Category Archives: Kostüm

Cara Delevingne: Das perfekte Gesicht für Rimmel London

Image cara-delevingne-das-perfekte-gesicht-f-r-rimmel-london-cmg2202631f-3766-40d6-9902-c8831cd905be.jpg

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (23) modelt wieder: Sie hat einen Deal mit Rimmel London an Land gezogen.

Das Model, das eigentlich angekündigt hatte, sich künftig auf seine Schauspielkarriere konzentrieren zu wollen, ist das neue Gesicht der britischen Kosmetikmarke. Laut ‚WWD‘ wird die Schönheit nicht nur in Werbungen erscheinen, sondern auch als Markenbotschafterin tätig sein. Damit tritt sie in die Fußstapfen von Kolleginnen wie Kate Moss (42) und Georgia May Jagger (24).

Johanna Businelli, Marketingchefin des Mutterkonzerns Coty, ist begeistert. „Es ist so selten, dass eine Beautymarke ein so natürliches Gesicht als Botschafter findet“, sagte sie gegenüber ‚WWD‘. „Wir haben sehr viel Glück, Kate Moss zu haben, aber Cara passt auch fantastisch. Wir suchen uns Leute aus, die keine Kostümierung brauchen, und ich denke, das ist einer der Hauptpunkte. Cara Delevingne ist eine echte britische Frau mit einem wahren britischen Stil – eine klassische Schönheit mit einer nachahmbaren Einstellung. Sie wurde rasend schnell zum Star, wie ein Meteorit. Sie ist total unwiderstehlich und wird von der jüngeren Generation, der Hauptzielgruppe unserer Marke, geliebt.“

Auch Cara selbst freut sich über den Deal. „Es ist eine so ikonische Kosmetikmarke, die das London Girl repräsentiert. Das war eine ganz natürliche Partnerschaft. Die Markenphilosophie und die Markenidentität passen zu meinem eigenen Style und meiner Einstellung. Ich bin stolz darauf, englisch zu sein und nahm die Möglichkeit, mit so einer kultigen englischen Marke zu arbeiten, sofort wahr.“

Die erste Rimmel-London-Kampagne mit Cara Delevingne soll schon bald erscheinen, ab sofort können Snapchat-User Fragen an den Star schicken, indem sie diese mit dem Hashtag #RimmelxCara stellen. Das Model wird diese dann am Freitag über die App beantworten. © Cover Media

Seidige Verführung

Seide, Glanz und glamouröse Spitze… Sofort kommen uns traumhafte Unterwäsche und verführerische Schnitte in den Sinn. Doch dieses Mal handelt es sich nicht um schöne Wäschestücke, sondern das neueste Beauty-Accessoire: Face Lace. Die „Spitze für das Gesicht” sorgte bereits auf der Londoner Fashion Week für einen exquisiten Look, der sich auch fabelhaft im Schlafzimmer macht…

Auffällige Kostüme, kreatives Make-up und künstlerische Maskeraden: der Fasching steht bald vor der Tür. Dabei immer wieder zu sehen Venezianische Masken – Symbole höchster Verführung à la Venedig. Die zarte „Maske” von Face Lace verdeckt nicht allzu viel des Gesichtes einer Frau. Vielmehr fungiert der filigrane Spitzenschleier als eine Art 3D-Make-up, welches die Augen auf ganz eigene Art und Weise umrandet und sie in Szene setzt.

Einfach umwerfend: Face Lace in Kombination mit traumhafter Unterwäsche von Chantal Thomass und Princesse Tam Tam.

Die Künstlerin und Visagistin Phyllis Cohen machte ihr Produkt exklusiv 2012 in London berühmt. Seitdem ist die Engländerin und ihre Erfindung bei Schauen auf dem ganzen Erdballen gut gebucht. Doch das auffällige Make-up ist nicht nur Models vorbehalten!

Face Lace und Unterwäsche = Verführung pur

Seit kurzem sind die Face-Spitzendeckchen auch in diversen Onlineshops erhältlich und für jede Frau bestellbar. Die insgesamt 25 verschiedenen Blättchen aus Kunststoff lassen sich ganz einfach und unkompliziert auf das Gesicht aufkleben. Sie sind mehrfach verwendbar und lassen sich natürlich genauso einfach, wie man sie auflegen kann, wieder von der Haut abziehen.

Perfekt zum verführerischen Make-up passt auch die traumhafte Unterwäsche von Myla. © Fotos by meinduft.de, alle Artikel gesehen bei liason-dangereuse.com 

In Kombination mit einer schönen Spitzenunterwäsche ist Face-Lace ein kleiner Geheimtipp für alle Frauen, die ihrem Partner einmal etwas anderes, außergewöhnliches zeigen wollen. Einfach Aufsehen erregend und hinreißend schön – wie kleine Kunstwerke. Ganz nebenbei umweht ein Hauch des erotischen Erfolgsbestsellers „Shades of Grey” die Trägerin. Verführungsgefahr hoch!

Seidige Verführung

Seide, Glanz und glamouröse Spitze… Sofort kommen uns traumhafte Unterwäsche und verführerische Schnitte in den Sinn. Doch dieses Mal handelt es sich nicht um schöne Wäschestücke, sondern das neueste Beauty-Accessoire: Face Lace. Die „Spitze für das Gesicht” sorgte bereits auf der Londoner Fashion Week für einen exquisiten Look, der sich auch fabelhaft im Schlafzimmer macht…

Auffällige Kostüme, kreatives Make-up und künstlerische Maskeraden: der Fasching steht bald vor der Tür. Dabei immer wieder zu sehen Venezianische Masken – Symbole höchster Verführung à la Venedig. Die zarte „Maske” von Face Lace verdeckt nicht allzu viel des Gesichtes einer Frau. Vielmehr fungiert der filigrane Spitzenschleier als eine Art 3D-Make-up, welches die Augen auf ganz eigene Art und Weise umrandet und sie in Szene setzt.

Einfach umwerfend: Face Lace in Kombination mit traumhafter Unterwäsche von Chantal Thomass und Princesse Tam Tam.

Die Künstlerin und Visagistin Phyllis Cohen machte ihr Produkt exklusiv 2012 in London berühmt. Seitdem ist die Engländerin und ihre Erfindung bei Schauen auf dem ganzen Erdballen gut gebucht. Doch das auffällige Make-up ist nicht nur Models vorbehalten!

Face Lace und Unterwäsche = Verführung pur

Seit kurzem sind die Face-Spitzendeckchen auch in diversen Onlineshops erhältlich und für jede Frau bestellbar. Die insgesamt 25 verschiedenen Blättchen aus Kunststoff lassen sich ganz einfach und unkompliziert auf das Gesicht aufkleben. Sie sind mehrfach verwendbar und lassen sich natürlich genauso einfach, wie man sie auflegen kann, wieder von der Haut abziehen.

Perfekt zum verführerischen Make-up passt auch die traumhafte Unterwäsche von Myla. © Fotos by meinduft.de, alle Artikel gesehen bei liason-dangereuse.com 

In Kombination mit einer schönen Spitzenunterwäsche ist Face-Lace ein kleiner Geheimtipp für alle Frauen, die ihrem Partner einmal etwas anderes, außergewöhnliches zeigen wollen. Einfach Aufsehen erregend und hinreißend schön – wie kleine Kunstwerke. Ganz nebenbei umweht ein Hauch des erotischen Erfolgsbestsellers „Shades of Grey” die Trägerin. Verführungsgefahr hoch!

Paris Fashion Week Herbst/Winter 15/16: Die Chanel Show

Image 32994153-face-to-face.jpg

Paris Fashion Week Herbst/Winter 15/16: Die Chanel Show © News Pictures/face to faceUm die neueste Chanel-Kollektion im Rahmen der Paris Fashion Week zu präsentieren, hat sich Designer Karl Lagerfeld wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Er lud in die Brasserie Gabrielle.

Die Chanel Show gehört jede Saison aufs Neue zu den Highlights der Pariser Modewoche. Meister Karl Lagerfeld verwandelte den Pariser Grand Palais in eine Brassierie mit Holzvertäfelung, Polstermöbeln und typischen Bistro-Tischen an denen die Zuschauer saßen. Diese wurden von den Kellnern bestens mit Getränken versorgt bevor die Fashion Show begann.

Paris Fashion Week Herbst/Winter 15/16: Die Chanel Show © News Pictures/face to faceAuf der Einladung der Gäste hieß es: „Chanel lädt ein in die Brasserie Gabrielle“. Der Name der Brasserie sollte eine Anspielung auf die Gründerin Gabrielle „Coco“ Chanel sein.

Mehr als 100 Models zeigten den 2.500 Gästen die neusten Winter Looks von Chanel, die man laut Karl Lagerfeld in der nächsten Saison tragen soll wenn man zum Lunch verabredet ist.

Insgesamt zeigte sich die neue Kollektion sehr nah an ihren klassischen Ursprüngen. Und dazu gehört das Chanel Tweed Kostüm als Mantel, Zweiteiler oder auch als Etuikleid. Die Farben: erdige Nuancen, zartes Puderrosa, Signalrot, Pink oder Blau. Die Muster: Gingham-Muster trifft auf Hahnentritt und Karo.

Paris Fashion Week Herbst/Winter 15/16: Die Chanel Show © News Pictures/face to faceDie klassiche Chanel-Jacke hat Karl allerdings neu interpretiert und kommt im Winter als Bomber-Version mit weiten Ärmeln daher. Das klassiche Stepp-Material zeigt sich kommende Saison an Röcken, Jacken und Taschen.

Zum Ende der Fashion Show werden die Styles etwas wilder. Die Models tragen Muster-Röcke zu
glänzenden Hosen und transparente Rüschenröcke zu Lederhosen.

Dazu tragen die Models den Chanel-Schuh-Klassiker: ein flacher Slingpump mit Blockabsatz in Creme/Schwarz.

Die Beauty-Looks? Zu den Chanel Klassikern trugen die Models antoupierte zerzauste Haare, strenge Wet-Looks und schwarze Haarbänder. Schwarze Cat Eyes im 60er Jahre Stil und eine ineinander verschmelzende Augenbrauenpartie waren echte Hingucker auf dem Laufsteg.

Die Models? Natürlich Cara Delevingne und Kendall Jenner. Beide gehören zu den Lieblings-Models von Karl Lagerfeld und dürfen bei keiner Chanel Fashion Show fehlen.

News Pictures/face to face

Bildrechte: © News Pictures/face to face

Linda Evangelista: Elegante Kampagne für Hudson’s Bay

Bild von Linda Evangelista

Linda Evangelista (49) steht für “elegante Mode” und ist damit das perfekte Model für die luxuriöse ‘The Room’-Kampagne von Hudson’s Bay.

Die Kanadierin startete ihre Fashion-Karriere in den 80ern und wurde schnell zu einem der gefragtesten Models. Damals lief sie für Labels wie Donna Karan, Jil Sander und Ralph Lauren, in jüngerer Vergangenheit posierte sie unter anderem für Moschino. Ihr Erfolg scheint nicht abreißen zu wollen und so landete Linda gerade eine neue Kampagne für die Luxuskollektion ‘The Room’ des Online-Händlers Hudson’s Bay.

Nun veröffentlichte das Label erste Fotos der Kampagne, die das Model in einem monochromen, mit Pailletten besetzten Kostüm zeigt, das von einem riesigen knallig gelben Gürtel mit Peace-Symbol verziert wird.

Pamela Hanson schoss die Fotos von Linda in New York, die für das Shooting in Outfits von Labels wie Versace, Erdem und Giambattista Valli schlüpfte.

In einem Interview mit ‘WWD’ erklärte Michael Crotty, der Vizepräsident und Marketing-Chef von Hudson’s Bay, warum die Wahl auf Linda fiel: “Linda repräsentiert elegante Mode. Ihre Schönheit überdauert die Zeit. Aktuell sieht man, wie Labels und Designer reifere und authentische Gesichter in ihren Kampagnen zeigen.”

Ältere Frauen als Werbegesichter einzusetzen ist bei den großen Labels zurzeit angesagt. Auch der Beauty-Gigant NARS engagierte kürzlich die Schauspielerin Charlotte Rampling (68, ‘Der Nachtportier’) als Werbegesicht.

Linda Evangelistas ‘The Room’-Werbefotos werden im März in Modemagazinen wie ‘Elle’ und ‘Vogue’ erscheinen. Doch trotz ihrer beeindruckenden Karriereerfolge hat sich das Model den Ruhm nie zu Kopf steigen lassen: “Das ist mir total egal”, erklärte Linda Evangelista im ‘Hello!’-Interview über ihren Status als Supermodel und fügte hinzu: “Ich habe diesen Begriff nicht erfunden und ich bezeichne mich so auch nicht, das ist kein Teil meines Vokabulars. Ich sehe ständig, dass es benutzt wird, aber ich finde das ambivalent – in jedem Falle tangiert es mich nicht.” © Cover Media

Cara Delevingne: Schon immer zielstrebig

Image cara-delevingne-schon-immer-zielstrebig-cmg4ed9720d-8482-48b4-a6f0-33b65d4dff0f.jpg

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (22) wollte als kleines Kind immer so wie Claudia Schiffer (44) werden.

Seit den 90er-Jahren gehört die Nordrhein-Westfälin zur Model-Elite und wurde neben Runway-Ikonen wie Naomi Campbell (44) und Kate Moss (41) zu einem überaus gefragten Supermodel. Genau von diesem Erfolg träumte auch die kleine Cara – damals konnte sie nur noch nicht ahnen, dass sich ihr Wunsch eines Tages tatsächlich erfüllen würde. Heute ist die Britin mindestens genauso beliebt wie ihre deutsche Kollegin zu früheren Zeiten. “Als sie vier Jahre alt war, sagte mir Cara, dass sie Claudia Schiffer sein wolle. Die meisten Mädchen in diesem Alter wollten Rotkäppchen sein”, lachte Poppy Delevingne (28) gegenüber dem britischen ‘ES’-Magazin.

Auch die Ältere der beiden Delevingnes verdient als Model ihre Brötchen. Darüber hinaus arbeitet Poppy auch als Designerin für die Bademoden-Marke Solid & Striped.

Was ihre eigene Garderobe betrifft, hält es die Britin zwar am liebsten simpel, bewundert aber die lustigen Outfits der jüngeren Delevingne. “Ich trage immer Schwarz ? Cara ist ein Genie mit ihren Kapuzen-Einteilern, die sie bis ganz nach oben zuzieht, da man sie nicht erkennt. Sie sieht irre aus, aber sie fühlt sich wohl und ist glücklich”, lächelte die große Schwester.

Wenn sie selbst nicht gerade schicke Ensembles trägt, liebt es Poppy übrigens, sich ihrer Klamotten zu entledigen. “Ich war zwölf, als ich entschied, dass ich lieber nackt als angezogen bin. Ich bin immer noch eine Nackt-Schläferin”, plauderte sie aus und verriet weiter, dass ihre Affinität für nackte Tatsachen nicht in ihrem Schlafzimmer ende: Obwohl sie natürlich gerne ihre eigenen Bikini-Kreationen trägt, springt sie auch gerne im Eva-Kostüm in die Fluten. Allerdings: “Es muss nach Einbruch der Dunkelheit und nach zu vielen Cocktails sein. Alexa Chung und ich gingen in Südfrankreich in einer mondhellen Nacht nacktbaden. Es war magisch”, schwärmte die ältere Schwester von Cara Delevingne. © Cover Media