Coco Rocha: Verrückte Erinnerungen an Galliano

Coco Rocha (26) hat John Gallianos (54) Shows als “intensiv und verrückt” in Erinnerung.

Bild von Coco Rocha

Coco Rocha (26) hat John Gallianos (54) Shows als “intensiv und verrückt” in Erinnerung.

Das Model lief während der aktuellen New York Fashion Week nicht selbst über den Laufsteg, sondern sah sich die verschiedenen Schauen aus den Zuschauerrängen an. Die Schönheit erwartet momentan nämlich ihr erstes Kind mit Ehemann James Conran. Zuvor führte sie aber natürlich mehrmals die Mode des britischen Designers vor und kann sich an die chaotischen Produktionen nur zu gut erinnern. “Alle fanden in Europa statt. Galliano-Shows waren immer intensiv und verrückt – man tauchte da fünf oder sechs Stunden vorher auf, nur um Haare und Make-up vorzubereiten”, erinnerte sich Coca gegenüber ‘Refinery29′. “Diese Shows wurden immer von Pat McGrath gemacht und hatten auf jeden Fall einen bestimmten Look: Man musste dann immer schnell ins Hotel, um sich abzuschminken, oder gleich da abschminken, bevor man ausging. Ansonsten hätte man total verrückt ausgesehen, wenn man damit die Straße entlang gelaufen wäre.”

Auf ihren Nachwuchs freut sich Coco unterdessen schon. Sie kann es auch gar nicht abwarten herauszufinden, wie der Junge oder das Mädchen denn sein wird. Das Warten auf das Baby ist für das Model auch eine echte “Herausforderung”. Da sie auch den ganzen Tag an nichts anderes denken kann, hat sie den neuesten Kollektionen bei der Fashion Week auch nicht besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie sie zugab. “Alle fragen mich, was ich von der Kleidung in dieser Saison halte, aber ich habe kaum irgendwas mitbekommen”, lächelte sie. “Alles, was ich beachtet habe, waren die Babyoutfits von North West! Ich habe jetzt einfach eine ganz andere Denkweise. Ich denke jetzt über Sachen nach, von denen ich nie erwartet hätte, darüber nachzudenken.”

Auch Gatte James Conran sei schon ganz “besessen” vom zukünftigen Kind, fügte Coca Rocha noch hinzu und gestand, dass sie sich immer mehr in ihn verliebe, wenn sie ihn mit Kindern um sich beobachte. © Cover Media

Continue reading “Coco Rocha: Verrückte Erinnerungen an Galliano”

Myla Dalbesio: Untypische Kleidergröße

Myla Dalbesio passt in keine typische Model-Kategorie.

Bild von Myla Dalbesio

Myla Dalbesio passt in keine typische Model-Kategorie.

Das Model ist mit seiner Kleidergröße 40 noch kein Plus-Size-Model, fällt aber auch aus den Maßen der gewöhnlich sehr schlanken Models raus. Um Jobs zu landen, stopfte sie sich teilweise sogar ihre Kleidung aus. Als sie für die Dessous-Kampagne von Calvin Klein gebucht wurde, konnte sie erstmalig ihre “wahre” Figur in knapper Unterwäsche präsentieren.

Allerdings musste sie dafür einiges an Kritik einstecken: “Es war hart. Ich weiß nie, wo ich hingehöre und ich mache immer irgendwen wütend. Ich bin nicht super dünn, aber ich bin auch nicht dick. Ich habe Kleidergröße 40. Es gab eine ganze Protestwelle, weil ich nicht so viel wiege, wie es die Leute für richtig halten. Sie wundern sich, warum ich mich beschwere und sagen, ich hätte einen tollen Körper. Aber ob man nun Kleidergröße 36 oder 40 hat, man will sich repräsentiert wissen”, erklärte sie gegenüber ‘Yahoo Style’.

Im Alter von 16 Jahren wurde die hübsche Brünette von einer Model-Agentur beim Miss Teen Wisconsin Schönheitsumzug entdeckt. Zu Beginn ihrer Karriere wurde sie jedoch von vielen aufgefordert, mindestens zehn Kilo abzunehmen. “Ich habe es auf jeden Fall versucht. Jetzt fühle ich mich ganz schlecht, wenn ich an mich als Teenager zurückdenke. Ich probierte es mit Flüssignahrung, der South-Beach-Diät, Weight Watchers, aber nichts funktionierte. Ich litt sogar unter Bulimie”, gestand Myla.

Schließlich landete sie aber erste Jobs als Plus-Size-Model. “Ich fand es verwirrend, dass ich in die Kategorie Plus-Size fiel. Ich kaufte in ganz normalen Geschäften ein. Die Modewelt ist wirklich beschi***n strukturiert. Als Kind aus Wisconsin kann man das einfach nicht verstehen”, schimpfte Myla Dalbesio. © Cover Media

Continue reading “Myla Dalbesio: Untypische Kleidergröße”

Poppy Delevingne: Weich wie ein Babypopo

Poppy Delevingne (27) liebt es, mit Kokosnussöl einzucremen.

Bild von Poppy Delevingne

Poppy Delevingne (27) liebt es, mit Kokosnussöl einzucremen.

Die Laufsteg-Schönheit wird von vielen für ihre glänzende blonde Mähne sowie den Strahle-Teint beneidet – diese Vorzüge brachten ihr auch Model-Jobs bei Anya Hindmarch und Louis Vuitton ein. Um bestmöglich auszusehen und sich auch so zu fühlen, folgt die Britin einer Beauty-Routine, die sie regelmäßig befolgt. “Feuchtigkeitscreme aufzutragen ist wichtig. Einmal pro Woche verwöhne ich meinen Körper, meine Haare und mein Gesicht mit Bio-Kokosnussöl und schlafe damit. Am nächsten Tag, wasche ich es mit Wasser ab. Es zaubert eine babyweiche Haut”, strahlte sie in Bezug auf ihr Schönheitsgeheimnis im Gespräch mit dem britischen ‘Closer’-Magazin. “Ich mag meine Haare am liebsten mit Beach-Wellen! Trockenshampoo ist außerdem ein Wunder-Produkt, wenn man mehr Volumen haben möchte und das Surf-Spray von Bumble & Bumble kreiert einen fantastischen Messy-Look.”

Die Blondine hat ohnehin eine Vielzahl an Lieblings-Items. Dabei hat sie einerseits erschwingliche Beauty-Produkte im Allzeit-Sortiment und greift andererseits zu hochpreisigen Modellen, um ein klassisches, feminines Finish zu erzielen. “Ein kräftiger Lippenstift kann meine Stimmung komplett anheben. Das glossige Rot von Topshop ist perfekt und ich bin mittlerweile ein Meister beim Auftragen geworden. Man fängt beim Amorbogen an und füllt die Lippen dann für eine perfekte Form auf”, riet das Model. Außerdem hatte sie einen Geheimtipp parat: “Brauner Eyeliner ist bei Smokey Eyes besser als schwarzer. Weil ich helle Haut und Haare habe, stehen mir braune Töne. Der ‘Eye Defining Pencil’ von Tom Ford in der Nuance Espresso ist mein Must-have unter den Beauty-Produkten.”

Auch was die Maniküre angeht, legt Poppy Delevingne Wert auf einen gepflegten Look – dabei habe sie aus Fehlern der Vergangenheit gelernt. “Wenn es um die Nägel geht, halte ich es gerne simpel. Ich liebe den Ton Baker Street Blue von Nails Inc. Ich hatte einmal eine ganz verrückte Maniküre – orangene Oompa-Loompa-Gesichter mit grünen Haaren – ich habe es bereut!” © Cover Media

Continue reading “Poppy Delevingne: Weich wie ein Babypopo”

Coco Rocha: Es sind doch nur Haare

Coco Rocha (25) ist zwar nicht “waghalsig” genug, um sich ein Tattoo stechen zu lassen – sich von ihren langen Haaren zu trennen war aber kein Problem.

Bild von Coco Rocha

Coco Rocha (25) ist zwar nicht “waghalsig” genug, um sich ein Tattoo stechen zu lassen – sich von ihren langen Haaren zu trennen war aber kein Problem.

Die Catwalk-Queen ist für ihr tolles Aussehen bekannt, das sich vor allem durch ihre markanten Wangenknochen auszeichnet – und durch eine stylishe Kurzhaarfrisur, die sie sich vergangenes Haar verpassen ließ. Oft und gerne spiele sie mit ihren Looks, habe aber nicht den Mut, eine dauerhafte Veränderung an sich vorzunehmen. “Nein! Nun, vielleicht würde ich mir meinen Kopf nicht rasieren, aber wer weiß ? zur richtigen Gelegenheit”, lachte sie gegenüber ‘lucky.com’ auf die Frage, ob es irgendetwas gäbe, was sie mit ihren Haaren nicht anstellen würde. “Ich denke, dass es das Wert ist, verschiedene Dinge auszuprobieren. Als ich meine Haare letztes Jahr super kurz habe schneiden lassen, war es nicht etwas, über das ich dachte, es zu tun, bis ich erkannte, dass es bloß Haare sind! Sie werden wieder wachsen! Also werde ich alles tun. Aber Dinge wie Tattoos? Nein, so waghalsig bin ich nicht.”

Coco ist also auch nicht gerade experimentierfreudig, was soziale Medien betrifft. Sie ist sich darüber bewusst, dass die Welt all ihre Mätzchen verfolgen kann, also ist sie sehr vorsichtig darin, was für Twitter- oder Instagram-Bilder und -Nachrichten sie hochläd. Glücklicherweise ist auch immer ihr Gatte James Conran zur Stelle und passt auf, dass seine Ehefrau nicht zu viel enthüllt. “Aus dem Stegreif kann ich mich jetzt an nichts genaues erinnern. Ich bin sicher, dass es dennoch Dinge gibt, bei denen ich zurückblicke und denke ‘Was um alles in der Welt ließ mich das schreiben?!’ Aber das ist die Sache mit den sozialen Medien: Man muss von Anfang an clever sein”, lächelte sie, als sie gefragt wurde, ob sie jemals etwas postete, was sie im Nachhinein bereut oder wieder gelöscht habe. “Ich sage meine eigenen Meinungen, aber auf der anderen Seite beachte ich immer noch, was die Allgemeinheit zu der Zeit denkt.”

Die kanadische Laufsteg-Grazie hat während ihrer Karriere bereits für renommierte Modehäuser wie Versace und Chanel gearbeitet. Diese Woche besuchte sie die Launchparty des Parfüms ‘Silhouette’, welches der ‘Project Runway’-Star Christian Siriano (28) auf den Markt bringt. Im gleichen Zuge erzählte sie, womit sie Düfte verbinde. “Ich erinnere mich bei Parfüms immer an die Düfte, die meine Mutter trug: Coco Chanel und Michael Kors”, so Coco Rocha. “Aber als Kind hasste ich sie! Selbst als ich in meine Teenager-Jahre kam, duftete ich lieber nach Bodylotion – nach süßen Düften. Jetzt, da ich eine elegante Lady bin, genieße ich Parfüms wirklich.” © Cover Media

Continue reading “Coco Rocha: Es sind doch nur Haare”

Kate Upton: Genervt von Paparazzi

Kate Upton (22) lässt sich von Red-Carpet-Fotografen nichts sagen.

Bild von Kate Upton

Kate Upton (22) lässt sich von Red-Carpet-Fotografen nichts sagen.

Die hübsche Blondine ist daran gewöhnt, vor Kameras zu posieren. Doch seit sie im Zuge ihrer Rolle in dem Film ‘Die Schadenfreundinnen’ öfter auf dem roten Teppich zu sehen ist, ist sie zunehmend von den Paparazzi genervt. Und so tut sie mittlerweile im Blitzlichtgewitter einfach das, worauf sie Lust hat.

“Ich genieße es ungefähr zehn Minuten lang, auf dem roten Teppich zu stehen. Dann reicht es mir”, lachte sie im Interview mit der britischen ‘Vogue’. “Manchmal kommandieren die Fotografen einen richtig herum. ‘Wirf mir eine Kusshand zu!’ und ‘Lächle!’ sagen sie dann. Aber sie wissen es nicht besser. Sie sind keine Models. Soll ein Outfit zum Beispiel einfach scharf sein, passt dazu kein Lächeln! Als ich meine ersten Roten-Teppich-Auftritte hinlegte, hörte ich auf sie – jetzt nicht mehr.”

Mit ihrem wachsenden Erfolg interessieren sich die Medien auch zunehmend für Upton und ihr Liebesleben. Falsche Klatsch- und Tratschgeschichten machen den Star wütend, aber die Beauty lässt sich davon nicht beirren. Ihre Familie hingegen könne damit nicht so gut umgehen: “Dinge über mich zu lesen, die nicht wahr sind, macht mich verrückt! Ich habe aber gelernt, das einfach nicht zu beachten, bloß meine Familie kann das noch nicht – manchmal lesen sie etwas und rufen mich an, um zu fragen, ob es mir gut geht, weil angeblich irgendwas passiert ist. Meine Mutter rief auch schon mal an und sagte: ‘Ich habe gesehen, dass du in Vegas warst, da hättest du auch zu der Familienfeier kommen können’. Ich schwor ihr, dass ich in Europa war. Das ist einfach nur verrückt”, klagte Kate Upton. © Cover Media

Continue reading “Kate Upton: Genervt von Paparazzi”

Chloë Sevigny: MCM weckt Erinnerungen

Stücke von MCM erinnern Chloë Sevigny (39) an ihre Jugend.

Bild von Chloë Sevigny

Stücke von MCM erinnern Chloë Sevigny (39) an ihre Jugend.

Die amerikanische Schauspielerin (‘Kids’) wurde von dem Unternehmen vor Kurzem als Label-Gesicht verkündet und wird in mehreren Werbekampagnen für die Marke zu sehen sein. MCM ist für seine qualitativ hochwertigen Lederwaren wie Handtaschen und Schuhe berühmt. Auf die Zusammenarbeit hat sich die Blondine auch sehr gefreut und so sprach sie darüber, was sie dazu veranlasste, den Job anzunehmen. Chloë teilte mit, wofür das Unternehmen ihrer Meinung nach steht. “Ich bin die neue Markenbotschafterin und der Grund, wieso ich zugesagt habe – was mich wirklich freut – ist ihr Logo. Es erinnert mich an diese Hip-Hop-Kinder, die die Marke in den 80er-Jahren mit ihrem MCM-Rucksack, den Mützen und den Sweatshirts vereinnahmt haben – ich liebe es, wenn unterprivilegierte Gruppen Labels vereinnahmen, wie sie es mit Polo gemacht haben”, schwärmte sie im Gespräch mit ‘elle.com’. “Für mich ruft MCM Sinneseindrücke an Big Daddy Kane [Rapper] und Typen in Erinnerung, die ich super-cool und wirklich urban fand, als ich aufwuchs. Und ich mag Sung Joo Kim sehr, die Frau, die das Label führt. Sie ist ein fantastisches Beispiel für Frauen in der Modewelt – für die Mode, das Unternehmen und allgemein.”

Chloë kann bereits einen beachtlichen Lebenslauf in der Fashion-Branche vorweisen und arbeitete über die Jahre mit Labels wie Miu Miu. Außerdem spielte sie in Filmen wie ‘Boys Don?t Cry’ mit – die Darbietung brachte ihr sogar eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein. Darüber hinaus hat sie auch noch ihre eigenen Modelinien auf den Markt gebracht. Mit all ihren Jobs geht natürlich auch eine stylishe Garderobe einher – die sie eines Tages weitergeben wolle. “Ich habe in Connecticut ein Archiv, in dem viel Zeug liegt. Hoffentlich werde ich eine Tochter haben, oder einen Sohn, der eine Frau hat, die Klamotten mag”, lachte sie. “Ich weiß nicht warum, aber ich klammere mich an fast allen Outfits fest, die ich jemals zu irgendeinem Event trug, wo ich je hingegangen bin. Und weil ich meine Linie mit Opening Ceremony habe, habe ich ein paar Dinge gesondert, falls ich sie als Inspiration haben möchte”, erklärte Chloë Sevigny. © Cover Media

Continue reading “Chloë Sevigny: MCM weckt Erinnerungen”