Category Archives: baseball

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

70 Jahre Bikini © Stylight

Der Bikini wird 70: Wir haben die Highlights

Am 5.Juli 2016 ist der Bikini 70 Jahre alt geworden. 1946 sorgte der Zweiteiler, der den Bauchnabel freilegte, für einen riesen Skandal. Heute ist der Bikini nicht mehr aus der Sommermode wegzudenken und kann vielen Damen nicht knapp genug sein. Sommer, Sonne, Strand, Bikini – das gehört zusammen!

Erfinder des Bikinis ist keine Frau sondern ein Mann. Automechaniker Louis Réard stellte 1946 auf einer Schau in Paris den ersten sexy Bikini vor. Er benannte den Bikini nach dem Bikini-Atoll im Pazifik, dem Ort der amerikanischen Atomtests. Gegeben hat es den Zweiteiler bis dahin schon länger aber niemals so sexy. Nackttänzerin Micheline Bernardin traute sich als erste Frau den Bikini anzuziehen und vor Publikum zu präsentieren.

Und so hat sich der Bikini entwickelt von den 40er Jahren bis heute:

Die 40er
Der erste Bikini vor 70 Jahren war aus Baumwolle oder Leinen. Das brauchte natürlich ewig bis er nach dem Baden wieder trocken war. Das Höschen reichte in der Regel bis zur Taille ließ aber freien Blick auf den Bauchnabel. Dazu trugen die Damen Korksandalen und Turban.

Die 50er
Der Bikini hat es an die Cote D’Azur geschafft und die Damen sind begeistert. Die Erfindung des Nylons kam nun auch beim Bikini zum Einsatz. Auch ein Film wurde nach dem Bikini benannt: „The Girl with the Bikini“ in der Hauptrolle Brigitte Bardot. In den 50er waren die Höschen immer noch hochgeschnitten. In Sachen Oberteil wurde der Neckholder zum neuen Schnitt. Und: Tropical Prints zierten die Bikinis und machten sie zum Hingucker am Strand.

Die 60er
Der Bikini erfreute sich immer größerer Beliebtheit bei den Frauen. Dank der Erfindung von Lycra wurde der Bikini nach dem Baden auch endlich schnell trocken. Und spätestens als Ursula Andres als Bond-Girl aus dem Wasser stieg wollten alle Damen einen Bikini, der mittlerweile nicht mehr bis zur Taille reichte. Zum Bikini trugen die Damen in den 60er Sonnenbrille und Badekappe. Die Bikinis kamen unifarben oder mit geometrischen Mustern daher.

Die 70er
Der Bikini wird immer knapper. Triangel-Modelle und Häkel-Modelle werden in den 70er Jahren zum Trend. Und auch Tanga Bikinis gab es jetzt – vor allem auf Ibiza und Brasilien waren diese Modell beliebt. Die Accessoires: Große Hüte, XXXL Sonnenbrille, Haarbänder und Wedges an den Füßen.

Die 80er
Neon war die Farbe der Bikinis in den 80er Jahren. Besonders trendy waren hochgeschnittene Beinformen und Bandeau Oberteile. Dazu trugen die Damen ihre Haare mit Crunchies zum Dutt oder Pferdeschwanz. Das Schuhwerk: 80er Sneakers. Natürlich durfte der Walkman nicht fehlen.

Die 90er
Die 90er entdeckten das Leo-Muster für den Bikini. Dazu wurden Baseball Caps und Creolen getragen.

Die 2000s
Der Bikini wurde noch knapper – obenherum wie unten. Außerdem wurden Farben wie Silber oder Gold trendy. Das Accessoire: Bauchnabel-Piercings.

Heute
In Sachen Bikini sind heute viele Modelle angesagt: Taillenmodelle, Cut outs, Bandeau, Triangel und Schalen-Bikinis. Nur hohe Beinausschnitte gehören nicht dazu. Dazu tragen wir runde Sonnenbrillen, Adiletten, Caps oder große Hüte.

Anne V: Ihre Tochter ist da

Image anne-v-ihre-tochter-ist-da-cmgbb48db1f-dbe0-4acc-bcac-d86ee0cee5ce.jpg

Bild von Anne V

Anne V (29) freut sich über die Geburt ihrer Tochter.

Das russisch-amerikanische Model brachte bereits vergangenen Donnerstag [25. Juni] die kleine Alaska zur Welt. Vater des Mädchens ist Adam Cohen, Leiter der Mobilprodukte beim Internetkonzern Yahoo!.

Für das Paar ist es das erste Kind.

“Willkommen auf der Welt, Baby Alaska! Deine kleinen Füße haben meine Welt komplett auf den Kopf gestellt. Ich war noch nie so verliebt! Adam und ich könnten nicht stolzer sein”, schrieb die frischgebackene Mama auf Instagram zu einem Foto, das einen Fuß ihrer Tochter zeigt.

Die Schwangerschaft verkündete Anne V an ihrem 29. Geburtstag im März. Damals teilte sie via Twitter ein Ultraschallbild des noch ungeborenen Babys und kommentierte dazu: “An diesem Geburtstag könnte ich nicht glücklicher und dankbarer sein. Adam und ich freuen uns über alle Maßen auf dich!”

Anne V war in der Vergangenheit mit Maroon-5-Sänger Adam Levine (36, ‘Animals’) zusammen, die beiden trennten sich 2013 nach drei Jahren Beziehung. Danach datete das ‘Sports Illustrated Swimsuit’-Model den Baseballspieler Matt Harvey, die Romanze endete allerdings im Februar 2014. Nur wenig später traf Anne V dann Adam Cohen, mit dem sie seitdem glücklich ist. Das Baby macht das Liebesglück nun perfekt. © Cover Media

Home run!

Home-run-(kathi)

Bildquellen: 1 2 3

Nachdem Jogginghosen, Caps und Sneakers früher noch auf Sonntage verbannt wurden, sind sportliche Looks mittlerweile aus der Fashionwelt und sogar den Runways nicht mehr wegzudenken. Der Zweck von Sportswear soll in erster Linie natürlich ein praktikabler sein, doch der lässige Look schafft es über Streetwear Blogs in die Kollektionen namhafter Designer. Basketball und Skating sind wohl die zwei Sportarten, die ihren Kopf in der Modewelt lange weit vorn hatten, doch es lässt sich ein neuer Trend erkennen: Baseball. Klar, die Baseball Cap kennen wir wohl alle, seitdem wir denken können. Der momentane Hype ist jedoch kaum von der Hand zu weisen und hinzu kommt, dass sich eben auch große Designer und Modelabels nun für den sportlichen Straßenlook interessieren.

Die Baseball Jacket oder auch Varsity Jacket ist ein cooles und äußerst beliebtes Teil. Seit ein paar Jahren nun verbreitet sich der Trend weiter und weiter. Man sieht sie fast überall und an fast jedem. Meist mit kontrastierenden Ärmeln ist die Jacke ein absolutes Statement Piece. Stars und  Rapper, wie beispielsweise G-Eazy machen es vor. Der lässige Dapper Look ist wirklich ein Augenschmaus.

Doch woran man den Hype vor allem festmachen kann, ist das Baseball Jersey. Meist in T-Shirt Form, geknöpft und mit leichtem V-Ausschnitt lässt es sich super leicht als Shirt oder Jacke kombinieren. Auch T-Shirts mit Streifen oder farblich abgesetzten Armen erobern gerade die Fashion Welt und werden als Statement Pieces überall auf der Welt gesehen.

Nie verkehrt: der All-in-Black-Look. Ganz in Schwarz ist der Style nicht nur übel lässig und modern, sondern auch noch eine kleine Nuance elegant. Vor allem klassische Jordans machen sich brilliant zu dem Style.

Und hier noch ein kleiner Tipp an die Mädls: Ruhig mal in die Männerabteilung schauen, oder einfach das Lieblingsteil vom Freund ausleihen!

Noch eine Frage: Wann wird es Fußball wohl mal in die Modewelt schaffen?

Bis demnächst, liebe Grüße
Eure Kathi