Lily Aldridge: Debütkollektion ist “cool und gut zu tragen”

Bild von Lily Aldridge

Lily Aldridge (27) hofft, dass ihre erste eigene Modekollektion “cool und gut zu tragen” ist.

Das Victoria’s-Secret-Model war jahrelang das Gesicht des Labels Velvet by Graham & Spencer und stimmte einer Kooperation daher sofort zu, als diese vorgeschlagen wurde. Sie hat 13 Stücke entworfen, die eine harmonische Zusammenstellung in der bohemehaften Rock’n’Roll-Ästhetik darstellen, die sie so sehr liebt. ”Als Model hat man so einen fantastischen Einblick in die Modewelt und das, was die Designer kreieren, und wie alles zusammenpasst. Ich wollte eine Linie gestalten, die cool und gut zu tragen ist. Man kann jedes Teil meiner Kollektion sowohl tagsüber als auch am Abend anziehen”, erzählte sie ‘vogue.co.uk’.

Zu den Teilen gehören ein schlichter, schlabberiger Strickpulli mit einem lockeren V-Ausschnitt und grobmaschiger Struktur. Daneben gibt es eine khakifarbene Militärjacke mit goldenen Reißverschlussdetails, ein blumiges Maxikleid in Pink und Weiß sowie einfache T-Shirts und langärmelige Tops. Eines der herausstechenden Teile ist ein figurbetontes weißes Minikleid aus Spitze mit kurzen Ärmeln. Die Teile kosten umgerechnet zwischen 67 und 224 Euro.

Zu Beginn machte sich Aldridge etwas Sorgen über den Schritt ins Designfach, aber nun hofft sie, dass dies erst der Anfang eines neuen Abschnitts ihrer Karriere sein wird. Sie glaubt, dass ihre Kollektion für jeden Kleiderschrank eine gute Ergänzung bietet. ”Ich finde, ein tolles T-Shirt ist der Grundstein jeder Garderobe; nichts ist sexier als das perfekte T-Shirt mit hautengen Jeans und Absätzen dazu. Und Streifen sind eine großartige Möglichkeit, die eigenen Klamotten fit für den Frühling zu machen, ich bin besessen davon! Für meine Kollektion für Velvet habe ich ein dunkelblau und weiß gestreiftes Teil gestaltet, das jedem Outfit sofort einen Hauch Pariser Chic verleiht. Eine Militärjacke funktioniert im Frühling auch immer. Ich habe eine für meine kleine Schwester Ruby entworfen”, erklärte Lily Aldridge. © Cover Media

Thanks fashion-magazin.de

Sandra Choi: Jimmy Choo hat auch eine andere Seite

Bild von Sandra Choi

Die Kollektionen von Sandra Choi haben für jede Situation den passenden Schuh im Angebot.

Die Designchefin von Jimmy Choo entwirft die legendären High Heels für das Luxuslabel, die sich unter den Stars größter Beliebtheit erfreuen. Doch das Modehaus kann mehr als nur elegante Abendschuhe produzieren, versicherte Sandra Choi in einem Interview. “Bei Jimmy Choo geht es nicht nur darum, elegante Schuhe mit hohen Absätzen zu machen. Wir haben auch eine andere Seite. Wir haben auch sehr gute Biker-Boots und Halbschuhe – für Frauen und Männer. Wir haben The Choo 24:7, die Modekollektionen und die trendigen, taffen Looks”, sagte sie gegenüber ‘WWD’.

The Choo 24:7 ist die Antwort des Labels auf Must-Haves eines jeden Kleiderschrankes, die in allen Situation tragbar sind. Mit dieser Kollektion soll ein breiteres Publikum angesprochen und das Klientel der Firma erweitert werden: “Ich will, dass Jimmy Choo bedeutsamer wird, aktueller und angesagter. Ich will das Label wieder im Rampenlicht haben. Ich will, dass das Label mächtig und stark wird”, erklärte sie ambitioniert.

Pierre Denis, der neuen Vorsitzende von Jimmy Choo, ist zuversichtlich, dass die Designerin weiß, was das Label braucht: “Sandra kennt Jimmy Choo aus den Anfängen und sie versteht die DNS des Labels. Seit vielen Jahren ist sie die Kreativchefin der Firma.”

Morgen stellt Sandra Choi ihre neue Herbst/Winterkollektion 2013 auf der Mailänder Modewoche zur Schau. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de