Denim forever! Das sind die 5 größten Jeans-Trends für Herbst/Winter 2021/22 

1. Jeans-Trends Herbst/Winter 2021/22: Baggy Jeans & Boyfriend Jeans

Y2K nennt sich der aktuelle Trend, der den Look der 2000er-Jahre zelebriert. Was gehört da natürlich dazu? Klar – die Baggy Jeans. Jahrelang hatte man den lässigen Schnitt nicht mehr auf dem Radar, denn High-Waist-Skinnys gaben einfach den Ton an. Jetzt rutscht der Bund tiefer auf die Hüfte und das Bein ist locker und weit geschnitten. Das sorgt für einen coolen Look, der dazu einlädt, mit dem restlichen Styling zu spielen. Ob Oversize-Hemdblusen, Grobstrickpullover oder ein schmales Longsleeve dazu – die Baggy- bzw. Boyfriend Jeans gehört jetzt wieder dazu!


2. Jeans-Trends Herbst/Winter 2021/22: Flared Jeans

Flared Jeans oder auch Schlaghose genannt ist im Grunde kein neuer Trend. Bereits seit einigen Saisons sieht man die ausgestellten Jeans auf dem Runway. Neu ist jetzt, dass der Schlag ganz subtil eingesetzt wird und die Flared Jeans cropped geschnitten ist. Gute Nachrichten für alle, die keine Körpergröße von 1,80 m haben. Denn mit dem modernen und neu interpretierten Fit können auch kleinere Frauen zur eleganten Flared Jeans greifen. 


3. Jeans-Trends Herbst/Winter 2021/22: Wide-Leg-Jeans

Mein absoluter Jeans-Favorit! An dem weiten Trend schätze ich vor allem den Tragekomfort, der einfach unfassbar bequem ist. Außerdem sind die weit geschnittenen Denim-Hosen eine gute Alternative zu meinen geliebten Stoffhosen. Der roughe Jeansstoff verleiht ihnen etwas mehr Lässigkeit, sodass jeder Look eine Prise Streetstyle-Flair erhält. Gestylt zu einem Top und einem Blazer kann man die Wide-Leg-Jeans im Office genauso wie im Alltag tragen. 


4. Jeans-Trends Herbst/Winter 2021/22: Dark Denim

Zu den größten Jeans-Trends vom Runway zählen Jeans mit dunklen Waschungen in Blau. Sie bringen automatisch eine gewisse Eleganz mit sich, die sich auf das ganze Outfit überträgt. Zu den Must-haves zählen etwa dunkelblaue Slim-Fit-Hosen, die man mit Oversize-Oberteilen gut stylen kann. Aber auch weit geschnittene Hosen in Dark Denim sorgen für einen frischen und neuen Look. 


5. Jeans-Trends Herbst/Winter 2021/22: Überlange Jeans

Dieser Trend vereint im Grunde den der Baggy- und der Wide-Leg-Jeans. Was ihn auszeichnet, ist der Maxi-Saum, der bis zum Boden geht und sich dort sogar noch schoppt. Diesen Look sieht man immer öfter auf der Straße, denn er wirkt unangestrengt cool und lässig. Vor allem zu Sneaker entsteht ein entspannter Herbst-Look, bei dem die Jeans zum Eyecatcher wird. 

Jeans im Sommer tragen: Die besten Styling-Tipps

asos-jeans-hose-mit-rüschen-saum-denim-with-peplum-detail-nina-fashiioncarpet

Der diesjährige Sommer beweist: Unsere Jeans sollten wir lieber doch immer parat haben! Denn auch wenn es tagsüber super heiß ist, ändert sich das Wetter sekündlich und man sitzt auf einmal bei 10 Grad kälter im Regen da. Und nicht nur aus praktischen Gründen, kann man Jeans im Sommer tragen – sie lässt Sommer-Looks auch besonders lässig und stilvoll aussehen. Um mit Denim-Hosen auch in der warmen Jahreszeit alles richtig zu machen, habe ich euch mal meine Go-to Tipps aufgeschrieben, mit denen der Look auch in den Sommermonaten funktioniert. 

mode-blogs-deutschland-fashionblogs-münchen-gute-qualität-hohe-reichweite-nina-schwichtenberg-fashiioncarpet

Welche Jeans eignen sich gut im Sommer?

Zuerst geht es an die richtige Jeans im Sommer – die ist nämlich das A und O, damit der Look nicht nur gut aussieht, sondern auch angenehm zu tragen ist. Besonders eignen sich weite Culotte-Jeans, da sie cropped bis zur Mitte der Wade und maximal bis über den Knöchel geschnitten sind und so weit, dass sie jeglichen Windstoß hindurch lassen. Das sorgt für ein angenehmes Tragegefühl und sieht cool aus. Die Culotte ist inzwischen nämlich ein echter Klassiker und kann elegant, feminin oder lässig gestylt werden. Eine andere sommerliche Alternative sind Jeans-Bermudas, also länger geschnittene Shorts, oder lockere Wide Leg Denim-Hosen aus einem dünnen Jeansstoff.


Riemchen Sandalen

Diese Schuhe lassen Jeans sommerlicher wirken

Zur Jeans greift man häufig automatisch zu Sneakern – kein Wunder, sie passen einfach immer und lassen jedes Outfit sportiver wirken. Wenn es so richtig warm ist, sind sie allerdings nicht die besten Begleiter zur Jeans. Besser: Auf die aktuell so modernen Pantoletten setzen, wie Birkenstocks oder andere offene Slipper. Zu einer verkürzten Hose passen sie perfekt, außerdem versprühen sie Summer Vibes. Eine Prise femininer wird der Jeans-Look mit filigranen Riemchensandalen. Und auch elegant funktioniert mit dem richtigen Schuhwerk: Geeignet sind etwa Loafer oder Mules – sie sind die perfekten Begleiter fürs Office. Festlich und schick wirkt die Sommer-Jeans hingegen mit Sandalen mit Absatz, sie strecken das Bein und veredeln die Jeanshose. 


mode-und-reise-blog-deutschland-münchen-fashiioncarpet-nina

Die besten Oberteile für Jeans im Sommer

Jeans und Schuhe stehen nun also schon, jetzt fehlt nur noch das richtige Oberteil zur Jeans im Sommer. Hier geht im Grunde alles, was gefällt und sommerlich wirkt. Von Basics wie Shirts, luftigen Hemdblusen oder den aktuell so angesagten Tanktops bis hin zu verspielten Blusen, Cropped Tops und süßen Oberteilen geht hier alles! Je nach Stil und Anlass sind Oberteile in sommerlichen Farben oder mit raffinierten Details die idealen Pieces, um der Jeans etwas mehr Fashion-Appeal zu verleihen. Auch schön: Verschiedene Farben miteinander kombinieren. Zu einer weißen Jeans wirken Oberteile in den Trendfarben Gelb oder Pink ziemlich cool, zu einer klassischen Blue Jeans eignet sich ein weißes Oberteil oder der monotone Look zu Blau. So kannst du einen schlichten Basic-Look ganz einfach updressen. 


NEWSLETTER

LET’S STAY IN TOUCH!

ÜBER DEN FASHIIONCARPET NEWSLETTER ERHÄLST DU DIE NEUSTEN NEWS UND UPDATES, INSIDE-EINBLICKE,


EXKLUSIVEN ZUGANG ZU SALES, PROMO-AKTIONEN SOWIE TIPPS UND TRICKS AUS DEM BLOGGER- UND MARKETINGBEREICH.

Jeans-Trends: Diese Denim-Hosen tragen wir jetzt – und diese nicht mehr 

die perfekte Jeans finden tipps

Jeans sind ein Allrounder. Wahrscheinlich gehören sie deswegen zu den beliebtesten Kleidungsstücken, die das ganze Jahr über getragen werden können. Ein paar gut sitzende Modelle gehören deshalb in jeden Kleiderschrank! Das Gute: Jeans-Trends ändern sich nur alle paar Saisons. Deshalb lassen sich Jeans über viele Jahre tragen und mit aktuellen Trends, Farben und Schnitten für etwas Abwechslung immer wieder erweitern. Welche Jeans-Trends im Jahr 2021 angesagt sind und welche Jeans wir aktuell eher weniger tragen, erfährst du hier. 

Jeans-Trends 2021: Welche Hosen sind modern und welche sind jetzt out?

In vs. out: Wide Leg Jeans vs. Skinny Jeans

Oft heißt es, dass Skinny Jeans ein Relikt der Nuller Jahre sind. Das stimmt teilweise, denn trotzdem halten sie sich seit Jahren wacker und gehören nach wie vor zu den beliebtesten Jeans-Silhouetten, die es gibt. Trotzdem versuchen es immer wieder Denim-Formen mit der Skinny Jeans aufzunehmen und diese zu ersetzen. In dieser Saison ist das definitiv die Wide Led Jeans, die aktuell die Onlineshops überflutet. 

Der Jeans-Trend zeichnet sich durch ein extrem weites Bein und einen lockeren Schnitt aus und sitzt teilweise sogar etwas auf der Hüfte. Keine Frage – die Hosen sind super cool. Ich habe mir auch ein blaues Modell zugelegt 🙂 Zu einer Bluse oder einem schmalen Pullover harmonieren Wide Leg Jeans einfach perfekt! Einen Pluspunkt bekommen sie außerdem wegen ihrer Bequemlichkeit. Da kann die enge Röhrenjeans einfach nicht mithalten. 


Jeans-Trends In vs. out: Weiße Jeans vs. ausgeblichene Jeans

Zu den größten Jeans-Trends 2021 zählen definitiv weiße und cremefarbene Jeanshosen! Out sind dagegen Jeans mit hellen und farblich extremen Waschungen. Das trägt auf und wirkt veraltet. Für einen eleganten und modernen Look sorgen dafür die weißen Jeans, die vor allem im Sommer eine gute Wahl sind. Ob Ton-in-Ton oder mit einem Oberteil in einer anderen Trendfarbe – die sommerliche Jeans ist ein Must-have im Frühjahr/Sommer 2021!


In vs. out: Ripped Jeans vs. Jeans mit Verzierungen

Bye bye, Jeans mit femininen Verzierungen & Co. – denn jetzt heißt es: Ripped Jeans feiern ihr großes Comeback in der Mode! Der Jeans-Trend aus der Streetwear steckt gerade noch in den Kinderschuhen, wird aber in diesem Jahr noch richtig groß werden. Die Risse reichen dabei von subtilen und kleinen Rissen bis hin zu komplett Ripped. Somit ist für jeden Stil etwas dabei. Seid ihr bereit für ein Revival der zerrissenen Denim Trousers?


Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket

Superbowl, Oscars, Valentinstag und was noch so los ist! …

Superbowl, Oscars, Valentinstag und was noch so los ist!

Der Beitrag Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket erschien zuerst auf Journelles.

Continue reading “Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket”

Julia Restoin Roitfeld: Meine Mutter ist stylisher als ich

Julia Restoin Roitfeld (35) behauptet, nicht so stilsicher wie Carine Roitfeld (61) zu sein. …

Das Model beschreibt seinen Look als minimalistisch und klassisch, der genaue Gegensatz zur Mutter, die einst die Chefredakteurin der französischen ‚Vogue‘ war und sich gerne glamourös zeigt.

„Ich bin wirklich nicht so modebewusst wie meine Mutter: Ich bin ruhiger und weniger weit voraus“, erzählte Julia dem ‚Ahlan!‘-Magazin. „Ich entscheide mich nie für etwas Übertriebenes; ich trage, was mir gefällt und worin ich mich wohl fühle.“

Da sie eine vielbeschäftigte Mutter ist – sie hat mit ihrem Ex Robert Konjic die kleine Tochter Romy – ist stylish zu sein nicht mehr ihre oberste Priorität. Wenn sie mal ausgeht, schwört sie aber auf einige Klassiker: ein Paar schwarze Stilettos, gut geschnittene Jeans und ein kleines Schwarzes.

Trotz ihrer Mutterrolle arbeitet Julia Restoin Roitfeld weiter als Model. Derzeit ist sie das Gesicht der neuen H&M Conscious Exclusive Collection, eine Rolle, die sie sehr ernst nimmt. Nachhaltigkeit in der Mode ist ein wichtiges Thema, Designer sollten sich dem „Vermischen und Zusammenfügen von Altem und Neuem“ widmen.

 

Molly Sims: Schlank dank CoolSculpting

Molly Sims (42) schwört auf CoolSculpting, um überflüssige Pfunde loszuwerden. …

Bild von Molly Sims

Molly Sims (42) schwört auf CoolSculpting, um überflüssige Pfunde loszuwerden.

Aufgrund einer nicht diagnostizierten Erkrankung nahm das Model während seiner Schwangerschaft mit Sohn Brooks, der jetzt drei Jahre alt ist, überdurchschnittlich viel Gewicht zu. Bis vor Kurzem kämpfte sie gegen ihr überflüssiges Bauchfett an, das sie nach der Geburt einfach nicht los wurde.

„Diese Erfahrung meiner ersten Schwangerschaft hat mich wirklich erschreckt ?“, gestand sie im Interview mit ‚Access Hollywood‘. „Ich veränderte meine Ernährung nicht und trotzdem nahm ich zu, das erschreckte mich. Und dann wurde ich es einfach nicht mehr los. Ich habe tausende von Sit-ups gemacht, gehungert, gesund gegessen. Es wollte einfach nicht runter.“

Aus der Verzweiflung heraus wandte sich Molly schließlich an CoolSculpting, eine Methode der Fettreduktion durch Einfrieren unerwünschter Fettzellen. „Man friert dabei das Fett ein. Es dauert über eine Stunde – man geht rein, friert es ein, massiert es weg und geht nach Hause. Keine Operation, keine Ausfallzeit“, berichtete sie.

Das Ergebnis begeisterte den Fashion-Star so sehr, dass er es jedem Abnehmwilligen empfiehlt, bevor er sich unters Messer legt.

Mittlerweile passt Molly Sims, die nach Brooks noch die kleine Scarlet (1) zur Welt brachte, wieder in ihre Lieblingsjeans: „Das Tolle ist, dass es einfach das Fett in deinem Körper eliminiert, wenn man es einmal getan hat. Plötzlich stellt man fest, dass es nicht mehr da ist!“ © Cover Media

Continue reading “Molly Sims: Schlank dank CoolSculpting”