Candice Swanepoel: Meine Hunde sehen alles

Candice Swanepoel (26) kann vor ihren Hunden “hässlich heulen”.

Bild von Candice Swanepoel

Candice Swanepoel (26) kann vor ihren Hunden “hässlich heulen”.

Eigentlich kennt man das Model immer perfekt herausgeputzt, besonders als Victoria’s-Secret-Engel macht sie auf dem Laufsteg und bei Photoshoots eine sexy Figur.

Diese Illusion möchte sie bei der Arbeit auch aufrecht halten, zu Hause bei ihren Hunden Milo und Luna kann sie aber auch endlich mal richtig loslassen.

“Meine Hunde würden sagen, ich bin leicht verrückt, emotional und lustig. Ich bin ganz verliebt wenn ich sie sehe und küsse sie wahrscheinlich ein bisschen zu oft. Das nervt sie”, grinste sie im Gespräch mit dem ‘People’-Magazin.

“Es gibt manche Dinge, die würde ich nur vor meinen Hunden tun: zum Beispiel ganz hässlich heulen, oder etwas Dance- oder Reggae-Musik anmachen und dann dazu tanzen, während sie mich anstarren.”

Candice gibt es oft bei Fashion-Weeks zu sehen, was auch bedeutet, dass sie viel reisen muss. Ihre Haustiere dürfen aber zum Glück mit.

“Ich fing schon ganz früh an, mit ihnen zu reisen”, gab sie preis. “Sie leben zwischen New York und Brasilien, wo ich gerne mit ihnen in den Bergen wandere. Ich verwöhne sie eigentlich nicht, das sind keine Weicheier!”

Milo und Luna reisen nicht nur wie die Stars, auch ihre Spielkameraden kommen aus feinstem Hause.

“Früher spielte Luna mit Erin Heathertons Bulldogge Edie. Ich machte sie auch mit Behati Prinsloos haarlosen Katze bekannt, daraus wurde aber nichts!” lachte Candice Swanepoel. © Cover Media

Continue reading “Candice Swanepoel: Meine Hunde sehen alles”

Cara Delevingne: Tierische Werbekampagne

Bild von Cara Delevingne

Für Mulberrys Frühlingskollektion 2014 trat Cara Delevingne (21) mit einigen ungewöhnlichen Co-Stars vor die Kamera.

Neben dem britischen Model werden in der neuen Werbekampagne des Fashion-Labels die Schildkröte Pukka, der Kakadu Spud und ein Pony namens Dusty zu sehen sein. Die schöne Blondine ließ sich mit den drei tierischen Profis von dem Fotografen Tim Walker bei einer Teeparty ablichten.

Walker arbeitete schon mehrfach mit Mulberry zusammen. Auf den Fotos dieser exotischen Kampagne, an der außerdem einige Hunde beteiligt waren, steht Delevingne vor einem reich gedeckten Tisch. Dabei trägt die Engländerin ein kurzes weißes Spitzenkleid in A-Linie, während über ihrem Arm eine der berühmten Mulberry-Taschen hängt. Dusty, das weiße Pony, wurde indes hinter dem Tisch positioniert, den ein Teeservice und bunte Blumen zieren. Auch der Rest des Sets versprüht eine frühlingshafte Atmosphäre: Im Hintergrund ranken sich an der Wand pinke Rosen um ein Holzgitter.

“Die Frühlingskampagne 2014 wurde zu einer wunderschönen, aber frechen Teeparty mit Cara und ihrer Arche mit Tieren – der perfekte Mulberry-Moment”, freute sich Art Director Ronnie Cooke Newhouse gegenüber ‘WWD’. Die kreative Leitung des Fotoshoots teilte er sich mit Stephen Wolstenholme, während Edward Enninful das Styling und Val Garland das Make-up übernahm.

Geschossen wurden die Fotos im Shotover House im englischen Oxfordshire, wo das Modehaus bereits seine Herbst/Winterkampagne für 2013 aufnahm. Für diese posierte das Model damals mit Eulen. Die neuen Bilder mit Cara Delevingne werden im Februar veröffentlicht. © Cover Media

Thanks fashion-magazin.de

Cara Delevingne will für Mulberry designen

Bild von Cara Delevingne

Cara Delevingne (20) hofft, dass Mulberry ihr mit einer Cara-Tasche Tribut zollt.

Die Model-Schönheit ließ sich jüngst anlässlich der Herbst/Winter-Kampagne 2013 von dem britischen Label ablichten, möchte nun aber auch in einem neuen Design des Modehauses verewigt werden. Als großer Fan von Handtaschen weiß Delevingne auch schon, was sie sich dabei für Mulberry einfallen lassen würde.

Gegenüber dem britischen Magazin ‘Grazia’ enthüllte sie: “Meine Lieblings-Tasche von Mulberry wäre die Cara-Tasche – die wurde noch nicht mal hergestellt! Ich will eine Mulberry-Tasche designen. Es muss eine Cara-Tasche geben. Ich habe so viele Ideen, Mulberry muss mich einfach nur anrufen.” Und auch Turnschuhe wolle sie für die Designer-Marke kreieren.

Von ihrem Arbeitgeber schwärmte die blonde Laufsteg-Ikone außerdem: “Mulberry ist so ein großartiges Label. Es ist nicht nur eine kultige Marke, auch die Produkte sind sexy und cool. Es ist eine dieser Marken, von der jeder ein bisschen was in seinem Kleiderschrank braucht. Und es sind nicht nur die Handtaschen – auch die Koffer sind fantastisch und ich liebe vor allem die Turnschuhe.”

Sollte Delevingnes Traum tatsächlich wahr werden, so wäre sie nicht die erste Promi-Dame, der eine Mulberry-Kreation gewidmet wird. Sowohl Sängerin Lana Del Rey (27, ‘Blue Jeans’) als auch Fashion-Ikone Alexa Chung (29) sind Namensgeberinnen zweier Handtaschen-Designs des Labels.

Für ihr Fotoshooting mit Mulberry musste Delevingne indes mit tierischen Kollegen posieren. “Es war ein wunderbarer Shoot – ich durfte mit Eulen arbeiten”, so die Britin. “Ich liebe es, mit Tieren zu arbeiten, vor allem mit Eulen.”

Leicht sei das Unterfangen allerdings nicht gewesen. “Die besten Momente waren die, in denen die Eulen auf mich geschissen haben”, witzelte Cara Delevingne. “Wir hatten ein richtiges Problem mit Exkrementen bei diesem Shoot!” © Cover Media

Thanks fashion-magazin.de

Kate Upton: Kritik ist mir egal

Bild von Kate Upton

Kate Upton (20) stört sich nicht an negativen Meinungen, weil ihre Karriere momentan steil bergauf geht.

Die attraktive Blondine zierte das Cover der ‘Sports Illustrated Swimsuit’ das zweite Jahr in Folge. Ihre Fans lieben ihre weiblichen Formen, doch Upton muss immer wieder negative Kommentare von Kritikern hinnehmen, deren Meinung nach ein Model schlanker sein sollte. “Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Meine Karriere läuft gerade hervorragend, deswegen ist das kein Problem für mich”, erklärte sie im Interview mit der ‘New York Post’.

Am Dienstag feierte das Model die Veröffentlichung der ‘Sports Illustrated Swimsuit’-Ausgabe von 2013 im New Yorker Crimson Club. In ihrem bescheidenen burgunderroten Kleid sah Upton hinreißend aus. Auf dem Cover sieht man die Schöne lächelnd in einen weißen Parka gehüllt, unter dem sie nur ein kleines Höschen trägt. Das Shooting fand in der Antarktis statt und der Star gestand, dass er aufgrund der klirrenden Kälte hinterher Frostbeulen hatte. “Als ich zurückkam hörte ich schlecht und konnte auch fast nichts sehen, weil mein Körper einfach abschaltete, das war so hart für ihn”, erinnerte sie sich in der US-amerikanischen Fernsehsendung ‘Today’.

Aufnahmen, in denen Upton nur spärlich bekleidet posiert, bringen aber auch noch andere Probleme mit sich. Der Redakteur von ‘Sports Illustrated’, MJ Day, sprach über die Schwierigkeiten, die richtige Balance zwischen “sexy” und “nicht mehr salonfähig” zu finden: “Wir befinden uns auf dünnem Eis mit dem, was wir machen. Man will, dass es engagiert und frisch wirkt, aber gleichzeitig wollen wir nicht diese dünne Linie überschreiten, dass die Aufnahmen nicht mehr akzeptiert werden. Wir möchten nichts drucken, mit dem man nicht mehr gesehen werden will. Die Ausgabe soll den Frauen Macht verleihen. Das wollen wir tun. Wir wollen keinen so darstellen, dass es ihm peinlich wäre”, berichtete er.

Upton selbst war überrascht, als das Cover herauskam, weil es im Internet auftauchte, bevor sie überhaupt wusste, dass die Wahl auf sie fiel. Fans posteten die Nachricht am Freitag auf Twitter und überraschten damit das Model: “Ich habe sofort dort angerufen und sie sagten nur ‘Poste nichts auf Twitter!”, lachte Kate Upton. © Cover Media

Danke: fashion-magazin.de