Category Archives: Motto

Cara Delevingne: Erfolg im Job ist nicht alles

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (23) will sich nicht mehr nur auf die Arbeit konzentrieren.

Das Topmodel, das mittlerweile auch als Schauspielerin (‚Margos Spuren‘) Erfolge feiert, hat schon viel erreicht. Vielleicht sinniert die Londonerin auch deshalb gern über ihr Leben und hat ihre Ziele mittlerweile geändert: „Es hat eine Weile gedauert, aber ich weiß jetzt, dass Arbeit nicht alles ist und dass es Erfolg in vielen Ausformungen gibt“, offenbarte Cara im Gespräch mit ‚motto.time.com‘. „Ich habe mich geöffnet und gehe nun neue Dinge mit einer kindlichen Neugierde an. Ich verbringe jetzt mehr Zeit mit den Dingen, die ich liebe. Und dadurch liefere ich auch bessere Arbeit ab!“ Sie habe eine richtige Eingebung gehabt: „Ich habe kapiert, dass Arbeit und die Zustimmung anderer nicht das Wichtigste ist. Ja, die Karriere ist wichtig, aber sie ist nicht das Wichtigste. Ich bin natürlich stolz auf das, was ich bislang erreicht habe, aber ich war nicht wirklich glücklich.“

Cara gehört zu den gefragtesten Models der Gegenwart, auch wenn sie jetzt einen Schritt kürzer tritt und sich mehr der Schauspielerei widmet. Außerdem hat sie die Liebe in Sängerin Annie Clark (33) gefunden, die unter dem Künstlernamen St. Vincent Erfolge feiert. Mit einem erfüllteren Leben findet sich die Britin auch als Darstellerin besser: „Wenn man nur für die Arbeit lebt, wird es nie so gut, wie man es möchte. Es ist nicht so authentisch. Wenn man aber einen Ausgleich in seinem Leben hat, bekommt Arbeit eine andere Bedeutung. Es gibt dann eine Leidenschaft, die dich weiterbringt, dich ausfüllt und mit Dankbarkeit erfüllt. Dann arbeitest du am besten – für dich und andere“, philosophierte Cara Delevingne. © Cover Media

Ashley Graham: Das neue Gesicht von Forever 21

Image ashley-graham-das-neue-gesicht-von-forever-21-cmg74750006-0a45-4813-bad6-e978a0e9c084.jpg

Bild von Ashley Graham

Ashley Graham (28) wirbt ab sofort für die neue Plus-Size-Activewear von Forever 21.

Die kurvenreiche Schöne gehört mittlerweile zu den ganz Großen unter den Plus-Size-Models und überzeugte zuletzt mit ihrer eigenen Unterwäsche-Kollektion für Addition Elle. Nun wird sie die neue Sportklamottenlinie von Forever 21 in einer Kampagne vorstellen. In den dazugehörigen Bildern sieht man sie unter anderem in Yogahosen mit Printaufdruck und einem Sport-BH sowie schwarzen Sneakers. Laut dem Unternehmen erhalten Kundinnen mit den Stücken trendige Designs, deren Stoffe geruchsverhindernde Technologien beinhalten.

Ein witziges Detail bringt der Sport-BH mit sich: Darauf wurden nämlich die Worte ‘No Day Off’, also kein Tag Pause, gedruckt. Das soll wohl für zusätzliche Motivation beim Sport sorgen.

Für Ashley Graham ist der neue Job sicher eine große Sache, schließlich ist es ihr großes Ziel, kurvigere Frauen in der Modebranche zu repräsentieren. Sportlich ist sie zudem auch. An das Motto ‘No Day Off’ hält sie sich selbst, wie sie gerade erst gegenüber ‘StyleCaster’ versicherte: “Ich nehme meine Fitnessbänder immer mit!” Selbst im Winter bleibe sie stets aktiv und riet anderen Frauen, denen die Motivation fehlt: “Nehmt mit einer Freundin an Workout-Kursen teil.” © Cover Media

Neelam Gill: Gute Augenbrauen machen selbstbewusst

Bild von Neelam Gill

Für Neelam Gill (20) geht nichts über sauber gezupfte Augenbrauen.

Die Model-Schönheit betört momentan die Fashion-Welt und macht mit ihren buschigen, aber gepflegten Brauen ihrer Kollegin Cara Delevingne (23) Konkurrenz. Für Labels wie Burberry Prorsum durfte sie deshalb auch schon über den Laufsteg stolzieren, während sie die Beauty-Marke Blink Brow Bar als Werbegesicht unterstützt. Ihr Tipp für Frauen, die ihre Augenbrauen beneiden: regelmäßiges Zupfen und Pflegen – und zwar am besten beim Profi.

“Meine Mutter erlaubte mir früher nie, meine Brauen selbst zu zupfen. Sie nahm mich mit zum Threading [Haarentfernung mit Faden], als ich auf die weiterführende Schule kam. Heute gehe ich alle zwei Wochen zu Blink”, gab Neelam gegenüber ‘vogue.co.uk’ preis. “Ich mag das, weil ich persönlich alles gerne unter Kontrolle habe und sage ihnen genau, welches Haar sie zupfen sollen.”

Angenehm ist das Augenbrauenzupfen mithilfe eines Fadens nicht unbedingt, doch für die Britin gilt das Motto ‘Wer schön sein will muss leiden’. “Es tut beim ersten Mal weh, aber man gewöhnt sich dran. Außerdem geben gute Augenbrauen Selbstbewusstsein und lassen dich selbst ohne Make-up besser aussehen!”, erklärte die Schöne.

Make-up benutzt Neelam Gill noch nicht allzu lange, vor allem aufgrund ihres dunklen Hauttons, den sie ihren indischen Wurzeln zu verdanken hat. Inzwischen kennt sie jedoch Tricks, um sich eine für ihre Haut passende Grundierung zu zaubern.

“Für meine Haut muss man unterschiedliche Töne benutzen. Meine Nase und meine Stirn sind etwas dunkler, also muss ich da einen anderen Ton verwenden als beim Rest meines Gesichts.” Welche Marken sie empfehlen kann? “Bobbi Brown und Burberry sind toll für den Alltag. Und die Armani Luminous Silk Foundation ist perfekt, wenn ich etwas mehr Deckkraft brauche.” © Cover Media

Elsa Hosk: Die Engelsflügel kamen völlig unerwartet

Image elsa-hosk-die-engelsfl-gel-kamen-v-llig-unerwartet-cmgce180e37-72bb-430d-bb72-77639a97c8af.jpg

Bild von Elsa Hosk

Elsa Hosk (26) war von der Ernennung zum Victoria’s-Secret-Engel sehr überrascht.

Die blonde Schönheit arbeitet bereits seit 2011 als Model für den Unterwäschehersteller, vor wenigen Monaten wurde sie schließlich zum Engel befördert. “Das war wundervoll und unerwartet. Als ich nach New York kam und mein altes Leben in Schweden zurückließ, wusste ich, dass ich es versuchen wollte. Ich wollte Vollzeitmodel sein und die Sache mit demselben Tatendrang angehen wie alles, was mir schon immer ermöglicht hat, mich selbst zu motivieren. Ich liebe es, für die Marke zu arbeiten, vor allem wenn es sowas Großes wie die Show ist. Diese Events sind legendär und es fühlt sich wundervoll an, Teil von etwas so Beliebtem zu sein”, lächelte Elsa im Interview mit ‘style.com’.

Schon als Kind träumte das Starlet davon, eines Tages mit Flügeln über den Catwalk zu stolzieren. “Jeder kennt die Victoria’s Secret Fashion Show und ich habe das auch immer geguckt, als ich aufwuchs”, erinnerte sie sich. “Es wird dieses Jahr richtig cool werden – Ed [Razek, der Senior Creative von Victoria’s Secret] hat uns schon das Motto verraten und ich freue mich so darauf.”

Natürlich verriet Elsa noch nicht, was die Zuschauer in diesem Jahr erwarten können, allerdings gab sie preis, dass auch die Engel diesmal ein Wörtchen mitzureden hatten. In diesem Jahr feiert die Victoria’s Secret Show ihren 20. Geburtstag. Nachdem sie in den vergangenen Jahren in verschiedenen Städten stattfand, kehrt sie in diesem Jahr wieder an ihren Ursprungsort New York zurück. Wann genau Elsa Hosk mit den anderen Engeln über den Laufsteg schweben wird, steht noch nicht fest, lediglich der November wurde bisher als Termin bekannt gegeben. © Cover Media

Die legendäre Stylenite von Michalsky ist zurück

Image 33173119-michael-michalsky-2015-Timm-face-to-face.jpg

Die legendäre Stylenite von Michael Michalsky © Timm/face to face 2015Designer Michael Michalsky ist der Star der Fashion Week. Seine Stylenite ist mittlerweile legendär und fidnet immer am Ende der Fashion Week Berlin statt.

Der Abschluss der Fashion Week Berlin wurde auf der Stylenite von Michael Michalsky gefeiert. Das Motto seiner Sommerkollektion für das nächste Jahr lautete „Die Mode ist tot!“. Im Hotel Ritz-Carlton zeigte er unter diesem Motto seine Fashion Show zu der viele Stars geladen waren und bewies damit, dass er auch Couture kann. Denn mit dem Motto wollte der Designer seinen Abgesang auf Fast Fashion verdeutlichen und zeigen, dass es auch anders geht. Im Grand Ballroom ließ er seine Models in atemberaubenden Gewändern über den Laufsteg laufen. Von der Decke hing ein imposanter Kronleuchter, der den Raum und die Models perfekt ausleuchtete.

Der Raum bestand aus einem Meer von Blumen und alle Säulen wurden mit Crysanthemen verkleidet, die für Unsterblichkeit und Vollkommenheit stehen. Diese Elemente spiegelten sich auch in seiner Kollektion wider.

Michalsky zeigte 21 Damen- und 7 Herren-Looks. Für die passenden Beauty Looks zeigten sich Maybelline New York und L’Oréal Professionnel verantwortlich. Die Looks: japanischer Purismus trifft auf einen Hauch Futurismus. Bekannte Models wie Esther Heesch oder Antonia Wesseloh trugen klassische Culottes, kurze Tennisröcke und dramatische Abendkleider in Kombination zu klobigen Plateauschuhen in Weiß oder Silber-Metallic. Durch große Flügeltüren betraten und verließen die Models den Saal.

Die Augenbrauen dazu waren betonte und akkurat in Kombination mit einem dramatisch breiten Lidstrich mit metallischer Außenlinie. Die Haare wurden in kleine Schnecken gedreht.

Die Crysanthemen an den Säulen fanden sich auf Hüten wieder, aber auch als Verzierungen oder Applikationen auf verschiedenen Styles. Die Farben für nächsten Sommer: Weiß, Sorbettöne wie Gelb- und Mint-Nuancen und schwarze Akzente.

Die Gästeliste der Stylenite
In der Front Row der Stylenite saßen Model Franziska Knuppe (40), Schauspielerin Natalia Avelon (35), Sängerin Alina Süggeler (30) sowie Schauspieler Nikolai Kinski (38), der ehemalige Berliner Bürgermeister mit seinem Lebensgefährten und „Breaking Bad“-Star RJ Mitte (23).

Erin Wasson: Ich sah aus wie Mr.T

Image erin-wasson-ich-sah-aus-wie-mr-t-cmgc507c6eb-fc48-4a0e-b4e6-e9d58a8da23c.jpg

Bild von Erin Wasson

Erin Wasson (33) trägt mittlerweile lieber weniger Schmuck. Früher erinnerte sie eher an eine “Piratin”.

Das Model kreierte früher eine Modeschmuckkollektion, doch nachdem sich ihr Geschmack änderte, begann sie mit dem Design kostspieliger Schmuckstücke. Jetzt wählt Erin ihre Accessoires lieber nach dem Motto ‘Weniger ist mehr’. Früher hingegen habe sie wie Mr. T aus der Serie ‘Das A-Team’ ausgesehen, der für seine zahlreichen goldenen Halsketten berühmt war. “An diesem Punkt in meinem Leben bin ich ein Gewohnheitsmensch. Ich trage genau den gleichen Schmuck fast täglich. Manchmal tausche ich vielleicht ein Armband oder eine Halskette aus. Aber diese Halskette, diese Ringe und diese Ohrringe verlassen niemals meinen Körper”, berichtete sie auf ‘elle.com’. “Früher hatte ich diese Mr.T-Mentalität bei der Wahl meines Schmucks. Damals trug ich wirklich zwölf Armbänder an jedem Handgelenk, ich hatte vier Ringe an jedem Finger und war wie eine ganz verrückte Piratin!”

Nur weil sie diesen Schmuck heute nicht mehr trägt, bedeutet das aber nicht, dass Erin ihn ausrangiert hat. Das Tolle an Schmuck sei schließlich, dass er so klein ist und ihre Sammlung so überall Platz finde.

Einige Schmuckstücke ihrer Kollektion haben eine persönliche Bedeutung, etwa die Diamant-Ohrstecker, die ihr ihre Mutter als Teenager schenkte. Andere Schmuckstücke erbte das Model und viele weitere verbindet sie mit speziellen Momenten ihres Lebens: “Ich finde es schön, wenn man als Frau wirklich hart arbeitet und dann in ein Geschäft geht? wenn ein Schmuckstück zu einem spricht, sollte man es kaufen”, fand Erin Wasson und fügte hinzu: “Es war immer witzig, wie mich die Leute früher fragten, ob ich verlobt sei, weil ich Ringe an all meinen Fingern trug. Dann antwortete ich immer ‘Ja, mit mir selbst!” © Cover Media