laurent und Victoria Beckham waren die Laufstege voll davon. Die Designer legen das gesamte Brustbein frei, also eine Stelle, die sonst von BHs, Bikinis und Badeanzügen verdeckt wird. Heute schickte La Perla die Lookbooks 2015 herum und siehe da, die High Fashion 2015 wird erwartungsgemäß von der High Dessous Marke unterfüttert: mit BHs, deren tief sitzenden Satinbänder auch mal hervorblicken dürfen, mit Bodys, die keine Unterwäsche erahnen lassen und mit Badeanzügen, die uns eine makellose Bräune auf dem Dekolleté bescheren. Bis zum Bauchnabel. Also Kleidungsstücke, die Ben Stiller im Tresor aufbewahrt, aber dazu ganz am Schluss.

Hier erst einmal die Sommermode 2015 zur Erinnerung und am Ende die passende Wäsche und Beachwear von La Perla…

alexander_mc_queen_ss15_0066

balmain_ss15_0007

guy_laroche_ss15_0001

Engel in Dessous

Image Victoria-Secret-Engel.jpg

Bühne frei für die schönsten Engel der Welt… Einfach himmlisch ging es auch dieses Jahr wieder bei der Show von Victoria’s Secret zu. Model Adriana Lima eröffnete die wohl bekannteste Wäsche-Schau der Welt. Es folgten traumhafte Körper, zauberhafte Dessous und musikalische Untermalung von drei bekannten Gesichtern… 

Noch wenige Tage zuvor wütete Sturm Sandy über die Ostküste Amerikas und brachte die Stromversorgung der halben Stadt zum Stillstand. Doch alles schien für einen Moment vergessen als die Schönheiten mit Flügeln auf dem Rücken über den Laufsteg schwebten.

Die Engel von Victoria’s Secret machen nicht nur Männern große Augen. Besonders der „Fantasy Bra” im Wert von 2,5 Millionen Dollar erntete begehrende Blicke der Frauen.

Miranda Kerr, Alessandra Ambrosio, Lily Aldridge, Karlie Kloss, Doutzen Kroes,… Die Liste der Topmodels, die sich als himmlische Geschöpfe präsentierten ist lang. Für besonders viel Gesprächsstoff und neidische Blicke sorgte jedoch Adriana Lima, die sich nur sieben Wochen nach der Geburt ihrer kleinen Tochter in absoluter Topform und unglaublichen After-Baby-Body in Szene setzte.

Die fantasievollen Outfits in Kombination mit traumhafter Unterwäsche sind eines der Highlights der Show. 

Bei der Victoria’s Secret Fashion Show in New York sah man auch dieses Jahr, Models mit keinem Gramm zu viel. Dafür viel nackte Haut und aufreizende Unterwäsche. Doch die BHs und Höschen des beliebten Wäscheherstellers wird nicht nur einfach präsentiert, sondern mit ausgefallenen Gesamt-Outfits in Szene gesetzt.

Wenn Wäscheträume wahr werden

Besonderes beeindruckend dabei die typischen und aufwendig gestalteten Flügelkonstruktionen auf dem Rücken der Grazien, die heuer ganz im Zeichen des Mottos „Circus” standen, sowie auch die Outfits. Die vielen Gäste der Show konnten sich über Hexenkostüme, Cheerleader-Outfits, gelbe Regenmäntel und Weihnachtsfrauen-Looks an den schönen Models freuen.

Sehenswerter Wäsche-Zirkus: Die Models präsentierten sich dem Motto „Circus” entsprechend als Dompteur oder im Dress des Zirkusdirektors.

Absolutes Highlight der Show war der heiß begehrte „Fantasy Bra”, der von der Brasilianerin Alessandra Ambrosio präsentiert wurde. Das gute Wäschestück kostet stolze 2,5 Millionen Dollar und ist komplett mit Juwelen verziert. Doch es gab nicht nur was zu sehen, sondern auch zu hören: Goldkelchen Rihanna, die in ihren sexy Outfits den Models um nichts nachstand, sorgte zusätzlich für eine ausgelassene Stimmung im Publikum. Unterstützung bekam sie dabei von ihrem Kollegen Bruno Mars, der sichtlich Spaß unter den Engeln hatte und Teenie-Schwarm Justin Bieber.

Auch die Popstars Rihanna, Justin Bieber und Bruno Mars hatten ihren Spaß bei Victoria’s Secret. © Alle Fotos by fashionsalade.com und beautyisdiverse.com

Einige Teile der Unterwäsche-Kollektion sind bereits online im Victoria’s Secret-Shop zu sehen. Für alle Fans: Am 4. Dezember werden Victoria’s Angels und die ganze Show im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt.

Aufgebrezelt: Unterwäsche für die Wiesn

Vor einer Woche war es  soweit: Das allseits beliebte Oktoberfest in München öffnete seine Zelte. Und so nahm auch das jährliche Schaulaufen auf der Theresienwiese seinen Anfang. Was für den perfekte Auftritt in Tracht nicht fehlen darf, ist die richtige Unterwäsche. Viele Firmen setzen deswegen auf eigene Wiesn-Kollektionen. 

Oberbürgermeister Ude holt zum Schlag aus: Das Bier fließt. Das Festzelt jubelt. “O‘zapft is!“ Für viele ist der Wiesn-Auftakt das Highlight des Jahres, für so manche Frau jedoch ein wahre Herausforderung, denn schließlich muss das Dirndl-Outfit bis ins Detail perfekt sein.

Sexy und verspielt sind die BHs und Höschen der Unterwäsche-Serien „Dirndl Kiss” und „Dirndl Love” von Triumph. © Fotos by triumph.com 

Doch das ist heute nicht mehr allzu schwer. Von der Schürze, über Mieder und Rock bis hin zur Unterwäsche und den passenden Accessoires: Alles was das Herz begehrt, gibt es bereits im Wiesn-Look. Besonders begehrt ist die passende Unterwäsche und so produzieren viele namhafte Wäschehersteller eigene Kollektionen speziell fürs Oktoberfest.

Etwas zurückhaltender und auch abseits der Wiesn tragbar ist die Dirndl-BH-Kollektion von Susa. © Fotos by susa-dessous.eu 

Ein zauberhaftes Beispiel sind die BHs und Dessous von Triumph. „Dirndl Kiss” und „Dirndl Love” heißen die beiden Serien, die sich speziell um den perfekten Halt der Brust im Dirndl kümmern. So kommt bei der Trägerin nicht nur ein gutes Gefühl auf, sondern gleichzeitig ein schönes Dekoletté – das Holz vor der Hütt’n, wie man so schön in Bayern sagt.

BHs und Dessous im Trachten-Look

Auch die Wäsche-Firma Susa sorgt dafür, dass die Weiblichkeit einer Frau im Dirndl perfekt zur Geltung kommt. Die Modelle der Dirndl-Kollektion sind besonders schlicht und edel. Sie können so durchaus auch außerhalb der Wiesn-Zeit getragen werden.

Für das richtige Beinkleid sorgen wahlweise der zünftige Kniestrumpf oder der feine Stay-up, beides von Falke. © Fotos by falke.com

Ist die Wäschefrage geklärt, geht es an das richtige Beinkleid: Hier gibt es eine wunderschöne Strümpfe-Kollektion von Falke. Weiße Kniestrümpfe mit  filigranem Lochmuster  und  Umschlag in Strick  sorgen  für  einen  verspielt-rustikalen Look.  Süße Herzchen mit roter Schleife, am Umschlag aufgestickt, sorgen für einen zusätzlichen Hingucker. Je nach Outfit kann man zwischen verführerischen Stay-ups oder  lässigen Kniestrümpfen wählen.

Hut steht uns gut: Für den letzten Schliff sorgen verspielte Accessoires im Trachten-Look. © Alle Artikel gesehen bei bijou-brigitte.com

Das Darunter ist somit geklärt! Nun kommt es noch auf die passenden Accessoires. Sehr schöne Teile sind z.B. bei zahlreichen Schmuckfirmen zu finden. Mit der richtigen Unterwäsche, den passenden kleinen Begleitern und der Schürzen-Schleife auf der richtigen Seite (links gebunden=noch zu haben, rechts gebunden=leider schon vergeben) kann der Wiesn-Spaß weitergehen!