Kate Moss: Schmerzhafte Sonnen-Lektion

Kate Moss (41) wird in Zukunft vorsichtiger sein, was das Sonnenbaden angeht: Sie hat sich den Popo verbrannt. …

Bild von Kate Moss

Kate Moss (41) wird in Zukunft vorsichtiger sein, was das Sonnenbaden angeht: Sie hat sich den Popo verbrannt.

Wenn die Schönheit nicht gerade für Luxusmarken wie Calvin Klein, Burberry oder Agent Provocateur vor der Kamera oder auf dem Catwalk steht, sieht man sie häufig auf Edeljachten oder am Strand, wo sie sich in der Sonne aalt. Aber auch, wenn sie es eigentlich längst besser wissen müsste, passieren der Britin dabei noch Fehler.

“Diesen Sommer versuchte ich, meinen Hintern braun werden zu lassen? Ich benutzte ein Öl und hab ihn mir – natürlich – verbrannt”, seufzte sie im Interview mit ‘vogue.com.au’. “Als ich noch jünger war, war ich nicht sehr vorsichtig, aber jetzt bin ich das eigentlich. Ich benutze La Roche-Posay Anthelios Smooth Lotion 30+, das ist toll, weil da auch Antioxidantien drin sind. Die haben auch ein Fluid mit Lichtschutzfaktor 50 fürs Gesicht, das ist unglaublich, überhaupt nicht klebrig!”

Da die Laufsteg-Ikone einen sonnengebräunten Look liebt, ist es kein Wunder, dass sie sich als Botschafterin für die Selbstbräuner-Marke St. Tropez verpflichten ließ. Da ihre Haut von Natur aus typisch britisch hell ist, setzt Kate schließlich ohnehin häufig auf derartige Produkte. Häufig gönnt sie sich einen professionellen Spray Tan, aber wenn es schnell gehen muss, greift sie zu St. Tropez.

In den Ferien muss der Glam-Faktor aber noch einmal erhöht werden:

“Wenn ich schon gebräunt bin, liebe ich die Golden-Goddess-Reihe von Charlotte Tilbury – das ist alles, was ich im Urlaub auf Ibiza verwendet habe. Ich ließ mir für diesen Urlaub auch zum ersten Mal die Wimpern machen – ich ging zu derselben Frau, die Naomi [Campbell] bedient, um individuell eingesetzte Wimpern zu bekommen. Es sollte eigentlich anderthalb Stunden dauern, aber bei mir brauchten sie fünf Stunden, weil ich nicht aufhören konnte zu reden”, lachte Kate Moss vergnügt. © Cover Media

Continue reading “Kate Moss: Schmerzhafte Sonnen-Lektion”

Daisy Lowe: Ich liebe meine Kurven

Daisy Lowe (26) mag, dass sie gebärfreudige Hüften hat.

Bild von Daisy Lowe

Daisy Lowe (26) mag, dass sie gebärfreudige Hüften hat.

Das Model ist für seine kurvige Figur berühmt und modelte bereits für Chanel, Vivienne Westwood und Agent Provocateur. Obwohl sie momentan Single ist, denkt sie schon an eine Familie:

“Ich liebe es, kurvig genannt zu werden”, offenbarte die Schöne im Gespräch mit dem Magazin ‘InStyle’. “Ich finde weibliche Formen toll. Ich mag es, dass unsere Körper so stark sind und wir Leben gebären können. Ich habe breite Hüften, und ich hoffe, dass ich einfache Geburten haben werde.”

Aber wie gesagt, es fehlt noch der passende Papa für den Nachwuchs und die Britin klagte, dass sich viele Männer nicht trauen, sie anzusprechen:

“Ich hätte gern Dates. Aber Männer kommen nicht auf mich zu. Sie sind von mir eingeschüchtert”, seufzte Daisy Lowe. “Obwohl ich sehr unabhängig bin und an Gleichberechtigung glaube, bin ich auch altmodisch und möchte nicht den ersten Schritt machen.”

Die brünette Schönheit war bereits mit Matt Smith (32,’Doctor Who’) liiert, möchte aber keine Promi-Beziehung mehr, da dies zu kompliziert sei. Sie glaubt allerdings weiter fest daran, dass der Richtige kommen wird:

“Es wird einen geben. Es wäre nett, mit jemanden Abenteuer zu erleben. Ich vermisse das”, lächelte Daisy Lowe. © Cover Media

Continue reading “Daisy Lowe: Ich liebe meine Kurven”

Naomi Campbell wieder gut im Business

Bei den Haute Couture Schauen waren so einige reifere Tops am Start: Eva Herzigova und Amber Valetta liefen bei Versace, Jean-Paul Gaultier holte eine noch ältere Riege hervor. Aber am meisten gebucht wurde Naomi Campbell. Die Skandal-Britin ist derzeit wieder gut im Rennen.

jean_paul_gaultier_css15_202Sie war das Starmodel bei Jean-Paul Gaultier und durfte an seinen Arm den Designer-Applaus entgegen nehmen.

jean_paul_gaultier_css15_186

jean_paul_gaultier_css15_200

Sie lief für La Perla, die ihre eigene,sehr wäschige Show in Paris feierten.

la_perla_css15_0039

Und sie modelt für die La Perla-Konkurrenz in persona von Agent Provocateur, wo sie das Rolemodel der Sommer 2015 Kampagne ist. Fotografiert Ellen von Unwerth.

Modepilot-Naomi-Campbell-Haute Couture-Summer 2015Modepilot-Naomi-Campbell-Haute Couture-Summer 2015

Die 43-Jährige wird immer freizügig gezeigt. Irgendwie möchte sie kein Designer in Kleidern verhüllt sehen. Ihr durchtrainierter Body mit den muskulösen Schenkeln ist immer noch ein Hingucker. Und ich finde, seit sie nicht mehr bunte Kontaktlinsen trägt, schaut sie echter und noch schöner aus.

Fotos: PR Agent Provocateur, Catwalkpictures

Der Beitrag Naomi Campbell wieder gut im Business erschien zuerst auf Modepilot.

Naomi Campbell: Tragt sexy Unterwäsche für euch, Ladys!

Naomi Campbell (44) trägt wunderschöne Unterwäsche für sich selbst.

Bild von Naomi Campbell

Naomi Campbell (44) trägt wunderschöne Unterwäsche für sich selbst.

Das legendäre Model wurde vor Kurzem als Gesicht – und Körper – des Lingerie-Labels Agent Provocateur bestätigt und begeisterte bereits in den ersten Aufnahmen der Frühjahr/Sommer-Werbekampagne 2015.

Kein Wunder, dass die Laufsteg-Grazie der Meinung ist, Unterwäsche sei das perfekte Weihnachtsgeschenk. Außerdem glaubt sie, dass die Ladys die schicken Teile für sich selbst und nicht deshalb tragen sollten, um einen Mann zu beeindrucken. “Lingerie ist etwas ziemlich Persönliches. Frauen sollten immer wunderschöne Dessous tragen, ganz besonders, wenn sie sich damit sexy und feminin fühlen. Es geht nicht darum, sich für einen Mann anzuziehen. Man muss sich immer selbst an die erste Stelle setzen”, erklärte sie der britischen Ausgabe des ‘Grazia’-Magazins.

In einem der Werbefotos ist Naomi in einem durchsichtigen roten Spitzen-Negligé und roten Strümpfen zu bewundern. Ihre schulterlangen Haare wurden ihr glatt gestylt und sie trägt einen strengen Pony. Vamp-mäßige rote Lippen und schwarz umrandete Augen komplettieren den verführerischen Look.

Die Britin gehört zu den gefragtesten Models in der Fashion-Branche, war aber nicht immer so glücklich damit, in knappen Outfits vor einer Fotografenlinse posieren zu müssen. “Ich hätte mir niemals erträumen lassen, dass ich das mit 44 mache. Als ich jünger war und Lingerie-Shootings machte, fühlte ich mich nie wohl. Ich fühlte mich unbehaglich und war in Bezug auf meinen Körper schüchtern. Ich musste erst mein jetziges Alter erreichen, um mich bei einem Dessous-Shooting wohl zu fühlen – tatsächlich glaube ich, dass es das erste Mal ist, dass ich mich wirklich wohl damit fühlte”, gab Naomi Campbell zu. © Cover Media

Continue reading “Naomi Campbell: Tragt sexy Unterwäsche für euch, Ladys!”

Naomi Campbell: Heiße Fotos für Agent Provocateur

Naomi Campbell (44) ist laut Sarah Shotton die ultimative Femme Fatale.

Bild von Naomi Campbell

Naomi Campbell (44) ist laut Sarah Shotton die ultimative Femme Fatale.

Das berühmte Model ist das Gesicht der neuen Frühjahrskampagne des Dessous-Giganten Agent Provocateur und heute [16. Dezember] werden die Bilder veröffentlicht. Ellen von Unwerth schoss die sexy Aufnahmen, es war das erste Mal, dass die beiden Frauen zusammenarbeiteten und die Kreativchefin des Lingerie-Labels, Sarah Shotton zeigte sich von dem Ergebnis begeistert.

“Ich dachte an Frauen, die zwar taff sind, aber gleichzeitig eine gewisse Weichheit ausstrahlen. Die ultimative Femme Fatale”, erklärte sie begeistert gegenüber ‘WWD’.

Die Kampagne erzählt die Geschichte einer missglückten Liebesaffäre und Filme wie ‘West Side Story’ und ‘Bonnie und Clyde’ galten Shotton als Inspiration. Rubinrot, Smaragdgrün und Violett dominieren die Farbpalette der Dessous-Kollektion.

“Es ist sehr urban, luxuriös, glänzend und glamourös”, fügte Sarah hinzu. Außerdem erinnern die Designs an die 70er Jahre und Kreationen wie ein BH aus Chantilly-Spitze repräsentieren diese vergangene Ära besonders eindringlich.

Naomi war begeistert, die Kampagne zu landen: “Es ist toll, dass Gesicht der Frühjahrs/Sommerkampagne 2015 von Agent Provocateur zu sein, vor allem in meinen 40ern!”

Die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth ist auf erotische Frauenbilder spezialisiert und beweist ihr Können erneut mit den Kampagnenfotos. Auf einem Foto sitzt Naomi in einer sexy Pose auf einem Stuhl und telefoniert dabei. Sie trägt lediglich einen schwarzen BH und ein schwarzes Höschen mit einem Hüfthalter, Strümpfe und schimmernden schwarzen, kniehohen Stiefeln. Ein streng gerade geschnittener Pony, der rote Lippenstift und die schwarz umrandeten Augen sorgen für ein Vamp-Feeling.

“Naomi und Ellen waren perfekt, weil beide diese starken, individuellen Persönlichkeiten sind. Wir haben Ellen gewählt, weil ihre Ästhetik den sinnlichen und mysteriösen Unterton der Kampagne perfekt widerspiegelt. Naomi ist die ultimative Agent-Provocateur-Frau: gewitzt, wundervoll und selbstbewusst”, fügte Sarah Shotton hinzu. © Cover Media

Continue reading “Naomi Campbell: Heiße Fotos für Agent Provocateur”

Let’s get nude – Agent Provocateur Bridal Collection 2013

Seit März 2013 animiert der Song “Blurred Lines” von Robin Thicke mit einem Text von Pharrell Williams zum Tanzen und Nude-string-Tragen. Das Video überträgt eine sexy, nicht sexistische Stimmung, obwohl die Männer Anzüge tragen und die Damen (darunter die dunkelhaarige Schönheit Emily Ratajkowski), bis auf den Nude-String, nackig sind. Natürlich ist es in Amerika verboten, Youtube hat es auch schon vom Netz genommen und bei uns ist das Video “not available”. So müssen wir das mit den Nude-String eben ohne die Vorlage erklären:

Agent Provocateur Nude String Bridal Modepilot

Wer also eine Motto-Party, wie Freunde von mir auf Facebook, zu dem Thema plant, holt sich nicht irgendeinen Nude-String, sondern klickt die “Bridal”-Sparte bei unserem Haus- und Hofausstatter (we wish) Agent Provocateur an, da dort sämtliche Nude-Modelle gelistet sind. Die Marke bietet den immensen Vorteil, dass der leider hohe Preis eine kostbare Erscheinung mitliefert. Die Wäsche ist den Jungs ja egal, aber nicht, wie wir uns fühlen.
Natürlich finden auch alle brides-to-be in der aktuellen Spring-Summer 2013 Kollektion exquisite Stücke, die nicht nur dem späteren Bräutigam den Schweiß auf die Stirn treiben, sondern auch schon der hochzeitenden Braut viel Freude beim Tragen machen. Qualität und Verarbeitung sprechen für sich: die Bridal Lingerie ist ganz klares Wedding Material.

Agent Provocateur Modepilot Bridal
Vor allem die BHs machen den Unterschied. Wer schon mal eine AP-Boutique besucht hat, kennt die Kommentare der Verkäuferinnen: Wählen sie mindestens eine Nummer kleiner, das macht ein super Dekolleté. Bei anderen Marken führt das dazu, das man den BH nicht ein zweites Mal trägt, weil er rote Striemen hinterlässt. Bei Agent Provocateur wird das gute Stück zum Lieblings-BH.

Agent Provocateur Nude ModepilotFotos: Agent Provocateur