Category Archives: Baby

Babyzimmer: So haben wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet!

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist mittlerweile schon eine Zeit lang fertig – und unser Raphael ist mittlerweile bereits 5 Wochen alt. Über Monate hinweg habe ich getüftelt, wie ich das Kinderzimmer unseres Sohnes wohl am sinnvollsten einrichten könnte. Zum einen sollten Möbel und Co. länger genutzt werden können und zum anderen wollte ich natürlich auch, dass das Zimmer einen einladenden Baby-Charme versprüht.

Herausgekommen ist ein Mix aus funktional und verspielt. So wie ich mich kenne, werde ich immer wieder mal da und dort dekotechnisch etwas verändern. Solange ich alleine darüber entscheiden kann, muss ich das schließlich ein klein wenig ausnutzen!

Wie wir das Babyzimmer nun gestaltet und für welche Möbel und Deko-Artikel wir uns entschieden haben, verrate ich dir jetzt hier auf meinem Mamablog.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Ein schönes Babyzimmer für unseren Nachwuchs

Fängt man einmal an auf Pinterest und Co. nach Babyzimmer-Ideen zu stöbern, nimmt das kein Ende mehr. Ich habe mich deshalb, was die Recherche auf Pinterest betrifft, sehr zurückgehalten und mir nur minimal Inspirationen geholt. Gerade wenn es um das Thema Kinderzimmer-Einrichtung geht, kann man wirklich unglaublich kreativ werden und auch ganz schön viel Geld investieren.

Ich wollte dabei aber nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren. Dem Baby ist es anfangs wohl ziemlich egal, wie sein Zimmer ausschaut. Es braucht ganz einfach Liebe und Geborgenheit. Vielmehr habe ich das Babyzimmer für mich eingerichtet und zugleich darauf geachtet, dass funktionale sowie verspielte Elemente gut miteinander harmonieren.

Mit dem Ergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden. Es ist nicht zu überladen, aber auch nicht zu clean. Ein recht neutrales Babyzimmer mit viel Stauraum, einer Wickelmöglichkeit, Schlafgelegenheiten und ja, natürlich auch mit süßer Baby-Deko. Für welche Möbel und Deko-Artikel ich mich entschieden habe, liste ich dir nachfolgend auf.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Stokke® Sleepi™ Babybett mit Umbausatz

Von Anfang an war klar, dass ich gerne das Sleepi™ Babybett mit Umbausatz von Stokke® haben möchte. Nicht nur die mitwachsende Option hat mich überzeugt, sondern auch, dass das Bett mit arretierbaren rotierenden Rädern daherkommt. Warum und wieso liste ich dir direkt mal auf.


Was mich beim Stokke® Sleepi™ Mini überzeugt hat:

  • Es wächst mit: Das Sleepi™ Mini ist Teil eines Vier-Betten-in-einem Konzepts und kann mit verschiedenen Umbausätzen von Geburt an bis zu einem Alter von etwa 10 Jahren genutzt werden. Wir haben daher auch gleich den Umbausatz für das nächstgrößere Gitterbett dazu bestellt, welcher für Kinder bis ca. 3 Jahre geeignet ist.
  • Die arretierbaren rotierenden Räder: Ganz einfach kann ich unser Baby so von Raum zu Raum mitnehmen. Wir wohnen auf 2 Stöcken, neben dem Kinderzimmer ist mein Büro, wo ich im Home Office ziemlich bald nach der Geburt meiner Selbstständigkeit als Bloggerin und Agentur Inhaberin wieder nachgehen werde. Mein Plan ist es, das Baby zwischen Schlafzimmer, Kinderzimmer und Büro einfach mitrollen zu können.
  • Die ovale Form: …finde ich auch sehr ansprechend. Diese soll eine nestähnliche Atmosphäre schaffen, in welcher sich das Baby sicher und geborgen fühlt. Das kann ich durchaus nachvollziehen! Des Weiteren ist das Gitterbett mit seinen Stangen und dem luftdurchlässigen Bettenboden so konstruiert, dass ein Maximum an Luftzirkulation gewährleistet wird. Was wiederum für einen behaglichen Schlaf sorgt.
  • Die Matratze: Bei der Matratze handelt es sich um eine druckfeste, hypoallergene PU-Schaummatratze mit einem abnehmbaren Bezug. Zusätzlich habe ich einen Nässestop bestellt, welcher die Matratze vor Nässe und Feuchtigkeit schützt. Das passende Leintuch gibt es natürlich auch dazu.
  • Das Zubehör: Für das Gitterbett selbst kann man sich beispielsweise einen Bumper bestellen. Dieser ist aus einem Baumwolle-Leinen-Gemisch und verbessert durch seine Form ebenfalls die Luftzirkulation. Er wird ganz einfach mit Schlaufen am Bettgitter festgebunden, ist waschbar und von Oeko-Tex anerkannt. Außerdem konnte ich nicht widerstehen und musste beim Betthimmel zuschlagen. Dieser ist aus einem Licht- und luftdurchlässigem, leichten Stoff und hat sogar eine extra Öffnung zur Befestigung eines Mobiles an der Himmelstange.

So steht das Stokke® Sleepi™ Mini Babybett nun da und ist unserem strampelnden Nachwuchs eine sehr gute Schlafmöglichkeit.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Ein geräumiger Kleiderschrank

Kleiderschränke für Kinderzimmer können wirklich süß aussehen. In den meisten Fällen waren sie mir aber einfach zu klein und unpraktisch. Daher habe ich wie so oft auf einen klassischen PAX von IKEA zurückgegriffen. Mit seiner Größe kann ihn unser Nachwuchs viele Jahre nutzen, zudem kann ich die Inneneinrichtung je nach Bedarf anpassen und verändern.

Aktuell wird der Kleiderschrank natürlich nicht nur für Klamotten genutzt. Er bietet genügend Stauraum für Baby-Badewanne, Decken, Tragen, Schlafsäcke und vieles mehr. Den Kleiderschrank habe ich bewusst direkt neben der Wickelkommode platziert. So habe ich Bodys und frische Kleidung während dem Wickeln gleich griffbereit. Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: die Wickelkommode.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Eine Wickelkommode/eine Wickelmöglichkeit

Unsere alte MALM Kommode wollte ich so oder so im Babyzimmer verwenden, denn dafür gibt es mittlerweile ja auch praktische Wickelaufsätze. Mein Mann und ich sind jedoch alte Bastler und lieben es, mit DIY-Projekten einem Zimmer das gewisse etwas zu verleihen. So wurde auch recht schnell die Idee geboren, die Kommode in Kombination mit dem Tagesbett in eine Art Wickelstation zu verwandeln.

Wie wir das DIY genau umgesetzt haben, erfährst du im verlinkten Blogbeitrag. Was die Wickelauflage betrifft, habe ich mich für die Wickelmatratze Matty von Leander entschieden. Ich habe diese in den vergangenen Monaten schon bei vielen Blogger-Kolleginnen und Mamis-to-be gesehen und alle sind durchwegs zufrieden damit. Außerdem passt sie von der Größe her perfekt auf die Wickelkommode und lässt sich je nach Bedarf ganz einfach irgendwo anders platzieren.

Was ich alles für die Wickelkommode bestellt habe:


Zum Thema Wickelkommode ist ein weiterer Beitrag geplant, wo ich demnächst meine Tipps und Must-haves rund um Pflegeutensilien und Co. mit dir teilen werde.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Großes Bett zum Kuscheln

Mir persönlich war ein großes Bett im Babyzimmer auch sehr wichtig. Ich wollte einfach einen Bereich haben, wo wir gemeinsam und komplett ungestört kuscheln können. Erst später, als wir das Tagesbett bereits aufgebaut hatten, kam uns die Idee, dieses mit der Wickelkommode zu verbinden.

Trotz Wickelbereich ist jedoch noch ausreichend Platz um darauf zu Lümmeln und es sich gemütlich zu machen. Noch dazu lässt sich das Bett zum Doppelbett ausziehen, was das ganze noch einmal praktischer und natürlich auch langlebiger macht. Nach der Gitterbett-Zeit kann unser Nachwuchs mit entsprechender Absicherung in seinem eigenen großen Bett schlafen, welches quasi einfach mit ihm mit wächst.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com
Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Die Beleuchtung im Babyzimmer

Das Thema Beleuchtung im Kinderzimmer ist mindestens genauso wichtig, wie die Wahl der richtigen Wickelkommode. Zu grelles Licht wirkt keineswegs einladend, zu dunkles Licht ist auch nicht ideal. Es musste ein Mix aus allem her und so entschieden wir uns zum einen für eine große Deckenleuchte und ein sanftes Nachtlicht.

Die LED-Deckenleuchte passt von den Farben her ideal ins Babyzimmer und leuchtet bei Bedarf alles sehr gut aus. Viel schöner finde ich jedoch das sanfte Licht von Hartendief, welches in Kombination mit den beiden Eisbären ein toller Eyecatcher im Zimmer ist. Untertags sieht man den schlafenden Mond, schaltet man die Lampe an, versteckt sich dahinter eine andere Welt. Fuchs, Bär und Reh beobachten die Sterne und so kann es auch unser Baby tun – das Licht kann man von überall aus im Zimmer sehr gut erkennen.

Was ich ebenfalls noch besorgt habe ist zum einen eine Schildkröte mit Meeresrauschen, welche Wellen an die Wand projizieren kann.  Zum anderen auch den Schlummer Otter, welcher nicht nur sanftes weißes Rauschen von sich gibt, sondern auch ein dezentes Licht integriert hat. Ganz wie in Mamas Bauch eben! Diese beiden kommen jedoch vermehrt in unserem Schlafzimmer bzw. untertags bei den Tagesschläfchen zum Einsatz.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Dekoration fürs Babyzimmer

Last but not least lebt ein Babyzimmer vom Feinschliff. Wie bereits erwähnt wollte ich es nicht zu übertrieben kindlich gestalten. Ich habe zu neutralen Farben gegriffen und auch bei der Deko und Wandgestaltungen darauf geachtet. Besonders gerne mag ich das große Kuscheltier, denn auch ich hatte als Kleinkind einen riesigen Bär in meinem Kinderzimmer sitzen.

Besonders gerne mag ich die Textilien rund um das Tagesbett. Der zarte Betthimmel lädt zum Kuscheln ein, mit verschiedenen Kissen und Decken habe ich diesen Bereich noch gemütlicher gestaltet. Letztens ist auch noch eine große Bettschlange dazugekommen, die individuell eingesetzt wird. Helle Farben wie Weiß und Beige waren meine erste Wahl, so kann ich beliebige farbige Töne nach Lust und Laune dazu kombinieren.

Neben den hübschen Wandobjekten mag ich auch die Hasenlampe richtig gerne. Sie taucht das Zimmer nicht nur in ein sanftes Licht, sie sieht auch echt niedlich aus und wird von unserem Sohn gerne beim Wickeln beobachtet. Super praktisch sind auch die beigen Klappkisten. Sie lassen sich stapeln und sind eine schicke Aufbewahrungsmöglichkeit für kleine Spielsachen.


Natürlich habe ich in erster Linie meine persönlichen Vorlieben eingebracht, dem Baby ist es aktuell schlichtweg egal wie sein Zimmer aussieht. Nach und nach wird sich zeigen, was unserem Nachwuchs gefällt.

Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com Das Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.comDas Babyzimmer ist fertig! Am Mamablog zeige ich dir, wie wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet haben. www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht. 

Der Beitrag Babyzimmer: So haben wir das Kinderzimmer eingerichtet und gestaltet! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Die LiebLinks: kurzer Rückblick auf das Modejahr 2020, Baby-Updates und ein Interior-Trend zum Selbermachen

Die besten Links und News der Woche!

Der Beitrag Die LiebLinks: kurzer Rückblick auf das Modejahr 2020, Baby-Updates und ein Interior-Trend zum Selbermachen erschien zuerst auf Journelles.

Alles griffbereit: die praktische Einteilung unserer Wickelkommode!

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Sind es noch wenige Wochen oder mehrere Tage? Eine der Fragen, die mich beinahe täglich so kurz vor der Geburt unseres Babys beschäftigt. Endspurt ist angesagt und doch erscheint mir die Ankunft unseres neuen Familienmitglieds noch so unwirklich und in weiter Ferne. Alles ist bereit für den Kleinen, Babyzimmer und Wickelkommode sind fertig, vieles vermeintlich Wichtige wurde in den vergangenen Wochen noch besorgt.

Nachdem ich dir kürzlich bereits unseren IKEA-Hack fürs Babyzimmer gezeigt habe (mit genauer Schritt-für-Schritt-Anleitung), geht es heute am Mamablog weiter mit dem Thema Wickelkommode. Ich zeige dir, wie ich diesen Bereich gestaltet und worauf ich besonders geachtet habe.

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

So haben wir unsere Wickelkommode eingeteilt!

Wie richtet man einen Wickelbereich ein, wenn man noch absolut keine Ahnung vom Mamasein und Erfahrungen mit der Babypflege hat? Eine sehr gute und berechtigte Frage. In erster Linie habe ich mich im World Wide Web schlau gemacht und nicht zuletzt war mir auch meine Instagram-Community (darunter viele Mamas) eine sehr große Hilfe.

Wie so oft habe ich mir auch dafür eine To-do-Liste angelegt und erstmal alles notiert, was mir empfohlen wurde und wichtig erschien. Im Anschluss habe ich recherchiert und abgewogen, womit wir wohl am besten zurechtkommen werden. Herausgekommen ist ein meiner Meinung nach toller Wickeltisch, der sowohl das Baby zufrieden stellt und für uns als Eltern in erster Linie eines ist: praktisch und handlich!

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Wickeltisch einrichten und organisieren

Der richtige Ort zum Wickeln

Bei der Planung unserer Wickelkommode schwirrten uns einige Fragen durch den Kopf. „Wo ist der richtige Ort zum Wickeln?“ war eine davon. Für uns ist dieser Ort das Babyzimmer. Aufgrund der flexiblen Wickelauflage sind wir jedoch nicht daran gebunden. Diese finde ich besonders praktisch, denn mit zunehmendem Alter und einem Baby, das irgendwann nicht mehr still halten möchte, kann ich so ganz einfach am Tagesbett nebenan bzw. auch am Boden wickeln.

Eine angenehme Temperatur

Viele aus meiner Instagram-Community haben mir eine Wärmelampe für das Baby empfohlen, doch damit konnte ich mich noch nie so recht anfreunden. Wir haben uns für eine Wärmedecke entschieden, die in kürzester Zeit eine angenehme Temperatur erzielt und einfach unter die abwaschbare Wickelunterlage gelegt wird.

Beleuchtung zum Wickeln

Was die Beleuchtung betrifft haben wir, in erster Linie für den Abend, ein sanftes Nachtlicht neben der Türe installiert. Dieses stelle ich euch dann genauer in einem eigenen Babyzimmer-Blogbeitrag vor. Das Licht ist so eingestellt, dass wir als Eltern genügend Beleuchtung für die Pflege haben, es für das Baby aber nicht zu grell ist und womöglich wieder hellwach wird.

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Wohlfühlfaktor und Ablenkung

Auch der Wohlfühlfaktor war für uns ganz wichtig als es darum ging, den Wickeltisch einzurichten. Unter anderem schaffen wir dies mit der passenden Wickelauflage, welche weich, hautfreundlich und rutschfest ist. Sanfte Farben rund um den Wickelbereich sollen ebenfalls zur Entspannung beitragen.

Des Weiteren haben wir ein Mobile mit Tieren direkt über der Wickelkommode aufgehängt, das für Ablenkung während der Babypflege sorgen darf. Außerdem findet man hinter dem Wickeltisch eine Spieluhr, welche harmonische Lieder von sich gibt. Am Regal darüber habe ich Körbchen und eine Ablagefläche für Stofftiere, Rasseln, Beißringe und Co., welche während dem Wickeln zum Einsatz kommen können.

Ein praktischer Wickelbereich

Neben all diesen tollen Features darf natürlich auch der praktische Aspekt eines Wickeltisches nicht verloren gehen. Uns war es besonders wichtig, dass wir von einem Standpunkt aus alles griffbereit haben. Sei es die Pflege fürs Baby, Windeln oder frisches Gewand.

In der Wickelkommode selbst haben wir zwei Schubladen voll mit Windeln, Waschlappen, Feuchttücher, Pflege, waschbare Wickelunterlagen und noch einiges mehr. Des Weiteren habe ich diese ansteckbaren Behälter an der obersten Schublade angebracht – für alles, was ich direkt griffbereit haben möchte.

In den Schubladen des Tagesbettes versteckt sich der weitere Vorrat an Windeln, Feuchttücher, Wattepads und eben alles, das man für die tägliche Babypflege so benötigen wird.

Links neben dem Wickeltisch befindet sich der Kleiderschrank mit ausziehbaren Körben mit frischem Gewand für das Baby. Was auf den Fotos nicht zu sehen ist, ist der Windeleimer, der, sobald das Baby da ist, ebenfalls direkt neben der Wickelkommode seinen Platz finden wird.

Übrigens: Da wir unsere Wickelkommode selbst gebaut haben, konnten wir auch die Höhe auf uns anpassen. Eine aufrechte Haltung war uns wichtig, sowohl für meinen Mann als auch mich. Unsere Must-haves für einen praktischen Wickelbereich habe ich dir nachfolgend noch einmal zusammengefasst.

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Wickelkommode einrichten: Unsere Must-haves

  1. Rutschfeste Wickelauflage: Unsere Wickelauflage von Leander hält bombenfest auf der umfunktionierten MALM-Kommode. Diese Auflage hat eine gute Größe, ist an den Seiten etwas erhöht, weich sowie wasserabweisend. Durch die feste Unterlage kann ich diese auch aufs Tagesbett oder den Boden legen, sollte es platzmäßig aufgrund eines wachsenden Babys mal eng werden. Hier gibt es die Leander Matty Wickelmatratze in Beige.
  2. Waschbare Wickelunterlagen: Für die Wickelauflage habe ich waschbare Wickelunterlagen sowie auch Einweg-Wickelunterlagen besorgt. Letztere sind in erster Linie für Unterwegs gedacht, können aber natürlich auch Zuhause zum Einsatz kommen.
  3. Wärmedecke: Wie weiter oben im Beitrag bereits erwähnt, haben wir uns gegen eine Wärmelampe und für ein Heizkissen am Wickeltisch entschieden. Das habe ich schon bei vielen anderen Mamas gesehen und finde diese Lösung richtig gut. Mit unterschiedlichen Temperatureinstellungen kann ich so die Wärme ideal regulieren.
  4. Windeln: Für welche Windeln man sich anfangs entscheidet, hat mich erstmal vor eine Herausforderung gestellt. So ein großes Angebot, so viele unterschiedliche Meinungen. Wir haben uns nun für zwei Marken zum Starten entschieden. Zum einen für die babylove Öko-Windeln von DM und zum anderen für die hautfreundlichen Windeln von LILLYDOO. Wir werden sehen, welche sich durchsetzen und zu unserem Baby passen werden.
  5. Windeleimer mit Deckel: Den Windeleimer von Chicco habe ich aufgrund von guten Bewertungen und Empfehlungen von Freunden bestellt. Ich wollte einen ohne Kassette, einfach einen, der mit haushaltsüblichen Säcken funktioniert und natürlich gut dicht hält.
  6. Hautfreundliche Feuchttücher: Einen Vorrat an Feuchttücher habe ich mir von Natracare und LILLYDOO zugelegt. Zudem auch eine Packung Öl-Tücher. Wir möchten viel mit frischem Wasser reinigen, was natürlich besonders sanft zu Babys Haut ist. Unterwegs werden aber wohl auf hautfreundliche Feuchttücher zurückgreifen.
  7. Thermoskanne statt Wasserschüssel: Erst hatte ich daran gedacht, für Babys Reinigung einen Behälter neben der Wickelkommode mit lauwarmen Wasser zu füllen. Als ich dann über die Thermoskanne mit Pumpspender gestolpert bin, habe ich den ersten Gedanken verworfen und diese direkt bestellt. (Am Foto ist noch die alte Thermoskanne zu sehen) Mit einem großen Wattepad lässt sich so das Wasser super dosieren.
  8. Große Wattepads: Wir möchten in erster Linie mit Wasser reinigen, daher haben wir große Wattepads besorgt. Mit diesen kann ich etwas Wasser von der Thermoskanne mit Pumpspender aufnehmen und das Baby reinigen. Diese gibt es natürlich auch in der wiederverwendbaren Version.
  9. Weiche Waschlappen: Außerdem habe ich in der obersten Schublade der Wickelkommode weiche Waschlappen eingeräumt. Da Babys nicht jeden Tag gebadet werden, kann ich die Babypflege mit einem Waschlappen durchführen.
  10. Babypflege: Was die Babypflege betrifft, habe ich mich bei der Anschaffung etwas zurückgehalten. Einige haben mir zu verschiedenen Wundschutzcremes und z.B. auch Mandelöl geraten, was ich auch beides bereits besorgt habe. Eine gute Creme finde ich für unser Herbst-/Winter-Baby wichtig, da wir täglich mit unseren Hunden draußen sein werden. In erster Linie möchte ich jedoch Babys Haut nicht überreizen und wenn möglich mit Muttermilch nachhelfen. Es wird sich dann zeigen, auf welche Produkte wir vertrauen können und welche gut für unser Baby sind – ich lasse es dich dann gerne in einem eigenen Beitrag wissen. Was ich kürzlich noch gekauft habe ist Heilwolle, denn diese gilt als Naturheilmittel für Babys. Des Weiteren befinden sich in der Babypflege-Schublade eine weiche Haarbürste und eine abgerundete Nagelschere.
  11. Kleine Hausapotheke: Auch eine kleine Hausapotheke habe ich für unseren Nachwuchs bereits angeschafft. Hier habe ich beispielsweise einen Fieberthermometer besorgt, Bauchweh-Tropfen und physiologische Kochsalzlösungen.
  12. Mullwindeln/Spucktücher: Mullwindeln können als waschbare Wickelunterlage dienen, das Baby beschäftigen oder ganz einfach als Kuschel- und Spucktuch zum Einsatz kommen. Davon haben wir uns wirklich einen beachtlichen Vorrat angeschafft.
  13. Kapuzenhandtücher: Nach einem Bad finde ich kuschelige Kapuzenhandtücher für das Baby ideal. Die Kapuze wärmt die sensible Nacken- und Kopfpartie und schützt das Baby vor dem Auskühlen. Vor allem in Kombination mit der Wärmedecke auf der Wickelauflage stelle ich mir das sehr angenehm vor.
  14. Spieluhr und Mobile: Um für Ablenkung und ein möglichst entspanntes Wickeln zu sorgen, finde ich Mobiles und Spieluhren ideal. Baby hat was zu schauen und wir Eltern können uns der Pflege widmen.
  15. Sanftes Nachtlicht: Ein dezentes Nachtlicht für die späteren Stunden war mir persönlich besonders wichtig. Es ist weder für das Baby noch für uns angenehm, abends/nachts bei grellem Licht wickeln zu müssen. Das Licht ist genau so eingestellt, dass man alles Notwendige sieht, aber es das Baby nicht überreizt.

Wie hast du die Wickelkommode eingerichtet? Gibt es noch einen ultimativen Tipp, den du für mich hast?

Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com Am Mamablog zeige ich dir heute, wie wir unsere Wickelkommode praktisch eingerichtet und organisiert haben. So ist immer alles griffbereit! www.whoismocca.com

Der Beitrag Alles griffbereit: die praktische Einteilung unserer Wickelkommode! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

5 Tipps für das perfekte Babybauch-Shooting (inkl. Outfit-Ideen)

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

Ein Babybauch-Shooting ist eine tolle Erinnerung an eine besondere Zeit. Eine Erinnerung an Monate voller Glück, Vorfreude, Ängste und Sorgen. Selten habe ich in so kurzer Zeit so viel auf einmal gefühlt und an diese Zeit werde ich mich immer gerne zurück erinnern. Dennoch bin ich froh, wenn ich in wenigen Wochen Babybauch gegen Baby tausche und ein neuer Lebensabschnitt für uns als Familie beginnt.

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir hier am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat.

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

So wird das Babybauch-Shooting ein Erfolg!

1. Wann ist die beste Zeit für Babybauch-Fotos?

Die beste Zeit für Babybauch-Fotos ist dann, wenn dein Bauch eine gute Größe erreicht hat. Bei uns fand das Babybauch-Shooting gegen Ende des 8. Monats statt. Den richtigen Zeitpunkt für Schwangerschaftsbilder besprichst du am besten früh genug mit dem Fotografen deiner Wahl. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, wie fit und schön du dich in der jeweiligen Phase der Schwangerschaft fühlst.

Ich persönlich würde je nach Größe des Bauches wieder einen Zeitraum zwischen dem 7. und Anfang 9. Schwangerschaftsmonat wählen. Zu knapp vor der Geburt sollte man den Fototermin auch nicht legen, denn man weiß ja auch nicht, ob es eventuell früher losgeht und man somit gleich das Newborn-Shooting planen könnte.

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

2. Wo sollte man Schwangerschaftsbilder machen?

Für uns war es von Anfang an klar, dass wir unser Babybauch-Shooting in der Natur machen möchten. Wir sind nicht zuletzt durch unsere beiden sibirischen Huskys sehr naturverbunden und schätzen es sehr, in Tirol wohnen zu dürfen. Und obwohl wir unsere Hunde auf Familienfotos sonst immer dabei haben möchten, haben wir uns diesmal für ein reines Pärchen-Shooting entschieden. Wir wollten einfach ganz für uns sein und diese Momente genießen. Unsere Schwangerschaftsbilder haben wir in unserer Heimatgemeinde gemacht, umgeben von Wiesen, Feldern und Bergen. Das Wetter spielte gut mit, das Licht war toll – mehr hätten wir uns nicht wünschen können.

Ein Babybauch-Shooting kann im Grunde überall stattfinden. Ob das nun in der Natur ist, ihr einen besonderen Lieblingsort habt, dafür in eine andere Stadt reisen wollt, oder es ganz einfach Zuhause machen möchtet – bei schönen Babybauchfotos kommt es in erster Linie auf euch als Paar bzw. die werdende Mama an.

Findet das Babybauch-Shooting im Freien statt, sollte man sich vorab ein paar Gedanken dazu machen. Abhängig von den Jahreszeiten und der Wettervorhersage sollte man sich ein Plätzchen suchen, das in der Nähe eventuell auch Alternativen anbietet. Besteht die Möglichkeit, auf einen anderen Ort auszuweichen, sollte es extrem windig und regnerisch sein?

Im Idealfall ist es auch ein etwas abgelegener Platz, an dem nicht allzu viele Schaulustige vorbeikommen. Schließlich ist es doch eine recht intime Atmosphäre, in der man sich da wiederfindet. Wo auch immer man seine Schwangerschaftsbilder machen möchte, der Wohlfühlfaktor spielt hier eine sehr große Rolle!

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

3. Welche Posen sind besonders gut für Babybauch-Fotos?

Als Mamabloggerin und mit jahrelanger Erfahrung vor der Kamera weiß ich mittlerweile, in welchen Pose ich mich hübsch finde. Aber auch wenn man nicht so oft vor der Kamera steht und sich anfangs vielleicht unwohl fühlt – ein guter Fotograf nimmt dir die Scheu und schafft eine schöne Atmosphäre, die du ganz für dich oder gemeinsam mit deinem Partner genießen kannst.

Für ein Babybauch-Shooting bieten sich die verschiedensten Posen an. Schau dir dazu einfach meine Schwangerschaftsbilder an, da bekommst du einen guten Eindruck. Am wichtigsten ist es, dass du dich in der gewählten Pose wohlfühlst, denn alles andere sieht man auf den Fotos.

  • Du kannst stehen bleiben, ein Bein leicht anwinkeln und mit deinen Händen den Bauch halten. Nimm deine Schultern dabei etwas zurück, so stehst du sofort gerader und hast eine schönere Silhouette.
  • Besonders natürlich wirken Fotos, wenn man sich frei bewegt und zum Beispiel langsam einen Weg entlang spaziert. Das kann alleine sein, du kannst die Spieluhr deines Babys in der Hand haben, die ersten Schühchen oder natürlich auch deinen Partner umarmen.
  • Du kannst dich hinknien, deinen Bauch halten und den Kopf leicht senken – verträumter Blick zum Baby inklusive. Vergiss dabei aber auch nicht, die Schultern etwas zurückzunehmen, das macht auf Fotos wirklich viel aus. Dein Partner kann sich beispielsweise seitlich dazu setzen und dich von hinten umarmen.
  • Fotos im Sitzen am Boden finde ich auch besonders schön. Dazu kannst du dich einfach an deinen Partner schmiegen, gemeinsam in die Ferne blicken, die Köpfe leicht zusammenstecken, den Babybauch streicheln; Für eine schöne Silhouette winkelst du deine Beine einfach ein bisschen an!
  • Auch mit einem Stuhl lassen sich tolle Babybauch-Fotos machen. Egal ob alleine oder mit Partner – eine Sitzgelegenheit bietet weitere Möglichkeiten für gelungene Fotos. So kannst du zum Beispiel einfach am Schoß deines Partners sitzen und mit ihm kuscheln. Auch kann es hübsche Bilder ergeben, wenn einer am Stuhl und einer am Boden sitzt. Es ist wie immer alles erlaubt was gefällt und womit man sich wohlfühlt.

Was die Requisiten betrifft, sind die Fotografen selbst meist gut vorbereitet und mit Ideen ausgestattet. So hat Madeleine sich um eine weiße Leinwand gekümmert und auch um einen Stuhl. Zum einen hat man so in der Natur auch mal einen neutraleren Hintergrund und zum anderen bietet der Stuhl tolle Optionen für die verschiedensten Posen.

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

4. Was zieht man bei einem Babybauch-Shooting an?

Für das Babybauch-Shooting habe ich mir neue Kleider gekauft, welche jedoch aus der normalen Damenabteilung stammen. Ich trage nach wie vor keine Umstandsmode und wollte auch für das Shooting etwas haben, das ich danach noch tragen kann. Ich habe mir vorab 4-5 Outfits zusammengestellt und am Shooting-Tag mitgenommen. Je nachdem wo das Shooting stattfindet, gibt es mehrere Möglichkeiten, seinen Babybauch schön in Szene zu setzen.


  • Figurbetonte Kleider: Eng anliegende Kleider betonen deinen Babybauch natürlich am besten und zeigen die tollen Kurven. Ich habe mich unter anderem für ein schwarzes, gesmoktes Kleid mit hohem Elastan-Anteil entschieden. Eine Hand in den Rücken, eine Hand an den Bauch, ein Bein anwinkeln, leichtes Hohlkreuz machen und das Foto ist im Kasten!
  • Weite Kleider: Weite fließende Kleider bieten sich super für Shootings in der Natur an. Vor allem wenn eine sanfte Brise weht, kann das richtig toll aussehen! Dabei ist es nur wichtig, dass du mit deinen Armen eine schöne Silhouette bildest und auch deinen Babybauch hältst. Alles andere kann sonst zu sackartig wirken.
  • Schöne Unterwäsche: Besonders schön und ästhetisch finde ich Babybauch-Fotos mit toller Unterwäsche. Mit einem passenden Kimono oder großem Tuch kann man den Körper umspielen und läuft auch nicht Gefahr, dass man zu viel Haut zeigt oder sich vielleicht zu nackt fühlt.
  • Jeans und oben ohne: Findet das Babybauch-Shooting Zuhause oder in einem Studio statt, bieten sich auch oben ohne Fotos an. Dabei trägst du lediglich eine lässige Jeans und verdeckst mit deinen Händen deine Brust. Alternativ kann zum Beispiel auch dein Partner hinter dir stehen und die wichtigen Teile verdecken oder ein schöner Hut übernimmt diese Aufgabe.

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

5. Welche Accessoires braucht man für ein Babybauch-Shooting?

Für ein gelungenes Babybauch-Shooting braucht man in erster Linie nur eine glückliche, werdende Mama. Kann der Partner mit dabei sein, ist das natürlich richtig toll, aber auch Schwangerschaftsfotos ohne Mann an deiner Seite sind gang und gäbe. Outfit technisch habe ich mich bei den Accessoires eher zurückgehalten. Für das enge schwarze Kleid habe ich mir jedoch einen passenden Hut eingepackt, da ich das vorab mit unserer Fotografin so besprochen hatte. Dieser lässt sich beliebig einsetzen und muss nicht nur am Kopf getragen werden.

Ansonsten bieten sich auch süße Baby-Sachen als Shooting-Accessoires an. So hatten wir eine selbst gemachte Spieluhr dabei, einen Strampler, Newborn-Schuhe und auch ein Hemd, wo unser Baby dann mit Christian eines Tages im Partnerlook auftreten wird. Auch Ultraschall-Bilder sind eine gute Wahl für Babybauch-Fotos oder vielleicht auch schon eine Schnullerkette mit Namen drauf? Weitere tolle, lustige, schöne Ideen findest du auch auf Pinterest.

Hattest du dein Babybauch-Shooting bereits oder planst du es vielleicht gerade? Ich bin gespannt! 

Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com Heute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.comHeute möchte ich meine Tipps für ein schönes Babybauch-Shooting mit dir teilen. Zugleich zeige ich dir am Mamablog auch ein paar Schwangerschaftsbilder, welche Fotografin Madeleine Gabl von uns gemacht hat. www.whoismocca.com

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für dich dadurch nicht. 

Der Beitrag 5 Tipps für das perfekte Babybauch-Shooting (inkl. Outfit-Ideen) erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.

Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket

Superbowl, Oscars, Valentinstag und was noch so los ist!

Der Beitrag Die News! Von internationalen Modespektakeln, den Oscars, schönsten Trockenblumen und Dior’s ikonischer Bar Jacket erschien zuerst auf Journelles.